Top News

Canelo Alvarez vs Miguel Cotto : Verhandlungen gescheitert!

Die Verhandlungen zwischen Alvarez und Cotto für einen Kampf am zweiten Mai 2015 sind nun endgültig gescheitert. Canelo (44-1-1, 31 Ko’s) wollte den Fight fixieren, jedoch gab es weder eine finanzielle Einigung, noch eine konkrete Zusage des WBC Mittelgewichtchampions.

Die Spekulationskuh wird somit wieder durchs Boxdorf getrieben und die Fans fragen sich, ob Cotto (39-4, 32 Ko’s) diesen Kampf nur wegen einer möglichen zweiten Begegnung mit Floyd Mayweather ablehnte. Diese Frage ist natürlich nicht unberechtigt. Cotto hat seinen Titel gegen Sergio Martinez im letzten Jahr gewonnen, seitdem aber noch keinen Kampf bestritten. Weiters ist der Champ aus Puerto Rico ein wahrer Freund des Geldes und jedem ist bewusst, dass ein möglicher Rückkampf mit Mayweather weit mehr einbringen würde, als ein Duell mit Alvarez. Angeblich hat er ein Angebot vorliegen. Wer dieses Angebot machte wurde nicht veröffentlicht. Ist Cotto also Floyd’s Plan B für einen Kampf am zweiten Mai?

Manny Pacquiao hat bereits allen Forderungen und Vertragsdetails eines möglichen Mayweatherkampfes zugestimmt und wartet auf die Zusage des Champions. Die Fans wollen diesen Fight sehen und eine erneute Absage würde das Image von „T.B.E.“ Mayweather nachhaltig schädigen. Was hilft ihm ein Rekord ohne Niederlagen, wenn er nicht den Einen geboxt hat, der ihm ernsthaft gefährlich werden könnte?

Espn Insider Dan Raphael:

„It fell apart because Canelo Alvarez wanted to get a deal done. He said it was five deadlines with the Cotto side and they still hadn’t reached an agreement on the finances of the fight, and therefore he told Oscar De La Hoya that it’s time to move on. Oscar spoke with Miguel Cotto’s representative on Friday night, and told him that, and like gentlemen they said, ‘Fine, we’re moving on.”

Autor: flame

Foto PA

Voriger Artikel

Froch verletzt – kein Duell mit Julio Cesar Chavez Jr. im März!

Nächster Artikel

Wladimir Klitschko verteidigt WM-Titel gegen Bryant Jennings in New York City

29 Kommentare

  1. 20. Januar 2015 at 18:48 —

    Des Wahnsinns fette Beute:

    “Unabhängig vom Kampf gegen den Amerikaner Bryant Jennings am 25. April im New Yorker Madison Square Garden möchte Box-Weltmeister Wladimir Klitschko bald gegen seinen Stalker Shannon Briggs kämpfen.

    „Shannon Briggs hat die Grenzen des guten Geschmacks überschritten. Ich möchte ihn für seine Frechheiten bestrafen und gern gegen ihn boxen“, sagte Klitschko in der aktuellen Ausgabe der SPORT BILD”

  2. 21. Januar 2015 at 06:57 —

    Das ist endlich mal wieder ein guter Artikel! Glückwunsch!

  3. 21. Januar 2015 at 07:13 —

    Cotto boxt nur noch für Kohle, da hat flame wirklich Recht. Er hat seine eigene Promotionfirma in Puerto Rico laufen und ist auch in seiner Heimat einer derer die das Boxen in Puerto Rico weiter aufbauen wollen.
    Aber ganz ehrlich ein Duell Cotto vs Prettywoman II wäre mir lieber als Floyd vs Manny. Pacquiao ist durch! Das habe ich definitiv gegen Bradley II feststellen können, denn Duelle gegen Algieri und Rios sind keine Gradmesser. Ich hatte Pacman vs Desert Storm unentschieden gesehen obewohl Bradley keinen grandiosen wie gegen JMM machte und Bradley sollte eigentlich die Hürde sein die Pacman braucht um gegen Floyd ne Chance zu bekommen. Im ersten Duell sah das 7 Runden ganz gut aus, aber Bradley hat sich minimal weiterentwickelt während Pacman schon abgebaut hat.
    Cotto traue ich mitlerweile alles zu obwohl er auch hier der Außenseiter wäre. Den sollte man nie abschreiben!
    Canelo will nur noch Paydays und noch irgendwie einen WM-Gürtel dazu. Er benutzt seine WBC-Beziehungen einfach zu sehr als das ich in ihm noch einen großen Boxer sehen. Er hat mich die letzten Kämpfe nicht überzeugt. Der sollte meiner Ansicht nach gerade das Duell mit Golovkin zu suchen um seine Reputation, welche schon leichte Lackschäden aufweist, wieder herzustellen. Gegen Lara, Mayweather und Trout wird er so nie wieder einen Blumentopf gewinnen. Damit kommt er einfach nicht klar und benötigt externe Hilfen von GoldenBoy und dem WBC.

  4. 21. Januar 2015 at 08:23 —

    In der Tat. Cotto verblasst langsam. Einen Kampf gegen Runaway-Chicken würde mich nicht die Bohne interessieren. Die ganze Welt schreit nach dem Kampf gegen Pacman. Es werden Rekordsummen geboten und Runaway-Chicken labert wie üblich sich Gründe herbei, warum er ihn nicht boxen muss. Daran erkennt man den Feigling! Am Gelaber.
    Hey, Floyd, kennst’e den Song?
    Run away, run away from the pain yeah, yeah yeah yeah
    Run away run away from the pain yeah yeah
    yeah yeah yeah yeah yeah
    Run away, run away, run, run away

  5. 21. Januar 2015 at 14:27 —

    Finde es eigentlich schade, dass Cotto vs. Canelo nicht zustande kommt, Cotto war schon vor dem Kampf gegen Martinez eine Mega-Diva, mit dem MW-Titel hat sich das wohl noch verschlimmert. Immerhin hatte er auch vorher gegen Trout ziemlich deutlich verloren, soooo groß ist er also auch nicht. Egal, in Kirkland hat Canelo ja mehr als anständigen Ersatz gefunden, da darf man sich auf eine Schlacht freuen.

    Ob May gegen Cotto oder gegen Pacman kämpft ist mir ehrlich gesagt ziemlich wurscht, beide sind imo durch. Lara oder Andrade wären die Gegner, die ihm wirklich gefährlich werden könnten, vielleicht noch Khan. Weder Cotto noch May sind MW, da geht es nur darum, sich noch einen Gürtel in die Vitrine zu stellen und noch mehr abzusahnen – mich langweilt das einfach nur zu Tode, diese 50 Meldungen zu diesem Thema jeden beschissenen Tag. Und Pacs Verhalten muss man wirklich unter „verzweifelt“ ablegen, da muss man Mayweather leider fast Recht geben. Pac hat Null Chancen gegen Prettywoman – wozu also kämpfen?

    • 21. Januar 2015 at 14:59 —

      (auf die Gefahr hin, dass mein Kommentar zweimal erscheint, weil aus unverständlichen Gründen er nicht freigegeben wurde)
      Wozu gegen Pac kämpfen??? Hast du die Summen nicht gesehen, um die es geht? Also wenn DAS keine Gründe sind, was dann?
      Und warum kämpfte er gegen Maidana anstatt gegen Khan, der Maidana bereits besiegt hatte. Ne, ne, Floyd hat die Hosen voll. Er mag die geradlinigen Gegner, von denen man keine Überraschungen erwarten muss im Kampf. Ein Pacman ist ein Wirbelwind, der aus allen Richtungen schlägt und damit immer unbequem.

      • Deine Argumentation macht absolut keinen Sinn.

        Warum er gegen Maidana gekämpft hat? Vielleicht weil Maidana das Momentum auf seiner seite hatte? Vielleicht weil maidana Broner eindrucksvoll besiegt hat? Vielleicht weil maidana von experten und fans als gefährlich angesehen wurde?

        Maidana war ein absolut gefährlicher gegner. Das konnte man auch im ersten kampf sehen. Sehr schwer zu boxen so jemanden.

        Und sag jetzt bitte nicht Khan wäre gefährlicher als Maidana. Khan hat handspeed, sonst nix. Und immer wieder seine aussetzer.

        Dann zu behaupten Maiwetter würde Maidana boxen, weil er vor Khan angst hat ist schon extrem sinnfrei.

        Abgesehen davon, hat Maidana die eindeutig besseren gegner gehabt, während Khan seit seiner niederlage gegen Garcia nur einmal überzeugen konnte. Und mit kämpfen gegen Collazo bekommst du nunmal keinen big payday. Khan hätte genügend andere top gegner nehmen können, aber er will es auf die leichte tour. Khan hat ein ziemlich großes maul und es ist schon extrem peinlich wie erbrämlich er seit 2 jahren nach einem Kampf gegen Maiwetter bettelt. So würde nicht mal eine 10 eur thain.utte betteln.

        >>>Ein Pacman ist ein Wirbelwind, der aus allen Richtungen schlägt und damit immer unbequem.<<<

        Und ein Maidana etwa nicht?

        • 21. Januar 2015 at 15:52 —

          Ne, Maidana nicht. Aber wie auch immer es ein Maiwetter-Fan hinbiegt… entweder hat er Angst oder ist schlicht und einfach dämlich einen Pacman für diese Rekordsumme NICHT zu boxen, obwohl er ihn doch gaaanz leicht besiegen würde.
          Du hast übrigens Maiwetters Umfrage vergessen, wo alle ihn gegen Khan sehen wollte und er sich dann doch für den anderen entschieden hat. Ich finde das spricht für einen Feigling.

      • 21. Januar 2015 at 20:04 —

        @ RoyalFart – klar, des Geldes wegen ergibt Gayweather gegen Duckiao natürlich Sinn, aber sportlich hätte dieser Fight vor fünf Jahren passieren müssen. Aber was doch offensichtlich ist (fast schon philosophisch) – immer da, wo am meisten Kohle zu holen ist, streiten sich die größten Giergeier, die eh schon von allem zu viel haben, darüber, wie das Ganze Zeug am besten verteilt werden kann. Und da sind nicht nur die beiden Boxer, da ist auch Haymon, Arum, Koncz, die Fernsehgesellschaften, usw., und da gibt es wichtigste Fragen zu klären. Kennst du die Antworten? Zum Beispiel:

        1. Wer muss sich auf welche PEDs testen lassen und von wem?
        2. Welche Handschuhe werden verwendet?
        3. Wer kämpft aus der roten und wer aus der blauen Ecke?
        4. Welche Fernsehgesellschaft überträgt das alles und in welcher Arena/Location findet es statt?
        5. Welcher Ringsprecher kündigt das alles an?
        6. Und natürlich, wer bekommt wieviel, einmal garantiert und dann nochmal anteilsmäßig von den PPV Zahlen?

        Und da hat der kleine Geldgeier aus Detroit einfach die besseren Argumente zur Zeit, denn Pacman hatte bei seinem letzen Kampf grad mal 300.000 PPV Zuschauer, was extrem arm ist, da könnten Cotto oder Canelo mit mehr aufwarten. Außerdem ist Pacman spektakulär von Marquez ausgeknockt worden (wenn wir schon quervergleichen, und davor hatte er eigentlich schon dreimal gegen ihn verloren), einem Boxer, den Mayweather 12 Runden lange in die Boxschule geschickt hat. Ich glaube auch nicht, dass er wirklich Schiss vor Duckiao hat, denn das muss er nicht mehr. Soll doch Pac gegen Maidana kämpfen, das würde mich interessieren, sportlich, oder auch gegen Khan, ein Duell der Speedfreaks. Ich bin absolut kein PBF Fan, aber, da wiederhole ich mich gerne, die Herausforderungen für ihn wären Lara, Andrade oder aber (etwas unrealistisch, wegen des Gewichtsunterschieds) tatsächlich GGG. Gegen Pac geht es einzig und allein nur um die Kohle und das ist extrem langweilig, da kann ich mir auch die Fusionsverhandlungen zwischen zwei international operierenden Telekommunikationsgesellschaften anschauen.

        • 22. Januar 2015 at 07:55 —

          Ich habe gar nicht querverglichen. Das mache ich NIE. Das ist Maiwetters Art Pacman zu erklären, dass er ihn theoretisch schon besiegt hat. Und wenn die letzten Meldungen stimmen, hat Pacman schon unterschrieben und Maiwetter sämtliche Bedingungen überlassen. (Was Maiwetter nun endgültig wie ein Feigling aussehen lässt). Wo ist denn eigentlich das Problem? Die ganze Welt (großteilig) will diesen Kampf sehen und er kriegt gutes Geld dafür. Also los!
          Ach ja. Deine 300.000 PPV sind eigentlich 400K. Gut, ist auch nicht der Hammer, aber es ändert nichts an der überkrassen Kampfbörse, die es in dieser Höhe noch nie gegeben hat und die Maiwetter auch gegen keinen anderen kriegen würde. Für mich ist er feige und schönt seinen Kampfrekord mit auf ihn zugeschnittenen Gegnern, die eine einförmige und sich wiederholende Art zu boxen haben.

          • 22. Januar 2015 at 08:33

            Naja, wenn du sagst, warum kämpft May nicht gegen Khan, der schließlich Maidana besiegt hat, ist das schon so eine Art Quervergleich, aber ich habe dich in diesem Punkt trotzdem missverstanden, sorry dafür! Außerdem hat Kahn schon auch ordentlich gewackelt gegen Maidana, aber sei’s drum. Was ich nur sagen möchte, es ist nicht nur der geldgeile Prettywoman, es sind auch die Hintermänner auf BEIDEN Seiten, die den Kampf verhindern, in dem sie mehr und mehr wollen, Bedingungen stellen, von denen sie wissen, dass sie so nicht erfüllt werden können, etc. Und wie gesagt, sportlich finde ich es genauso uninteressant wie einen Fight gegen Cotto, wobei es da wenigstens noch um etwas geht, was PBF nicht hat, nämlich einen Mittelgewichtstitel.

            Ich persönlich finde es richtig, was GB und Canelo jetzt gemacht haben und einfach einen anderen starken Gegner mit Kirkland ins Spiel gebracht haben. Das schaue ich mir auf jeden Fall an, denn es wird eine Ringschlacht, es wird Knockdowns geben und kein Herumgerenne, bei PBF gegen Pac bin ich mir da nicht so sicher, das wird wohl eher eine öde UD für Money.

          • 22. Januar 2015 at 08:40

            Für mich ist ein Quervergleich eher sowas wie: ‘Ich habe ihn in der 3. Runde ausgeknockt und du bist über die Distanz gegangen, also bin ich besser als du!’
            Naja, ich würde die beiden ganz gerne im Ring zusammen sehen, um mal zu sehen, wie Floyd sich gegen so einen Gegner macht.

          • 22. Januar 2015 at 10:08

            Nee, ist schon klar, ich hatte dich irgendwie so verstanden, dass May vor Khan Angst hat, weil der Maidana besiegt hat, aber du hast glaube ich eher gemeint, dass man in diesem Fight gut Maidanas Schwächen erkennen konnte gegen schnelle Leute und da geb ich dir voll Recht, Money schaut immer genau auf die Knackpunkte, bevor er sich auf Gegner einlässt. Aber Maidana I fand ich zumindest spannend, und Maidana v. Pac oder Maidana v. Bradley könnte noch ausgeglichener werden weil die beiden halt auch mal mit brawlen und das macht einfach mehr Spaß zum Zuschauen 😉

          • 22. Januar 2015 at 10:22

            SI, Hombre. Kerle, die etwas für ihren Sieg aktiv tun – mit Herz und Risiko. Spannend und nicht öde wie eine Partie Schach, der man zusieht.

        • 22. Januar 2015 at 08:08 —

          Zum Thema PPV-Zuschauerzahlen sollte man aber auch die Uhrzeit in Betracht ziehen, zu der der Kampf übertragen wurde.

  6. Egal ob Cotto, Canelo, Floydie oder welche feige Sau auch immer, wenn sie sich wirklich mal testen wollen, dann gibts nur Golovkin. Ja, ich weiß, da verdient man nicht soviel Geld und das ist in unserer Welt die akzeptierte Ausrede Nr.1, aber wenn ich Profisportler wäre, würde ich die ultimative Herausforderung suchen und das ist nunmal GGG. Ich habe Respekt vor jedem, der sich von ihm zur Schlachtbank führen lässt. Habt ihr noch nie mit jemand die Konfrontation gesucht, wo ihr wusstet, dass es eine sehr schmerzhafte Angelegenheit wird und der Kampf eigentlich nicht zu gewinnen ist?

  7. 21. Januar 2015 at 20:50 —

    Dieser ganzen Pseuo-Champs, die absolut überbezahlt sind und deswegen große Namen sein sollen.
    GGG zerstört Cotta, Canelo, Mayweather ( GGG ? , wer so oft klammert, macht das nicht, weil er Kondi ohne Ende hat!

    Ward hat nicht mal Miranda KO geschlagen
    Ward hat soviele nicht KO geschlagen !

    GGG’s KO-Kunst liegt in seiner Antizipationsfähigkeit. Es liegt immer dieser latente KO-Druck auf den Gegner, der total verkrampf, egal ob Doppeldeckung, egal ob Klammern, egal ob überfallartig, egal ob rückwärts auspunkten, nichts scheint gegen den kasachischen Ziegenhirten wirklich zu wirken.
    Dieser ökononische latente nervtötende Druck dieses Stalkers, der technisch sehr versiert ist, der jeden Ring mit seiner Ringintelligenz in eine Gummizelle verwandelt , in der jeder Gegner nur verzweifeln kann.

    Du greifst an, du wirst getroffen ( GGG geht Schritt zurück oder seitwärts) !
    Du greifts an, und triff, und wirst trotzdem getroffen ( GGG-Schädel dient nur als Ablenkungsmanöver um den Abschuss vorzubereiten.
    Man weiß nie ob GGG gerade im Angriffs- oder Verteidigungsmodus ist, denn selbst , wenn man ihn paar Sekunden vor sich hertreibt, muß man ständig Angst haben, dass man von seiner linken oder rechten Geraden, Uppercut, Jab aus den abendteuerlichsten Lagen abgekontert wird.
    Viel Spaß Ward! Leider ein Boxer ohne KO-Power, der wie Chambers enden wird, wenn Ward die Eier hat sich mit GGG
    auf ein Catchweigt zu einigen.

    Lara genauso, sehr schnell , sehr gut ausgebildet, aber gegen Canelo schon paar Kratzer abbekommen! Zu schwache Workrate oder keine KO-Power um GGG gefährlich zu werden.

    Natürlich gibt es immer eine Variable, GGG kann gegen jeden KO gehen, das boxen, aber im Normal können Ward oder Lara bestenfalls nach Punkten gegen GGG gewinnen.

    Hoffe, das Löffler mal paar Eier in der Hose hat und GGG gegen Ward in den Ring schickt!

    • 22. Januar 2015 at 10:35 —

      Ein GGG Fan? Ich liebe den Kerl auch. Mit seiner Art läuft er auch mal Gefahr eine geballert zu kriegen wie Pacman… Aber bei Gott: NA UND?! Deswegen wird er in meiner Welt nicht kleiner. Der Mann schafft Lücken, macht Lücken, sieht Lücken und langt VOLL rein. Was für ein Kerl!!!

  8. 21. Januar 2015 at 20:51 —

    Mein halber Text fehlt 🙁
    egal , kein Bock mehr

  9. 21. Januar 2015 at 21:13 —

    Man, sind immer die gleichen die den Pacman abschreiben. Der grösste Kampf im Augenblick und in der Geschichte des Boxens ist immer noch Pacquiao gegen Mayweather nur ihr Mayweather Fans nehmt euer Chicken in Schutz. Man, er soll sich doch mal Eier wachsen lassen und Pacquiao kämpfen, aber selbst jetzt wo Pacquiao vielleicht schon über den Berg ist hat er Schoko in der Hosen. Lets get it on! Gebt der Boxwelt was sie will!

  10. 22. Januar 2015 at 16:05 —

    @fett
    Alle von dir genannten Punkte würde selbstverständlich Pretty Boy bestimmen. Er ist nun mal A-Side auf Grund des Rekords, Numbers usw.

    Gab es nicht mal so eine Konstellation bei Lewis vs. Tyson? Ich bin der Meinung, dass beide Sender damals involviert waren. Somit wäre es ja das geringste Problem, wenn Buffer/Lennon jr. ihr Kämpfer vorstellen.

  11. 22. Januar 2015 at 16:35 —

    P.S.:
    Ich weiß nicht ob Pac so unterlegen wäre. Seine Auslage könnte Floyd einige Runden vor Probleme stellen. Nichtsdestotrotz denke ich auch, dass Pretty Boy nach hinten heraus eine UD nach Hause fahren würde.

    Floyd vs Lara macht für mich überhaupt keinen Sinn, zwei Counter Puncher würde nur Hardcore Fans vom Hocker reißen. Für den casual Fan die reinste Schlaftablette. Kann mir auch nicht vorstellen, dass Floyd gerade ihn wählen würde. Alleine schon, weil die Zahlen die letzten Male nicht zufriedenstellend waren.

    Andrade kann man nicht einschätzen, gegen Charlo hätte man sehen können, wie gut er tatsächlich ist? Leider ist der Junge zu gierig gewesen. Zudem ist er bei HBO unter Vertrag.

  12. lara vs maiwetter?
    niemals!!!
    Lara ebenfalls stark boxerisch ausgebildet und sehr konterstark,das passt nicht zum beuteschema des Maiwettters.
    Langsam und durchschaubar sollen sie sein und möglichst wenig ring intelligenz besitzen ,so mag der florian sie am liebsten.

    Ich wette mit euch es wird ein cotto vs florian II geben

  13. 22. Januar 2015 at 17:27 —

    Hmmm, das Thema Pac scheint sich auf jeden Fall erledigt zu haben, wenn man Alex Ariza Glauben schenken darf: boxingscene.com/?m=show&opt=printable&id=86594

  14. 22. Januar 2015 at 17:28 —

    Somit könnte Dr. Octopus Recht behalten 😉

  15. 22. Januar 2015 at 18:21 —

    Ich glaube gar nicht so sehr, dass Prettywoman und Pacman sich nicht grundsätzlich einig wären. Es geht im Prinzip um den Sender auf dem das stattfinden soll und ne hohe Beteiligungsspekulation um das ganze Moos was abfallen könnte, da man sicher schon damit kalkulieren muss, dass ein evtl. PPV doch nicht so der Burner sein könnte. Das Interesse nach diesem Kampf ist nicht mehr so stark, deswegen wird hier auch um jeden Penny gefeilscht!

  16. 22. Januar 2015 at 19:59 —

    Pacquiao VS Khan mglw,
    wenn Pac VS Duck nicht zustandekommt…

  17. 24. Januar 2015 at 13:29 —

    Done Deal zwischen Kirkland und Canelo – das wird eine Battle!

  18. 24. Januar 2015 at 13:36 —

    Jetzt müssen TR und GBP nur noch das Duell zwischen Pac und Khan hinbekommen, am besten eine Woche vorher. Die beiden Handspeed-Phänomene haben sich ja wohl vor kurzem in London getroffen und können sich trotz ihrer langjährigen Freundschaft durchaus vorstellen, gegeneinander anzutreten … dann stünde Mayweather doof da mit einem lahmen Rematch gegen den shotten Cotto.

Antwort schreiben