Top News

Casey Ramos bleibt nach Sieg über Kevlishvili ungeschlagen

Superfedergewichtstalent Casey Ramos gewann am Freitagabend in Las Vegas gegen Georgi Kevlisvili eigentlich komfortabel, aber auf den Punktakrten knapp nach acht Runden. Kevlishvili, der kurzfristig eine Woche vor dem Kampf eingesprungen war, hatte Ramos wenig entgegen zu setzen und war den gesamten Kampf über zu passiv.

Die erste Minute lief langsam ab, da beide noch vorsichtig waren und sich erst einmal abtasteten. Ramos tritt den Vorwärtsgang an, aber beide waren anfangs darauf bedacht die Distanz zu halten. Casey Ramos erarbeitete sich aber immer mehr Vorteile und drehte zunehmend auf. Der 21-jährige US-Amerikaner hatte kaum Probleme die defensiven Lücken von Kevlishvili zu erkennen und sie mit seinen schnelleren Händen auszunutzen. Zwar glänzte auch Ramos nicht gerade als Defensivkünstler und kassierte einige unnötige Treffer, jedoch gewann er die ersten drei Runden problemlos.

Georgi Kevlishvili präsentierte sich einfach nicht aggressiv genug und ließ im Rückwärtsgang einfach viel zu selten die Fäuste fliegen, was einerseits Ramos das Leben leicht machte und andererseits nicht gerade für einen unterhaltsamen Kampf sorgte. In der vierten Runde öffnete sich jedoch ein Cut am rechten Auge von Casey Ramos, was Kevlishvili motivierte etwas mehr zu zeigen. Er zog das Tempo jetzt deutlich an und landete prompt einige gute Treffer. Der gute Wille war jedoch nur diese eine Runde zu erkennen, da Ramos in Runde Fünf wieder die Kontrolle übernahm und sich Kevlishvili wieder passiver zeigte.

Casey Ramos wirkte enorm sicher im Ring und hatte sich vor nichts zu fürchten, was Kevlishvili ihm entgegensetzte. Vor allem wenn er Kombinationen schlug, glänzte Ramos, der aber insgesamt recht wenig zeigen musste um den Kampf zu bestimmen. Nach der achten Runde war das Urteil der Punktrichter eigentlich nur noch Formsache, da Ramos etwa 78-74 gewonnen zu haben schien, doch die Offiziellen sahen es etwas enger. Sie erklärten Casey Ramos nur per Split Decision mit 77-75, 78-74 und 75-77 zum Sieger nach Punkten. Für Ramos war es der vierzehnte Sieg im vierzehnten Kampf, während Kevlishvili seine dritte Niederlage im fünfzehnten Profikampf kassierte.

Voriger Artikel

Pawel Wolak und Delvin Rodriguez trennen sich nach großartigem, actionreichen Kampf Unentschieden

Nächster Artikel

Magdaleno schlägt Perez nach Punkten nachdem er früh zu Boden muss

Keine Kommentare

Antwort schreiben