Top News

Bute hat gegen Miranda keine Mühe: TKO-Sieg in Runde drei

Lucian Bute ©Bernard Brault, La Presse.

Lucian Bute © Bernard Brault, La Presse.

IBF Weltmeister Lucian Bute hat in der Nacht auf heute gezeigt, warum ihn viele Boxexperten für den besten Supermittelgewichtler der Welt halten: im ausverkauften Bell Centre in Montreal, Kanada benötigte er gegen Arthur Abrahams “Kieferbrecher” Edison Miranda nicht einmal ganze drei Runden, um seinen Titel das fünfte Mal zu verteidigen.

Damit war Bute schneller als Super Six Teilnehmer Arthur Abraham (UD12 und TKO4) und der aktuelle Turnierfavorit Andre Ward, der vergangenen Mai gegen den Kolumbianer über die volle Distanz gehen musste. Auch der mittlerweile entthronte Mittelgewichtsweltmeister Kelly Pavlik hatte gegen den hart schlagenden Miranda bei weitem mehr Mühe als Bute, der ohne eine Schramme aus dem Gefecht hervorging.

Dabei hatte Mirandas neuer Trainer Joe Goossen eigentlich eine stark verbesserte Version Mirandas versprochen, und anfangs sah es auch danach aus: “El Pantera” überraschte mit einer für ihn ungewöhnlichen Beinarbeit und Zurückhaltung und versuchte, über seine sonst eher vernachlässigte Führhand in den Kampf zu kommen. Bute kontrollierte aber auf Grund seiner guten Reflexe die Distanz und ließ Miranda danebenschlagen.

Nachdem Bute in der dritten Runde zwei harte Treffer gelandet hatte, ließ Miranda wieder etwas den Showman heraushängen und lud Bute ein, weitere Schläge zu landen. Keine gute Idee – denn nur wenige Momente später lief Miranda in einen harten rechten Uppercut Butes hinein, der ihn mit dem Gesicht voran auf die Bretter schickte. Er kam zwar noch einmal auf die Beine, machte dabei aber einen so wackligen Eindruck, dass Referee Ernie Sharif den Kampf abbrach. Für den ungeschlagenen gebürtigen Rumänen Bute war es der 21. K.o.-Sieg im 26. Profikampf.

Für Bute sind auf Grund des noch länger andauernden Super Six Turniers die Möglichkeiten aktuell eher beschränkt: neben einem Vereinigungskampf gegen Robert Stieglitz wäre auch ein Kampf gegen Bernard Hopkins möglich, wobei beide Fights in seiner kanadischen Wahlheimat mit Sicherheit auf großes Interesse stoßen dürften. Wer auch immer der Sieger des Super Six Turniers wird, der starke Auftritt Butes hat gezeigt, dass der Weg zum besten Supermittelgewichtler der Welt nur über ihn führen kann.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Pavlik von Martinez entthront: Neuer Gegner für Sebastian Zbik

Nächster Artikel

Lucian Bute schlägt Edison Miranda in drei Runden

Keine Kommentare

Antwort schreiben