Top News

Brähmer steigt bei „Night of the Champions” in den Ring

Er hat alles erreicht. Jetzt aber will der Ex-Weltmeister im Halbschwergewicht, der seinen letzten Kampf vor 14 Monaten im Rahmen der World Boxing Series in Schwerin gegen den US-Amerikaner Rob Brant gewonnen hat, noch einmal angreifen.

Brant ist mittlerweile Weltmeister im Mittelgewicht und Brähmer angekommen im Supermittelgewicht. „Ein großer Kampf ist das Ziel”, erklärt der gebürtige Stralsunder. „Ich bin fit wie ein Turnschuh und immer noch heiß auf Titel.”

Noch aber ist die Europameisterschaft im Supermittelgewicht gegen Titelverteidiger Robin Krasniqi nicht in trocknen Tüchern. Beide Parteien haben noch bis Ende des Jahres Zeit sich zu einigen, so dass Jürgen Brähmer als Pflichtherausforderer beim Dinner-Boxen am 15. Dezember noch auf kleiner Flamme kochen muss.

Mit dem Argentinier Pablo Nievas sollte der schlagstarke Rechtsausleger aus Schwerin keine großen Probleme haben. „Michael Timm, mit dem ich mich in meinem Schweriner Gym auf den Kampf vorbereite, ist davon überzeugt, dass ich in Topform auch noch einmal um die Weltmeisterschaft boxen kann. Das Alter spielt für mich dabei keine Rolle. Ich habe gelernt auf meinen Körper zu hören, das Training individueller zu gestalten und optimal auszusteuern”, erklärt Brähmer.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Auf Hamburg freut er sich ganz besonders. „Ich bin noch oft in Hamburg und freue mich, genau hier wieder in den Ring zu steigen.” Neben der IBO-WM zwischen Murat und Fornling und dem Kampf zwischen Michael Wallisch und Ex-Universum-Kollege Christian Hammer, steht für Brähmer vor allem Sebastian Formella im Fokus.

„Basti ist ein Sympathieträger und hat sich in seinen letzten Kämpfen weiterentwickelt. Ich bin gespannt wie er sich in der neuen Gewichtsklasse machen wird.”

Tickets für „Night of the Champions” sind ab 27 Euro online erhältlich bei Reservix.

Foto: Facebook Fanpage Jürgen Brähmer

Quelle: ECB

Voriger Artikel

Spitzenköche präsentieren Menü für Dinnerbox-Gala

Nächster Artikel

Tippspiel KW 49 - 07.- 09.12.2018

3 Kommentare

  1. 6. Dezember 2018 at 08:35 —

    Der Kampfabend wird live bei Hamburg1 übertragen.
    Für mich der beste deutsche Kampfabend dieses Jahr. Das beste kommt halt immer zum Schluss.

  2. 6. Dezember 2018 at 22:44 —

    Der Süden kann Hamburg 1 mit einer Sat-Schüssel nicht empfangen,-ärgerlich.

Antwort schreiben