Top News

Chavez gewinnt Titel, Zbik gewinnt Fans

Julio Cesar Chavez Jr., Sebastian Zbik ©Universum Box-Promotion.

Julio Cesar Chavez Jr., Sebastian Zbik © Universum Box-Promotion.

Die Mittelgewichts-WM zwischen Sebastian Zbik und Julio Cesar Chavez Jr. ist – was vor dem Kampf nicht viele gedacht hätten – eine echte Ringschlacht geworden. Das knappe Punkturteil zugunsten des mexikanischen Herausforderers ist aus deutscher Sicht zwar bedauerlich, Zbik dürfte mit seiner beherzten Leistung im Staples Center von Los Angeles heute eine Menge Fans hinzugewonnen haben.

Chavez begann den Kampf aggressiv, wurde aber von dem technisch starken Zbik in der ersten Runde gnadenlos ausgekontert. In der zweiten Runde traf Zbik vor allem mit dem linken Jab, Chavez zögerte etwas zu lange und kassierte in der Zwischenzeit zu viele Treffer.

Nach einer dritten Runde, die ebenfalls Zbik zu gehören schien, kam Chavez in der vierten und fünften Runde allmählich etwas besser in den Kampf. Zbiks Treffer schienen dem körperlich etwas robusteren Chavez nur wenig auszumachen, in der fünften Runde erzielte der Mexikaner mit der Rechten zum ersten Mal so etwas wie leichte Schlagwirkung.

Der Kampf schien sich langsam zu drehen, wohl auch weil Chavez immer mehr zum Körper des Deutschen ging. In der siebenten Runde war Zbik am Ende nach mehreren Treffern leicht angeschlagen, der Gong kam aber im richtigen Moment. Zbik boxte in der achten und neunten Runde wieder ganz gut, um aber Schlagwirkung zu erzielen, reichte die Schlagkraft des Mecklenburgers nicht aus.

Ab der zehnten Runde ging Chavez wieder kompromisslos zum Körper, Zbik musste nach schwersten Körpertreffern wiederholt tief durchatmen. In der elften Runde glaubte Zbik ein Trennkommando des Ringrichters gehört zu haben, Chavez machte aber einfach weiter und hatte den Deutschen erneut in Schwierigkeiten. Auch in der zwölften Runde machte Chavez mehr für den Kampf und deckte Zbik mit harten Serien zum Körper ein.

Der Kampf ging nun zu den Punktzetteln. Was würden die drei Punktrichter stärker bewertet haben – Zbiks höhere Trefferzahl oder Chavez’ Wirkungstreffer? Ein Punktrichter wertete den Kampf 114-114 Unentschieden, während zwei Punktrichter den Mexikaner Chavez knapp vorne sahen (115-113, 116-112). Die letzte Runde war letztendlich kampfentscheidend gewesen: hätte Zbik diese für sich entscheiden können, wäre er dank eines Unentschiedens Weltmeister geblieben.

Dennoch dürfte sich Zbik, der heute überraschend offensiv und extrem zuseherfreundlich boxte, mit dieser tollen Leistung heute viele Fans gemacht haben. Universum ist mit dieser Niederlage zwar auch noch seinen letzten Weltmeister los, der “Zbiker” könnte nach dieser Vorstellung aber bald wieder um die WM boxen.

“Der Kampf war sehr eng”, sagte Chavez nach dem Kampf. “Ich wusste, dass ich die letzte Runde gewinnen musste. Er ist ein toller Fighter. Ich kam aber, um den Titel für Mexiko zu holen. Die Körpertreffer waren der Schlüssel zum Sieg. Ich habe sehr hart für diesen Titel gearbeitet. Ich will ihn so lange halten wie mein Vater. Ich kämpfe gegen jeden.”

Zbik nahm die Entscheidung gegen ihn sportlich auf: “Ich wusste, dass ich den Kampf klar gewinnen muss. Ich wusste, dass sie enge Runden an Chavez geben würden. Die ersten Runden haben mir gehört. Danke an das Publikum und Gratulation Chavez. Ich danke allen Leuten, die mit mir hierher gekommen sind. Ihr seid die Besten!”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Froch löst Finalticket: Knapper Punktsieg gegen starken Johnson

Nächster Artikel

Boxwochenende 3. und 4. Juni: Die restlichen Ergebnisse

80 Kommentare

  1. Bob
    5. Juni 2011 at 07:44 —

    zbick is the best!

  2. kevin22
    5. Juni 2011 at 08:05 —

    Ich sah den Kampf ebenfalls sehr eng und hätte ihn unentschieden gewertet!
    Schade das nun ein weiterer Deutscher seinen WM Titel verlor…

  3. DrHenrik
    5. Juni 2011 at 08:08 —

    Ich habe den Kampf nicht knapp gesehen, Zbik hat deutlich mehr Runden gewonnen. Sturm vs. ODLH II.

  4. Sugar
    5. Juni 2011 at 08:39 —

    Ich hab anscheinend einen guten Kampf verpasst,na was solls,der wird sich schon noch irgendwo auftreiben lassen.

    @ Bob

    Du weißt auch nicht was du willst,oder?

    Gestern hast du geschrieben Sturm ist der Beste,heute ist es Zbik.
    Du drehst dich gerne wie ein Fähnchen im Wind.

  5. Sammy
    5. Juni 2011 at 09:12 —

    schade! Zbik war sehr gut und für mich war er auch vorne. Hoffentlich holt er sich bald den Titel von Felix Sturm

  6. Bob
    5. Juni 2011 at 10:07 —

    @Sugar
    gibt es bei uns bessere Boxer als zbik,sturm,huck etc.??

  7. Baron
    5. Juni 2011 at 10:29 —

    Im Ausland kann man nur durch KO gewinnen,nach Punkten wird s Schwer

  8. Nessa1978
    5. Juni 2011 at 10:46 —

    haben wir doch aber von Anfang an gesagt. Der Zbik hat keine Chance den Fight nach Punkten zu gewinnen. Den gleichen Fight hätte er in Deutschland wohl gewonnen.

    Trotzdem überraschend strake Leistung von Zbik.

  9. Levent aus Rottweil
    5. Juni 2011 at 11:05 —

    Ich denke er hat sich diese “Titelverteidigung” gut versilbern lassen!

    Zbik kommt wieder ist ja erst 29!

  10. carlos2012
    5. Juni 2011 at 11:08 —

    Bin echt über Zbiks leistung überrascht.Auf jedenfall hat er mein Respekt gewonnen.Boxerrisch eine augenweide und trotz seiner niederlage hat er gewonnen.Und Zwar die Anerkennun der Fans.

  11. Jones
    5. Juni 2011 at 11:28 —

    Schöner Kampf, schade für Zbik. Auf den mexikanischen Boxseiten sind sehr sehr viele Leute die den Kampf unentschieden gesehen haben oder sogar behaupten Zbik hätte gewonnen. Das mag zwar auch an der geringen popularität von Chavez jr. liegen,aber Zbik hat definitiv einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Das merkt man in den mex. Foren deutlich.

  12. Nessa1978
    5. Juni 2011 at 11:52 —

    und um mehr ging es wahrscheinlich auch nicht. Fights in Deutschland lassen sich für ihn eh nicht machen. Also ist doch Amerika genau sein MArkt

  13. Frank L.
    5. Juni 2011 at 12:19 —

    Schade um den Boxer Zbik,hätte er sich Sturm.Erdei und Co. angeschlossen,wäre er heute wohl wieder bei seinem alten Trainer F.Stunek und der Kampf und der Kampf hätte in Deutschland stattfinden können (RTL).So aber konnten UBP Kohl/Protzwa nochmal kräftig abkassieren(O-Ton UBP:Wir verdienen unser Geld jetzt im Ausland)

  14. MainEvent
    5. Juni 2011 at 12:28 —

    Und onkel Klaus Peter hat den letzten Gürtel bestmöglich verkauft 🙂

  15. Lukas
    5. Juni 2011 at 12:46 —

    Lass den Zbik mal zu Sauerland , dann kann man ihn besser aufbauen

  16. Bob
    5. Juni 2011 at 13:17 —

    hab gerade den Kampf angeguckt:
    ganz komisch:
    alle klare Treffer von Zbik ohne Schlagwirkung.
    und das mit seinen schweren Händen.
    Wer hat ihm das Schlagen beigebracht??
    der muss mal für paar Monate zu einem gutem Karate trainer – Beine benutzen beim schlagen lernen.

  17. Fastboxer
    5. Juni 2011 at 13:19 —

    Lukas ach sauerland will doch dominik britsch zum mittelgewichtsweltmeister machen

  18. Shlumpf!
    5. Juni 2011 at 13:42 —

    Sehr enge Entscheidung, kann man in beide Richtungen rechtfertigen. Wie Bob schon sagte, Zbik fehlt es an Schlagkraft. Wenn er manchmal etwas Schlagwirkung erzielt hätte, hätte er den Kampf sicherlich gewonnen. So bleibt halt am Ende, wenn die Entschiedung ansteht, übrig, dass Chavez ihn mehrmals schwer in Bedrängnis brachte, während Zbiks Schläge scheinbar verpufften. Sowas macht dann natürlich keinen guten Eindruck.

    respekt an beide Boxer, war ein guter Kampf.

  19. Lukas
    5. Juni 2011 at 13:46 —

    Chavez jr kann meines errachtens nicht bei der Weltspitze mithalten, könnte viellicht gegen Salido seinen Titel schon wieder los sein!

  20. Bob
    5. Juni 2011 at 14:06 —

    höchstenst 114-114

  21. Nessa1978
    5. Juni 2011 at 14:08 —

    beide können ncht in der Weltspitze mithalten. Zbik hat besser gekämpft als gedacht aber er hat keinen Punch und kann so nur schwer wwieder Champ werden.

  22. Bob
    5. Juni 2011 at 14:24 —

    es gibt keine schlechte boxer – nur schlechte trainer

  23. xyz187
    5. Juni 2011 at 14:28 —

    @nessa , felix sturm hat auch kein punch und ist trotzdem weltmeister , oder henry maske genauso der hatte auch kein harten punch ! Man muß nicht unbedingt guten punch haben aber dafür sollte man aufjedenfall guten technik haben!

  24. Der Abaner aus .....
    5. Juni 2011 at 14:30 —

    Aber warum kämpft der Zbik für einen unbekannten Boxer in Usa und das als WM… da ist der selbst schuld das der Titel weg ist

  25. Bob
    5. Juni 2011 at 14:35 —

    @Der Abaner aus …..
    ah, der title wurde verkauft- das ist doch klar

  26. Der Abaner aus .....
    5. Juni 2011 at 14:39 —

    Ja mag sein aber jetzt gibt es gar keinen deutschen WM mehr…hätte er lieber wie Felix Sturm gemacht

  27. Bob
    5. Juni 2011 at 15:28 —

    @Der Abaner aus …..
    da stimme ich zu

  28. Baron
    5. Juni 2011 at 15:37 —

    meiner Meinung nach hat Spick den Kampf gewonnen,aber ohne KO wird das nix im Ausland.Trotzdem war das mal wieder ein technisch guter Kampf.Der Junge kommt wieder.

  29. leperadaz
    5. Juni 2011 at 17:49 —

    Der Gewinner des Kampfes Zbik. Es ist offensichtlich, dass sich verpflichten, den Kampf

  30. Philipp
    5. Juni 2011 at 17:54 —

    @ Bob und Albaner:

    den gleichen Weg, wie Sturm zu gehen, stand doch gar nicht zur Debatte! Dafür braucht man Geld und nen Fernsehpartner. Ich verstehe nicht, worauf Ihr hinaus wollt!

    Der Kampf gegen Chavez wurde von der WBC angesetzt und Universum hatte bei der Versteigerung gegen TopRank logischerweise keine Chance. Deswegen fand der Kampf in L.A. statt.

    Dass es schwierig wird, den Gürtel wieder mit nach Hause zu nehmen, war jedem klar. Aber es war möglich.

    Ich weiß nicht, warum Ihr jetzt von “selbst schuld” und “Titel verkauft” redet?!!

  31. Boxer44
    5. Juni 2011 at 18:14 —

    Zbik hat zwar keine Power, aber er hat den Kampf mutig gestalltet und auch definitiv gesiegt. Zbik hat mir echt leid getan. Aber ich denke, dass es keine große Überrachung für ihn gewesen war. Sah alles so ziehmlich abgekauft aus. Vor allem die Tiefschläge! Der Chavez hat mehr Tiefschläge gemacht als Körperschläge. Ringrichter warnt auch noch Zbik! Aber iwe gesagt, ich denke, dass Zbik das alles schon im vornhinein wusste.

  32. Mr. Wrong
    5. Juni 2011 at 18:26 —

    Respekt an Zbik, war mal ausnahmsweise kein langweiliger Fight.
    Bin ehrlich und sage das ich den Kampf ab der 4. Runde verfolgt habe, und da war Zbik meistens der bessere Mann.

  33. UpperCut
    5. Juni 2011 at 19:10 —

    interessanter kampf zweier maessiger boxer. chavez hat leider verdient gewonnen, knapp aber zbik ist selber schuld. er hatte nach runde 3 doch schon alles unter kontrolle 🙁

  34. UpperCut
    5. Juni 2011 at 19:11 —

    >Bob sagt:
    >5. Juni 2011 um 14:24
    >
    >es gibt keine schlechte boxer – nur schlechte trainer

    also ich hab hier schon viel bloedsinn gelesen, aber das ist mit abstrand das duemmste. klar gibt es schlechte boxer….

  35. Peddersen
    5. Juni 2011 at 19:30 —

    Zbik…Nordisch by nature!!!

  36. Peddersen
    5. Juni 2011 at 19:31 —

    Bobby wollte sagen, es gibt keine schlechten Bobs, es gibt nur schlechte Eltern. 😉

  37. DrHenrik
    5. Juni 2011 at 19:51 —

    @MrWrong:
    davor hat Zbik die Runden noch deutlicher gewonnen. Hier eine Zusammenfassung einer amerikanischen Website – der Kommentator hält erklärtermaßen nicht viel von Zbik:

    R1: Chavez weighed 180 today. Zbik 165. 180???

    Chavez targeting the body with wide hooks. Nice 1-2 by Zbik, and he hammers with the right. Zbik looks much faster of hand than Chavez. Chavez going to that body. Both leaning on each other in close, nobody holding. Nice combo by Zbik, head and body. Chavez with a right, then an uppercut in close. Hook to the body again. Nice shots from Zbik, but Chavez backs him down in return. Fun first round here — I’ll watch Jr fight all the time if it’s like this more often.

    Zbik 10-9

    R2:

    Zbik working that jab, popping Chavez every time he comes toward him. Nice hook to the body by Chavez. That’s been his best punch so far, and could pay off later. Chavez being backed down to the corner. Zbik coming right to him now, and RIPS Chavez with two shots upstairs. Chavez goes a little low with a body shot, referee gives him a second but doesn’t make a big issues. Chavez to the body again. Zbik comes back with a nice series. Both guys mixing it up, now Chavez turning up the heat a little. Zbik misses a right upstairs, but just barely.

    Zbik 10-9
    Zbik 20-18

    R3:

    Hook to the body by Chavez. Roy repeating himself over and over. Slipping into Lennox territory. Zbik backs Chavez down with a combo. Zbik with another clean shot. I’ve never thought a ton of Zbik, but he’s tooling Chavez. This isn’t close. Chavez has the hook to the body. That’s about it. Nice combo by Zbik, Chavez showboats and fires back. Hits Zbik’s gloves a lot. Uppercut by Zbik. Another nice combo by Zbik rattles Chavez’s head around. Chavez goes to the body a little to end the round.

    Zbik 10-9
    Zbik 30-27

    R4:

    “Zbik is definitely trying to win this fight.” – Roy Jones Jr

    Zbik whomps him with a right. Boy, for real. This fight is not close. Zbik is way outclassing Chavez so far. Chavez may be able to get to him with power as this wears on, and the body work might add up sometime, but he also needs more of it, and he needs to get up on Zbik. He cannot box this guy.

    Zbik 10-9
    Zbik 40-36

  38. DrHenrik
    5. Juni 2011 at 19:54 —

    @MrWrong:
    davor hat Zbik die Runden noch deutlicher gewonnen. Hier eine Zusammenfassung einer amerikanischen Website – der Kommentator hält erklärtermaßen nicht viel von Zbik:

    R1: Chavez weighed 180 today. Zbik 165. 180???

    Chavez targeting the body with wide hooks. Nice 1-2 by Zbik, and he hammers with the right. Zbik looks much faster of hand than Chavez. Chavez going to that body. Both leaning on each other in close, nobody holding. Nice combo by Zbik, head and body. Chavez with a right, then an uppercut in close. Hook to the body again. Nice shots from Zbik, but Chavez backs him down in return. Fun first round here — I’ll watch Jr fight all the time if it’s like this more often.

    Zbik 10-9

  39. DrHenrik
    5. Juni 2011 at 19:55 —

    R2:

    Zbik working that jab, popping Chavez every time he comes toward him. Nice hook to the body by Chavez. That’s been his best punch so far, and could pay off later. Chavez being backed down to the corner. Zbik coming right to him now, and RIPS Chavez with two shots upstairs. Chavez goes a little low with a body shot, referee gives him a second but doesn’t make a big issues. Chavez to the body again. Zbik comes back with a nice series. Both guys mixing it up, now Chavez turning up the heat a little. Zbik misses a right upstairs, but just barely.

    Zbik 10-9
    Zbik 20-18

  40. DrHenrik
    5. Juni 2011 at 19:55 —

    R3:

    Hook to the body by Chavez. Roy repeating himself over and over. Slipping into Lennox territory. Zbik backs Chavez down with a combo. Zbik with another clean shot. I’ve never thought a ton of Zbik, but he’s tooling Chavez. This isn’t close. Chavez has the hook to the body. That’s about it. Nice combo by Zbik, Chavez showboats and fires back. Hits Zbik’s gloves a lot. Uppercut by Zbik. Another nice combo by Zbik rattles Chavez’s head around. Chavez goes to the body a little to end the round.

    Zbik 10-9
    Zbik 30-27

  41. DrHenrik
    5. Juni 2011 at 19:56 —

    R4:

    “Zbik is definitely trying to win this fight.” – Roy Jones Jr

    Zbik whomps him with a right. Boy, for real. This fight is not close. Zbik is way outclassing Chavez so far. Chavez may be able to get to him with power as this wears on, and the body work might add up sometime, but he also needs more of it, and he needs to get up on Zbik. He cannot box this guy.

    Zbik 10-9
    Zbik 40-36

  42. DrHenrik
    5. Juni 2011 at 20:00 —

    Oh, jetzt wurde das “Gesamtwerk” doch freigeschaltet. Schadet aber auch nicht, das Ganze 2-Mal zu lesen. *g*

  43. Tom
    5. Juni 2011 at 20:10 —

    So mittlerweile habe ich den Kampf auch gesehen und bin der Meinung das ein Unentschieden wohl das gerechteste Urteil gewesen wäre!

    Da macht Zbik den besten Kampf seiner Karriere und verliert!

    Aber im Gegensatz zu Abraham kann Zbik erhobenen Hauptes nach Deutschland zurück kehren!!!

    Nichts desto Trotz bin ich der Meinung das weder Zbik noch Chavez es verdienen WM zu sein und wenn tatsächlich der nächsten WBC-WM-Kampf im Mittelgewicht Chavez-Martinez heißen sollte,wird wohl der richtige Mann nämlich Martinez wieder den WBC-Gürtel tragen.

  44. UpperCut
    5. Juni 2011 at 20:11 —

    chavez hat gewonnen und es war mit sicherheit kein raub wie damals sylvesters kampf oder hucks. der kampf war eng, zbik hat ab runde 4 nachgelassen und zu viele harte haende kassiert.

  45. DrHenrik
    5. Juni 2011 at 20:15 —

    Also ich habe da kein Unentschieden gesehen, aber gut.

    Ansonsten Zustimmung in allen Punkten, Tom. Einen Kampf gegen Martinez sehe ich aber nicht. JEtzt hat die WBC einen so eleganten Weg gefunden, dem Publikumsliebling Chavez den Gürtel zuzulotsen, dass sie ihn dem weniger beliebten, dafür aber boxerisch um Längen besseren Martinez wohl kaum zum Fraß vorwerfen werden. Das höchste der Gefühle wäre wohl ein Kampf gegen Cotto.

  46. UpperCut
    5. Juni 2011 at 20:17 —

    chavez hat gewonnen und es war mit sicherheit kein ra-ub wie damals sylvest-ers ka-mpf oder huc-ks. der kampf war eng, zbik hat ab runde 4 nach-gelassen und zu viele h-arte haen-de kas-siert.

  47. Tom
    5. Juni 2011 at 20:31 —

    @ DrHenrik

    @ UpperCut

    Ich habe jetzt nicht gemeint das der Punktsieg von Chavez ein Fehlurteil war,aber mit einem Unentschieden hätten beide gut leben können und wir hätten vielleicht noch einen 2.Kampf der Beiden gesehen!
    Jeder sieht das ein bisschen anders,habe mir hier die Kommentare alle durchgelesen und einige sind sogar der Meinung Zbik hätte gewonnen,andere er hätte klar verloren,nun ich bin halt der Meinung ein Unentschieden wäre ok gewesen,aber was solls wir sind keine Punktrichter und mussten den Kampf vor Ort nicht bewerten!

  48. DrHenrik
    5. Juni 2011 at 20:34 —

    Das kam vielleicht falsch rüber, ich bin der Meinung, dass Zbik gewonnen hat. Sogar im mexikanischen Fernsehen – das man wohl getrost als etwas parteiisch einschätzen kann – wurde der Kampf unentschieden gewertet. Meines Erachtens hat sich Zbik in den frühen Runden eine so komfortable Führung aufgebaut, dass er die in den letzten Runden nicht mehr abgeben konnte. Aber so ist das halt im Boxen.

  49. Tom
    5. Juni 2011 at 20:44 —

    @ DrHenrik

    Auf Figosport hatten sie wohl die passendste Überschrift,…Heimvorteil besiegt WM-Bonus!

    Wobei ich der Meinung bin das weder das Eine noch das Andere in einem WM-Kampf eine Rolle spielen dürfte,aber das wird sich wohl nie ändern!?

  50. DrHenrik
    5. Juni 2011 at 20:59 —

    @Tom,

    letztlich läuft`s doch in der Regel auf die schnöde Regel hinaus: die Gürtel zieht es dorthin, wo das Geld ist. Und da hat Top Rank mit einem höchst populären, wenn auch ziemlich limitierten Kämpfer gerade einfach sehr viel mehr Trümpfe als UBP mit einem Boxer, der jetzt auch nicht direkt Weltklasse ist und dessen Fanbasis zudem sehr überschaubar ist.

  51. UpperCut
    5. Juni 2011 at 21:39 —

    naj, lasst uns bei all demk fair bleiben. klar war da irgendwo auch heimvorteil aber chavez sah im kampf am ende besser aus, zbik hat gewackelt. zbik hat in runde 1,2, und 3 gezeigt, dass er haette locker KLAR gewinnen koennen anstatt dessen hat chavez den kampf gemacht. er war viel aktiver, hat zbik immer wieder hart gestellt.

  52. DrHenrik
    5. Juni 2011 at 21:54 —

    Am Ende habe ich Chavez auch klar stärker gesehen, in der Gesamtzahl der Runden aber eben Zbik klar vorne. Ist wohl müßig, sich darüber zu streiten, da hat jeder seine eigene Perspektive.

  53. gewaar
    5. Juni 2011 at 22:48 —

    Solche Kämpfe sollte es viel häufiger geben, wo sich 2 gleichwertige Boxer auf Augenhöhe bekämpfen. Das dabei oft ein umstrittenes Urteil herauskommt, liegt in der Natur der Sache.

  54. Bob
    5. Juni 2011 at 23:00 —

    ———
    UpperCut sagt:
    5. Juni 2011 um 20:11

    chavez hat gewonnen und es war mit sicherheit kein raub wie damals sylvesters kampf oder hucks. der kampf war eng, zbik hat ab runde 4 nachgelassen und zu viele harte haende kassiert.
    ———
    so ein blödsinn!!!
    Zbik war vorne, höchstens remis.
    zbik ist sehr guter boxer, hat nur pech mit trainern.

  55. Tom
    5. Juni 2011 at 23:40 —

    @ Bob

    Was hast du bloß immer mit den Trainern?

    Aus einem Ackergaul lässt sich nunmal kein Rennpferd machen!

  56. Joe187
    6. Juni 2011 at 05:14 —

    war für mich nen klassiches unentschieden.

  57. jones
    6. Juni 2011 at 09:39 —

    Natürlich war das ein Fehlurteil, um ein Unentschieden zu sehen muss man schon leicht pro Chavez sein und auch den WM Bonus weglassen.

    Wenn Upercut von aktiver schreibt, frage ich mich welchen Kampf er gesehen hat. Zbik hat mehr geschlagen und deutlich mehr getroffen, was auch die punchstats sagen.
    Wenn es nachh Treffern und Aktivität geht, dann hat Zbik nach 10-2 Runden gewonnen.
    Natürlich haben Chavez Treffer in der 11. die klar bei Chavez war mehr Wirkung hinterlassen, aber es war auch nur eine 10:9.

    Ich hatte den Kampf 115:113 bei Zbik

    @Tom
    Bob möchte wohl ansprechen, dass keine vernünftigen Tipps von Grigorian kamen.

  58. Tom
    6. Juni 2011 at 10:25 —

    @ Jones

    Nee,Nee,Bob hat gestern schon mal geschrieben,es gibt keine schlechten Boxer sondern nur schlechte Trainer.
    Und das Zbik den falschen Trainer hat glaube ich nicht.

  59. jones
    6. Juni 2011 at 11:06 —

    Kann sein, dennoch bin ich der Meinung, dass Grigorian keine gute Figur gemacht hat.
    Zbik hätte den Kampf noch deutlicher gewinnen können, wenn er die Beine benutzt hätte. Das ist natürlich auch ein Konditionsfrage, aber konditionell war Zbik ok, so konnte er in der 12 auch nochmal gegenhalten.

    Ein anderer Punkt ist, Zbik der seit vielen Jahren im MW kämpft geht mit gerdaemal 165p in den Ring und Chavez, der noch keine 2 Jahre im MW ist kommt mit 180! Ohne eine neue Doping Diskussion loszutreten, aber bei Roach Schützlingen wundert man sich immer häufiger.
    Nunja wenn man nicht die Mittelchen hat um 20p abzukochen und wieder draufzupacken, aber 5 sind ein Witz fürs MW. 10 p sind im MW auch ohne entsprechende Mittel möglich.
    Man muss ab einem gewissen Niveau auf allen Ebenen professionell arbeiten um Erfolg zu haben. So standen sich 2 Jungs im Ring gegenüber, bei denen körperlich mehr als eine Gewichtsklasse Unterschied war.

  60. marcus
    6. Juni 2011 at 11:09 —

    zbik soll sein zahltag genießen und weiter träumen wie schön es wäre in max schmelings fußstapfen zu treten .er hätte es wie leonidas tun sollen und sein gegner bis zum tot vordern .dann hätt er vieleicht gewonnen

  61. Shlumpf!
    6. Juni 2011 at 11:39 —

    @jones

    “Man muss ab einem gewissen Niveau auf allen Ebenen professionell arbeiten um Erfolg zu haben. So standen sich 2 Jungs im Ring gegenüber, bei denen körperlich mehr als eine Gewichtsklasse Unterschied war.”

    ich habs ja schon oft gesagt und wiederhole mich gerne noch mal: ein Kontrollwiegen vor dem Kampf muss her. So kann niemand abkochen und jeder kämpft in der Gewichtsklasse, in die er gehört!

  62. DrHenrik
    6. Juni 2011 at 11:46 —

    Chavez ist ja schonmal mit dem Einsatz verbotener Medikamente zum Abkochen aufgeflogen. Jones, wenn man es mit dem Abkochen ohne chemische Hilfe übertreibt, dann tut man sich damit keinen Gefallen – für den Körper ist das eine Tortur. Bin mal gespannt, wie Chavez` Nieren in 20 Jahre aussehen.

    Dass Zbik nach hinten hin passiver und langsamer geworden ist, hat sicher auch mit den Körpertreffer zu tun, die er einstecken musste. Die rauben einfach Kraft und Luft.

  63. jones
    6. Juni 2011 at 13:49 —

    @Schlumpf
    Ein Kontrollwiegen wäre eine mögliche Lösung, aber es wird in absehbarer Zeit keins geben, deshalb müssen die Boxer unter den bestehenden Bedingungen das beste machen.

    @Henrik
    Du hast in beiden Punkten recht, mir geht es nur darum, dass Zbik mit 165p den meisten MW körperlich unterlegen ist.

  64. Shlumpf!
    6. Juni 2011 at 14:28 —

    @jones
    Klar, das ist eher Wunschdenken von mir. Aber ich finde, es wäre eine doch recht einfache Lösung.

  65. kevin22
    6. Juni 2011 at 14:57 —

    Shlumpf! sagt:

    “Klar, das ist eher Wunschdenken von mir. Aber ich finde, es wäre eine doch recht einfache Lösung.”

    Ich gebe dir da vollkommen Recht, es ist teilweise schon eine Farce was da mit den Gwichtsklassen abgeht und da das Gewicht durch reinen Flüssigkeitsverlusst verändert wird!
    Das ist aber nichts Neues, bereits vor 35 Jahren war dies in der DDR im Amateurbereich Gang und Gebe! Und garantiert machte das damals das “kapitalistische Ausland” auch nicht anderst 😉

    Ich habe damals lediglich durch Dursten und Laufen fast immer um die 6-8 kg in maximal 48h abgenommen!
    Damit der Körper das mitmachte, bekam man immer 2 Spritzen in den Bauch oder/und in den Allerwertesten. Was da genau immer drin war weiss und wusste kein Mensch…

  66. Shlumpf!
    6. Juni 2011 at 15:14 —

    @kevin22

    Klar, das ist nichts neues, aber in den letzten jahren wirds auf die Spitze getrieben.
    Unmittelbar vor dem Kampf kann man nicht mehr so extrem austrocknen, sonst hat man einfach keine Power mehr im Ring.

    Wurdest du vor jedem Kampf fitgespritzt? 😉

  67. Bob
    6. Juni 2011 at 17:54 —

    Ruslan Gasanov, FIGOredakteur für die osteuropäische Boxszene, nutzte seinen Urlaub für einen Besuch der WBC Weltmeisterschaft im Mittelgewicht in Las Vegas:
    …………
    So war das Ganze wie erwartet die inoffizielle Weltmeisterschaft im Wattebäuschchen-Werfen…
    Die Diskussion um das Punkturteil will ich mit zwei Bemerkungen äußerst aufmerksamer Beobachter vor Ort zusammenfassen. Das erste Zitat: “Von zwei schlechten Mittelgewichts-Boxern hat der schlechtere gewonnen.”

    Und als Zweites: “Wenn man denselben Kampf genau so vor vier Jahren in Hamburg veranstaltet hätte, wäre mit Sicherheit auf mindestens zwei Score-Karten 120:108 rausgekommen und kein Hahn hätte danach gekräht.” Mit anderen Worten: JC Chavez jr. ist meines Wissens der erste Boxer, der durch einen Punktsieg Weltmeister geworden ist, ohne dabei eine einzige Runde klar zu gewinnen. Hut ab, auch das ist eine Leistung!
    ……………

  68. UpperCut
    6. Juni 2011 at 17:56 —

    bob, quatsch posten bringt heir nix. chavez und zbik waren beide gleich schlecht, aber chavez hat die schwereren treffer gesetzt. international spricht keiner von einem skandal.

  69. Bob
    6. Juni 2011 at 18:16 —

    ich orientiere mich auf osteuropäische Blogger:
    99 % meinen Zbik knapp gewonnen, oder höchstens remis

  70. Tom
    6. Juni 2011 at 19:39 —

    @ Bob

    Ich finde die beiden Zitate sehr gut,denn sie treffen genau den Punkt.

    @ UpperCut

    Du musst doch auch zugeben das weder Chavez noch Zbik etwas in der Weltspitze zu suchen haben,oder etwa nicht?

    Zbik sollte meiner Meinung nach den Boxstall wechseln und versuchen EM zu werden,denn da hat er mehr Chancen den Titel auch zu verteidigen.

  71. Bob
    6. Juni 2011 at 20:10 —

    @Tom sagt:
    6. Juni 2011 um 19:39:
    Zbik sollte meiner Meinung nach den Boxstall wechseln und versuchen EM zu werden,denn da hat er mehr Chancen den Titel auch zu verteidigen.
    ——
    absolut korrekt.
    auf jeden Fall soll er einen Trainer finden, der ihm ein richtigen k.o. Schlag
    beibringt. Mit seinen schweren dicken Armen sollte er eigentlich hart schlagen.

  72. kevin22
    6. Juni 2011 at 20:35 —

    Shlumpf! sagt:

    “Wurdest du vor jedem Kampf fitgespritzt? ;)”

    Nene, ich war ja auch nur Bezirksauswahl und stand mal kurz in der DDR Auswahl mit auf der Liste, da ging es ja nur um interne Pokale oder “Freundschaftsspiele” gegen andere sozialistische Teams^^

    Aber wärend der Sportschule hatte man dann doch einigen Kontakt zu Ulli Wegner, Manfred Wolke und auch Fritz Sdunek, aber nur aus der Ferne oder mal kurz neben dem Ring als Beobachter 😉

  73. Ferenc H
    6. Juni 2011 at 20:46 —

    Habe den Kampf eben erst gesehen: Ich habe 7:4 Runden und eine Runde unentschieden (was man beim WBC ja machen kann da es dort keinen Champion gibt) für Zbik das macht 116:113 allerdings möchte ich auch nicht von einen Skandal schreiben denn die Frage ist ja wiederum weswegen man eine Runde gewinnt. Zbik hat zwar wesentlich öfter getroffen aber da er wohl nicht härter schlägt als ein Mädchen konnte er bei Chaves kaum wirkung hinterlassen in gegensatz konnte Chaves Zbik des öfteren beindrucken was sich möglicherweise auch auf die Punktrichter ausgewirkt hat aber das ist nur spekulation. Wie auch immer ein guter Kampf und vorallen eine gute und mutige Leistung von Zbik das hätte ich ihn kaum zugetraut.

  74. Ferenc H
    6. Juni 2011 at 20:48 —

    Championbonus meinte ich

  75. Jones
    6. Juni 2011 at 21:11 —

    @UpperCut
    International wird sehr wohl von einem Betrug gesprochen, die Foren in den USA und Mexico sind zu 95% voll mit Meinungen die Unentschieden oder Sieg für Zbik gesehen haben wollen.
    Meiner Meinung nach wäre Unentschieden am fairsten. Dann hätte Zbik den Titel behalten, ob er ihn verdient ist fragwürdig, aber Chavez verdient ihn noch weniger.

    Ich glaube für Chavez Jr. werden die nächsten Monate sehr hart, er weiß er trägt einen Titel den er nicht verdient hat laut der großen Mehrheit seiner Landsleute. Der druck der auf ihm jetzt lastet ist enorm und ich glaube nicht das er ihn lange behalten wird.
    Ein Kampf gegen Canelo wäre genial, dann würde zwei “beschützte” mex. Boxer zeigen wer von beiden den Anspruch hat als wahrer Weltklasseboxer in die Geschichte einzugehen.

  76. Shlumpf!
    6. Juni 2011 at 22:16 —

    @kevin22

    Bezirksauswahl ist ja auch schon nicht schlecht 🙂
    Mich hat man vorm Wiegen mal kurz in die Sauna geschickt, um noch schnell ein paar Gramm runter zu kommen unters Limit. Da war ich so geschlaucht im Kampf, schlechte Idee^^

    @Tom

    Also 120:108 für Zbik wäre aber ein richtiges Skandalurteil.
    Ich finde dieses Urteil hier kann man durchaus kritisieren, aber ein Skandalurteil ist es nicht, man kann Chavez durchaus vorne sehen, wenn man Wert auf effektives Boxen legt, denn Chavez hatte mehrmals Schlagwirkung erzielt, während Zbiks Schläge scheinbar verpufften.

  77. Tom
    6. Juni 2011 at 22:51 —

    @ Shlumpf!

    Habe ich nie geschrieben das Zbik 120:108 gewonnen hätte,da hast du jemanden verwechselt!

  78. Bronx Bull
    8. Juni 2011 at 02:18 —

    Ist eigentlich jemand aufgefallen, dass Zbik so gut wie gar nicht zum Körper geschlagen hat?! Fast alle Schläge waren ins Gesicht. Hätte er mehr zum Körper geschlagen und mal Aufwärts geschlagen (vor allem als Chavez ihm immer wieder den Kopf entgegenstreckte) wäre der Kampf event. anders ausgegangen….

    Immerhin, ist er im Ausland angetreten und hat sich gut verkauft. Wenn man ehrlich ist, hätte seine Vorstellung gerade mal für einen Punktsieg oder eine Mehrheitsentscheidung gereicht (durch WM-Bonus!).
    Chavez hat in den letzten 20 sec. immer Gas gegeben und dadurch die Punktrichter beeindruckt. Kennt man gut von Abraham!

    Könnte mir gut vorstellen, dass Zbik zu SE wechselt und dort nochmal richtig gehypt wird. Abwarten, man wird noch von ihm hören!

  79. Kano
    8. Juni 2011 at 03:30 —

    Das war in meinen Augen ein unentschieden vielleicht aber ein ganz knapper Punktsieg an Zbik wenn man denn WM Bonus dazu zählt, ich sage es zwar ungerne aber Zbik wurde der Titel geraubt,für mich war Zbik der leicht bessere Mann,aber was solls hätte Chavez gegen Zbik in Deutschland geboxt und wäre da der Kampf so knapp wie dieser ausgefallen wäre Zbik vermutlich der hohe Punktsieger,und in Amerika ist es etwas schwer nach Punkten zu gewinnen.

  80. Bob
    8. Juni 2011 at 17:35 —

    Zbiks Promoter fordert WBA Weltmeister Golovkin heraus.
    figosport.de

Antwort schreiben