Top News

Callum Smith – Titelverteidigung gegen John Ryder

Callum Smith – Titelverteidigung gegen John Ryder

Wie der britische Supermittelgewichtler Callum Smith mitgeteilt hat, wird er am 23. November in der M & S Bank Arena in Liverpool seine Titel gegen Pflichtherausforderer  John Ryder verteidigen.

Eigentlich hatte der gebürtige Liverpooler gehofft, Mittelgewichts-Champion ‚Canelo‘  Alvarez nach Großbritannien locken zu können, die Verhandlungen für diesen Kampf scheiterten aber.

Der 29-jährige, der seit September 2017 nicht mehr in Großbritannien gekämpft hat, freut sich auf die Begegnung mit Ryder vor allem aus einem Grund: „Bei meinen letzten drei Kämpfen war ich in Deutschland, Saudi-Arabien und New York unterwegs und obwohl das unglaubliche Erfahrungen waren,  gibt es nichts Schöneres als eine große Kampfnacht in Liverpool.“

Ryder  – Kampfname ‚The Gorilla‘ – ist ein erfahrener Rechtsausleger, der seine letzten vier Kämpfe vorzeitig beenden konnte. Ryders Bilanz sieht mit 28-4-0 allerdings schlechter aus als Callum Smiths 26-0-0.  Dazu kommt, dass Ryder alle vier Niederlagen gegen britische Landsleute erlitt: gegen Billy Joe Saunders, Nick Blackwell, Jack Arnfield und Rocky Fielding zog ‚The Gorilla‘ den kürzeren.

Auch wenn Quervergleiche oft „in die Hose gehen“:  Rocky Fielding, der gegen Ryder per ‚Split Decision‘ gewann, ging gegen Smith schon in Runde 1 unter.

 

Trotzdem gibt sich der Herausforderer siegessicher: „Ich fühle mich in der Form meines Lebens und diese Gelegenheit ist zur perfekten Zeit gekommen. Callum Smith ist ein großartiger Gegner und ein großartiger Champion, aber ich fühle mich im Moment unschlagbar. Ich glaube, dass ich die Fähigkeit habe zu gewinnen, und das habe ich vor. Das ist die Chance, auf die ich gewartet  habe. Ich gehe in die Höhle des Löwen, um den Sieg zu holen!“

Smith, der mit seiner Körpergröße von 1,91 m seinen Kontrahenten um 16 cm überragt, hat auch die Reichweitenvorteile auf seiner Seite und will sich mit einem Sieg einen größeren Fight an Land ziehen. Ob das dann im Supermittelgewicht oder im Halbschwergewicht passiert, bleibt abzuwarten. Möglicherweise kommt es zu einem Titelvereinigungskampf gegen WBO-Champion Billy Joe Saunders.

Promoter Eddie Hearn sieht in dem Fight allerdings mehr als die Begegnung zweier Boxer im Ring: „Es ist ein spannender Kampf: Liverpool gegen London!“

So, wie aus der Gerüchteküche zu hören ist, soll Hearn auch überlegt haben, einen Fight zwischen Kell Brook und Amir Khan auf der Undercard zu präsentieren. Möglicherweise wird es dazu mehr Informationen  auf der Pressekonferenz zu dem Event am Montag geben.

Voriger Artikel

Nicola Adams vs Maria Salinas – Nur ein Unentschieden für die WBO -Weltmeisterin

Nächster Artikel

Boxsport – Vorschau auf das Wochenende (KW 39)

Keine Kommentare

Antwort schreiben