Brähmer vs. Cleverly: Neuer Kampftermin am 21. Mai

Jürgen Brähmer ©Eroll Popova/Universum
Jürgen Brähmer © Eroll Popova/Universum

Der für den 2. April geplante Halbschwergewichts-WM-Kampf zwischen WBO-Champion Jürgen Brähmer und Interimsweltmeister Nathan Cleverly ist auf den 21. Mai verschoben worden. Noch ist nicht klar, ob der Kampf wie ursprünglich geplant in der Londoner Wembley Arena stattfinden wird.

Der Waliser Cleverly muss daher noch sieben Wochen länger auf seine große Chance warten.“Es hat Gerüchte gegeben, dass ihm der Titel aberkannt wird oder er ihn niederlegt“, meinte Cleverly gegenüber WalesOnline. „Ich hoffe, dazu kommt es nicht. Er ist der Champion und ich würde mich nur als echter Weltmeister fühlen, wenn ich ihm den Gürtel abnehme, anstatt den vakanten Gürtel zu bekommen. Ich will den Titel lieber im Ring gewinnen als durch Aufgabe.“

© adrivo Sportpresse GmbH

31 Gedanken zu “Brähmer vs. Cleverly: Neuer Kampftermin am 21. Mai

  1. Man will erst einmal Cleverly – Maccarinelli veranstalten. Gibt mehr Schotter als der unbekannte Deutsche. Walisisches Duell, halt. 😉

    Wenn Macca nicht total dahydriert ist, dann schlägt er Clev. Da bin ich mir sicher. Der ist kein Puncher, ist offen wie ein Scheunentor und mit Weltklasse noch recht unerfahren. 🙂

  2. Auf Brämers HP ist zu lesen:

    „Der Schweriner WBO-Weltmeister Jürgen Brähmer (32) tritt am 21. Mai in der Wembley Arena von London in einem mit größter Spannung erwarteten Duell gegen Interims-Weltmeister Nathan Cleverly (23) aus Wales an.“

    und weiter:

    „Aus boxerischer Sicht hat Jürgen Brähmer sehr gute Erinnerungen an England: Im Länderkampf gegen England in Blackpool besiegte er 1996 den späteren englischen Box-Hero Ricky Hatton vorzeitig. Jürgen Brähmer: „Das war allerdings nichts Großes. Nach einer halben Runde war das Ding erledigt.“

    Herausforderer Nathan Cleverly: „Du musst dir nur Brähmers Rekord ansehen, dann weißt du, wie gefährlich er ist. Aber ich werde ihn überrennen und ein paar harte Punches geben. Er ist ein großer Champion, aber ich habe das Zeug dazu, ihn zu schlagen. Ich verspreche eine aufregende Performance!“

    Ein Grund für die Verlegung des Kampftermins wird auch dort nicht genannt, kann also an zig Dingen gelegen haben!
    Mal abwarten…

  3. Nunja man kann nur spekulieren, aber Warren muss den 21.Mai auch mit Boxen füllen, UBP ist ja fast pleite denen wird es reichlich egal sein, vielleicht können sie bis dahin ja einen TV Partner für diesen einzelnen Kampf finden.
    Froch-Johnson soll ja in den USA stattfinden, bis zur Ostküste sind es ja nur 5 Stunden Zeitunterschied von GB, also wenn Cleverly relativ spät in GB boxt und man sich auf einen frühen anfangszeitpunkt mit Johnson/Showtime usw. einigen kann, könnte quasi ein gemeinsames PPV von sky auf 2 Kontinenten entstehen.
    Mal schauen was Warren sich mit sky überlegt hat, die Zeit die trotzdem noch zwischen den beiden Kämpfen bleibt kann man mit einer Zusammenfassung vor Ward-AA oder nochmals die Wdh. von Froch-AA gut füllen, dazu die normalen Vorberichte.
    So ein Szenario würde mich zumindest nicht wundern.

  4. der engländer der hat nix aufn kasten soll das ein witz sein ??

    er ist gross schnell kann guet boxen und hat eine hohe schlagfrequenz er wird Brähmer zerstören genau so wie er murat zerstört hat hehe

  5. murat hahaha. das war doch kein kampf der vor laufenden kameras sein musste. der engländer hat nur noch nie richtig was an die rübe gekriegt…der lässt sich sogar von nem kampfrekord angst machen. und brähmer hat auch noch nie weltklasse geboxt…..armer boxsport

  6. @Jones
    Dir ist aber schon klar das der Kampf Froch gegen Johnson,sowie Ward gegen Abraham in den Statten stattfinden wird,Warren verdient an diesen Boxern kein Cent da nicht bei ihm unter Vertrag,und was soll dieser dumme Spruch bis zur Ostküste sind es ja nur 5 Stunden Zeitunterschied von GB, /(Nur fünf Stunden)wieso sollte Warren diese Boxer bringen du Genie,Warren kann denn Boxabend am 21.Mai auch komplett platzen lassen,so wie es einige anderer Promoter auch hier zu lande machen,ne Brähmer ist doch die grösste Flachzange und ich wette das er gegen Clevrly nie Boxen wird,da das Risiko zu gross ist.

  7. carlos2012 sagt:

    „Was ist den jetzt wieder los.Der “Knastie” hat wohl die Hosen voll.“

    Einfach mal den Tread lesen, dann wirst auch du schlauer!

    Obwohl… neeee… eigendlich nicht… du wirst NIE schlauer!

  8. Jürgen pass auf! Das englische Fraß ist noch schlimmer als in das in Kazachstan!
    Der arme Jürgen hat weder boxerische Klasse noch die Physis um Leute wie Shumenov, Cleverly zu schlagen

  9. @kano
    Das Froch-Johnson in den USA läuft habe ich doch geschrieben, warum fragst du so dämlich?
    Warren verdient nichts mit Froch, aber sky und evtl. konnten die auf gewisse Entscheidungen Einfluss nehmen, quasi versuchen die Berühmtheit von Froch für Cleverly zu nutzen und für Froch und seine Fans ein qualitativ besseres „Vorprogramm“ zu machen das sie wach bleiben.
    Es ist wie es über dem Posting steht reine Spekulation, kein Grund für dich zum aufregen.

  10. cleverly hat in der tat nicht schlecht gegen murat ausgesehen. Aber doch nur weil murat sich nicht gewehrt hat. Cleverly hat aber keinen harten schlag um gegen einen stärkeren anzutreten. Und wenn ein „profi“ gegen eine „flasche“ gewinnt, und dadurch so viel selbstvertrauen kriegt, das er denkt er kann dann „profis“ schlagen…dann sollte er nicht an der weltspitze boxen. Das ist der wahrheit!

  11. Wenn Cleverly ins laufen kommt und seine workrate richtig ausspielt, wird Bähmer sich hinter seiner DD verstecken und beten das Cleverly endlich aufhört zu schlagen, nur Cleverly macht wenig Pausen. Also Brähmer wird bearbeitet werden bis der RR ihn rausnimmt oder der Gong zum Ende der 12. Runde ertönt.
    Die einzige Chance von Brähmer liegt im Angriff, er muss den unerfahrenen Cleverly unter druck setzen, so dass er versucht zurück zu fighten, in einem Schlagabtausch hat Brähmer eine Chance. Je länger Brähmer zögert und Cleverly ins laufen kommt, desto schlechter für Brähmer.

  12. @jones
    Sorry habe aber deinen ersten Kommentar wegen Froch Johnson etwas voreillig gelesen,sonst würde ich nich so dämlich fragen.

    Gebe auch deinem Kommentar zu Cleverly Vs Brähmer auch recht ,denke ebenfalls das Brähmer im Schlagabtausch keine Chancen haben wird,zudem ist Cleverly für Brähmer einen Tick zu schnell,die andere grosse Frage ist aber auch ob der Kampf überhaupt zustande kommt,kann mir auch gut vorstellen das der gute Jürgen erneut kneift,und ihm somit der Titel aberkannt wird,was ich aber nicht hoffen will da ich sehen will wie Brähmer seinen Titel im Ring verliert.

  13. Kein Problem Kano.
    Übrigens wo wir gerade beim S6 sind, der Austragungsort von AA-Ward steht scheinbar fest.
    „Arthur Abraham (32-2-0), Fan-Liebling und Ex-Weltmeister im Mittelgewicht, wird am 14. Mai 2011 voraussichtlich im Home Depot Center, CA, California, USA, gegen Andre Ward (23-0-0),…“

    Nachzulesen auf sweetscience.d

  14. ät tom: cleverly ist vllt schnell, aber das bringt ihm wohl nicht viel wenn er keinen dampf in den fäusten/armen hat….
    mal sehn was passiert wenn er erstmal richtig getroffen wird.
    jeder weiß das brähmer kein guter wm ist, aber ich denke er ist stärker/härter als der cleverly….btw toller nick, total clever wenn man sich schnell bewegen kann, aber nicht viel einstecken und nicht viel austeilen kann. hahaha ich lach mich dooot

  15. @ tom 0815

    Woher weißt du das Cleverly nicht viel einstecken kann?
    jones hat das schon richtig beschrieben,Brähmer muß Cleverly von Anfang an unter Druck setzen sonst geht die Titelverteidigung in die Hose.
    Ich denke jeder weiß das Brähmer stärker und härter ist als Cleverly,aber das wird ihm nichts nützen,wenn er Cleverly nicht trifft.
    Abgesehen davon muß Cleverly auch nicht unbedingt hart schlagen,wenn er Brähmer ständig trifft.

  16. @jones
    Danke für die Info wegen des Ward Abraham Fightes,denke aber das A.Abraham gegen Ward keine Chance haben wird,seine einzige Chance gegen den Turnierfavoriten ist auch dieses Mal nur der K.o,anderes wird er dieses Duell nicht gewinnen können.

  17. wie kann sich so ein boxer wie jürgen brähmer weltmeister nennen? er hat noch nie eine größe geboxt, hat nur flaschen vor die fäuste bekommen.

    das muss ein ende nehmen denn solche „sogenannte“ weltmeiser schaden extrem den boxsport.

Schreibe einen Kommentar