Top News

Bürgermeister von Königs Wusterhausen beglückwünscht Hannig

Am 9. Februar wurde der Königs Wusterhausener Nick Hannig von Petko’s Boxpromotion im siebten Profikampf WBC International Champion im Halbschwergewicht.

Im Titel-Fight gegen den Kanadier Ryan Ford, sicherte sich Hannig nach einem hochklassigen, temporeichen und spannenden 12-Runder den vakanten Titel des prestigeträchtigen Weltverbandes mit einem verdienten Punktsieg.

Dass diese frühe Karriereleistung alles andere als üblich ist, erkannte auch Swen Ennullat, der Bürgermeister von Hannigs Heimatstadt Königs Wusterhausen. Dieser bedankte sich in einem Brief beim neuen Titelträger nun persönlich.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

„Dass Sie in Ihrem erst siebten Kampf als Boxprofi gleich den WBC International Titel im Halbschwergewicht erringen konnten zeigt, welch tolle Arbeit Sie und Ihr Team geleistet haben“, würdigt ihn das Stadtoberhaupt.

Und weiter: „In einem spannenden Kampf konnten Sie auf Ihre Erfahrung aus 100 Amateurkämpfen zurückgreifen und Ihre Außenseiterchance nutzen. Damit haben Sie sich für Ihre harte Arbeit belohnt. Die Stadt Königs Wusterhausen kann stolz auf Sie sein und sich glücklich schätzen, einen weiteren Sportbotschafter in ihren Reihen zu haben.“

Worte, die für Nick Hannig nicht nur neu, sondern auch nicht selbstverständlich sind: „Jetzt nach einigen Tagen Abstand, sackt die ganze Sache so richtig bei mir und man nimmt erstmal wahr, was man erreicht hat. Es war ein unbeschreibliches Gefühl und ich bin total glücklich über das, was mein Team und ich geschafft haben. Dass mir der Bürgermeister, Herr Ennullat, persönlich zu meinem Sieg gratuliert und mich so lobt, macht mich echt stolz!“, so der frischgebackene WBC International Champion.

Foto und Quelle: Petko´s Boxpromotion

Voriger Artikel

Rupprecht ist Augsburgs „Sportlerin des Jahres“

Nächster Artikel

WBC-Weltmeisterin Bytyqi in der ersten Titelverteidigung gegen Vargas

Keine Kommentare

Antwort schreiben