Top News

Charr bleibt Weltmeister und verteidigt Titel gegen Oquendo

Nach einem positiven Ergebnis bei einer Trainingskontrolle Ende August 2018 konnte die geplante WBA-Titelverteidigung im September 2018 nicht stattfinden.

Nun hat die WBA den Dopingtest offiziell für hinfällig erklärt. Ausschlaggebend für die Entscheidung der WBA war, dass Manuel Charrs Probe am geplanten Kampftag ohne Befund und damit „sauber“ war.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Dies wurde durch einen weiteren Test belegt und offiziell bestätigt. Manuel Charr bleibt WBA-Weltmeister im Schwergewicht und wird seinen Titel gegen den US-amerikanischen Schwergewichtsboxer Fres Oquendo aus Puerto Rico im März pflichtverteidigen.

Foto: Global Sports Management

Quelle: PR Manuel Charr

Voriger Artikel

Boxsport – Telegramm 5 / 2019

Nächster Artikel

Artur Mann boxt in Südafrika um IBO-Titel  

1 Kommentar

  1. 4. Februar 2019 at 11:05 —

    Der Kampf wird am 23.3. in Köln stattfinden!

Antwort schreiben