Chambers, Harris oder Thompson: Wer wird Klitschkos neuer Pflichtherausforderer?

Eddie Chambers ©Sylvana Ambrosanio.
Eddie Chambers © Sylvana Ambrosanio.

Noch ist nach wie vor offen, wer der neue Pflichtherausforderer von Weltmeister Wladimir Klitschko wird. Der Weltverband IBF hatte zu Beginn des Jahres ein Vier-Mann-Turnier angesetzt, bei dem sich in einem Halbfinale Eddie Chambers (aktuelle #1) gegen Derric Rossy (#12) durchsetzen konnte. Das andere Halbfinale hätte eigentlich zwischen Samuel Peter (#6) und Maurice Harris (#8) ausgetragen werden sollen, der Nigerianer sagte aber zugunsten eines Kampfes gegen Robert Helenius (#7) ab.

Der 35-jährige Harris wird daher am 27. Mai in Reno (Nevada) nun gegen seinen Landsmann Tony Thompson boxen, der Sieger trifft dann auf Chambers. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass es zu einer Neuauflage des Duells Klitschko vs. Chambers oder Klitschko vs. Thompson kommen wird. Ob sich die Boxfans mit dem Gedanken an ein Rematch der relativ einseitigen Duelle anfreunden können, wird sich zeigen.

© adrivo Sportpresse GmbH

130 Gedanken zu “Chambers, Harris oder Thompson: Wer wird Klitschkos neuer Pflichtherausforderer?

  1. Alpha

    Du siehst, Oskar und ich reagieren nicht drauf. Oskar, Memmo, Tom und ich haben vor ein paar Tagen einen Packt geschlossen. Es funktioniert! Keine direkte oder indirekte (also über die Person)Anrede mehr. Absolute Nichtachtung! Ist wie bei Don Quichote mit seinem aussichtslosen, lächerlichen Kampf gegen die Windmühlen.
    Machst du mit?

  2. afpha sch wuchtel, ja so nen ich dich jetzt, wer ist denn euer master sch wuchtel, da ich oskarpolo,memmo und tom als mitlaüferopfer sehe, denk ich das die obersch wuchtel wohl peddersemn ist, die rosane exelenz, muahahahhahah

  3. An alle Parteien: zurück zum Thema bitte! 🙂
    Es sieht für mich so aus: sollte Haye untergehen, dann können K2 noch 10 Jahre die Szene „beherrschen“……….da muss schon was „grosses“ passieren wie z.b: Castro und co sterben und alle Cubano boxer kommen auf den Markt, oder die NBA und NFL machen dicht, so dass 2m+ Jungs zum boxen kommen 🙂

  4. man die typen sind fanat iker, wenn man klitschko sagt stoppt bei der ihr Blut in den adern und die pflippen sofort aus, ich versuch nachzuvollziehen woher diese Begesiterung kommen kann, an den einseitigen langweiligen kämpfen mit den fallobst gegnern kann es wohl nicht liegen, so auf langweilie kann wohl niemannd stehen. die Klitschkos sind die mit abstand langweiligesten boxer in ganz deutschland. Die Kämpfe von Brähmer, huck, abraham, Krasniqi sogar sturm usw.. beiten viel mehr action und spannung als die Kämpfe von den Klitschkos. das die jetzt wieder gegen schon geschlagene langweiler gegner boxen werden, ist ein schlechter witz. WIe wärs wenn die Klitschkos die angeblich keine Gegner haben, malö selbst gehen und sagen gegen Valuev oder Povetkin oder Boystov oder Dimitrenko oder Helnius möchte ich kämpfen, ich gebe euch ne WM chance kommt nimmt an. nein Was machen die Klitschkos, sie machen Sklav enverträge und purse bides, damit die einzig vernünftigen Gegener nicht geboxt werden müssen. dass ist fakt

  5. Shlumpf! sagt:

    „Am besten ist natürlich eine Kombination aus beiden Wegen, so wie Haye und Adamek es machen. das resultat: die Ks rennen den beiden praktisch hinterher.“

    Du lässt wieder einen Käse ab, da wird einem übel!

    Haye hatte bissher im HW nur das grosse Ma ul und bissher noch nichts gebracht und Adamek hat sich hochgeboxt und das ohne seine Gegner zu beleidigen! Wie kannst du nur beide Namen in einem Satz nennen…

    Die Brüder sind auch keinem „hinterhergelaufen“, möchte nur mal wissen wie du Kor intenka cker wieder auf solch einen Unsinn kommst!?

  6. @kevin22

    Kriegst du auch mal nen Satz ohne Beleidigung hin? Ich werf dir ja auch nicht dauernd Frechheiten an den Kopf.

    Haye hat sich nun mal zu einem Titel hochgeboxt, auch wenn es der einfachste der 4 Titel war. Er hat als WM durchaus auch sportliche Argumente.

    Mit hinterherlaufen meine ich, dass sie, vor allem mit Haye, immer wieder erneut Verhandlungen aufnhehmen, selbst nachdem solche schon öfters geplatzt sind. Das würden sie z.B. bei einem Povetkin nie machen, der Kampf ist nicht so lukrativ, dass man ihn unbedingt in den Ring kriegen muss.

    So, versuch mal zu antworten, ohne gleich ausfallend zu werden.

  7. Ja Haye ist zwar Wletmeister geworden andrs als Povetkin aber die Sache ist das Povetkin nicht gegen Valuev boxen durfte, weil beide im Sauerland Stall sind und Freunde sind. heisst Haye durfte Povetkin nicht. Das war der grund warum man mit Povetkin die Klitschko schiene gefahren ist. als Valuev weggefallen ist, hat man die IBF nicht mehr für Povetkin vollgenommen sondern versucht es jetzt mitd er WBA. Wenn man klug ist boxt man gegen Klitschko dann wenn man einen WM titel schon besitzt, denn dann kann man die bedingungen mit diktieren. Ansonsten hält man bei einem purse bid nicht mit.

  8. Sehr viele Quellen sagen das man bei Povetkin gegen Haye sehr weit war und der kampf kurz vor der perfektmachung war als dann Klitschko gekommen ist und gesagt hat das er doch nicht Chisora boxen wird und sich einigen will.

    Er hat angst gehabt das Hye gegen povetkin verliert und ist dazwischen gegangen

  9. @ kevin22

    Adamek hat sich im Schwergewicht also hochgeboxt??????

    Hmm……Also ich kann das nicht nachvollziehen warum Adamek in den Ranglisten ganz oben steht.
    Er hat mit Arreola nur einen Mann aus den Top-15 besiegt.

    Ok da stehen noch Andere in den Ranglisten die bisher nur Fallobst geboxt haben,aber kann man da von hochgeboxt sprechen.

  10. @kritiker no 1

    „aber die Sache ist das Povetkin nicht gegen Valuev boxen durfte,“

    Das ist aber weder das Problem der Klitschkos, noch das von Haye.
    Du gibst es ja selbst zu, dass man, nachdem Valuev nicht mehr WM war, Povetkin wohl in Richtung Haye-Kampf bugsieren wollte. An dem klitschko-Kampf war man von da an nicht mehr interessiert.
    Deshalb kann man die Schuld dafür, dass der Kampf WK-Povetkin nicht zu Stande kam, nicht dem Klitschko-Lager anhängen, denn Povetkin zeigte scheinbar kein Interesse und pokerte lieber auf einen Haye-Kampf.
    Dummerweise für Povetkin ist Haye aber eher an einer Titelvereinigung interessiert, so dass Povetkin momentan etwas in der Luft hängt.

  11. Schlumpf

    ich gib dir 100% recht. Aber ich denkmal das Sauerland schon einen Klitschko Kampf wollte doch eher Atlas und Hronov in die richtung Haye gedacht haben. Naja viele vergessen das der Vater von povetkin wenige wochen davor gestorben ist und Povetkin in New York nicht trainieren wollte, sodass Atlas dann die Reissleine gezogen hat. Aber die Sache war nicht so klar wie manche denken, denn bis zum Purse bid sind sie och vom Kampf ausgegangen, ansosnsten hätten sie Povetkin nicht in den trainingsalger geschickt und den Purse bid gemacht. Aber dann kam die Probleme mit dem training die Entzündung im Mittelohr, ein schelchter Vertrag und die PK, die zu dieser Zeit gar nicht in den trainingskonzept von povetkingepasst hat, er hätte sein lager unterbrechen müssen und deswegen nach deutschland fleigen müssen. Dann kam der antrag von Bönte. Es waren also viele gründe, manche waren auch von Klitschko bewusst erzeugt worden. Ich denkamlö die wollten mit einem HayeSieg dann gegen Klitschko boxen. Aber Haye hat sich für Klitschko entschieden und nun versuchen mit mormeck um die WM zu kämpfen,w as heftig von Chagev geblockt wird. Deswegen ist diese Entscheidung nicht gefallen, da die WBA wohl vor gericht verlieren würde, wenn sie Chagev übergehen würden

  12. @kritiker no 1

    Die Gründe die du aufzählst stimmen alle, aber es sind alles Gründe, die vom Povetkin-Lager ausgehen. Zum Zeitpunkt der Pressekonferez war schon lange klar, dass Povetkin wohl nicht antreten wird. Wie der Vertrag ausgesehen hat, weiß ich nicht, aber da es eine Pflichtverteidigung war, gibt es einen Standartvertrag der Povetkin garantiert war. Zusätzliches Geld kann man ja dann so machen, wie Solis es getan hat, in dem man Rückkampfoptionen „verkauft“.

Schreibe einen Kommentar