Top News

Browne gewinnt Commonwealth-Eliminator gegen Towers: Steht damit als Pflichtherausforderer von David Price fest

Lucas Browne ©Marc Robinson.

Lucas Browne © Marc Robinson.

Der Australier Lucas Browe (18-0, 16 K.o.’s) konnte sich heute Abend auf einer Veranstaltung im englischen Hull gegen den Briten Richard Towers (14-1, 11 K.o.’s) in einem Commonwealth-Eliminator durchsetzen. Der schlagstarke Schwergewichtler steht damit als Pflichtherausforderer von David Price (15-2, 13 K.o.’s) fest.

Der 2,03 m große Towers versuchte die Anfangsphase mit seinem Jab zu bestimmen und seinen um zehn Zentimeter kleineren Gegner auf Distanz zu halten. Browne kam aber ab der zweiten Runde immer besser heran und traf einige Male im Infight. In der dritten Runde musste Towers erstmals einen rechten Volltreffer einstecken und war kurz vor dem Gong sichtbar angeschlagen.

In der vierten Runde klammerte Towers viel und ließ dadurch nicht viele Treffer zu, in der fünften Runde konnte Browne aber Towers in die Seile drängen und mit harten Schlägen bearbeiten. Towers taumelte in die Ecke und wurde angezählt, da er aber ziemlich orientierungslos schien, wurde der Brite vom Referee aus dem Kampf genommen.

“Er ist sehr groß, von daher war es sehr schwierig, an ihn heranzukommen”, sagte Browne im Interview mit Sky Sports. Auf den Kampf gegen David Price angesprochen, antwortete der Australier: “Ich bin dafür bereit, ich weiß aber nicht, ob er das ist. Er hat zwei Kämpfe in Folge durch K.o. verloren. Ich bin aber auch für Leute wie Tyson Fury bereit, ich würde sogar gegen David Haye boxen.”

“Lucas kämpft wirklich gegen jeden”, sagte Promoter Ricky Hatton. “Es war hart für mich, da ich beide promote. Lucas war sehr geduldig und hat auf eine Chance gewartet. Wenn der Kampf gegen David Price gemacht werden kann, dann wollen wir ihn natürlich. Ich freue mich sehr für Lucas.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Hammer am 20. Dezember gegen ehemaligen Klitschko-Gegner Johnson

Nächster Artikel

Vorprogramm Golovkin vs. Stevens: Perez schlägt Abdusalamov, Afolabi holt IBO-Titel gegen Janik

26 Kommentare

  1. Boxfanatiker
    2. November 2013 at 23:32 —

    Is ja klar den gegen fury und haye verdient man gutes geld

  2. Boxfanatiker
    2. November 2013 at 23:35 —

    Price kann browne aber er braucht paar aufbau kämpfe 2-3

  3. Arthur Abraham trägt 8oz!!!
    2. November 2013 at 23:44 —

    Lucas Browe braucht noch paar aufbaukämpfe…

  4. Canelo
    3. November 2013 at 00:24 —

    heute bei Sat.1 die ersten 6 runden von GGG danach fängt Zack! an 🙂

  5. matthias
    3. November 2013 at 01:36 —

    @Canelo brechen die wohl dann auch wie bei der ard die Übertragung einfach ab ?

  6. Dr. Fallobsthammer
    3. November 2013 at 01:43 —

    Canelo sagt:

    heute bei Sat.1 die ersten 6 runden von GGG danach fängt Zack! an 🙂
    ———————————————————————-

    Ne hab gehört die machen bis runde 7 und brechen dann ab, weil ALF anfängt.

  7. SergioMartinez
    3. November 2013 at 02:38 —

    wenn ich Afolabi und die ander Flasche so sehe dann glaube ich das fuer steve cunningham noch ein Titel drin waere zumindest der IBO titel im Curisergewicht! Er sollte wieder zurueck ins Cruisergewicht!

  8. Albaner
    3. November 2013 at 03:36 —

    Bis jetzt hat Perez ganz klar alle Runden gewonnen

  9. SergioMartinez
    3. November 2013 at 03:39 —

    @albaner
    sehe ich auch so aber wird eh wieder betrogen weil der Russe einfach ein Publikumsliebling ist!!!

  10. Albaner
    3. November 2013 at 03:45 —

    SergioMartinez

    Abdusalamov kann nur noch duch Lucky Punch gewinnen ansonsten keine chance

  11. Albaner
    3. November 2013 at 04:01 —

    Das war ein super Kampf sollte Klitschko genau hinsehen !

  12. Alex
    3. November 2013 at 04:09 —

    Ich hatte es 98-91 Perez, Punktabzug schoh mitgerechnet. 😉 Naja, war mir vorher aber schon klar, trotzdem muss man auch mal sagen dass Abdusalamov auch eine super Leistung gezeigt hat, Perez ist aber einfach eine Klasse besser. Perez hat mMn das Potenzial WM zu werden, ein ähnliches Talent wie Ruiz Jr.

  13. Albaner
    3. November 2013 at 04:14 —

    Gleich geht s los wir hoffen auf einen guten und fairen Kampf

  14. 300
    3. November 2013 at 05:44 —

    @Alex

    Also für mich hat Perez gezeigt dass er eher nicht das Zeug zu WM hat…..aber du bist some special…..

  15. Alex
    3. November 2013 at 05:55 —

    @ 300

    Naja sind sowieso nur Spekulationen, kann man doch nie so genau sagen. Eine klasse Leistung war es auf jeden Fall, obs reicht um WM zu werden, werden wir sehen.

  16. 300
    3. November 2013 at 06:00 —

    Perez soll gegen Charr ran 😆

  17. boxmann
    3. November 2013 at 09:27 —

    Mit Towers und Abdusalamov haben wir wieder zwei Ungeschlagene weniger,aber in den Top 50 der Weltrangliste gibt es sie noch immer wie Sand am Meer:

    Wilder,Pulev,Jennings,Boytsov,Fury,Helenius,Glazkov,Szpilka,Perez,Ortiz,Browne………..

  18. sascha
    3. November 2013 at 09:58 —

    ja,ich hab eben nachgezählt,es gibt jetzt noch 13 Ungeschlagene im HW in der aktuellen Top-50-Weltrangliste.

    Wilder,Pulev,Jennings,Boytsov,Fury,Helenius,Glazkov,Szpilka,Perez,Ortiz,Browne,Rudenko,Andy Ruiz Junior

  19. sascha
    3. November 2013 at 09:59 —

    in den nächsten drei Wochen könnte es 2 von Ihnen erwischen,nämlich Glazkov gegen Adamek und Boytsov gegen Leapai

  20. mik
    3. November 2013 at 10:04 —

    Immer gut, wenn die großen, starken Schwergewichte nach oben kommen. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass man gegen die Klitschkos, bzw gegen Wladimir Physis braucht, die ein David Haye niemals haben wird.

  21. TomBeck
    3. November 2013 at 10:13 —

    noch 13 Ungeschlagene in den Top 50? Daran kann man sehen,wie verkommen das HW ist. Den Boxern und Promotern geht es nur um Geld und Fake-Statistiken und nicht um den Sport. Warum setzen die Weltverbände nicht 6 Kämpfe zwischen 12 der 13 gegeneinander an? dann wärns danach nur noch 7 etc……………..ist doch lachhaft alles

  22. sascha
    3. November 2013 at 10:21 —

    es wird immer ne Menge Ungeschlagene geben,dass ist halt so gewollt von den Verbänden wegen der künstlichen Spannung,Beispiel Wilder und Co…….Man wird nicht zulassen,dass es irgendwann überhaupt keinen Ungeschlagenen mehr gibt,deshalb dosiert man das

  23. sascha
    3. November 2013 at 10:39 —

    Die Klitschkos sollten nur noch gegen Ungeschlagene boxen,alles andere ist uninteressant! sind noch 13 leute da,also los

  24. boxmann
    3. November 2013 at 10:43 —

    wenn beide ne freiwillige TV im Frühjahr gegen Ungeschlagene machen,dann wird Szpilka sicher dabei sein. Im Verprügeln ungeschlagener Polen haben die Klitschkos ja Erfahrung und Szpilka ist der Letzte. Jennings oder Ortiz könnten der Andere sein.übernächste Kämpfe dann PV´s gegen Pulev und Stiverne,falls beide dann noch PH´s sind

  25. brennov
    3. November 2013 at 15:39 —

    war ein geiler kampf vorallem das ende als towers die scheise aus dem leib geprügelt wurde! freu mich schon auf browne beim wbc world cup. aber hoffentlich wird Abdusalamov ausgetauscht. nach der niederlage hat er sicher nichts beim world cup verloren!

  26. theironfist
    3. November 2013 at 18:09 —

    hab schon lange nicht mehr so einen schlechten Hwler gesehen wie diese P.feife Towers

    Price vs Browne wäre schon ein guter Kampf, könnte mir aber auch gut vorstellen, das sich Browne erstmal den WBC Asia Council Continental Titel von Mark de Morri holen will, mal abwarten, die Teilnahme an den WBC World Cup hat sich Browne schon verdient, hoffe das auch noch ein Ruiz Jr., Wilder und Amir Mansour teilnehmen, sonst wird das noch ein rein kubanisches Turnier!!..aus dem Grund würde ich Magomed vll doch gerne sehen im Turnier

Antwort schreiben