Top News

Chavez schlägt Munoz deutlich nach Punkten

Damit hätte man wohl kaum gerechnet: Jessica Chavez ist es am Samstag Abend gelungen, WBC-Weltmeisterin Arely Munoz den Gürtel abzunehmen. In den 10 Runden überzeugte die Herausforderin die Punktrichter nachhaltig. Das Urteil lies keine Fragen offen: 100:90, 97:93 und 99:91 zu Gunsten von Chavez.

Offenbar zeigte die intensive Zusammenarbeit von Jessica Chavez mit dem 76-jährigen Trainer Nacio Beristain den gewünschten Erfolg. Chavez kündigte bereits vor Wochen an, dass dieser Kampf gegen Mucino über die bessere Ausbildung entschieden wird. Am Resultat sieht man recht deutlich, dass sie Recht behalten sollte. Trainer Beristain hatte in seiner langen Trainerkarriere bereits Boxer wie Oscar de la Hoya und Juan Manuel Marquez unter seinen „Fittichen“.

Dieser Kampf war bereits die zweite Begegnung beider Boxerinnen. Im November 2013 kämpften sie um den WBC-Silverbelt im Halbfliegengewicht. Damals gab es mit der Punktwertung 94:96, 96:94 und 95:95 ein Unentschieden. Das der Kampf diesmal so eindeutig für Chavez ausging, setzt ein Ausrufeszeichen für ihre boxerische Weiterentwicklung. Mit ihrem Sieg eroberte sie in der BoxRec-Liste die Führung im Fliegengewicht.

Für Arely Mucino ist diese Niederlage ein herber Rückschlag. Sie hatte den Titel erst im Deuzember 2014 von der Japanerin Shindo Go erobert. Es war schon echt mutig, sich gleich bei der ersten Titelverteidigung dem Rematch mit Jessica Chavez zu stellen. Sie wird sich den Ausgang dieses Kampfes sicher anders vorgestellt haben. Trotz Niederlage bekommt sie von Fans und Freunden z.B. auf Facebook jede Menge Zuspruch. In Mexiko ist eine Niederlage schnell vergessen und es bekommt jede/r immer wieder neue Chancen. Es wird nicht lange dauern und wir sehen Arely Mucino im Ring wieder.

Die beiden anderen Kämpfe dieses Events endeten vorzeitig. Federgewichtler Andres Gutierrez schlug seinen Gegner Daniel Diaz in Runde 4 KO. Die Begegnung im Halbmittelgewicht zwischen Carlos Molina und Manuel Garcia endete mit einem KO 3 Sieg für Molina.

Dieses Event war selbstverständlich landesweit auf „Mexico Televisa“ zu sehen. Der Boxsport genießt in diesem Land in etwa den gleichen Stellenwert wie in Europa der Fußball. Die Halle war bei diesem Event bis unters Dach gefüllt. Das sind Gegebenheiten, wie sie sich wohl auch in Deutschland Promoter und Boxer wünschen würden.

von Johannes Passehl

Foto: Pepe Rodriguez

Voriger Artikel

Boxevent „Bad Intentions“ am 26. September in Las Vegas

Nächster Artikel

SES-Event mit spannendem Duell um deutsche Meisterschaft

16 Kommentare

  1. 22. September 2015 at 03:52 —

    youtube “Arely Mucino vs Jessica Chavez”

  2. 22. September 2015 at 18:45 —

    Da zeigt sich was jahrelanges Bauch-Beine-Po workout und der Genuss von Bohnen , eingewickelt in maisfladen, bringen kann.

    2 schwitzende Mexen-Pocahontas-Indio Gören die sich mit 20 OZ Handschuhen das Puder aus den Fratzen wischen……und die eine hat wohl deutlich gewonnen und keiner hats erwartet…….woooow…..im shocked…

    So jetzt mal schnell auf XHamster.com gehen und gucken ob der “Kampf” schon online ist.
    Mmmmh Johannes warum erscheinen du und deine Frau wenn man “Cockhold” eingibt ?

    Desweiteren ziehe ich meine getätigte Aussage, Chavez “figgn” zu wollen angesichts ihrer vernachlässigten Zahnpartie zurück.

    • 22. September 2015 at 19:12 —

      @ CantplayBoxing

      Du solltest hier auf boxen.de nicht posten, wenn du stockbesoffen und notgeil bist. Anders ist ein so respekloser Kommentar nicht zu entschuldigen.

      • 22. September 2015 at 19:34 —

        Ganz langsam reineckefuchs Ganz langsam.
        “Du solltest hier auf boxen.de nicht posten wenn du stockbesoffen bist”. Dieser Satz gilt dann aber auch für dich! Oder wer ist Arely Munoz??? Wenn man fragen darf

        • 22. September 2015 at 20:28 —

          Schreibfehler, die ich nicht ausbügeln kann, sind eine ganz andere Liga, als respektloses Dummgeschreibsel von notgeilen Spinnern.

          Man muss sich ja schon beinahe fremdschämen für so einen widerlichen Rotz, der hier teilweise von einigen offensichtlich unterbelichteten Typen abgeseihert wird.

      • 22. September 2015 at 19:43 —

        Ich bin eher so der Schorre Typ Johannes und für meine Libido kann ich ja nichts, du.nötigst mich ja praktisch zu massiven mastrubations Marathons indem du mir dauernd leicht bekleidete sportliche Frauen unter die Nase reibst.

  3. 22. September 2015 at 21:44 —

    CB
    scheiße, bist du geil blöd.
    wie ist der umrechnungsfaktor?

    • 23. September 2015 at 07:18 —

      Puh das ist schwer.
      Also ein Wookie wird durchschnittlich 400 Menschenjahre alt.
      Mein Heimatplanet Kashyyyk hat 3 Monde, 1 Jahr 381 Tage, 1 Tag 26 Stunden und verfügt über eine Erd-ähnliche Gravitation.

      Um es nicht zu kompliziert zu gestalten sollten wir uns einigen das 4 Menschenjahre 1 Wookiejahr sind.
      Ich bin nun 7 Jahre alt.

      • 23. September 2015 at 14:51 —

        Noch anmerken möchte ich, dass wir Bürger von Kashyyyk euer derzeitiges Asylanten “Problem” voll und ganz nachvollziehen können.
        Auch bei uns nistete sich einst ein hartnäckiger Parasit ein der seinen Planeten ausgesaugt und zerstört hinter sich ließ und nicht erkennen konnte, dass sein eigenes Handeln bzw seine “Einstellung” zu diesem Zustand führte.
        Wir hatten leider keine Prinzessin Merkel die dem eigenen Volk eine nicht gewollte Positionierung ausdrückte daher haben wir die Parasiten zerstampft.

  4. 1. Wir säen nicht!
    2. Wir säen nicht!
    3. Ossibashing scheint popular zu sein aber wer steckt dahinter?
    Als ostdeutscher Arbeitsloser habe ich die mir zu Verfügung stehende Freizeit produktiv genutzt und mich mit den Protagonisten beschäftigt. Part 1: Lets have a look at:
    Libanesischer Auftragskiller alias chip, maybe kennt ihr ihn auch noch als ghetto obelix.
    Aber wer steckt hinter “ghetto obelix, libanesischer Auftragskiller bzw Chip? Bisschen Recherche hier, bisschen Recherche da, und mit Stolz presente ich:
    huffing,,,tonpost,,,de/christoph-lobel/
    Schaut euch das Gesicht des Mannes an und lasst seine Kommentare Revue passieren hehehe ein Lämmchen macht auf Wolf
    Felix” sieht aus wie ein” Lamm kam ZB aus seiner Feder, lets have a look at both, they could be brothers
    Excuse me Auftragskiller, but a big mouth should have balls too
    From now on, jede week wird ein Cheater bloßgestellt, vielleicht hat ja einer das Bedürfnis diese Internetheroes persönlich mal anzuspeaken and thats why i am here for. Thanks boxing de for havin a defense like Iron Junior.
    Ihr habt die Wahl, whos next?
    DannyGarcia oder Buckelfred1? Ihr kennt sie beide sehr gut, but one a week is enough

    • 23. September 2015 at 16:47 —

      Iiiiih ein Ossi Groupie…..mit Stasi Nachrichtendienst…..kreidet einem User an, dieser würde die Anonymität des Internets missbrauchen und nutzt selber dabei eine ” virtuelle Identität “……..also ab jetzt lese ich deine Berichte lieber Chip….gut was du über die derzeitige politische Lage schreibst.
      Deine Kommentare hier sind oftmals sehr gelungen….weiter so 🙂

    • 24. September 2015 at 22:05 —

      Muss ich da etwa lesen dass eine gewisse Eisenmemme aus dem Erzgebirge meine Identität preisgeben will?? Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelheinzchen stieß… Sag doch ruhig allen, dass ich Guido Westerwelle bin oder doch Jogi Bär?? Wer weiß?? Freu mich schon auf nächste Woche:)

Antwort schreiben