Top News

Carl Froch kommentiert Dirrells Turnierausstieg: Leise Zweifel an Gary Shaws Version

Der ehemalige WBC-Weltmeister Carl Froch, der am 27. November in der dritten Runde des Super Six-Turniers auf Arthur Abraham trifft, hat sich erstmals zu Andre Dirrells Turnierausstieg geäußert. Froch, der Dirrell 2009 knapp nach Punkten schlagen konnte, will sich nicht an den Spekulationen um Dirrells Verletzung beteiligen, hegt aber leise Zweifel an Gary Shaws Version.

“Der Mann aus Michigan gibt an, er habe seit dem Knockout gegen Abraham Kopfschmerzen”, so Froch In der Nottingham Post. “Ich will nicht in die Debatte geraten, ob diese Verletzung legitim ist, da die Sache mit so vielen Spekulationen verbunden ist. Die Boxwelt scheint aber in dieser Beziehung gespalten, die einen halten sie für legitim, die anderen nicht.”

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

“Promoter Gary Shaw hat am Abend nach dem Kampf bekanntgegeben, dass Dirrell keine Gehirnerschütterung erlitten hat und die CTs in Ordnung sind”, so Froch weiter. “Viele Boxanalysten glauben daher, dass Ward und Dirrell sich auf Grund ihrer Freundschaft und ihrer Karrieren gegen den Kampf entschieden haben. Falls Dirrell wirklich verletzt ist, wünsche ich ihm eine baldige Genesung.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Top Rank-Boss Arum gibt Entwarnung: Donaire-Montiel wie geplant am 19. Februar

Nächster Artikel

Aguilera über den bevorstehenden Tarver-Kampf: "Ich bin es gewohnt, in dieser Gewichtsklasse zu kämpfen"

14 Kommentare

  1. King of Iron Fist (Godfist)
    13. Oktober 2010 at 15:28 —

    Direll ist nen Weichei.

    Abraham hat Godfist Qualitäten.

  2. BadackyMan
    13. Oktober 2010 at 16:24 —

    ich hab doch gewusst, dass die Amis sich noch was dolles
    einfallen lassen. sollte actor Direll tatsächlich was an
    der Birne haben, hätte er ja schon vorher mal damit
    rausrücken können. die boxscene macht sich mal wieder
    selbst zur farce. wenn einer im turniermodus verletzt ist
    oder was weiß ich warum nicht antreten kann, bekommt der
    andere halt die Punkte, feddich ist die Schicht!

  3. Turbak Bu
    13. Oktober 2010 at 16:32 —

    die von sauerland gelenkte negativpropaganda über abraham-demonteur dirrell reisst nicht ab.
    schade, dass auch nun froch wohl unter kalles regie bei der hetzkampagne mitmacht.
    da das anfangs geplante programm, in der vorrunde die europäer gegen die amerikaner antreten zu lassen aufgrund der sich in der ersten runde herausgestellten favoritenrolle von dirrrell und ward fallen gelassen wurde, kann man die gründe für das aussteigen nachvollziehen.
    bis auf die sauerland-boxer wurden bisher alle beschissen oder versuche unternomen, die leistungen zu schmälern.
    selbst ward hatte nach meinung der sauerland-presseagentur kessler nicht ausgeboxt, sondern lediglich mit kopfstössen deformiert.

  4. Wolfi
    13. Oktober 2010 at 17:05 —

    TurbakBu… wenn du die letzten beiden Kämpfe von Ward gesehen hast wird dir vielleicht aufgefallen sein, dass Ward tatsächtlich sehr aktiv mit dem Kopf arbeitet.

    Ich unterstelle einfach, dass es ein Teil seiner Strategie ist und er das bewust macht.

    Die Art zu boxen mag ich überhaupt nicht, empfinde es als “schmutziges Boxen” a la Huck. Er selber hat eindeutig eine Kopfnuss verdient.

  5. gewaar
    13. Oktober 2010 at 18:12 —

    und wieder einmal geht eine brillante Idee vor unsren Augen den Bach runter, jeder denkt nur an seine eigenen Interessen und nicht an die boxfans weltweit. Vom Super Six im Cruisergewicht wird dann auch niemand mehr was hören wollen…

  6. Kano
    13. Oktober 2010 at 18:45 —

    Da sieht manns mal wieder selbst Carl Froch zweifelt die Theorie von Dirells Verletzung an ob Direll nun geschauspielert hat oder nicht Fakt ist er hat Abrahamn ausgeboxt und meiner Meinung nach wird es auch Carl Froch machen knapp und einen K.o von Abraham konnte ich mir nicht mehr vorstellen obwohl Direll langsam die Kondition ausging aber viele sind ja der anderen Meinung und meiner Meinung nach hätte Abraham einen K.o nicht geschafft wenn Direll daraus kein Theater gemacht hätte und bis zur zwölften Runde durchgeboxt hätte,hätten Abraham Anhänger eine andere Ausrede gefunden warum Abraham verlor.Direll ist ein guter Boxer aber auch ein Weichei.Fakt ist auch das Kessler von Ward ausgeboxt wurde auch wenn es nicht zu Kesslers Cut Verletzungen gekommen wäre hätte er Kessler geschlagen.Jedoch bin ich der Meinung das das Super-Six interresanter wäre ohne diese zwei Amis,zudem würde von anderen keine Ausreden gesucht.

  7. carlos
    13. Oktober 2010 at 19:00 —

    Diese ganze super-sis turnier ist so oder so eine schwachsinn.Unter einem turnier verstehe ich,das man innerhalb eines Tages oder höchstens mit pause innerhalb eines monats den Sieder ermitteln muss.Meine güte wie lange muss man den bei den sauerland veranstaltung warten bis der sieger feststeht.Es dauert viel zu lange zwischen den einzelnen kämpfen.Die Boxer sind gut austrainiert und brauchen kein jahr zu warten um den nächsten fight zu bestreiten….

  8. TokTok
    13. Oktober 2010 at 22:57 —

    Ich finde Froch hat sich gut geäußert. Alles andere ist Tratscherei auf Weiberneveau.

  9. Kevin22
    14. Oktober 2010 at 08:46 —

    TokTok sagt:
    13. Oktober 2010 um 22:57

    “Ich finde Froch hat sich gut geäußert. Alles andere ist Tratscherei auf Weiberneveau.”

    Sehe ich genau so!

    Jeder Promoter hätte pro Boxer der teilnimmt ein Startgeld von 1 Mille zahlen müssen! Wenn dann jemand ausscheidet, aus welchem Grund auch immer, dann wäre die Kohle eben wech (aber im Kessel für den Sieger geblieben)!
    Dann hätten sich einige Teilnehmer genau überlegt, ob sie einfach aussteigen wollen!

  10. Kevin22
    14. Oktober 2010 at 08:58 —

    carlos sagt:
    13. Oktober 2010 um 19:00

    “Diese ganze super-sis turnier ist so oder so eine schwachsinn.Unter einem turnier verstehe ich,das man innerhalb eines Tages oder höchstens mit pause innerhalb eines monats den Sieder ermitteln muss.”

    Das funktioniert vieleicht noch beim Rummelboxen, aber im Profibereich auf keinen Fall! Allein das Umstellen auf einen anderen Gegner (Rechts,- Linksauslage) dauert deffinitiv mehrere Wochen!
    Es standen schließlich die Titel der amtierenden WM mit auf dem Spiel!

    carlos sagt:
    13. Oktober 2010 um 19:00

    “Die Boxer sind gut austrainiert und brauchen kein jahr zu warten um den nächsten fight zu bestreiten….”

    Da gebe ich dir gerne Recht, die ewigen Pausen wegen angeblicher Verletzungen u.s.w. sind einfach nervig und ziehen das Turnier noch zusätzlich künstlich in die Länge!
    Normalerweise wäre auch so ein Turnier innerhalb eines Jahres durchführbar gewesen!

  11. Baron
    14. Oktober 2010 at 09:41 —

    Moin,ich finde es wird langsam zur Lachnummerdieses Super-Six.[entfernt].Sauerland hat schon mehr gute
    Boxer beschissen.Es war und ist wichtig dass seine Jungs den Titel behalten,wenn es kritisch wird lässt man sich was einfallen,wie bei Sylvester,

  12. Turbak Bu
    14. Oktober 2010 at 11:00 —

    wisst ihr was ich denke?
    dass ihr alle hirnlose affen seid!

  13. TokTok
    14. Oktober 2010 at 12:55 —

    @Turbak

    Geh roll dein Teppich aus und flieg zurück in den Orient.
    Looser.

  14. Kano
    14. Oktober 2010 at 18:33 —

    @TokTok
    Da gebe ich dir recht Froch hat sich wirklich gut geäußert über Dirrells Ausstieg und sein angebliche Verletzung,alles andere ist aufjedenfall Tratscherei ich sage ebenfalls vielleicht hat er geschauspielert vielleicht auch nicht, Fakt ist aber er hat Abraham ausgeboxt,alles andere was die Sauerländer sagen juckt mich nicht.Bin mal gespannt was die für eine Ausrede paratt haben werden wenn Abraham gegen Froch knapp verlieren wird,was da woll kommen wird?Aufjedenfall hätte beim Super-Six auf Dirrell verzichtet werden können obwohl er auch ein guter Boxer ist.

Antwort schreiben