Top News

Caleb Plant vs Caleb Truax – Kampf um den IBF-Titel im Supermittelgewicht

Am Samstag treffen in Los Angeles der 28-jährige IBF-Supermittelchamp Caleb Plant (20(12)-0-0) und der 37-jährige Herausforderer Caleb Truax (31(19)-4(2)-2) aufeinander. Die beiden Boxer mit dem gleichen ungewöhnlichen und seltenen Vornamen (Caleb = „treuer Hund“) sind US-Amerikaner. Truax belegt #3 im IBF-Ranking und führt damit die Liste an, weil #1 und 2 bei der IBF nicht besetzt sind.

Was kann man von dieser Begegnung erwarten? Geht es nur nach Zahlen und wie man so schön sagt nach „Adam Riese“, sollte diese Titelverteidigung für Plant keine Schwierigkeit sein, bei der sein Titel von vorn herein auf der Kippe steht. Plant liegt in den meisten Parametern vorne. Aber trotzdem: Neben der immer noch in Frage stehenden Don-King Veranstaltung am Freitag, ist der Kampf wohl das Beste, was das Boxsport-Wochenende zu bieten hat.

Plant stand zuletzt im Februar 2020 im Ring und besiegte dabei den Karlsruher Vincent Feigenbutz durch TKO 10. Das war seine zweite Titelverteidigung, nachdem er Jose Uzcategui den Gürtel im Januar 2019 abgenommen und im Juli 2019 gegen Mike Lee durch TKO 3 verteidigt hat. Truax ist zwar der beste Gegner, den Plant bisher hatte, aber er ist dennoch der Sieg-Favorit.

Truax, der 2017 schon einmal durch einen knappen Sieg über James DeGale kurzzeitig IBF-Champ war, wird noch einmal versuchen, seinen Erfolg zu wiederholen. Damals hielt sein Ruhm nur 4 Monate an. Nach seinem Punktsieg im Dezember 2017 in London über DeGale verlor er den IBF-Titel im April 2018 beim Rematch in Las Vegas.

Seit dem stand Truax drei Mal im Ring (2 Siege, ein „No Contest). Das allein reicht der IBF, ihn an die Spitze des Rankings zu stellen. Überhaupt scheint die IBF ihr Ranking recht eigenwillig zu besetzen. Dabei spielen auch deutsche Boxer eine überraschend gute Rolle. Jürgen Brähmer und Leon Bunn findet man auf #7 und 8. Leon Bauer ist auf #11 zu finden. Dazwischen liegen auf #9 und 10 Daniel Jacobs und Anthony Dirrell. Manchmal fragt man sich schon, wie solche Rankings zu Stande gekommen sind.

Zu seiner bevorstehenden Titelverteidigung sagt Caleb Plant: „Es ist schwer zu sagen, wo Caleb Truax in Bezug auf frühere Gegner steht. Ich muss mit ihm da rein. (…) Ich weiß, dass er ein Veteran ist, viel Erfahrung hatte und ein ehemaliger Weltmeister ist, der die Leute schon einmal geärgert hat, also muss er ernst genommen werden. (…) Ich bin voll und ganz auf den 30. Januar konzentriert und wenn die Glocke läutet, kann ich das tun, was ich am besten kann. Ich schaue nicht an ihm vorbei, aber ich schaue durch ihn hindurch. Ich möchte diesen Kampf vorzeitig beenden. Ich sehe die Entscheidung nicht in 12 Runden. (…) Es endet damit, dass ich meine Hand auf spektakuläre Weise hebe. (…) Ich weiß, was ich tun muss.“

Caleb Truax ist natürlich von sich überzeugt und sagt: Es ist schwer zu sagen, ob Plant der härteste Gegner meiner Karriere ist, bis wir in den Ring kommen. Er ist nicht der erfahrenste Typ, er ist nicht der am meisten gepriesene Typ, gegen den ich gekämpft habe. Wahrscheinlich war Danny Jacobs und sogar James DeGale. Das muss sich herausstellen, bis wir in den Ring steigen. (…) Ich war schon immer der Außenseiter und nehme diese Rolle an. Ich gebe mein Bestes, wenn ich an diesem Ort bin, und freue mich darauf, allen Neinsagern wieder das Gegenteil zu beweisen. (..) In meinem Alter von 37 Jahren ist nicht abzusehen, ob ich noch einmal einen Weltmeistertitelkampf gewinnen kann. Also habe ich mich dem genähert, als wäre dies meine letzte Chance. Ich war im Camp sehr konzentriert und entschlossen, alles im Ring zu lassen und meinen Gürtel zurückzubekommen. (…) Ich werde gewinnen, weil ich der erfahrenste und beste Kämpfer bin, mit dem Plant jemals konfrontiert wurde. Ich glaube, dass meine Erfahrung, mein Druck, meine Kondition und nur meine Entschlossenheit die Faktoren sein werden, um den Sieg zu erringen, und ich erwarte dies am 30. Januar.“

Auf der Undercard dieser Veranstaltung gibt es einen Schwergewichtskampf zwischen zwei ungeschlagenen US-Boxern zu sehen. Ebenfalls auf der Card vertreten ist der Kubaner Rances „Kid Blast“ Barthelemy, der es mit seinem Gegner All „The Machine Gun“ Rivera von den Philippinen zu tun bekommt.

Hier ein youtube Clip zur “Einstimmung auf den Kampf:

Voriger Artikel

Mahmoud Charr vs Trevor Bryan - wie geht es weiter?

Nächster Artikel

Mahmoud Charr muss weiter auf WM-Fight warten

Keine Kommentare

Antwort schreiben