Top News

Brandon Gonzales weiter unbesiegt nach klarem Sieg über Don Mouton

Der ungeschlagene Mittelgewichtler Brandon Gonzales feierte am Freitagabend in Santa Fe seinen siebzehnten Profisieg. Der 28-jährige US-Amerikaner dominierte seinen 34-jährigen Landsmann Don Mouton über acht Runden und siegte klar nach Punkten. Gonzales lieferte seinen bislang vielleicht besten Kampf als Profi ab und bestimmte das Geschehen sowohl aus der Distanz als auch im von Mouton bevorzugten Infight.

Mouton suchte in der ersten Runde den Vorwärtsgang, während der ungeschlagene Gonzales versuchte ihn etwas auf Distanz zu halten und nur selten in den Infight ging, wo er sich aber auch ordentlich schlug. Doch auch in Runde Zwei bemühte er sich vornehmlich darum aus der Distanz seine schnelleren Hände auszuspielen und legte zudem eine höhere Workrate an den Tag als sein sechs Jahre älterer Gegner. Ging es jedoch in die Nahdistanz schaffte es Gonzales immer wieder clever sich zu drehen und so plötzlich Mouton an den Seilen zu haben.

Der Plan von Don Mouton war klar ersichtlich und auch zu ausrechenbar. Mit hoher Deckung marschierte er geradewegs nach vorne um Gonzales zu stellen und dann die Fäuste fliegen zu lassen. Er bewegte jedoch kaum seinen Kopf um Kontern zu entgehen und schnitt zudem den Ring nicht vernünftig ab. Brandon Gonzales hatte es damit mit seinen athletischen Vorteilen relativ leicht und bestimmte weiterhin das Geschehen. Mit einem starken Jab kontrollierte er den Kampf in Runden Drei und Vier, wenn er aus der Distanz heraus boxte, mit facettenreicheren Angriffen und besserer Beweglichkeit, wenn er sich auf den Infight einließ.

In der fünften Runde zog Gonzales das Tempo nach Anweisung seiner Ecke noch einmal ein wenig an und ging jetzt auch vermehrt zum Körper. Am Ende der Runde schien er Mouton mit einer guten Kombination sogar möglicherweise ein wenig ins Wackeln zu bringen. Auch wenn beide Boxer eigentlich eine gute Show ablieferten, blieb es ein wenig zu einseitig um wirklich spannend zu sein. Gonzales dominierte inzwischen so deutlich, dass es sehr unwahrscheinlich schien, dass Mouton den Lucky Shot landen würde um den Kampf zu drehen. Währenddessen schien Mouton hart genug im Nehmen zu sein um die Runden mit Gonzales zu gehen, egal wie viele klare Treffer dieser landete.

Die siebte Runde begann Don Mouton jedoch überraschend gut und brachte einige linke Haken ins Ziel, so dass Gonzales überrascht versuchte ihn von sich weg zu schubsen um auf Distanz zu gelangen. Brandon Gonzales fand jedoch wenig später wieder zu seinem Stil zurück und wirkte wieder souveräner. Auch die achte und letzte Runde gewann Gonzales wohl wieder, obwohl Mouton diese mit einem krachenden linken Haken zum Kinn beendete, und durfte der Bekanntgabe des Urteils beruhigt entgegen sehen.

Denn die Punktrichter hatten keine schwere Aufgabe und erklärten Gonzales mit 78-75, 77-75 und 77-75 zum überraschend knappen Sieger. Brandon Gonzales verbesserte seinen Kampfrekord damit auf 17 Siege mit 10 KOs, während Don Mouton in seinem achtzehnten Profikampf zum fünften Mal verlor.

Voriger Artikel

Insiderquelle: Vitali macht zu 90 Prozent weiter

Nächster Artikel

John Molina schlägt Dannie Williams in vier Runden brutal KO

1 Kommentar

  1. jemand
    12. Januar 2013 at 04:44 —

    Der Kampf danach war wesentlich spannender! Und gerade wie Molina das Ding abgeschlossen hat war super. Bis kurz vor dem ersten Wirkungstreffer in der Runde dachte ich Williams wirds machen.

Antwort schreiben