Top News

Callum Smith: Ich kann Canelo schlagen

Callum Smith: Ich kann Canelo schlagen

Am gestrigen Abend hat ‚Canelo‘ es offiziell gemacht: am 19. Dezember wird der 30-jährige Mexikaner gegen Callum Smith, den britischen WBA-Super-Weltmeister im Supermittelgewicht, antreten.

Quelle: Saul Alvarez / Twitter

Boxinsider und Fans sind sich einig darüber: das wird kein Spaziergang für Alvarez. Tony Bellew, Ex-Weltmeister im Cruisergewicht, hält Smith sogar für den härtesten Gegner, dem ‚Canelo’ je gegengestanden hat. Bei „SkySports“ sagte Bellew: „Smith ist für Canelo der Test seines Lebens. Smith ist größer, stärker, ungeschlagen. Ich bin nicht so sicher, ob er (Alvarez) mit der Größe und dem Druck umgehen kann, den Smith bringen wird!”

Der 30 Jahre alte Brite hat in der Tat Vorteile in Bezug auf Größe und Reichweite, konnte aber in seinem letzten Kampf im November 2019 gegen seinen Landsmann John Ryder nicht wirklich überzeugen. Ryder, mit 175 cm nur zwei cm größer als Saul Alvarez, behauptete weitgehend die Mitte des Rings und bestimmte den Kampf gegen den 1,91 m großen Smith. Kein Wunder, dass viele sich seinerzeit fragten, warum Ryder den Kampf auf den Punktzetteln mit 116-112, 116-112 und 117-111 verlor.

Fest steht seitdem, dass auch ein viel kleinerer Boxer Callum Smith das Leben schwermachen kann, während Alvarez mit größeren Gegnern wie Rocky Fielding, Sergey Kovalev oder Kermit Cintron keine Probleme hatte.

Für ‚Mundo‘ Smith bietet sich hier allerdings die Chance, die „Familienehre“ wieder herzustellen. Callums älterer Bruder Liam wurde im September 2016 in Runde 9 von Saul Alvarez ausgeknocked und erklärte nach dem Kampf: „Canelo war zu gut.“

Trotzdem erstaunt die Gegnerwahl von Alvarez. Der Kampf wird wahrscheinlich in Texas stattfinden, amerikanischen Boxfans dürfte Smith allerdings weitgehend unbekannt sein. Und Canelo wird – kaum, dass seine Klage gegen DAZN beigelegt ist – zumindest für diesen einen Kampf wieder zum Streamingdienst zurückkehren: DAZN wird die Begegnung – weil Smith bei Eddie Hearns Matchroom Boxing unter Vertrag ist – weltweit übertragen.

Wie Callum Smith in einem Interview erklärt hat, ist er zuversichtlich, Alvarez nicht nur das Leben schwerzumachen, sondern den Ring als Sieger verlassen zu können: „Ich wollte einen großen Kampf, seit ich Weltmeister geworden bin. Deshalb freue ich mich, dass wir den Fans in diesen herausfordernden Zeiten einen Kampf zwischen den Besten der Division bieten können. Ich glaube wirklich, dass ich ihn schlagen kann und beweisen werde, dass 168 Pfund meine Gewichtsklasse ist!“

Mit einer Bilanz von 27-0-0 bei 19 Siegen hat Callum Smith in der Tat eine respektable Bilanz, einem Gegner wie Saul Alvarez hat der Liverpooler allerdings noch nicht gegenübergestanden. Einzig Ausnahmeboxer Floyd Mayweather jr musste sich ‚Canelo‘ – Bilanz: 53-1-2 –  geschlagen geben.

Der 30 Jahre alte Boxmillionär hat mit mehreren WM-Titeln in vier Gewichtsklassen Geschichte geschrieben und möchte das auch weiterhin tun. Ob das am 19. Dezember mit einem spektakulären Sieg über Callum Smith passiert, bleibt abzuwarten. Wir Boxfans können uns auf ein hoffentlich spannendes Gefecht freuen.

Voriger Artikel

Boxsport Short News 17.11.2020

Nächster Artikel

Boxsport Short News 19.11.2020

11 Kommentare

  1. 18. November 2020 at 15:08 —

    Keiner mag Besserwisser, aber es waren tatsächlich vier Divisionen in denen Canela einen Titel ergattern konnte.

    Gegen Kovalev lag er bei mir auch bis zum Dive deutlich hinten.

    Hoffe sehr auf einen sauberen Kampf. Persönlich hätte ich nicht gedacht das Smith als Gegner ach einem so langen Layoff in Frage kommen würde. Andererseits stand Callum auch ein Jahr nicht im Ring.

    Dieses Gefecht sehe ich mit Vorfreude entgegen und hoffe auf saubere Athleten, einen unvoreingenommenen Ringrichter und unbestechliche Punkrichter.

    Sollte Canela sich tatsächlich ohne (wie von ihm gewohnt siehe Trout, Lara, Gena ) Beschiss und nur durch seine boxerischen Fähigkeiten durchsetzen können, wird er sicherlich seine Credibility in der Community erhönen könne.

    Es badarf sicherlich mehrer solcher exzelenter Gegner und wahrlich überzeugender Siege, aber persönlich gehe ich davon aus das das Gro der Canela Zweifler. zu denen ich mich selbst zähle, ihn wieder den Gladiolen zukommen zu lassen wird, die ihm seiner eigenen Meinung nach zu stehen.

    • 18. November 2020 at 16:23 —

      Mh … er hat vier WM-Titel im Halbschwer-, Mittel- und Supermittelgewicht.
      Welche ist die vierte Division?

      • 18. November 2020 at 16:36 —

        @ Schreiber – Halbmittel. Die fragliche GK ist das Supermittel, weil viele finden, dass der „Regular“ WBA SMW-Titel gegen Rocky Fielding nicht als vollwertige WM zu bezeichnen ist.

      • 18. November 2020 at 16:48 —

        Der 154 lbs Titel den er sich 2011 gegen M. Hatton geholt und 2013 gegen Floyd wieder verloren hat 😉

  2. 18. November 2020 at 16:38 —

    Ah … ok. Danke für den Hinweis.

  3. 18. November 2020 at 18:29 —

    Man muss nicht viel vom Boxen verstehen, um den Ausgang des Fights vorhersagen zu können. Mit Canelo verhält es sich da ähnlich wie mit Mayweather, der sich eigentlich auch nur selbst hätte besiegen können. Bei Fury muss man ja spätestens seit Wilder auch nicht mehr spekulieren, ob er gewinnt; denn zum jetzigen Zeitpunkt gibt es niemanden, der ihn besiegen kann.

    Klar, kann immer etwas passieren, so wie z.B. Fury gegen Wallin beinahe ein Desaster für Fury geworden wäre, aber im Regelfall ist Fury zurzeit genauso wenig zu schlagen wie Canelo. GGG hatte die besten Chancen dazu, aber er konnte Canelo trotz vieler guter Treffer nicht finnischen. Bis zu diesem Fight war es aber Canelos einzige unbekannte Krux, die Nehmerfähigkeit, welche sich seitdem aber quasi in Luft aufgelöst hat.

    Sollte Smith gewinnen, ihm sei es gegönnt, denn er ist ein vorzüglicher Boxer, wird er spätestens im Rückkampf deutlich verlieren und die Gürtel wieder los sein. Und das liegt wahrlich nicht daran, dass Callum zu schlecht sein soll.

    ^^Aber wir wissen ja alle, dass Canelo noch zu beweisen hat, ob er wirklich so gut ist wie er tut. Selbst wenn Canelo Smith in der ersten Runde ausboxen und finnischen würde, gäbe es genügend verzweifelte Zweifler, welche seine Leistung auch dann nicht würdigen würden und nach einem Kampf gegen Usyk verlangen!

    Ungelogen, aber vor dem GGG Kampf wollte mir jemand hier im Forum, ich weiß leider nicht mehr so genau wer es war, klar machen, dass Canelo hätte gegen Shane Mosley boxen sollen, um seine wirkliche Stärke zu beweisen, Canelo aber vor Mosley gekniffen hätte!!!

    Ich fand das damals genauso unwürdig und peinlich, wie diese dämlichen aktuellen Namensverunglimpfungen, welche der gar nicht mal so schlechte “Boxexperte” Gladio immer zum Besten hält. Gemessen an Merkel, von der Leyen, Kramp Karenbauer, Drosten usw. scheint es ja modern zu sein, sich öffentlich zum Deppen zu machen, aber dadurch wird es nun mal nicht weniger peinlich.

    Allerdings, soviel muss ich noch schnell sagen, könnte Gladio etwas dazu gelernt haben, zumindest hinterlässt sein Beitrag ganz oben diesen Eindruck. Mal sehen ob sich das bestätigt!

    • 18. November 2020 at 20:36 —

      😀 😀 😀 Box-Insider, Grammatik- und Orthografiegott, Canelo-, Arum-, Hearn- und Was-sonst-noch-alles-herumläuft-Hater: Gladio Gülleschleuder „Schuppenhauher“ – so kennen und lieben wir ihn.

  4. 18. November 2020 at 19:53 —

    für mich hat Callum Smith gegen john ryder sehr schlecht ausgesehen und auch knapp verloren oder auch ein draw wäre noch gerade so gegangen.denke das, wenn er sich nicht mehr steigern kann gegen canelo schnell alt aussehen könnte .

  5. 19. November 2020 at 05:35 —

    Und die fünfte Gewichtsklasse für Darmgas-Addy:
    Im Cerebralgewicht, nicht messbare Gramm Luft.
    Prust :-))

  6. 19. November 2020 at 07:54 —

    Guten Morgen.

    Man kann viel über Canelo Schreiben!!!
    Aber eins ist sicher, er kann boxen.
    Er hat oft Bewiesen , dass er gut Boxen kann.
    Hat gute Gegner geschlagen und wurde immer besser und besser.

    In meinen Augen hat er bis jetzt 2 mal verloren.
    Einmal gegen mayweather und den ersten Kampf gegen GGG.
    GGG wurde beschissen hoch 10 und der 2 Kampf war sehr eng.

    Smith ist ein guter Boxer und sehr groß. Er muss auf Distanz Boxen und Canelo auf abstand halten.

    Das wird auch sein Plan sein.

    GGG wird bestimmt noch ein Kampf gegen Canelo bekommen , wenn er 39 bis 40 ist.

    Canelo wird besser und besser , denn er ist in seiner Prime.

    GGG ist alt und ist wesentlich langsamer geworden.
    Das ist auch kein Geheimnis.
    Canelo weiß nämlich , dass GGG immer mehr abbaut und nicht mehr so gut ist wie früher.

    Ein sicherer sieg für ihn. Dazu bekommt er noch ne Menge Kohle.

  7. 19. November 2020 at 11:46 —

    toller kampf. gewinnt canelo ist er dann wirklich der unumstrittene könig des mittel- und supermittelgewichts!

Antwort schreiben