Cedric Kushner: Tua-Holyfield für März 2011 möglich

David Tua ©Geoffrey Ciani.
David Tua © Geoffrey Ciani.

David Tuas Promoter Cedrich Kushner teilte in einem Interview mit der New Zealand Herald mit, dass Evander Holyfield als potentieller Gegner für einen Kampf im Frühjahr 2011 in Frage komme. Tua und Holyfield waren lange Zeit Stallgefährten als sie bei Main Events unter Vertrag waren.

Tuas nächster Kampf im März soll in Neuseeland stattfinden, der Promoter nennt dafür drei mögliche Kandidaten: Monte Barrett, Evander Holyfield und Hasim Rahman. Tua hatte die schlechte Leistung in seinem letzten Kampf gegen Monte Barrett durch eine Schulterverletzung erklärt. Der 37-Jährige gab aber zu Protokoll, dass die Verletzung mittlerweile ausgeheilt sei und er bereits mit dem Sparring begonnen habe. Seine Liebe zum Boxsport sei nach wie vor vorhanden, sein Ziel bleibe, eine weitere WM-Chance zu bekommen.

© adrivo Sportpresse GmbH

36 Gedanken zu “Cedric Kushner: Tua-Holyfield für März 2011 möglich

  1. Botha gegen Holyfield ist noch gar nicht so lange her 😉
    Und auch der liebe Roy Jones Jr. kanns icht lassen.

    Wenn man bedenkt: Ali galt damals mit 32 Jahren als zu alt, heute ist man mit 32 Jahrenim Schwergewicht JUNG.

    Beispiel gefällig? Haye, mittlerweile 30, wird immer wiedre als junges aufstrebendes TALENT bezeichnet! Furchtbar.

  2. Man bedenkt Holyfield hat damals Rahman klar geschlagen und Tua hatte so seine Probleme mit ihm und boxte auf ein unentschieden hinaus,denke das es ein interresanter Fight wird mit dem Real Deal als Sieger.

  3. @Kevin22

    Es geht um 2 Gegner, die sich beide noch mals Chancen auf einen WM-Fight ausrechnen.Holyfield hatte übrigens vor noch nicht allzu langer Zeit einen und Tua hätte, so lächerlich es auch gewesen wäre, auch fast einen gegen WK gekriegt.

    Boxopas, die als WM-Kandidaten dienen: genau deswegen das Gesülze

  4. das zeigt mal wieder wie arm es um das HW steht:

    – 2 Boxer die lange ihre Prime überschritten haben

    – insgesamt 86 Jahre alt

    – gewinner winkt WM-Kampf

    arm sowas ist nurnoch arm. Vorallem wenn man bedenkt, dass in anderen Gewichtsklassen gerade die Hölle los ist 🙁

  5. Shlumpf! sagt:

    „Boxopas, die als WM-Kandidaten dienen: genau deswegen das Gesülze“

    Was gibt es denn dagegen zu wettern, wenn diese 2 ehemalig guten Boxer gegeneinander antreten?
    Es geht um keine WM, warum dann das Rumgehetze?
    Die Beiden wollen ihr Adrenalin nocheinaml in die Höhe treiben und vor allem etwas Kohle abfassen, lass sie doch einfach!

  6. Ahmet sagt:

    „- gewinner winkt WM-Kampf“

    Unsinn! Das ist keinesfalls so und wurde auch nirgends geschrieben!

    „…sein Ziel bleibe, eine weitere WM-Chance zu bekommen.“

    Und das war lediglich die Äusserung von Tua! Er wird aber duch einen Kampf gegen Holyfield diesem Ziel nicht näher kommen, da „The Real Opa“ in keiner Top15 irgendeines Verbandes zu finden ist!

    Tua hätte doch im Dezember gegen WK antreten können, das war eine einmalige Chance, aber er ging auf keine Verhandlungen ein und sein Manager meinte das die gebotenen 250´000 Dollar der Grund waren! Was will der denn noch?

  7. @ Kevin22

    “- gewinner winkt WM-Kampf”

    Unsinn! Das ist keinesfalls so und wurde auch nirgends geschrieben!

    Tua ist in jetzt schon in den Ranglisten relativ hoch platziert, mit einem Sieg gegen Barret und Holyfield kann er weiter aufsteigen. Ich bin mir sicher dass die Ukrainer ihm einen WM-Kampf geben würden, er passt super in das Beuteschema der Klitschkos: Er ist klein (1,78 m) und langsam.

  8. Ahmet sagt:

    „Tua ist in jetzt schon in den Ranglisten relativ hoch platziert, mit einem Sieg gegen Barret und Holyfield kann er weiter aufsteigen. Ich bin mir sicher dass die Ukrainer ihm einen WM-Kampf geben würden, er passt super in das Beuteschema der Klitschkos: Er ist klein (1,78 m) und langsam.“

    Tua ist in EINER Rangliste, es gibt 4 wichtige davon!
    Holyfield ist nirgends zu finden!

    Die „Ukrainer“ haben ihm bereits einen Kampf angeboten, schade das du das mal wieder nicht weist!

  9. Ahmet sagt:
    12. November 2010 um 15:17

    „Das Angebot der Ukrainer an Tua (400 000 €) war ja wohl ein Witz!“

    Tua ist ein Witz, der sollte nehmen was er noch bekommen kann!
    So eine WM Chance wird er nie wieder bekommen!

  10. @ bigbubu

    So ein Angebot ist eine Frechheit! Es spielt keine Rolle ob Tua nie wieder eine Chance bekommen hätte oder nicht, es kann nicht angehen, dass der Weltmeister 95% der Kampfbörse für sich in Anspruch nimmt.

  11. @Ahmet

    Wenn 400 000 Euro für Dich ein Witz sind, OK. Und es spielt sehr wohl eine Rolle ob Tua nie wieder eine Chance bekommt WM zu werden. Den entweder er boxt um WM zu werden oder Du musst ihm genau so vorwerfen Geldgierig zu sein wie es viele den Klitschkos vorwerfen.
    Manchmal habe ich bei den ganzen Klitschkohatern den Eindruck das sie glauben die Kitschkos sind die einzigen die viel Geld verdienen wollen und alle anderen nur der Ehre halber boxen. Bestes Beispiel Tua, der will eben auch so viel Geld für einen Kampf wie ALLE anderen auch. Die Klitschkos sind eben einfach nur besser und kleverer als die meisten und da kommt dann der Neid zu Tage und es wird wie wild mit allen möglichen Beschuldigungen und wirren Behauptungen um sich geworfen.
    Wenn man aber die Klitschkos beobachtet hat seit sie im Profiboxen dabei sind, ist man es gewöhnt immer wieder die selben Schwachsinnigen Phrasen zu lesen.

  12. Es geht um ein faires Angebot, ist es denn so schwer dies zu verstehen?
    6 mio (Klitschko) – 400 000 Tua ist kein faires Angebot! Und jetzt komme mir nicht mit sowas wie „kluge Geschäftsleute“ o.ä!

  13. Wenn wir hier schon bei Zahlen sind:
    Dass sich für Haye der Harrison-Fight lohnt war ja klar, das er aber einen solchen Haufen Geld kriegt, hätte ich nicht gedacht; englischen Medien zufolge soll er Rund 8 Millionen Dollar für den Kampf kriegen. Damit läge er wohl ein ordentliches Stück vor den klitscko-Brüdern. kein Wunder, dass er es mit einem risikoreichen Klitschkokampf nicht so eilig hat.

  14. „englischen Medien zufolge soll er Rund 8 Millionen Dollar für den Kampf kriegen“

    Und da heist es immer die Klitschkos sind Geldgeil, jaja schon klar. Will halt jeder mitnehmen was geht, find ich auch nicht wirklich schlecht, da ja Boxer onehin ihre Tätigkeit nur in einem begrenzten Zeitraum ausüben können.

  15. @bigbubu
    Umgerechnet sind 8 Millionen Dollar so um die 6 Millionen Euro,soviel verdient ein Klitschko mit Sicherheit wenn nicht sogar mehr wenn er im Stadion boxt allerdings boxt Haye nicht for 50.000 Zuschauern ,ich finde es auch in Ordnung ich würde auch nicht auf acht Millionen Dollar pro Kampf verzichten,doch das die Klitschko Brüder Haye ein schlechtes Angebot machten daran habe ich nicht die leisesten Zweifel,verstehe aber echt nicht wieso Haye so eine über hohe Börse bekommt,vorallem gegen einen Gegner der nicht denn hauch einer Chance hat,schon etwas frech soviel für so einen Gegner zu kassieren, kann mich jemand darüber aufklären

  16. Umgerechnet sind 8 Millionen Dollar so um die 6 Millionen Euro,soviel verdient ein Klitschko mit Sicherheit wenn nicht sogar mehr wenn er im Stadion boxt allerdings boxt Haye nicht for 50.000 Zuschauern ,ich finde es auch in Ordnung ich würde auch nicht auf acht Millionen Dollar pro Kampf verzichten,doch das die Klitschko Brüder Haye ein schlechtes Angebot machten daran habe ich nicht die leisesten Zweifel,verstehe aber echt nicht wieso Haye so eine über hohe Börse bekommt,vorallem gegen einen Gegner der nicht denn hauch einer Chance hat,schon etwas frech soviel für so einen Gegner zu kassieren, kann mich jemand darüber aufklären

  17. Eigentlich sind 8 Millionen Dollar für Haye dafür das er so einen Gegner wie Harrsion boxt doch etwas zu viel,für diese Summe könnte mann zweimal gegen einen Topmann Boxen,verstehe echt nicht wieso Haye da soviel verdient kann mich jemand aufklären.

  18. Tua gegen Holyfield wird ein viel spannenderer Kampf als die nächsten 3 Klitschko Kämpfe insgesamt,obwohl Tua und Holyfield schon lange hinter ihrer Prime sind denke ich das das ein interresantes Duell werden könnte mit Holyfield als Sieger falls der Fight auch zustande kommen sollte,ich weiss echt nich wieso sich hier einige über dieses Duell so beschweren sicher sind beide schon alt aber lieber schau ich mir den Kampf an als die langweilligen einseitiges Klitschko Fights.

  19. @Kano

    Weil der Kampf in England ein Riesending ist. In jeder Zeitung wird darüber berichtet und bei jedem Premier League Spiel laufen über die Werbebanden am Spielfeld Werbungen für „Best of Enemies“.

  20. Haye vermarktet sich selber und bekommt als „Veranstalter“ auch die kompletten Tantiemen aus den TV-Rechten! Sein Gegner bekommt die ausgemachte Kampfbörse und er den kompletten Rest, so war das schon immer und anderst machen das die Klitschkos auch nicht.
    Wenn er einen festen Promoter hätte, dann würde der sich alles in die Tasche stecken und er würde ebenfalls nur eine ausgemachte Kampfbörse erhalten.

Schreibe einen Kommentar