Top News

Canelo – nächste Station: Avni Yildirim

Canelo – nächste Station: Avni Yildirim

So wie es aussieht, verschwendet Saul Alvarez nach seinem Sieg über Callum Smith am 19. Dezember keine Zeit. Schon am 27. Februar wird ‚Canelo‘ voraussichtlich wieder im Ring stehen. Gegner ist WBC-Pflichtherausforderer Avni Yildirim.

Für diese unspektakuläre Pflichtverteidigung kehrt Alvarez zu seinen Wurzeln zurück: die Begegnung soll – so Trainer und Manager Eddy Reynoso gegenüber „BoxingScene“ – im mexikanischen Guadalajara stattfinden. In dieser Region wurde ‚Canelo‘ geboren. Sein letzter Kampf in seinem Heimatland liegt allerdings schon länger zurück: 2011 schlug Alvarez in Mexiko City Kermit Cintron durch TKO 5. Soweit bekannt, ziehen Alvarez und sein Team für den Kampf gegen Yildirim das Alvare Estadio Jalisco und das Baseballstadion von Los Charros in Betracht.

Dass Alvarez in Mexiko boxt, dürfte wohl dem Umstand zu verdanken sein, dass  er als Free Agent selber festlegen kann, wo er kämpfen will. Gegner Avni Yildirim ist allerdings vom WBC festgelegt. Der 29 Jahre alte Türke hat bislang als Profi nur zweimal verloren. Einmal gegen Chris Eubank jr und zuletzt im Februar 2019 gegen Anthony Dirrell. In der siebten Runde des Kampfes erlitt Dirrell einen Cut am linken Auge, in Runde 10 brach der Ringarzt den Kampf daraufhin ab. Sieger nach Punkten: Anthony Dirrell.

Gegen Alvarez ist Avni Yildirim krasser Außenseiter. Ein Sieg des von Ahmed Öner gemanagten Boxers wäre eine der größten Überraschungen in der Geschichte des Boxens. Alvarez und sein Team scheinen es ähnlich zu sehen und haben die Pflichtverteidigung „mal eben“ eingeschoben: am „Cinco de Mayo“ steht dann der nächste Kampf an. Potenzielle Gegner sind Billy Joe Saunders und Caleb Plant. Auch ein Kampf gegen Gennady Golovkin scheint noch nicht ganz vom Tisch zu sein: Alvarez‘ Medienpartner DAZN muss Kasse machen.

Aus diesem Grund war der Streamingdienst bislang auch nicht an der Übertragung des Kampfes „Saul Alvarez vs Avni Yildirim“ interessiert: Yildirim ist in den USA unbekannt. Fraglich ist, ob DAZN trotzdem in den sauren Apfel beißen muss. Laut Box-Insider Mike Coppinger wird die Begegnung auf DAZN gezeigt: ein Vertrag über zwei Kämpfe mit DAZN und Matchroom-Promoter Eddie Hearn ist angeblich in Arbeit. Deshalb könnte der Gegner im Mai auch Billy Joe Saunders statt Caleb Plant heißen.

Avni Yildirim hat in einem Interview erklärt: „Ich liebe Mexiko, ich war ein paar Mal dort, die Leute waren immer sehr nett zu mir und haben mich mit Respekt behandelt. Sie sind große Boxfans und Boxexperten, deshalb schätzen sie einen guten Kampf. Und den werde ich ihnen geben.“ Bereits 2018 haben sich Yildirim und Alvarez im Ring gegenübergestanden: Yildirim war Alvarez` Sparringspartner bei der Vorbereitung auf den zweiten Kampf gegen Gennady Golovkin.

Bild: avniyildirim / Instagram
Voriger Artikel

‘Krusher’ Kovalev: Stress mit DAZN

Nächster Artikel

James Kirkland unterliegt Juanito Montiel durch KO 1

5 Kommentare

  1. 27. Dezember 2020 at 14:22 —

    Das ist ein wahrer champ, häufig aktiv und auch die PH werden nicht ignoriert!

  2. 27. Dezember 2020 at 16:44 —

    Yo

  3. 27. Dezember 2020 at 23:48 —

    Oh ein Annäherungsversuch.
    Da wird 2021 unser Jahr.
    Ich probiere mal ein Doppel-Yo

  4. 30. Dezember 2020 at 21:23 —

    Lässt auf einen spektakulären Fight und einen spektakulären KO-Sieg für Canelo hoffen…

Antwort schreiben