Top News

Canelo Alvarez vs Sergey Kovalev – 2. November Las Vegas

Bild unten: WBC

Endlich ist es soweit: Am Samstagabend (Ortszeit) treffen Saul „Canelo“ Alvarez und Sergey „Krusher“ Kovalev aufeinander. Dabei soll es in der „MGM“ Grand Garden Arena Las Vegas um den WBO-Titel im Halbschwergewicht gehen, den Kovalev mitbringen wird. Alvarez steigt für diesen Kampf gegenüber seinem letzten Fight um zwei Gewichtsklassen auf und will mit einem Sieg Geschichte schreiben.

Die immer gleiche Frage vor jedem Kampf lautet auch diesmal: Wer ist der Favorit und wer wird den Ring als Sieger verlassen? In diesem Fall ist das, wie fast immer bei großen Fights mit namhaften Boxern aus Reihe 1, äußerst schwer zu beantworten. Welche Umstände sprechen für oder gegen wen? Hier ein kleiner Versuch, die Ausgangspositionen einzuschätzen und gegen einander aufzuwiegen.

Alvarez hat mit seinen 29 Jahren bereits 55 Kämpfe auf der Uhr. Er siegte 52 mal (35 KO), boxte zwei mal Unentschieden und unterlag nur im Kampf gegen Mayweather nach Punkten. An Ringerfahrung sollte es ihm also nicht mangeln. Trotzdem hat er immer noch einige kleine Defizite. Wenn er unter Druck gerät und viele Schläge bekommt oder andauernd mit der Führhand bearbeitet wird, verliert er schnell mal seine Linie und die Übersicht. Dennoch ist seine boxerische Klasse überragend und er kann es mit jedem Boxer vom Halb- bis Supermittelgewicht aufnehmen. Er ist in der Lage, sich von Kampf zu Kampf auf seinen Gegner einzustellen und ggf. auch seinen Stil umzustellen. Das konnte man in den beiden Kämpfen gegen Golovkin deutlich sehen. Canelo ist siegesgewohnt und selbstsicher.

Kovalev (34(29)-3(2)-1) ist bereits 36 Jahre alt und man hätte nach seiner KO-Niederlage im ersten Kampf gegen Alvarez im August 2018 meinen können, dass er den Zenit seiner Karriere hinter sich hat. Er bewies in diesem Jahr schon zwei Mal das Gegenteil. Im Rematch schlug er Alvarez im Februar relativ deutlich nach Punkten. Im August gewann er in einem harten Fight gegen den bis dahin ungeschlagenen und hoch gehandelten Anthony Yarde durch TKO 11. Beide Siege waren Energieleistungen, die Kovalev womöglich einiges an Substanz gekostet haben. Er ist anfällig für permanente Körpertreffer, die ihm im Verlauf einen Kampfes zunehmend zu schaffen machen können. Er hatte 3 Monate weniger Zeit als Canelo, um sich zu regenerieren und auf den anstehenden Kampf vorzubereiten. Ob seine 10 cm mehr Körpergröße und seine Reichweitenvorteile von 5 cm in diesem Kampf eine Rolle spielen werden, sei mal dahingestellt.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Man kann wohl sagen, dass wir einen Kampf auf Augenhöhe sehen werden. Rein boxerisch gesehen, kann es keinen eindeutigen Favoriten geben. Geht der Kampf über volle 12 Runden, entscheiden die erfahrenen Judges Julie Ledermann, Dave Moretti und Don Trella mit ihren Punktwertungen über Sieg und Niederlage. Bleibt nur zu hoffen, dass sie völlig frei und mit reinem Gewissen zu ihren Ergebnissen kommen. 

Das Event wird u.a. auf DAZN.com (kostenplichtiges Abo) ab 2:00 Uhr zu sehen sein. Alternativen dazu gibt es immer. (Klick)

Hier zur Einstimmung das offizielle Wiegen. Sergey Kovalev war beim ersten Wiegen knapp über dem Limit. Beim zweiten Anlauf stimmte dann auch sein Gewicht.

 

 

Voriger Artikel

Kalle Sauerland: Naoya Inoue ist die Nummer 1

Nächster Artikel

Koblenz: Enis Agushi und Slawa Spomer steigen in den Ring

2 Kommentare

  1. 2. November 2019 at 13:30 —

    Wofür gibt es eigentlich Gewichtsklassen.Wenn im Halbschwergewicht bis 79 kg gekämpft wird, so erwartet man doch, daß die Boxer auch das Limit einhalten. Kovalev z. B wiegt im Kampf um die 90 kg.. Das ist doch schon fast Cruisergewichtle. Darum sollten die Fighter 1 Stunde vor dem Kampf gewogen werden.Bei Übergewicht die Hälfte der Börse einbehalten und kein Fight um ein Titel.

    • 2. November 2019 at 13:46 —

      Deshalb gibts bei der WBC jetzt wohl schon weit vor dem Kampf Gewichtskontrollen, bei denen der Boxer schon ein gewisses Limit einhalten sollte und nicht auf den Punkt genau zum offiziellen Wiegen mit Ach und Krach das Gewicht bringt.

Antwort schreiben