Top News

Chagaev gegen Meehan: WBA-Ausscheidungskampf am 22. Mai in Rostock

Ruslan Chagaev ©Marianne Müller/Universum.

Ruslan Chagaev © Marianne Müller/Universum.

Der ehemalige WBA-Weltmeister im Schwergewicht, Ruslan Chagaev, kehrt am 22. Mai nach fast einem Jahr Pause in den Ring zurück. In der Rostocker Stadthalle trifft er auf den australischen ehemaligen WBO-Titelherausforderer Kali Meehan, der in der WBA um einen Platz höher auf Rang zwei gereiht ist. Der Sieger dieses Duells wird der offizielle Herausforderer der WBA und hat das Recht, den Weltmeister (ob nun Haye oder Ruiz, wird sich am Samstag zeigen) innerhalb der nächsten 12 Monate herauszufordern.

Der Comeback-Fight von Chagaev ist für Universum Boss Klaus-Peter Kohl so etwas wie ein kleiner Hoffnungsbringer, wieder an der Spitze der Schwergewichtsszene mitzumischen: “Das wird ein sehr spannendes Duell. Für beide Boxer ist dieser Kampf von großer Bedeutung. Der Verlierer wird auf der Strecke bleiben. Ruslan hat seine Lehren aus der Niederlage gegen Klitschko gezogen. Und ihm liegen große Boxer. Er hat das Zeug, sich durch einen Sieg einen erneuten Kampf gegen den WBA-Weltmeister zu erarbeiten.”

Ob es für beide wirklich die letzte Chance ist, darf aber bezweifelt werden. Denn wie die WBA ihr Ranking zusammenstellt, ist für Außenstehende kaum nachvollziehbar. So bekam John Ruiz nach seiner Niederlage gegen Valuev und nur einem Sieg gegen den Aufbaugegner Adnan Serin sofort wieder die #1 Position zugesprochen. Die Nummer zwei, Kali Meehan, hat seit über eineinhalb Jahren nicht mehr geboxt, die beiden Kämpfe davor waren gegen die beiden Nobodies Jeremy Bates und Dominique Alexander.

Auch Chagaev wurde nach der extrem einseitigen Niederlage gegen Wladimir Klitschko sofort wieder auf Platz drei gerankt und musste sich das Recht auf einen Ausscheidungskampf gar nicht erst erarbeiten. Nichtsdestotrotz, das Gefecht am 22. Mai dürfte dennoch recht unterhaltsam werden, denn hier treffen zwei Offensivboxer aufeinander. Ob es auch ein vorzeitiges Ende geben wird, bleibt abzuwarten, schließlich liegt Chagaevs letzter K.O.-Erfolg schon beinahe vier Jahre zurück. Der Australier Meehan hat zwar seinerseits eine recht gute K.O.-Quote (76,3%), allerdings ist er wohl zu langsam, um Chagaev entscheidend zu treffen. Zudem hat Chagaev im Klitschko Kampf enorme Nehmerfähigkeiten gezeigt, wobei Meehan aber bei weitem nicht über das offensive Arsenal von Wladimir Klitschko verfügt.

Das ZDF überträgt am 22. Mai ab 23 Uhr live, das Rahmenprogramm wird in den nächsten Tagen bekanntgegeben. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Update: April, April :-) Sensation: Klitschko gegen Klitschko Ende 2010

Nächster Artikel

Wochenendvorschau 02.-03.04.2010

4 Kommentare

  1. tony
    1. April 2010 at 23:03 —

    Ich mag Chagaev, aber ich glaub nicht, dass er das Zeug hat um nochmal Weltmeister zu werden.

  2. boxfan85
    2. April 2010 at 14:17 —

    gegen haye hätte er ne chance,nur für die klitschkos reicht es einfach nicht.
    naja mit boytsov hat universum ja noch einen spitzenboxer,der könnte ihnen aus der krise helfen.
    er boxt sehr spektakulär,weil er von anfang an wild angreift und den ko will.
    boytsov wäre wohl der boxer,der die klitsckos in echte schwierigkeiten bringen könnte.
    mit seiner außergewöhnlchen schlagkraft (laut klitschko trainer sdunek hat er mehr schlagkraft als die klitschkos und wohl die größte im schwergewicht)
    hätte er wohl das zeug die klitschkos in ernsthafte schwierigkeiten zu bringen,zumal er auch schnell ist.
    er ist wohl der am härtesten schlagende schwergewichtler den es immoment gibt.
    was sanders und brewster gelungen ist kann er auch schaffen,wladimir ist ja auch gegen williamson und peter mehr mals am boden gewesen.
    zumal er noch mehr schlagkraft hat als diese jungs und auch technisch besser ist.
    hoffentlich erhält er bald die chance für einen titelkampf,dann wird es endlich mal wieder spannend im schwergewicht.
    gegen ihn werden die klitschkos es sehr schwer haben.

  3. tony
    2. April 2010 at 19:44 —

    boxfan85:

    Emanuel Steward über Wladimir:

    I never saw anyone who knocked out people in a gym when they block punches and he did that about three weeks ago with a sparring partner—two weeks ago, prior to the fight. With a sparring partner he threw a left hook, the sparring partner blocked the punch and with twenty ounce gloves he was still knocked out.

    Quelle: http://www.eastsideboxing.com/news.php?p=23229

  4. boxfan85
    2. April 2010 at 20:52 —

    na steward sagt auch das wlaimir der beste ist den er je trainiert hat.
    lewis hat er wohl vergessen.

Antwort schreiben