Top News

Brähmer vs. Shumenov: Stimmen von der ersten Pressenkonferenz in Hamburg

Michael Timm, Jürgen Brähmer, Klaus-Peter Kohl ©Errol Popova.

Michael Timm, Jürgen Brähmer, Klaus-Peter Kohl © Errol Popova.

Vereinigungskämpfe sind an sich schon selten, Vereinigungskämpfe mit deutscher Beteiligung umso mehr. Daher können sich die Boxfans hierzulande gleich zu Beginn des neuen Jahres auf etwas Besonderes freuen: WBO-Halbschwergewichts-Champion Jürgen Brähmer tritt am 8. Januar in Schymkent (Kasachstan) gegen WBA-Titelträger Beibut Shumenov an. Bei der heutigen ersten Pressekonferenz in Hamburg sprachen Jürgen Brähmer, sein Trainer Michael Timm und Promoter Klaus-Peter Kohl über dieses besondere Duell.

Klaus-Peter Kohl: “Es ist erst die zweite Titelvereinigung bei den Männern in der Universum-Geschichte seit Tigers Kampf 1997 gegen Virgil Hill. Insgesamt schreibt dieser Kampf deutsche Box-Geschichte, da zum ersten Mal ein deutscher Profiboxer zwei WM-Gürtel in einem fremden Land vereinen kann. Außerdem sind wir sehr stolz und glücklich, dass erneut ein Boxer den WBA-Gürtel gewinnen kann, den Dariusz damals gegen Hill schon gewonnen hatte. Das zeigt die Besonderheit dieses Duells. Schumenov ist ein starker Mann. Das wir ein sehr enger Kampf. Aber man muss auch mal solche Vereinigungskämpfe machen und nicht nur drüber reden. Wir freuen uns sehr auf Kasachstan. Wir haben mit Vitali Tajbert, Dimitri Sartison, Ina Menzer und Gennady Golovkin vier Boxer mit kasachischen Wurzeln, die es zu Weltmeister-Ehren geschafft haben. Insofern sind wir dem ganzen Land sehr positiv gegenüber eingestellt. Wir freuen uns auf Kasachstan und die Gastfreundlichkeit, die dort vorherrschen soll. Wir hätten den Kampf natürlich auch gern in Deutschland oder in den USA veranstaltet. Aber eine Unification braucht ein gewisses Budget, damit die Boxer zusagen. Und das war hier nur so mit diesen Partnern umsetzbar.”

Jürgen Brähmer: “Das wird das größte Box-Abenteuer meiner Karriere. Ich hatte mein erstes Abenteuer 1996 mit dem Gewinn der Junioren-WM auf Kuba. Jetzt fühlt sich das ähnlich an. Es wird ein sehr spannender Kampf, da bin ich mir sicher. Ich freue mich sehr, mit Shumenov in den Ring zu steigen und auch mit seinem Gürtel nach Deutschland zurück zu kommen. Ich habe zwar etwas Videoschule betrieben. Aber nicht zu viel, denn ich möchte ihm meinen Kampfstil aufzwingen. Da brauche ich nicht so viel vom Gegner zu sehen. Das ist ja auch der Job des Trainers. Sonst hat der ja nichts mehr zu tun. Die Weihnachtsfeiertage fallen für mich dieses Jahr aus. Aber auf die ganzen langweiligen Familienfeiern bin ich ehrlich gesagt ohnehin nicht sehr heiß.”

Michael Timm: “Jürgen ist schon seit Wochen voll im Saft. Er hört ja zwischen den Kämpfen nie richtig auf mit dem Training. Das Sparring läuft hervorragend. Wir freuen uns sehr, wenn wir am 1. Januar nach Kasachstan abreisen. Für Jürgen fallen teilweise die Weihnachtsfeiertage aus, aber wie er schon sagte, ist ihm das sogar ganz recht. Mich beeindruckt, mit was für einer Energie er derzeit dabei ist. Zum Thema Boxen im Ausland kann ich nur sagen, dass Jürgen schon die eine oder andere Schwierigkeit im Leben gemeistert hat, auch außerhalb des Rings. Da mach ich mir keine Sorgen. Im Gegenteil: Jürgen braucht sogar die Herausforderung.”

Einzelheiten über den Sendetermin im deutschen Fernsehen werden in Kürze bekanntgegeben. “Wir sind noch mitten in den Verhandlungen”, so Klaus-Peter Kohl.

Hier das Video:

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Solis vs. Austin: Finale Pressekonferenz in Miami

Nächster Artikel

Golovkin verteidigt WBA-Titel: K.o. gegen Tapia in der dritten Runde

22 Kommentare

  1. Kano
    16. Dezember 2010 at 19:55 —

    Und damit wird Brähmer seine Ära als Weltmeister enden,Shumenov wird diesen Knastvogel ausknocken und hoffentlich müssen wir Brähmer diesen Deppen nicht mehr im Ring sehen.Dieses mal wird ihn Onkel Kohl nicht nach Punkten bzw.nicht durch Tko retten können.

  2. Peddersen
    16. Dezember 2010 at 20:04 —

    Ach, da ist ja der russische Ossihasser und Analphabet wieder mit seinen immer wieder lehrreichen Kommentaren. Hast du schon mal einen von den beiden boxen sehen?

  3. HamburgBuam
    16. Dezember 2010 at 20:09 —

    Shumenov wird den Knasti verprügeln. Null Chance, bei Brähmers Ringintelligenz. Er wird die ersten Runden vieleicht der Bessere sein, aber mit Dauer des Kampfes wird Shumeov ihn wahrscheinlich zermürben und hinten raus durch TKO besiegen.

  4. Peddersen
    16. Dezember 2010 at 20:34 —

    Glaub ich noch nicht. Shumenov ist eigentlich noch ein Ring-Baby mit seinen 11 Kämpfen. Ist bestimmt ganz aufgeregt, in sein Heimatland zu boxen. Heimvorteil vs. Erfahrung. Ich glaub, er wird spannender werden, als du ihn darzustellen versuchst.

  5. HamburgBuam
    16. Dezember 2010 at 21:06 —

    …?
    Shumenov ist sicher nicht aufgeregt. Ist nicht das erste mal das er daheim kämpft. der Mann ist WM und hatte bereits Fights auf Showtime. Der ist in den USA ein Star. Nervös wird er sicher nicht sein. Vom Stil her ist er einfach Gift für Brähmer. Schau dir mal den Kampf vs Uzelkov an. Da sieht man das Shumenov ein Weltklassemann mit Workrate und Punch ist.

  6. Peddersen
    16. Dezember 2010 at 21:09 —

    Isat er auch, aber der Topfavorit ist er nicht. Zumindest nicht so, wie du ihn darstellst.

    P.s. Auch sein Gegner ist WM. Nicht vergessen!

  7. HamburgBuam
    16. Dezember 2010 at 21:22 —

    Hm… Ja. Brähmer ist WM. Ab grünen Tisch geworden, gegen Sukhotsky mit Glück verteidigt und dann gegen so einen argentinischen Journeyman namens Plotinsky gewonnen. Welch eine Leistung.
    Ironie beiseite: Ich sehe Brähmer, bloß weil er einen gekauften Gürtel trägt, noch nicht als vollwertigen Weltmeister. Das ist er auf dem Papier, aber sportlich muss er da erst noch den Nachweis brigen. Wenn er Shumenov schlagen kann dann hat er meinen Respekt, aber unter normalen Umständen wird er das kaum schaffen.

  8. Matti
    16. Dezember 2010 at 21:40 —

    Also ich drück Jürgen trotzallem die Daumen, mag ihn trotz seiner Vergangenheit sehr.
    Das er oft unkonzentriert wirkt im Kampf ist mir aber auch schon aufgefallen. Irgendwie hat er öfter so Phasen wo er seine Gegner übelst kommen lässt, dann hält er immer seine Betonbirne hin und lässtt sich paar einschenken. Gegen den Russen im letzten Kampf hat er echt Schwein gehabt, hoffentlich zeigt er sich diesmal von seiner besten Seite. Gegen seinen Styl kann man nichts schlechtes sagen, er hat enormes Potenzial und dazu noch nen richtigen linken Hammer.

  9. Philipp
    16. Dezember 2010 at 21:57 —

    Kann mir nicht vorstellen, dass der Brähmer K.O. geht. Erinnere mich da an die 10. 10.Runde gegen Sukhotsky. Also einstecken kann der Brähmer.

    http://www.youtube.com/watch?v=HNY5dahwxgA

    Hab Shumenov noch nie boxen gesehen. Fällt mir daher schwer ne Prognose abzugeben.

  10. Kano
    16. Dezember 2010 at 22:24 —

    @Peddersen
    Schon mal was von You Tube gehört du Wichtigtuer,ich denke das von uns beiden eher du der Analphabet bist,es gibt da diese Erfindung die sich nun mal You tube nennt,wenn du noch nichts davon weisst dann tust du mir leid,denn da habe ich mir alle Kämpfe von Shumenov angesehen und von Bähmer der Flachzange wahrscheinlich genau wie du da liefen die Fights früher auf ZDF.

  11. Kano
    16. Dezember 2010 at 22:45 —

    Ich kann Brähmer diesen Trottel wirklich nicht ab,ich tendiere auf einen K.o oder Tko Sieg Shumenovs in den späteren Runden dieses mal wird Brähmer nicht von Onkel Kohl der Sieg geschenkt so wie es gegen Sukhotsky der Fall war.

  12. UpperCut
    16. Dezember 2010 at 23:28 —

    braehmer druckt sich nur wieder vor clerverly und noch dazu sukhotsky! der kampf gegen shumenov ist ein witz und wieder so ein universum deal. wenn landet dieser kriminelle denn endlch wieder im knast?

  13. Mr. Wrong
    17. Dezember 2010 at 00:04 —

    die universum-hampelmänner halten sich für die schlausten, was?
    auf dem spiel steht nicht der wba sondern der super wba titel, das heisst wenn brähmer gewinnt, ist er wie catic “superchamp” der wba, und darf alle 2 jahre eine pflichtverteidigung machen. dann braucht er den gestohlenen wbo gürtel nicht mehr.
    aber wenn alles mit rechten dingen zu geht, wird brähmers chancen in kasachstan gegen null laufen. denke er setzt alles auf eine karte um cleverly nicht zu boxen.

  14. Mr. Wrong
    17. Dezember 2010 at 00:10 —

    @ Peddersen

    mit 10 kämpfen hat shumenov bessere leute geboxt als brähmer in 36 kämpfen.
    -campillo (hat garay entthront, der widerum brähmer verprügelt hat)
    -mitchell (ex wm im supermittelgewicht, hat u.a. ottke verprügelt)
    -griffin (stand u.a. mit jones jr. im ring, und wurde im ersten duell dank disqualifikation zum sieger)
    außerdem hatte sukhotsky damals 14 kämpfe absolviert, und was in der 10. runde passiert ist, sollte jedem noch in erinnerung geblieben sein.

  15. Mr. Wrong
    17. Dezember 2010 at 00:11 —

    @ Peddersen
    mit 10 kämpfen hat shumenov bessere leute geboxt als brähmer in 36 kämpfen.
    campillo (hat garay entthront, der widerum brähmer verprügelt hat)
    mitchell (ex wm im supermittelgewicht, hat u.a. ottke verprügelt)
    griffin (stand u.a. mit jones jr. im ring, und wurde im ersten duell dank disqualifikation zum sieger).außerdem hatte sukhotsky damals 14 kämpfe absolviert, und was in der 10. runde passiert ist, sollte jedem noch in erinnerung geblieben sein.

  16. Rock
    17. Dezember 2010 at 00:11 —

    Brähmers Kämpfe kann ich nicht ausstehen. Nur gegen Pfeifen, und dann auch noch Prügel kassieren. Hoffe er verliert, und Universum sinkt noch ein Stück weiter. Die nerven.

  17. Mr. Wrong
    17. Dezember 2010 at 00:15 —

    @ Peddersen
    mit 10 kämpfen hat shumenov bessere leute geboxt als brähmer in 36 kämpfen.
    campillo (hat garay entthront, der widerum brähmer verprügelt hat)
    mitchell (ex wm im supermittelgewicht, hat u.a. ottke verprügelt)
    griffin (stand u.a. mit jones jr. im ring, und wurde im ersten duell dank disqualifikation zum sieger)

  18. carlos2012
    17. Dezember 2010 at 00:37 —

    ich mag diesen Brämer nicht aber ich schätze mal er wird gewinnen.

  19. Peddersen
    17. Dezember 2010 at 08:24 —

    @ Kano…alias Durak

    Hmm… meinst du mich jetzt mit dem Analphabet? Sehe nichts Falsches bei mir. Oder begründest du es damit, dass ich nichts wisse von youtube? Immer zu, erkläre, was ist youtube? Kann man da das Schreiben lernen?

    “…denn da habe ich mir alle Kämpfe von Shumenov angesehen und von Bähmer der Flachzange wahrscheinlich genau wie du da liefen die Fights früher auf ZDF.”

    Kannst du mir diesen Satz erklären? Mir erschließt sich der Sinn des letzten Drittel nicht.

    P.s. Du kannst Brähmer diesen Trottel wirklich nicht ab und daher wird er verlieren?
    Das ist natürlich ein Argument!
    Ist dir das nicht peinlich??

  20. Baron
    17. Dezember 2010 at 12:37 —

    an Kano
    Kannst du auch was anderes als Beleidigen,da Zeigt sich welch geistiger Tiefflieger du bist.Wenn du Herz hast kannst du doch gegen Brähmer antrten.
    Ich meine natürlich als Maulheld.Aber es liegt wohl in Deiner Natur andere zu
    beleigen ,denn hier bist du ja Annonym und brauchts keine Angst vor Besuchern haben.Wenn Brähmer gewinnt ist gut , wenn er verliert ist es auch nicht zu ändern.
    Der Bessere soll gewinnen.

  21. Mr. Wrong
    18. Dezember 2010 at 00:39 —

    wie sie alle auf einmal auf kano losgehen, nachdem er sich als russe geoutet hat. 😀

  22. Peddersen
    18. Dezember 2010 at 07:19 —

    Nicht als Russe wird er verspottet, sondern wegen seines fehlenden Intellekts. Hab hier noch nicht mitgekriegt, dass hier jemand wegen der Herkunft eines anderen verspottet wurde, ausgenommen Kano (der sich permanent als Ossihasser outet).

Antwort schreiben