Top News

Broner verteidigt Titel gegen Taylor

Titelverteidiger Adrien Broner gelang in seiner Heimatstadt Cincinnati ein einstimmiger 12 Runden Punktsieg gegen Emmanuel Taylor. Am Ende des hart umkämpften Fights waren sich alle drei Richter einig und werteten 115-112, 116-111 und 116-111 für Broner.

Broner (29-1, 22 KOs) fand erst in der zweiten Hälfte so richtig in den Kampf, nutzte seinen Jab mehr und schlug gute Kombinationen über die Außenbahn. Taylor (18-2, 12 KOs) blieb weiter im Spiel, ließ sich auch durch harte Körpertreffer nicht nachhaltig beeindrucken und zeigte dann eine starke 10. Runde. In der 11. erlitt Broner einen Cut am rechten Auge und musste in der finalen Runde noch einige Kopftreffer von Taylor einstecken, bevor er mit einer Körper-Kopf Kombination seinen Gegner auf die Bretter schickte. Dieser Niederschlag in den Schlusssekunden sicherte ihm dann auch den Sieg.

„Ich danke Emmanuel Taylor, dass er nach Cincinnati gekommen ist um gegen mich zu kämpfen. Es gibt viele, die das nicht tun würden. Ich habe einige ‘Kriege’ hinter mir, vor allem den gegen Maidana; und dann komme ich zurück, gegen einen Kerl wie Taylor. Ich bin froh, wieder an der Spitze zu sein.“ sagte Broner nach dem Kampf.

„Ich wurde gerade durch einen guten Treffer gestoppt. Niemand hat erwartet dass ich so gut mithalten kann, aber ich war bereit für diesen Fight. Ich habe mich während des ganzen Kampfes gut gefühlt. Heute Abend war einfach nicht mein Abend.“ so Emmanuel Taylor im Ringinterview.

Voriger Artikel

Nach dem Verlust des WM-Titels gehen Felix Sturm und Trainer Sdunek getrennte Wege

Nächster Artikel

Tim Bradley vs Diego Chaves am 6. oder 13.Dezember

12 Kommentare

  1. El Demoledor
    7. September 2014 at 11:07 —

    Ich habe schon immer gesagt, dass Broner ein Möchtegern-Mayweather für Arme ist. Seine Defensive ist schwach, und es wird nicht mehr lange dauern, dass er fällt.
    Mr. Thurman – übernehmen Sie!

  2. Carlos2012
    7. September 2014 at 12:19 —

    Wer hat den diesen Artikel geschrieben.? So schnell? Normalerweise warten die User hier Wochenlang bis ein Artikel veröffentlich wird.

    Ein Hammerkampf könnte uns Demnächst bevorstehen,sollte Broner mit seiner gerede Recht haben.Er will gegen Lucas Matthysse boxen.

  3. ego
    7. September 2014 at 12:42 —

    war doch ein guter kampf, mal sehen, wie es mit beiden weitergeht.
    carlos
    vielleicht ein user?
    ich na klar nicht, aber da kein name da steht wäre es doch naheliegend und zu begrüßen!

  4. Dr. Fallobsthammer
    7. September 2014 at 13:00 —

    Broner ist natürlich ein Möchtegern Maiwetter, aber dennoch steckt potenzial in ihm. Dazu muss er aber seine beine benutzen. Wenn er das nicht tut kommt sowas bei raus wie gegen Maidana. Defensive und Beinarbeit verbessern, dann könnte Broner echt noch was reissen. Ich mag ihn weil er mich gut unterhält.

    • ego
      7. September 2014 at 13:06 —

      dr
      wenn broner so weiter boxt ist ganz schnell ende.
      in der 5. und 11. hat er gut gewackelt, und der niederschlag?
      weiß es nicht wirklich, sah eher aus, als wäre taylor gestolpert.

      • Dr. Fallobsthammer
        7. September 2014 at 17:20 —

        das ist richtig. Ich sag ja, er muss schon einiges verbessern nur er ist auch nicht der absolute durchschnittsboxer.

        Ich denke nach wie vor kann Broner mit viel druck nicht umgehen. Er verliert dabei sein konzept, das ist der unterschied zu Florian. Der zieht auch unter druck sein programm durch.

        Falls es zu Broner v Mathysse kommt, denke ich nicht das sich Broner durchsetzen wird, aber bei mathysse weiß man auch nicht wie heiß er noch ist. Hab bei ihm so ein gefühl das er es auch nimmer lange macht, ka warum.

        • ego
          7. September 2014 at 17:50 —

          dr
          wie immer meine zustimmung!
          frage: kann oder will broner was verbessern?

          • Dr. Fallobsthammer
            8. September 2014 at 12:01

            die oberste priorität liegt an der verbesserung seiner frisur. Ich denke da wird er zuerst hand anlegen

    • Flo9r
      8. September 2014 at 09:57 —

      Sollte Broner gegen Matthysse in den Ring steigen, kann er sich gleich wieder hinten anstellen.. Unterhaltsam wäre es aber auf jeden Fall..!

      • Action
        8. September 2014 at 10:51 —

        Das denke ich auch das es “unterhaltsam” wird… Wenn broner gegen matthysse so auftritt wie gestern gegen taylor,ständig in den seilen hängend, dann fliegt broner bis in die 5te reihe… 😉

  5. Milanista82
    10. September 2014 at 09:27 —

    Broner hat nichts seiner Niederlage gelernt. Defensiv keine Verbesserung, Beinarbeit schwach und seine Workrate ist mehr als fragwürdig. Er scheint in der off Season auch nicht sonderlich professionell zu sein. Frauen und Partys machen dich nicht zu dem, der du gerne sein möchtest.

  6. Milanista82
    10. September 2014 at 17:25 —

    *aus

Antwort schreiben