Top News

Bronze Bomber gegen King Kong noch dieses Jahr?

Laut einigen Berichten im Netz sieht es danach aus, dass Deontay Wilder (38-0-0, 37 KOs) seinen WBC Gürtel im Schwergewicht noch dieses Jahr gegen Luis Ortiz (27-0-2, 23 KOs) im Barclays Center in New York verteidigen wird.
Mögliche Daten hierfür sind der 14. Oktober oder der 4. November. Beide Tage wurde das Barclays Center von Promoter Lou DiBella schon reserviert.
Für Wilder, der dieses Jahr nur einmal gekämpft hat, wird der “King Kong” aus Kuba eine richtig harte Nummer. Der schon 38 Jahre alte Luiz Ortiz ist bekannt für seine extrem hohe Schlagkraft und schlug schon große Namen wie Bryant Jennings und Tony Thompson vorzeitig. Außerdem ging der 1,91 Meter große Kubaner in seiner gesamten Karriere noch nie zu Boden.
Luiz Ortiz könnte für Titelverteidiger Deontay Wilder die härteste Herausforderung seiner Laufbahn werden. Auf jeden Fall wird Ortiz mit seiner Schlagstärke, seiner guten Fußarbeit und seinem effektiven Jab ein sehr unangenehmer Gegner für Wilder.

Für alle Boxfans wäre das noch ein schönes Schwergewichts-Highlight dieses Jahr.

Voriger Artikel

Charles Martin will Rematch gegen Anthony Joshua

Nächster Artikel

AIBA in Finanznöten?

23 Kommentare

  1. 25. Juli 2017 at 14:04 —

    wenn wilder sich ortiz stellt dann alle achtung
    ortiz ist für jeden ein unangenehmer gegner und es ist ja mehr oder weniger wilders freiwillige entscheidung da anzutreten

    sehe ortiz im großen und ganzen garnichtmal so als außenseiter

    könnte ein enger kampf werden mit offenem ende

    würde ortiz sogar ein ko zutrauen

    trzd
    60/40 für wilder würde ich sagen

    • 25. Juli 2017 at 17:08 —

      Deiner Einschätzung des Kampfes stimme ich voll und ganz zu..!

      Aber wofür “alle Achtung”..??
      Dafür, dass sich ein WM mit über 30 Kämpfen im Record mal einem Gegner auf Augenhöhe stellt..?

      • 25. Juli 2017 at 17:53 —

        Aber wofür „alle Achtung“..??
        Dafür, dass sich ein WM mit über 30 Kämpfen im Record mal einem Gegner auf Augenhöhe stellt..?

        ehm ja ! 😀

        WEIL er mit ortiz ein freiwilliges risiko eingeht und sein titel echt verlieren könnte.

        er wäre auch ERNEUT mit einer lahmen freiwilligen TV durchgekommen z.b gegen nummer 6 ( andy ruiz jr ) oder nr 8 ( mariusz wach ) der wbc rangliste.
        und da wäre er nicht ein bruchteil des risikos eingegangen wie gegen ortiz.

        finde wilder traut sich langsam was wenn du ihn mit seinen ersten TV vergleichst ( molina, duhaupas )

        auch ein klitschko wäre es noch Wm würde sich einem gegner wie ortiz nicht freiwillig stellen das ist ja wohl klar.

        aber will ich wilder mal nicht zu früh loben

        noch stehen er und ortiz nicht gemeinsam im ring 😀

        • 25. Juli 2017 at 18:41 —

          Wenn der Kampf tatsächlich zustande kommt, ziehe ich auch meinen Hut vor Wilder. Eigentlich ist soetwas nicht mein Ding, weil sich Boxer nun mal selbst dazu ausgewählt haben, sich den Besten zu stellen.

          Im Falle Wilder sehe ich das aber etwas anders und gehe da mit Polonia recht konform. Wilder könnte locker einen auf Klitschko machen und den Kampf gegen Ortit für noch zwei Jahre hinauszögern. Dann wäre Ortiz wahrscheinlich gefühlte 50 Jahre alt und Wilders Chancen würden sich deutlich erhöhen.

          Zudem würden bis dahin andere Boxer Ortiz auf Herz und Nieren prüfen und eventuell könnte Wilder einen Kampf gegen Ortiz sogar vollständig entgehen. Und sollte Ortiz alle seine Gegner bis dahin schlagen, könnten für Wilder sogar der ein oder andere Gürtel dabei herausspringen.

          Aber wie bereits in einem anderen Beitrag erwähnt, Wilder geniesst in den USA auch nicht den Ruf eines Top-Schwergewichtlers und mit seiner nachhaltigen Absage gegen Povetkin hat er sich keine zusätzlichen Fans gemacht. Wenn er Ortiz besiegt, würde sich das auf jeden Fall drastisch zu seinem Gunsten ändern!

          Daher muss man eigentlich auch nicht den Hut ziehen, allerdings habe ich das bei Klitschko auch getan, als er tatsächlich gegen Joshua in die Schlacht gezogen ist!

          Weiss jemand wie lange sich Klitschko mit der Entscheidung über einen Rückkampf Zeit lassen kann?

          • 25. Juli 2017 at 18:52

            Weiss jemand wie lange sich Klitschko mit der Entscheidung über einen Rückkampf Zeit lassen kann?

            eig kann das nicht mehr lange dauern

            die meinten bis november/dezember muss der kampf STATTGEFUNDEN haben sonst verstreicht die rückkampfklausel

            mindestens 3 monate davor die zusage?

            müsste eig jetzt spätestens august ne entscheidung gefällt sein..

          • 25. Juli 2017 at 19:09

            Danke!

          • 25. Juli 2017 at 20:04

            Kann ich anchvollziehen, auch wenn ich es als “normal” empfinde, dass ein WM nach mehrfachen TVs gegen maximal zweitklassige Gegner auch mal einen riskanten Kampf annimmt..!

            Von mir bekommt er Respekt, wenn er auch eine gute Leistung gegen den Kubaner zeigt.. Bisher hat er sich das nur in Ansätzen mit der Leistung gegen “B. Ware” verdient..

          • 25. Juli 2017 at 20:16

            Von mir bekommt er Respekt, wenn er auch eine gute Leistung gegen den Kubaner zeigt.. Bisher hat er sich das nur in Ansätzen mit der Leistung gegen „B. Ware“ verdient..

            absolut

            aber warum?

            gegen stiverne hat er echt quasi jede runde gewonnen auch wenn es kein ko gab wars ne gute leistung

            gegen szpilka hat er einige runden verloren und war echt SCHLECHT auch wenn es danach ein krachenden ko gab hat er nicht wirklich überzeugt

            genauso wie gegen washington
            am ende ein ko trotzdem im kampfverlauf nicht überzeugt.

            dennoch sehe ich niemanden abgesehen von joshua,fury,klitschko,ortiz und eventuell povetkin der ihm das wasser reichen kann.

          • 25. Juli 2017 at 21:19

            Ja Polonia, gegen Stiverne waren Leistung und Gegner absolut in Ordnung.. Gegen Szpilka und Washington sah er teilweise grottig aus..

          • 25. Juli 2017 at 21:42

            woran das wohl liegt?
            gegner nicht erstgenommen?
            rumgespielt?

            also ich habe ja schon oft was zu povetkin gesagt.
            brauch ich garnicht mehr weiter drauf einzugehen

            aber meiner meinung nach

            wenn wilder die leistung bringen würde wie gegen stiverne würde ich wilder ein klaren pts zutrauen

            wenn er aber so kämpft und schwächelt warum auch immer wie gegen szpilka und washington würde povetkin wohl spätestens bis zur 9/10 runde durch ko gewinnen

            schade das es damals nicht zu dem kampf kam

            hätte ich echt gern gesehen 😀

          • 25. Juli 2017 at 21:56

            Dann sehen wir das ja relativ ähnlich..!

          • 25. Juli 2017 at 22:51

            und was ich letztes mal meinte mit mehr erwartet im boxjahr

            war auch zum teil solche sachen wie
            2016 angekündigt.

            david haye erfolgreiches comeback 2-3 kämpfe
            fury comeback 1-3 kämpfe
            wilder 3 fights.

            kampf um den vakanten wba regulären titel eventuell eine verteidigung.

            mehr top leute gegeneinander 😀

            und solche sachen.

            finde vorallem im hw waren die ankündigungen bzw die hoffnung auf Fights im jahr 2017 größer als es am ende wirklich war.

            steht es schon fest oquendo ustinov ?

          • 26. Juli 2017 at 00:17

            Polonia, blöde Frage aber beziehst Du das nur aufs HW..?
            Klingt ja fast so…

          • 26. Juli 2017 at 00:38

            das was ich letztens geschrieben habe mit boxjahr entäuschend schon zu 90% war vorallem das hw gemeint
            allgemein
            zumal was die titelkämpfe vorallem in den OBERSTEN gewichtsklassen angeht hätte ich allgemein mehr erwartet wenn ich so im vorraus an das boxjahr 2017 gedacht hätte
            ist nunmal so
            es hätte mehr kommen können so totale kracher haben wir nicht gesehen.. ( in den obersten gewichtsklassen )

            allgemein so kleinigkeiten wie ward kovalev 2
            der kampf hatte für mich große erwartungen die einfach nicht erfüllt wurden und ja..

            aber mich persöhnlich reizt eh am meisten das hw
            wo man ende 2016 noch dachte es werden viele hightlightts kommen

            kam bisher nicht sehr viel..

  2. 25. Juli 2017 at 14:33 —

    Ich glaube es erst wenn beide tatsächlich im Ring stehen

    • 25. Juli 2017 at 18:28 —

      Ich sehe den Kampf noch nicht in trockenen Tüchern!

      Wilder hat es aber nicht leicht, sich Ortiz vom Leib zu halten.
      Mit seiner “Flucht” vor Povetkin hat er schon eine Menge seines Ansehens verloren, noch einmal will und wird er sich das nicht erlauben. Das hat allerdings nicht zu bedeuten, dass der Kampf stattfinden wird! Eher ist zu vermuten, dass Wilder den Kampf aufgrund einer Verletzung absagen wird. Oder etwas anderes wird dazwischen kommen!

      Werdema sen was passiert!

      Der Kampf ist allerdings eine gute Ansetzung. Ortiz bekommt seine verdiente Chance und Wilder endlich einen Gegner auf Augenhöhe.

      Für mich gibt es kein Szenario, in welchem der Kampf über die Runden geht, dafür haben beide Boxer zuviel Power und zu dem ist Wilder eine Ausnahme-Athlet mit einer nahezu unglaublichen Fitness. Sein Kinn ist mehr oder weniger ungeprüft, aber es gibt Gerüchte, dass es nicht sonderlich stabil sein soll.

      Wilder kann mit jedem seiner Powerschläge einen Kampf beenden, aber Ortiz verfügt nicht nur über eine brilliante Technik, mit welcher er Wilders Lücken, die auch ohne Windmühlenstil sehr groß sind, gnadenlos für sich ausnutzen kann. Ortiz hat auch gute Meidbewegungen, mit welcher er einen nicht unerheblichen Teil der Energie vorab eliminieren kann.

      Ich gehe davon aus, dass in diesem Kampf die Ringintelligenz siegen wird, zumal ja auch bekannt ist, dass der Ringintelligenz in Form von Ortiz, ebenfalls eine Menge Power zur Verfügung steht, aber Wilder hat nun mal einen Dampfhammer im Repertoire und ganz so “dämlich” wie am Anfang boxt er ja nun auch nicht mehr.

      Möge der Kampf stattfinden und möge der bessere gewinnen!

  3. 25. Juli 2017 at 19:34 —

    Mal wieder ein richtiger Nigger-Brawl.
    Ich Feier sowas , denn egal wer auf die Backen bekommt, es trifft den richtigen. “King Kong” hat echt massive Ähnlichkeit mit einem Berggorilla, solange er dem “Alabama Frauenwürger” nicht die Möglichkeit bittet, dass dieser seine feinen und technisch anspruchsvollen 360 Grad Power punches landet, sollte er den skinny Dude wegklatschen. Wilder wird danach im “Boytsov-Wright” kämpfen.

    • 25. Juli 2017 at 23:06 —

      bor dann der sieger gegen joshua wäre nice.

      obwohl es nicht nötig ist wenn wie gesagt wurde die world boxing super series im hw nächstes jahr stattfinden würde

      und dann teilnehmer leute wie

      joshua,wilder, ortiz, fury, povetkin

      wären

      das wäre pervers und jeder kampf wäre n highlight

    • 26. Juli 2017 at 22:09 —

      In Ortiz´ Alter muss man aber schon von einem Silberrücken Berggorilla sprechen. Daher wäre es auch höchste Zeit, dass dieser Kampf baldmöglichst stattfindet.

  4. 26. Juli 2017 at 10:11 —

    dillian whyte vs michael grant

    gvozdyk vs craig baker

    und bryant jennings comeback

    auf der
    crawford vs indongo
    gala.
    19.08

Antwort schreiben