Top News

Canelo Alvarez siegt erwartungsgemäß bei seinem DAZN-Debüt im MSG

Es war nicht anders zu erwarten: Canelo Alvarez hat bei seinem Debüt in der Zusammenarbeit mit dem Internetanbieter DAZN den gewünschten souveränen Sieg eingefahren. Die Zuschauer im Madison Square Garden und an den Bildschirmen bekamen genau das zu sehen, was das „Drehbuch“ vorgab: Canelo dominierte von Beginn an und demonstrierte damit einmal mehr seine boxerischen Fähigkeiten.

Die Vorahnung, dass der Mexikaner versuchen wird dem Briten mit Bodyshots die Luft zu nehmen, erfüllte sich voll und ganz. Von Beginn an feuerte Canelo immer wieder schwere Hände auf die rechte Körperseite von Fielding. Das hinterließ seine Wirkung. Der Brite musste bereits in den Runden 1 und 2 runter gehen und brauchte einige Sekunden Pause, um sich halbwegs zu erholen.

In Runde 3 setzte sich dieses Spiel fort. Fielding wurde klar, dass er trotz seiner Konterversuche absolut nix zu bieten hatte, was Canelo gefährden könnte. Selbst wenn er den Mexikaner gelegentlich traf, zeige der sich völlig unbeeindruckt. Canelo teilte auch im 3. Durchgang reichlich aus. Fielding, der offenbar Blei an den Beinen hatte, nahm jeden Treffer dankbar an. Ein Treffer mit der Rechten über Cross zum Kopf zwang Fielding zum dritten Mal auf die Knie. Spätestens jetzt konnte man Zettel und Stift weglegen. Der Kampf konnte einfach nicht über die Runden gehen und nach Punkten entschieden werden. So war es dann auch kein Wunder, dass Fielding nach dem ersten Schlag nach der Freigabe wieder aufs Knie ging. Ringrichter Ricky Gonzalez machte das einzig richtige und beendete daraufhin den ungleichen Kampf.

Ob man das Ganze nun ein Missmatch nennen will oder nicht: Es wurde mehr als deutlich, was ein Titel und eine gute Papierposition wert sind, wenn ein gehypter Boxer wie Fielding einem Weltklasseboxer wie Canelo gegenüber steht. Man musste sich schon bei der Ansetzung fragen, was dieser Unsinn überhaupt soll. Bezieht man aber mit ein, dass Canelo einen guten Einstieg in seinen DAZN – Vertrag brauchte, machte das schon seinen Sinn. Der Mexikaner wurde auch in der 3. Gewichtsklasse Weltmeister und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. Genau das wollten und sollten seine Fans sehen. Dass “richtige” Boxfans, die keine “Zimtboy-Jünger” sind,  darüber nur müde lächeln können, steht auf einem anderen Blatt. Man kann nur hoffen, dass Canelo in den nächsten Kämpfen wenigstens ab und zu mal etwas mehr gefordert wird. Bessere Gegner aus dem Mittel- und Supermittelgewicht gäbe es genug. Das sieht auch Rocky Fielding so, der nach dem Kampf brav sagte, dass Canelo es mit jedem Supermittelgewichtler aufnehmen kann.

Fazit: Canelo hat im Supermittelgewicht und bei seinem neuen Partner DAZN.com einen lockeren Einstand gegeben und es wurde ihm dabei nicht all zu schwer gemacht, seinen Erfolg einzufahren.

Hier der Kampf:

Gutes Boxen über volle 12 Runden gab es im Superfedergewicht zwischen Tevin Farmer und Francisco Fronseca zu sehen. Farmer verteidigte seinen IBF-Gürtel mit einem 3x 117:111 Punktsieg.

Der Kampf zwischen Katie Taylor und Eva Wahlström im Leichtgewicht ging über die volle Distanz und endete mit einem Punktsieg der IBF- und WBA Weltmeisterin. Wahlström kassierte dabei zwar ihre erste Niederlage, aber bestimmt auch eine ansehnliche Börse. Falls sie sich vor dem Kampf mit dem Verband WBC abgesprochen hat, wird sie ihren Titel im Superfeder behalten haben und in der Heimat weiter damit Geld verdienen.

Voriger Artikel

Ramirez schlägt Hart nach Punkten

Nächster Artikel

"Night of the Champions" mit Siegen von Brähmer, Fornling, Formella und Hammer

21 Kommentare

  1. 16. Dezember 2018 at 18:02 —

    Es war schon im Vorfeld klar das Alvarez den Kampf gegen Fielding gewinnen wird, aber war es dann auch ein guter Boxkampf?
    Eher nicht, das Ganze kam eher einer Hinrichtung nahe!
    In WM-Kämpfen sollten Boxer antreten die auch in einer Liga boxen oder wo es zumindest die Möglichkeit da ist das der Außenseiter wenigstens halbwegs die Chance hat zu gewinnen, z.B. Puncher vs Techniker.
    Aber leider, wenn auch zurecht, zählt nur die Kohle die Boxer und Verbände einstreiche. Der sportliche Wert solch eines Kampfes bleibt dann eben auf der Strecke.

    Tevin Farmer ist ja nun nicht gerade der Superstar seiner Gewichtsklasse, aber es scheint das er von Kampf zu Kampf stärker wird, oder anders ausgedrückt..je älter er wird um so besser wird er auch!?

    • 17. Dezember 2018 at 15:13 —

      Das Schielen scheint Farmer beim Boxen nicht zu beeinträchtigen, aber beim Kauf der Klamotten. Hat ihm schon mal jemand gesagt, dass er aussieht wie ein überdimensional großer Piepmatz? Ich könnte mich wegschmeißen vor Lachen, wenn ich den im Ring sehe, zumal es von der Seite aussieht, als würde er die Ringrichter beobachten beim Kämpfen.
      Ernstahft: Fehlt ihm nicht gfroßer Teil des Sichtfeldes, wenn eines seiner Augen so massiv nach Innen gedreht ist?? Weiß das jemand?

  2. 16. Dezember 2018 at 22:11 —

    Da sieht man mal wieder was wir in Deutschland für Pfeifen haben, wenn Fielding in nur paar Runden den WM Titel gegen Zeuge holt und gegen Canello null aber auch null Chancen hatte. Feigenbutz bekommt die Hucke von Liebenberg und Carolis voll. Fakt ist es gibt derzeit nichts brauchbares um an der Spitze mitzuwirken.

  3. 17. Dezember 2018 at 09:01 —

    Ich finde es gut, dass sie die Zimtpussy erstmal wieder aufbauen, nachdem er 2 Niederlagen hintereinander gegen einen alten Mann einstecken musste…. 😉

  4. 17. Dezember 2018 at 13:21 —

    Was ist nun mit dem titel? will canelo den niederlegen?
    das wäre dann die chance für feigenbutz wm zu werden!

    • 17. Dezember 2018 at 14:00 —

      😀 Du hast so einen Sockenschuss!

    • 17. Dezember 2018 at 14:03 —

      Normalerweise müsste jetzt ein Kampf gegen Callum Smith kommen, falls die WBA ihre internen Titelvereinigungen durchzieht.

    • 17. Dezember 2018 at 15:57 —

      Brennov auch ein Canelo darf erstmal ein Paar Nächte drüber schlafen bevor er überlegt was er mit den Gürtel macht und falls es dir entgangen wollte Feigenbutz “über” Canelo WBA Champ werden

      sport1.de/kampfsport/boxen/2018/12/boxen-vincent-feigenbutz-will-ueber-canelo-alvarez-weltmeister-werden

      • 17. Dezember 2018 at 15:58 —

        und falls es dir entgangen *ist Feigenbutz wollte “über” Canelo WBA Champ werden

      • 18. Dezember 2018 at 10:33 —

        natürlich sagt er das. und natürlich will er niemals gegen canelo kämpfen. oder eben nur für sehr viel geld. genauso wie charr sagt er will joshua boxen. aber wenn sich die chance bietet wird er auch einen geschenkten wm titel mitnehmen.

  5. 17. Dezember 2018 at 21:27 —

    Feigenbutz WM über Canello :-). Dann wird Feigenpussy das letzte bisschen Verstand auch noch rausgeklopft. OK er verdient eine sehr gute Börse aber danach ist er durch.

  6. 18. Dezember 2018 at 08:37 —

    Mit Feigenbutz lässt sich kein Geld verdienen. Der wird nicht einmal die Möglichkeit bekommen, auf der Undercart bei DAZN zu sein.

    Was ist eigentlich mit Canelo vs GGG Teil III? Ich finde schon, dass da noch was offen ist. Ein halbwegs neutraler Boden würden die Karten mal ganz neu mischen.

    Weiß einer von euch, was GGG als nächstes (und übernächstes) plant?

    • 18. Dezember 2018 at 10:37 —

      Nein für DAZN nicht. In Deutschland lässt sich eig. nur mit feigenbutz geld verdienen. am besten mit einem Kampf feigenbutz abraham!

    • 19. Dezember 2018 at 00:35 —

      peddersen

      “WBC to order Gennady Golovkin vs. Jermall Charlo after Charlo-Korobov fight on Sat.”………bn24

      das wird gut..
      gena wird beide charlo-pussys zerstören und dann sehen wir uns alle bei ggg vs canelo III im msg wieder……….

      • 19. Dezember 2018 at 07:15 —

        Schade, dass Korobov inaktiv ist. In der Form wird Charlo keine allzu großen Probleme haben.

        • 19. Dezember 2018 at 08:30 —

          du sagst es,milan…
          echt schade…sehe trotzdem charlo in gefahr..korobov ist nicht leicht…..

          • 19. Dezember 2018 at 08:45

            Eigentlich wollte ich zu dieser Lachnummer nichts sagen. In meinen Augen ist das alles nur noch peinlich
            Aber das Sulaiman schon wieder Charlo einem Pflichtherausvorderr, dieses mal in Person von Charlo, ein Gefecht verwehrt, um Cuntnelo zu schützen ist so was von wack
            Bin mal gespannt was GGG macht. Persönlich denke ich das er noch ein Paar gute Kämpfe in sich hat, hoffe aber das er zurück tritt. Er hat keinen mehr was zu beweisen und sollte mit erhobenen Hauptes gehen.
            Die WBC und die WBA sind nur noch ein Sumpf aus Korruption. Sulaiman und Mendoza bringen nur noch Schande über diesen großartigen Sport. Die IBF unter Peoples scheint der einzige große VVerband zu sein der noch halbwegs am Sport interessiert ist.

          • 20. Dezember 2018 at 00:34

            gladio
            korobov…

            so ist es,traurig,sogar sehr traurig,aber wahr…
            und zu gena….der hat noch viel leben in sich,da geht noch ne menge,2-3 jahre noch…..

        • 19. Dezember 2018 at 09:08 —

          Wenn Korobov Charlo mal anklingeln kann, wird es interessant.
          Bei den üblichen Mätzchen nicht unmöglich.

Antwort schreiben