Top News

Carl Froch: Ich habe nichts zu gewinnen und alles zu verlieren

Carl Froch ©Claudia Bocanegra.

Carl Froch © Claudia Bocanegra.

Nach seinem Titelgewinn gegen Lucian Bute tat sich IBF-Supermittelgewichts-Champion Carl Froch (29-2, 21 K.o.’s) schwer, für seine freiwillige Titelverteidigung in Nottingham einen großen Namen an Land zu ziehen, weswegen er am 17. November nun gegen den Amerikaner Yusaf Mack (31-4-2, 17 K.o.’s) boxt. Dieser ist vor allem für seine Niederlagen gegen Tavoris Cloud, Glen Johnson und Librado Andrade bekannt ist.

Bei der heutigen Pressekonferenz gab der Nottinghamer aber an, seinen Gegner trotzdem nicht unterschätzen zu wollen. “Ich habe nichts zu gewinnen und alles zu verlieren”, sagte Froch. “Von diesem Standpunkt gesehen muss ich fokussiert bleiben, damit meine Zielstrebigkeit und mein Verlangen stark bleiben und ich beim Training wirklich die Zähne zusammenbeiße. Ich hätte heute Morgen im Bett bleiben können, weil später die Pressekonferenz ist und ich später noch im Gym bin. Ich bin aber aufgestanden und bin fünf Meilen gerannt, nur für alle Fälle.”

Seinen Gegner hat Froch schon studiert. “Ich weiß, was er macht, und was er vorhat”, so der 35-Jährige. “Er sieht wie ein ordentlicher, technisch sauberer Fighter aus. Er hat schnelle Hände, und er hat bislang nur gegen die besten Leute verloren. Man muss wirklich sagen, dass sie die Besten der Welt waren – Tavoris Cloud, IBF-Weltmeister im Halbschwergewicht und Glen Johnson, ein großer, starker und zäher Fighter. Ich kenne ihn ganz genau, weil ich selbst gegen ihn gekämpft habe. Ich muss also Respekt vor diesem Typen haben und ihn sehr ernstnehmen, weil dieser WM-Kampf eine große Möglichkeit für ihn ist. Ich weiß daher, dass er härter trainieren und laufen wird als jemals zuvor. Was immer man von ihm bisher gesehen hat, man muss dieses Mal 20 Prozent dazurechnen. Ich muss also bereit sein, und das werde ich auch.”

Mack war zuletzt im Halbschwergewicht unterwegs, kommt aber für seine insgesamt zweite WM-Chance ins Supermittelgewicht zurück. “Ich werde mich an meine Marschroute halten und tun, was ich tun muss”, so der 32-jährige Amerikaner. “Es hat sich durch den Gewichtsverlust nichts geändert, es geht darum, es einfach zu halten und die Sachen aus dem Training dann im Ring zu wiederholen. Ich kann immer noch essen, obwohl ich zusätzliches Gewicht machen muss. Froch ist ein erstklassiger Boxer, er kommt zum Kämpfen. Am 17. November wird er aber einem echten Fighter gegenüberstehen, der nicht nachlässt.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Boytsov krank: Kampf gegen Airich abgesagt

Nächster Artikel

Wladimir Klitschko: Emanuel ist immer noch mein Coach, das wird sich niemals ändern!

29 Kommentare

  1. Marco Captain Huck
    11. Oktober 2012 at 22:20 —

    Da wird mal wieder ein Gegner unnötig starkgeredet

  2. Alex
    11. Oktober 2012 at 22:33 —

    @ Marco Captain Huck

    Es stimmt aber dass er nichts zu gewinnen und viel zu verlieren hat aber er wird schon gewinnen. Kann ich mir auf jeden Fall nicht anders vorstellen

  3. Carlos2012
    11. Oktober 2012 at 22:39 —

    Froch ist ein kämpfer mit Herz und Seele.Wenigstens ist Mack kein Fallobst.Froch sollte Souverän gegen den Ami gewinnen.Alles andere wäre eine Überraschung.

  4. JohnnyWalker
    11. Oktober 2012 at 23:09 —

    Seh ich auch so, starkreden tut er nicht denn so schlecht ist Mack auch nicht. Außerdem hab es ja diverse Angebote an Oosthuizen und Co.

  5. ghetto obelix
    11. Oktober 2012 at 23:13 —

    King Henry Weber !!! Wieder mal typisch, dass er von allen gemieden wird.

  6. Alex
    11. Oktober 2012 at 23:23 —

    Mack ist ein guter Boxer aber nicht so gut wie Froch. Komisch. Wenn die Klitschkos gegen so einen boxen würden ( natürlich aus dem HW ) dann würden schon ganz viele gesagt haben dass es nur Fallobst ist

  7. ghetto obelix
    11. Oktober 2012 at 23:34 —

    @ Alex

    wer sind die Klitschkos?

  8. JohnnyWalker
    11. Oktober 2012 at 23:46 —

    @ Alex

    die Klitoriten-Gang macht aber vorher keine wirklichen Angebote an die besten ihrer Gewichtsklasse. Für November standen anfangs das Rematch gegen Bute im Raum, Angebote an Oosthuizen, Groves und Stevenson wurden von denen ausgeschlagen. Also wo erkennst du jetzt eine Ähnlichkeit? Froch hat alles geboxt was das Supermittelgewicht ausmacht. Kämpfe gegen Oosthuizen, Groves oder DeGale sind nur eine Frage der Zeit. Der Vergleich mit den Kitschklo’s ist sehr sehr sehr weit her geholt und untauglich.

  9. 300
    11. Oktober 2012 at 23:48 —

    ghetto obelix sagt:
    11. Oktober 2012 um 23:34
    @ Alex
    wer sind die Klitschkos?

    Der Eine ist Politiker in Kiew und der Andere hat glaube ich irgendwas mit Boxen zu tun.

  10. 300
    11. Oktober 2012 at 23:51 —

    Froch will dem Publikum immer was bieten, die Klitschkos nur sich selbst.

  11. ghetto obelix
    11. Oktober 2012 at 23:52 —

    @ 300

    Achso, ich dachte es wären zwei warme Brüder.

  12. 300
    12. Oktober 2012 at 00:14 —

    @ ghetto

    Ein Warmer ist nur der Jüngere.

  13. Alex
    12. Oktober 2012 at 00:15 —

    wei`ss jemand wann Clound vs Murat boxen???

  14. Alonso Quijano
    12. Oktober 2012 at 00:31 —

    @Alex ja ich weiß es

  15. Guts
    12. Oktober 2012 at 02:35 —

    Froch ist ein sehr guter, polnischer Boxer, der leider nicht für die Heimat seines Großvaters väterlicherseits kämpft!!

  16. Tim
    12. Oktober 2012 at 03:07 —

    Froch ist cool, keine Frage. Gut finde ich, dass in England ein Boxer beim breiten Publikum nicht unten durch ist wenn er mal verloren hat. Man ist informiert und schaut gegen wen… Hierzulande setzt man auf die Karte “möglichst null Risiko”, dementsprechend “spannend” und “hochklassig” sind die Kämpfe. Möchte mal den (angeblichen) “Super-Champion” Catic (“Felix Sturm”) gegen Froch sehen, das wäre mal was, der künstliche Fake-Hype wäre danach endgültig zu Ende. Abrahamjan (“Abraham”) hat sich wenigstens der echten Elite gestellt (Resultate sind bekannt). In England will man vor allem sehen, dass die Besten sich stellen, finde ich gut. Vielleicht ist deshalb dort das Zuschauer-Interesse auch höher als hierzulande. Universum wäre noch heute im Geschäft, wenn sie nicht soviele peinliche und gefakte Mismatches veranstaltet hätten.

  17. Alex
    12. Oktober 2012 at 07:54 —

    @ JohnnyWalker

    Ich habe nichts gegen Froch. Er boxt die stärksten seiner GK aber dass machen die Klitschkos auch

  18. florian
    12. Oktober 2012 at 09:14 —

    Schade das nur Mack verpflichtet werden konnte. Aber nichts gegen Froch der wollte ja andere boxen welche aber alle nicht verliern wollten. Froch wird Mack in 3-6 Runden ausknocken. Hoffe danach sind andere wie Kessler, Bute oder von mir aus auch Stevenson und Pavlik bereit gegen ihn zu boxen.

  19. soso
    12. Oktober 2012 at 10:53 —

    Kessler und danach Ward das wären meine favorieten für Froch. Erst haut er Kessler in Koppenhagen weg und danach Ward in Notthingham und hat dann seine beiden rematches bekommen. versteht mich nicht falsch Kessler ist klasse aber Froch ist mir doch ein wenig sympathischer.

  20. florian
    12. Oktober 2012 at 11:52 —

    @soso

    OK gegen Kessler wäre er leichter Favorit. Auf einen Sieg gegen ihn würd ich aber nicht zu 100% ausgehen. Und gegen Ward wird er nicht gewinnen. Ward ist technisch zu stark für Froch und auch sonst für jeden Supermittelgewichtler dieser Welt.

  21. Milanista82
    12. Oktober 2012 at 12:47 —

    Froch hat schon mehrfach in Interviews betont, dass er kein Interesse an einem Rematch gegen Ward. Er möchte gegen Bute in Montreal (falls dieser die Klausel zieht) und Kessler in Nottingham boxen.

  22. michabox
    12. Oktober 2012 at 13:06 —

    froch wurde im interview gefragt ,warum er so ein fighter ,er hatte geantwortet weil ich pole bin ;)das sagt doch alles leute !

  23. simon_says
    12. Oktober 2012 at 13:24 —

    @milan stimmt, wären für ihn und für uns fans auch die besten fights. bute muss sich froch stellen, sonst wird er immer einen schwarzen fleck auf seiner weste haben und die leute werden seine nehmerqualitäten in frage stellen.

    der kessler fight war einfach ne schlacht, beste fight im super- six! ich warte seitdem auf ein remacht.

    und ward´s style und schnelligkeit sind einfach zuviel für froch, dass weiß er auch, deswegen macht das auch kein sinn. anders als abraham, der das auch weiß, aber niemals zugeben würde und ja ANGEBLICH;) ein remacht anstrebt ( LOL!).

  24. Flo9r
    13. Oktober 2012 at 05:42 —

    florian sagt:

    “OK gegen Kessler wäre er leichter Favorit”

    Weswegen..? Finde beide sehr gut, aber für mich wäre Kessler auf Grund seiner höheren Schlagstärke leichter Favorit..

  25. Flo9r
    13. Oktober 2012 at 05:44 —

    @ simon_says:

    Der Vergleich zwischen Froch und Abraham ist aus Arthurs Sicht nicht ganz fair.. Froch ist dann doch zwei Klassen besser.. 😉

  26. Milanista82
    13. Oktober 2012 at 13:10 —

    @simon
    Definitiv, bei Bute ist Wiedergutmachung nach dieser Demontage in Nottingham angesagt. Ich hoffe, dass er im November eine überzeugende Perfomance hinlegt und somit den Weg für das Rematch ebnet. Was seine Nehmerqualitäten angeht, die hatte ich schon im ersten Andrade Fight in Frage gestellt. Den Kampf hat er meiner Meinung nach klar verloren, hätte ihn der Ref nicht gerettet.

    Der Froch vs Kessler Fight war einfach grandios und beide haben ja schon des öfteren ihre Bereitschaft erklärt, dass sie wieder gegeneinander antreten möchten. So ein Spektakel will natürlich jeder Fan sehen…

    Stimmt, Froch ist sich seiner klaren Unterlegenheit gegen Ward bewusst, da macht ein Rematch überhaupt keinen Sinn. Darüber hinaus hat Eddie Hearn auch nicht die Mittel, Ward nach England zu holen. So was könnte ein Mann wie Warren zustande bringen, aber auf keinen Fall Hearn. Naja, Artur soll froh sein, dass er wieder Champion geworden ist, alles andere bleibt ein Traum. 😉

  27. Mayweather
    13. Oktober 2012 at 23:06 —

    David Price hat gerade nach seinem Sieg gegen Audley Harrison eine Kampfansage gegen Tyson Fury gestartet. Ich hoffe Fury hat die Eier sich Price zu stellen. Wäre ein geiler Kampf.
    Ich glaube aber nicht dass Tyson Fury das Risiko eingeht. Leider…

  28. ghetto obelix
    13. Oktober 2012 at 23:17 —

    Wenn jemand keine Eier hat sich ihm zu stellen, sind es die warmen Brüder.

  29. Milanista82
    13. Oktober 2012 at 23:22 —

    @Mayweather
    Price hat heute ein ganz starke performance hingelegt, Harrison wurde regelrecht demontiert. Harrison sollte sich ernsthaft mit dem Gedanken auseinandersetzen seine Karriere zu beenden.
    Angeblich stehen 1,5 Mio Pfund Börse bei einem möglichen Kampf zwischen Price und Fury im Raum.

Antwort schreiben