Top News

Chagaev meldet sich zurück: Deutlicher Punktsieg gegen Meehan

Ruslan Chagaev, Kali Meehan ©Eroll Popova.

Ruslan Chagaev, Kali Meehan © Eroll Popova.

Ruslan Chagaevs Comeback nach beinahe einjähriger Ringabstinenz ist geglückt: der in Hamburg lebende Usbeke feierte in der Rostocker Stadthalle gegen den Australier Kali Meehan einen deutlichen Punktsieg. Damit ist Chagaev nun offiziell der nächste Pflichtherausforderer des britischen WBA-Weltmeisters David Haye.

Trotz des deutlichen Urteils von 118:110, 117:111 und 117:112, für Chagaev war der heutige Sieg ein hartes Stück Arbeit. Meehan war zwar recht langsam, hatte aber in der Ringmitte auf Grund seiner größeren Reichweite leichte Vorteile. Chagaev schaffte es jedoch häufig, den Australier an die Ringseile zu drängen und ihn mit Körper- und Kopftreffern in Bedrängnis zu bringen. Die Hoffnung auf einen frühen K.o.-Sieg zerschlug sich aber bald, Meehan bewies gute Nehmerfähigkeiten und zeigte zu keinem Zeitpunkt des Gefechts richtige Schlagwirkung.

Meehans Angriffe waren hingegen zu langsam und vorhersehbar, den einzigen Volltreffer mit der Rechten steckte Chagaev nach einer kurzen Verschnaufpause relativ gut weg. In den späteren Runden ging dem mittlerweile 40-jährigen Meehan allerdings etwas die Puste aus, ein Schlussspurt in der zwölften Runde brachte auf Grund des bereits deutlichen Rückstands nur wenig.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Auf die Frage, wann er gegen Haye antreten wolle, antwortete Chagaev im Ringinterview “Sofort!”. Momentan ist ein genaues Datum aber noch unklar, die Verhandlungen zwischen dem “Hayemaker” und Wladimir Klitschko sind offiziell ja noch nicht für beendet erklärt worden. Allerdings sollte Chagaev klar sein, dass es sich bei Haye um ein gänzlich anderes Kaliber als Meehan handelt. Um gegen den explosiven und schlagkräftigen Briten eine Chance zu haben, müsste Chagaev im Vergleich zu heute eine deutliche Leistungssteigerung zeigen.

Im Vorprogramm konnte WBC-Superfedergewichtsweltmeister Vitali Tajbert seinen Titel erfolgreich gegen Hector Velazquez verteidigen. Der Deutsche erlitt dabei in der zweiten Runde über dem linken Auge einen schweren Cut, der ihn in den Folgerunden sichtbar behinderte. Da die Verletzung durch einen unabsichtlichen Kopfstoß zustande gekommen war, ging man nach Ende der neunten Runde zu den Punktzetteln. Tajbert lag zum Zeitpunkt des Abbruchs mit 88:83, 87:83 und 88:82 voran, wodurch er trotz des etwas unbefriedigenden Kampfendes Weltmeister blieb.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Erste Resultate aus Rostock: Culcay und Bedak gewinnen vorzeitig

Nächster Artikel

Marquez zieht mit Vazquez 2-2 gleich – TKO-Sieg in Runde 3

12 Kommentare

  1. boxfan85
    23. Mai 2010 at 07:28 —

    gegen haye müsste er sich klar noch steigern.
    im kamp gegen ruiz hat haye jedoch ab und zu schwächen gezeigt,dass er sich von dem alten ruiz so trffen lässt.
    haye hat auch nicht die besten nehmerqualtäten.
    ich denke aber trotzdem wird haye gegeb chagaev gewinnen,es wird nur nicht so leicht wie viele das denken.

  2. Shlumpf!
    23. Mai 2010 at 11:46 —

    von ruiz wurde so mancher schon recht unangenehm erwischt, von daher würde ich das nicht zu sehr bewerten
    Denke auch, dass Chagaev, so wie er sich gestern präsentierte, gegen Haye nicht viel zu melden haben wird
    Aber zum Wohle der Boxwelt: Haye-Klitschko soll endlich stattfinden!

  3. boxfan85
    23. Mai 2010 at 17:05 —

    jetzt gilt für haye das was auc für dieklitschkos nach dem sosnowski kampf gilt.
    egal wer welcher der drei weltmeister als nächstes boxt er wird ein harter gegner bekommen,endlich.
    wk vs povetkin oder haye
    vk vs solis,valuev oder haye
    haye vs klitschko,valuev oder chagaev(chagagev wäre für die haye schon nicht einfach)

    das hat das hw echt mal gebraucht vllt sind jetzt endlich die langen jahre der langweiligen kämpfe vorbei und echte hw schlachten finden in der köngisklasse wieder statt.
    wie zuletzt bei tyson,holyfield und lewis 🙂

  4. Marc
    23. Mai 2010 at 17:27 —

    Bevor Ruslan Chagaev gegen Haye boxt, muss er seine Leistung aber noch erheblich verbessern. Weil Haye ist ein harter Puncher. Das wird auf jeden Fall keine leichte Aufgabe für Chagaev.

  5. 23. Mai 2010 at 17:39 —

    An Boxfan85 klar muss sich Chagaev gegen Haye enorm steigern hätte Chagaev in der Form geboxt so wie gegen Meehan so würde er gegen Haye die 12 nicht mehr erleben er hat ja von Meehan der an sich ziemlich langsam war harte treffer kassiert nicht viele aber schon ein paar,ich glaube gegen David Haye wiird es Chagaev nicht so leicht wie gegen Meehan oder Valuev haben,weil Haye ein ganz anderes Kaliber schon ist ihn sachen Punch Schnelligkeit,und Technick ist schätze mal das es für Chagaev ein sehr harter Fight wird aber auch für den Hayemaker wirds nicht leicht,trotzdem bin ich fest davonn überzeugt das Haye ihn frühzeitig ihn denn späteren Runden besiegt,durch K.o

  6. 23. Mai 2010 at 17:42 —

    Im schlimmsten Falle gewinnt Haye aber gegen Chagaev nach Punkten was ich aber nicht recht glaube.

  7. 23. Mai 2010 at 18:47 —

    Haye wird Chagaev KO schlagen, Chagaev hat weder die boxerische noch die mentale Stärke mit Haye die distanz zu gehen. Und Ruiz sollte man nicht als Fallobst einstufen, er hat schon Boxern wie Holyfield, Roy Jones und James Toney schlachten geliefert, von daher sollter der Sieg von Haye gegen Ruiz schon ernst genommen werden.

  8. Nessa1978
    24. Mai 2010 at 01:22 —

    Hoffe nicht, daß ein Fight gegen Chagaev kommt. Das wäre Unsinn, da Haye ihn kurzrundig Ko schlagen würde. Haye wird den Fight nicht machen, da damit keine Kohle zu verdienen ist!!!

  9. 24. Mai 2010 at 18:35 —

    Leute wenn Chagaev sich so gegen Haye präsentiert wie er es gegen Meehan getan hat dann wird ihn Haye vor der zwölften ausknocken,da gibt es keine zweifel Chagaev lies sich ja von dem langsamen Australier einige male treffen und der Australier war schon über seinem Zeniet, Haye ist schnelller,schlagkräftiger und Technisch besser wie Chagaev, ich denke dass wird Chagaevs schwierigster Fight aber auch für Haye wirds nicht leicht.Da ich aber ja denn Haye als Favoriten sehe denke ich mal dass Haye ihn vor der 11 oder 12 asuknockt.

  10. Shlumpf!
    24. Mai 2010 at 23:02 —

    @Nessa
    Haye hats auch nich soo super eilig mit nem Klitschkokampf, zwischenzeitlich kann er die Zeit mit weiteren Titelverteidigungen überbrücken.
    Vitali haut in einer Woche Sosnowski aus dem Ring
    Wladimir hats auch nicht super eilig, seinen nächsten Kampf zu machen, denn der nächste Gegner ist entweder Haye oder Powetkin, und da er gerade seine Titel verteidigt hat, kann ers mal wieder leider ruhig angehen lassen

    Im Boxen macht leider jeder irgendwie wie er will. Was fehlt ist einfach ein klareres Reglement was die Titelverteidigungen betrifft; eine Pflichtverteidigung muss einfach der nächste Kampf sein.
    Aus sportlicher Sicht ist es generell ein Unding, dass man sich seine Gegner aussuchen kann.
    Das gibts in keinem andern Sport!

  11. 26. Mai 2010 at 16:47 —

    Gewonnen Ja aber Überzeugt Nein.Gegen Haye muss er sich um 100% steigern.

  12. dvektor
    7. April 2011 at 01:58 —

    @Ahmet
    Erstens:
    vergessen Sie bitte nicht, dass Chagaev Ruiz auch schon geschlagen hat. Und zwar nicht irgendwie, sondern ganz schon eindrucksvoll. So dass Ruiz danach gasagt hat: “Ich werde jetzt nach Deutschland nur noch als Zuschauer kommen, nicht mehr als Boxer.” Es war schon sehr guter Kampf von Chagaev gewesen. Und nur so ist er zum Pflcihtherausforderer des damaligen Weltmeisters Nikolaj Valujev geworden, den er später übrigens auch geschlagen hat.
    Zweitens:
    Chagaev hätte Valuev auch sicherlich zweites Mal schlagen können, wenn es diese Sache mit “Hepatitis” nicht gegeben hätte. Diese Geschichte mit der Chagaevs Erkrankung war nur ein Trick von der Seite des Sauerlandes um so die Niederlage von Valuev zu verhindern und den Titel ohne Kampf zu bekommen.
    Drittens:
    Chagaev hat schon einen Kampf mit Wladimir Klichko bestritten der ganz schon gut war. Ja er hat damals verloren durch Aufgabe in der 8ten Runde. Und nicht durch “TKO” wie später behauptet wurde. Der Trainer hat damals den Kampf abgebrochen und hat Ruslan nicht weiter kämpfen lassen. Aber: Chagaev war auf Klichko auch nicht vorbereitet gewesen und er war mental sehr geschwächt, weil der Kampf mit Valuev ja erst kurz vor dem eigentlichem Beginn platzte.
    Und deswegen würde ich an Ihrer Stelle Chagaev nicht allzu sehr unterschätzen. Er ist wirklich der beste Boxer der Welt, hat aber zur Zeit zu viel Pech, man lässt ihn nicht boxen. Aber ich hoffe das wird schon bald sein Ende finden und dann werden wir wieder sehr gute Kämpfe von Ruslan Chagaev erleben können. Ich kann mir vorstellen, dass David Hay keine leichte Aufgabe für Chagaev wird, aber eine eben lösbare Aufgabe.

Antwort schreiben