Bute vs. Froch: Wer gewinnt? Analyse & Abstimmung

Carl Froch ©Claudia Bocanegra.
Carl Froch © Claudia Bocanegra.

Der WM-Kampf zwischen Lucian Bute (30-0, 24 K.o.’s) und Carl Froch (28-2, 20 K.o.’s) am Samstag in Nottingham ist die bislang spannendste Entscheidung im Supermittelgewicht in diesem Jahr. Der in Kanada lebende Rumäne Bute gilt zwar schon seit einiger Zeit als zweitbester Mann der Gewichtsklasse, Skeptiker kritisierten bislang aber stets seine Gegnerwahl. Mit Froch trifft Bute nun erstmals auf einen echten Top-Gegner, zusätzliche Brisanz gewinnt dass Duell aus der Tatsache, dass Bute als amtierender IBF-Weltmeister sich in die Heimarena des Herausforderers wagt.

Boxen.de will durch eine detaillierte Gegenüberstellung feststellen, ob Bute zurecht als Favorit gilt, und bietet danach zur großen Abstimmung, wer den Kampf am 26. Mai in Notthingham Eurer Meinung nach gewinnen wird.

Schnelligkeit: Lucian Bute gilt als einer der schnellsten Leute im Supermittelgewicht. Seine ansatzlos geschlagenen Haken werden von den Gegnern oft gar nicht erst gesehen, was die Wirkung von Butes Schlägen noch weiter erhöht. Darüber hinaus ist Bute auch auf seinen Beinen recht flink unterwegs und nur schwierig zu stellen. Dass Froch mit schnellen Gegnern so seine Probleme hat, haben die Kämpfe gegen Andre Dirrell und Andre Ward gezeigt. Der 34-jährige Brite versucht stattdessen, seine mangelnde Speed durch Hartnäckigkeit und eine hohe Schlagfrequenz auszugleichen.
Urteil: 10-9 Bute.

Schlagkraft: Carl Froch galt in seiner Anfangszeit als unorthodoxer, aber recht effektiver Puncher. Seit dem K.o. gegen Jermain Taylor (April 2009) musste Froch aber jedes Mal über die volle Distanz von 12 Runden gehen. Bute konnte hingegen auch in seiner Zeit als Weltmeister seine hohe K.o.-Quote von 80 Prozent aufrecht erhalten, Leute aus der ersten Liga waren aber nicht darunter. Es wird dennoch angenommen, dass Bute über mehr K.o.-Power mit einem Schlag verfügt. Man erinnere sich nur an die Art und Weise, wie er im Rematch gegen Librado Andrade, der gegen Mikkel Kessler zwölf Runden lang härteste Treffer scheinbar mühelos wegsteckte, mit nur einem einzigen linken Haken fällte. Darüber hinaus gilt Bute auch als der gefürchtetste Bodypuncher im Supermittelgewicht: kein anderer Boxer in der Gewichtsklasse hat so viele KOs, die auf Körpertreffer zurückzuführen sind, im Kampfrekord.
Urteil: 10-9 Bute.

Erfahrung: Seit seinem Erfolg gegen Jean Pascal im Dezember 2008, der im Nachhinein noch deutlich an Wert gewonnen hat, hat Carl Froch nur gegen absolute Top-Leute geboxt. Das kann kaum ein Boxer, egal in welcher Gewichtsklasse, von sich behaupten. Die einzige deutliche Niederlage in dieser Zeit kassierte Froch im Super Six-Finale gegen Andre Ward. Bute ist zwar schon seit 2007 ohne Unterbrechung IBF-Weltmeister, die Entscheidung seines Promoters, ihn nicht am Super Six teilnehmen zu lassen, hat den Ruf des kanadischen Rumänen aber sehr geschadet. So musste Bute seinen Titel immer wieder gegen Leute der zweiten Garnitur verteidigen, was er allerdings – vom ersten Andrade-Fight abgesehen – auf recht eindrucksvolle Weise erledigte.
Urteil: 10-9 Froch.

Stil: Carl Froch boxt einen unorthodoxen Stil, der mit seiner tiefhängenden Deckung etwas an Vitali Klitschko erinnert. Durch seine enorme Reichweite von 1,91 m reicht es oft aus, dass Froch sich bei ankommenden Schlägen einfach mit dem Oberkörper zurücklehnt. Da er auf seine guten Nehmerfähigkeiten vertraut, lässt sich Froch auch manchmal zu einem offenen Schlagabtausch hinreißen (so wie gegen Jean Pascal), wenn es sein muss, kann er den Kampf aber auch mit seinem Jab und seiner Beinarbeit bestimmen (wie beispielsweise gegen Arthur Abraham). Bute macht es im Ring nichts aus, wenn er der Gejagte ist, denn dadurch ergeben sich für ihn viele Gelegenheiten, mit seinen schnellen Kontern zu treffen. Gegen deutlich unterlegene Gegner spielt Bute auch schon einmal den Jäger, diese Rolle entspricht aber nicht wirklich seinem Naturell. Es ist jedoch anzunehmen, dass Froch, von der heimischen Kulisse angestachelt, den Weg nach vorne suchen wird, was Bute durchaus in die Karten spielen könnte.
Urteil: 10-9 Bute.

Nehmerfähigkeiten: Carl Froch wird nachgesagt, dass über eines der härtesten Kinne im heutigen Boxsport verfügt. In seiner immerhin schon zehn Jahre andauernden Karriere war Froch erst ein Mal am Boden (gegen Jermain Taylor). Auch Froch selbst scheint von seinen Nehmerfähigkeiten mehr als überzeugt zu sein und hebt sie des Öfteren in Interviews hervor. In seinen Kämpfen gegen Dirrell und Kessler hat Froch jedoch sichtbar gewackelt, allerdings konnte er sich auch hier wieder sehr schnell erholen. Es bleibt aber abzuwarten, wie gut Froch Butes Körperschläge wegsteckt, gegen die ein „Granitkinn“ bekanntlich nichts bringt. Hinter Butes Nehmerfähigkeiten steht gewissermaßen ein Fragezeichen, der 32-Jährige wurde bei den Amateuren von Gennady Golovkin gestoppt und war beim ersten Kampf gegen Librado Andrade in der letzten Runde stehend K.o. Bute wäre daher gut beraten, sich nicht auf einen offenen Schlagabtausch einzulassen und seine Treffer zuerst ins Ziel zu bringen.
Urteil: 10-9 Froch.

Heimvorteil: Dass der Heimvorteil im Boxen eine entscheidende Rolle spielen kann, ist kein Geheimnis. Carl Froch wird am Samstag so gut wie alle der 9.000 Zuschauer der Nottingham Arena hinter sich haben. Für Bute, der bislang alle seine Kämpfe als Heimboxer absolviert hat, ist es natürlich eine völlig ungewohnte Situation, nicht von den eigenen Fans angefeuert zu werden. Froch letzter Kampf in seiner Heimatstadt Nottingham liegt übrigens schon über zweieinhalb Jahre zurück, damals war vor allem der Heimvorteil der Grund, warum Froch nach der wenig überzeugenden Leistung gegen Andre Dirrell als Weltmeister aus dem Ring stieg. Bute sollte daher versuchen, möglichst klar zu gewinnen, damit die Gefahr eines umstrittenen Urteils erst gar nicht aufkommt. Sollte Bute seinen Titel dennoch verlieren, kann er immerhin auf ein Rematch in seiner Wahlheimat Kanada bauen.
Urteil: 10-9 Froch.

Fazit: Das Duell zwischen Bute und Froch ist also von der Papierform her absolut ausgeglichen. Auf Grund seiner technischen Fähigkeiten und seines Stils ist die Favoritenstellung von Bute aber durchaus berechtigt. Nach Punkten in Frochs Wohnzimmer zu gewinnen, wird für den amtierenden Weltmeister aber nicht einfach werden, Bute wird in den Augen von objektiven Beobachtern wohl mindestens acht Runden gewinnen müssen, um am Ende auch sicher auf den Punktezetteln vorne zu sein. Allerdings verfügt Bute auch über die nötige Power, um für eine vorzeitige Entscheidung zu sorgen, besonders in den späten Runden mit seinen gefürchteten Uppercuts zum Körper.

[polldaddy poll=6259896]

© adrivo Sportpresse GmbH

84 Gedanken zu “Bute vs. Froch: Wer gewinnt? Analyse & Abstimmung

  1. „Carl Froch boxt einen unorthodoxen Stil, der mit seiner tiefhängenden Deckung etwas an Vitali Klitschko erinnert. Durch seine enorme Reichweite von 1,91 m reicht es oft aus, dass Froch sich bei ankommenden Schlägen einfach mit dem Oberkörper zurücklehnt. Da er auf seine guten Nehmerfähigkeiten vertraut, lässt sich Froch auch manchmal zu einem offenen Schlagabtausch hinreißen, wenn es sein muss, kann er den Kampf aber auch mit seinem Jab und seiner Beinarbeit bestimmen“

    Na endlich sieht dies auch ein adrivo Knecht so, bissher war ich immer der Einzige, der hier diese Meinung vertrat und dann von allen Seiten geohrfeigt wurde! 😉

  2. johnny l. sagt:

    „ihr habt noch froch’s geheimwaffe vergessen: die absolut nervenzermübenden schreie seiner alten.“

    COME ON CARL! CARL COME ON! COME ON CARL! CARL COME ON! COME ON CARL! CARL COME ON! COME ON CARL! CARL COME ON! COME ON CARL! CARL COME ON! COME ON CARL! CARL COME ON! COME ON CARL! CARL COME ON! COME ON CARL! CARL COME ON! COME ON CARL! CARL COME ON! COME ON CARL! CARL COME ON! COME ON CARL! CARL COME ON! COME ON CARL! CARL COME ON!… und das über die gesamte Dauer des Kampfes!

    Kotz… 😉

  3. Dampfhammer sagt:

    „@ kevin22

    “kotz”?

    bestimmt sieht das froch etwas anders…“

    Na der ist ja auch gegen die Sirene Abgehärtet, der muss die immer ertragen!
    Wenn die auf der Matratze auch so rumschreit, kann er sie nur mit Gehörschutz befriedigen 😉

  4. Froch wird das Ding schon gewinnen,ich gehe da von einem knappen aber nicht umstrittenem Punktsieg aus,Bute ist einfach zu überschätzt,zudem glaube ich ist Froch wesentlicher ein härterer Fighter und kann mehr einstecken,die Analyse oben ist gut beschrieben,allerdings würde ich die Schlagkraft Frochs die mit Bute gleichsetzen.

  5. Die meisten Leute setzen auf Froch nur weil er die bekannteren und besseren Boxer geboxt hat…aber Bute ist von Potenzial her mit abstand der beste im SMG und deswegen bin ich mir sicher das er Froch besiegen wird und sogar durch TKO vielleicht 😉 naja aber das werden wir sehen…

  6. @Der Albaner: Ist das so? Bei mir jedenfalls nicht. Ich setze auf Frotch weil in England geboxt wird. Würde der Kampf irgendwo anders stattfinden, dann wäre meine Wahl Bute…

  7. Mayweather sagt:
    25. Mai 2012 um 22:38

    @Der Albaner: Ist das so? Bei mir jedenfalls nicht. Ich setze auf Frotch weil in England geboxt wird. Würde der Kampf irgendwo anders stattfinden, dann wäre meine Wahl Bute…

    Ist ja auch ok 😉 Jeder hat ne eigene Meinung dazu ne…

  8. Oh man.Ich kanns nicht mehr hören.Bute ist ein überschätzter Neandertaler.Könnt ihr euch noch Lemieux
    erinnern.?Nur weil er jeden seiner Gegner k.o geschlagen hat,wurde er als neuer Superstar gefeiert.
    Als er gegen einen richtigen Technicker antreten musste,ist er selber fast k.o geganen.Froch wird Bute
    ausboxen.Und wieso soll Bute der Zweitbeste in seiner gewichtklasse sein.Was ist mit Kessler,Froch,Direll???

  9. @Carlos: Wie kommst Du bei Bute auf Neandertaler? Schau dir mal dieses Interview an:
    youtube.com/watch?v=hJ6lPSEq9HI
    Er macht auf mich einen ziemlich netten, fast schon gebildeten Eindruck. Ein sympatischer, höflicher Boxer mit Manieren, der durch seine Leistungen überzeugen will.
    Wo siehst Du da einen Neandertaler? Schau Dir hingegen mal ein Interview von Huck an. Da würde Deine Bemerkung passen…

  10. @ Wrong

    Action ist leider nicht mehr aktiv… leider. Er hat wenigstens ein paar Siege für den Stall eingefahren… 😉 Mit einem selbst erstellten Fighter ist so ne Sache…

    Können was eigenes aufbauen?!

    Die Überspitzen 😀 😀 😀 Oder so ähnlich!

  11. @ BronxBull

    ja, ich leide auch in letzter Zeit an Zeitmangel 😀

    ab Mitte Juli habe ich dann mehr Luft, über den Namen können wir noch einigen.
    mein Vorschlag: Deutsche Panza 😉

  12. Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!

    Froch is der übelste Mothfugga im SMW!!!! Was ein harter Hund!
    Bumm1 Bute hör auf gegen Windhunde zu boxen!!!! Froch ist ein Boxer durch und durch!

    Komm nochmal gegen Ward; DER WIRD ja immer besser!!!

  13. Ich Lach mich kaputt.Diese ganzen Bute-Fans.Ich hatte hier noch extra geschrieben,das Bute überwertet ist.Er ist mit Lemiues zu vergleichen.Zweitrangige Boxer k.o hauen und danach von echten Meistern selber k.o geschlagen zu werden.Hier scheinen sehr wenige von boxen ahnung zu haben.Ein Mann wie Froch,der die weltspitze geboxt hat und nur knapp(außer Ward) verloren hat,ist doch höher einzuschätzen als Bute der nur Fallobst geboxt hat.Das ist doch nur Logisches denken.Ach leute ihr müßt noch viel lernen.Muhahahahahahahahahhaahahhahahha

Schreibe einen Kommentar