Top News

Chakhkiev-Gegner Simms: “Er hat mehr drauf als Marco Huck”

Rakhim Chakhkiev ©Rolf Vennenbernd / Filmograf.de

Rakhim Chakhkiev © Rolf Vennenbernd / Filmograf.de

Ein Boxer hat bei der Universum-Comeback-Veranstaltung im Hamburger Dima-Sportcenter einen besonders guten Eindruck hinterlassen: der ungeschlagene Cruisergewichtler Rakhim Chakhkiev (11-0, 9 K.o.’s) konnte mit seinem Viertrunden-K.o. gegen den erfahrenen Amerikaner Michael Simms (21-15-2, 13 K.o.’s) überzeugen und sich für einen baldigen Titelkampf empfehlen.

Simms gilt als guter Gratmesser für aufstrebende Cruisergewichtler und hat bereits gegen Leute wie den amtierenden WBO-Champion Marco Huck, Yoan Pablo Hernandez und Alexander Frenkel im Ring gestanden. Gegen Hernandez, den er in der siebenten Runde am Boden hatte, verlor Simms dabei nur äußerst knapp nach Punkten. Zudem war der Amerikaner bis zum vorigen Samstag in 37 Profikämpfen noch nie K.o. gegangen.

Gegen den schlagstarken Chakhkiev war Simms jedoch chancenlos. In der zweiten Runde wurde er mit einem linken Haken niedergeschlagen, nach einer Schlagserie Chakhkievs in der vierten Runde wurde der 37-jährige Amerikaner schließlich ausgezählt. Simms’ Fazit: “Chakhkiev war sehr stark. Mein Spielplan war ihn bis nach der zweiten Runde bei der Stange zu halten, danach wird er meistens müder. Aber er hatte sowohl gute Loop-and-Hook-Schläge als auch Kopf- und Körperschläge. Er hatte auf jeden Fall mehr drauf als Marco Huck, ist wesentlich stärker. Von seinem letzten Schlag klingelt’s immer noch in meinem Kopf.”

Auch Trainer Michael Timm zeigt sich über die Entwicklung seines Schützlings sehr zufrieden: “Rakhim hat eine enorme Entwicklung gemacht. Das Training zahlt sich aus und er hat einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung gemacht, ist viel beweglicher. Er wird wirklich von Kampf zu Kampf besser.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Sprott warnt Dimitrenko: "Die Klitschkos spielen in einer anderen Liga"

Nächster Artikel

Froch vs. Ward: Super Six-Finale wird am 17. Dezember nachgeholt

105 Kommentare

  1. Tom
    29. September 2011 at 21:20 —

    Chakhkiev boxt bei Universum,da wird es ähnlich laufen wie gegen Boytsov,er wird mit Fallobst gefüttert!

    Bis Chakhkiev einen großen Fight bekommt wird noch viel Zeit vergehen!

  2. jones
    29. September 2011 at 21:56 —

    Tom sagt:
    Chakhkiev boxt bei Universum,da wird es ähnlich laufen wie gegen Boytsov,er wird mit Fallobst gefüttert!

    Bis Chakhkiev einen großen Fight bekommt wird noch viel Zeit vergehen!

    Universum hat sich bei allen Leuten mehr Zeit gelassen als normal. Der große Unterschied zu Boytsov ist, Chakhkiev boxt in einer schwachen Klasse und hat dort gute Chancen. Es wäre dumm so zu verfahren wie mit Boytsov.
    Der hype hier um Chakhkiev ist zwar übertrieben und erinnert etwas an den Alexeev hype, aber er ist ein talentierter Mann. Ich hoffe er schafft es weiter als Alexeev.

  3. Tom
    29. September 2011 at 22:20 —

    @ jones

    Du hast recht,Chakhkiev ist ein talentierter Mann,aber warte erstmal ab was Universum daraus macht oder auch nicht!?

  4. jones
    29. September 2011 at 23:07 —

    @Tom
    Ja, nur man sollte nicht unbedingt von Universum früher auf Universum heute schließen, es geht zum Teil um andere Leute.
    Vielleicht geht es so weiter wie früher, vielleicht ändert sich was, schauen wir mal.

  5. Vahid
    30. September 2011 at 00:14 —

    was für ein alibi fake

Antwort schreiben