Top News

Brähmer löst mit Punktsieg gegen Gutknecht WM-Ticket für Cleverly

Jürgen Brähmer, Eduard Gutknecht ©SE.

Jürgen Brähmer, Eduard Gutknecht © SE.

Der ehemalige WBO-Weltmeister Jürgen Brähmer hat sich in einem verbissen geführten Stallduell gegen Eduard Gutknecht durchgesetzt und den EM-Titel im Halbschwergewicht geholt. Der 34-jährige Schweriner wird nun noch in diesem Jahr eine WM-Chance gegen WBO-Champion Nathan Cleverly bekommen.

Gutknecht startete etwas übermotiviert in die erste Runde, weswegen die Auftaktphase noch etwas unsauber war. Der erste gute Treffer kam von Brähmer mit einem Uppercut, am Ende brachte aber auch Gutknecht eine gute Rechte ins Ziel. Auch die zweite Runde war relativ ausgeglichen, Gutknecht legte mehr Aktivität an den Tag, der Rechtsausleger Brähmer traf aber eine Male präzise mit seiner linken Geraden.

Die dritte Runde lief für Gutknecht sehr gut, der Gifhorner punktete weiter aus der Distanz mit seiner rechten Geraden. In der vierten Runde ging die Action hin und her, Brähmer erlitt dabei einen Cut über dem rechten Auge, der auf den Kampfverlauf aber keinen großen Einfluss hatte. Gutknecht ließ sich in weiterer Folge immer öfter zum Schlagabtausch hinreißen und verkaufte sich dabei trotz seiner geringeren Schlagkraft recht gut.

In der siebten Runde ließ das hohe Tempo etwas nach, was Brähmer zugute kam. Dass sich Gutknecht immer mehr auf die Halbdistanz einließ, spielte ebenfalls in die Hände von Brähmer, der zwar nach wie vor viele Schläge schlucken musste, selbst aber auch ordentlich austeilte. In der neunten Runde bekam Gutknecht für das wiederholte Runterdrücken seines Gegners einen Punkt abgezogen, was die Situation für ihn nicht unbedingt einfacher machte.

Nachdem er von Trainer Ulli Wegner erfahren hatte, dass es nach Punkten höchstwahrscheinlich nicht reichen würde, gab Gutknecht noch einmal alles, seine Schlaghärte reichte aber nicht aus, um Brähmer entscheidend zu beeindrucken. Brähmers Treffer hatten spürbar mehr Wucht. In der elften Runde geriet Gutknecht in Gefahr einen weiteren Punkt abgezogen zu bekommen, Brähmer zeigte sich zunehmend frustriert und versuchte in der letzten Runde noch einen weiteren Punktabzug zu provozieren.

Am Ende war Brähmer dann auf allen drei Punktezetteln vorne, wobei das 114-113 Urteil das adäquateste war, 116-111 und 117-110 waren auf jeden Fall zu deutlich. Gegen Cleverly, der sich in der Blütezeit seiner Karriere befindet, wird sich Brähmer aber noch einmal deutlich steigern müssen.

“Ich bin überglücklich, dass es heute geklappt hat”, sagte Brähmer im ARD-Interview. “Ich habe lange nicht über die volle Zeit geboxt. Es war eine sehr lange Vorbereitung. Wir haben seit Mitte September geackert. Da war es schwierig, einen hochkarätigen Kampf zu liefern. Wir sind eine tolle Trainingsgruppe, ich wurde dort gut aufgenommen. Es war genau so, wie ich mir das vorgestellt habe. Mir fehlt noch die Spritzigkeit, einen so engen und interessanten Kampf gab es in Deutschland schon lange nicht mehr. Das war die beste Werbung für den Boxsport.”

“Ich habe leider verloren”, sagte ein gefasster Gutknecht. “Ich habe es etwas enger gesehen. Einem großen Namen wie Brähmer kann man aber den Sieg geben. Ich hätte ihn K.o. schlagen sollen, die Chance dafür habe ich gehabt. Ich habe sie leider nicht genutzt. Er wurde in der Kampfmitte immer sicherer, ich habe zu viele Schläge durchgelassen. Ich hatte ihn angeknockt, der entscheidende Schlag hat aber gefehlt.”

“Es gibt noch eine Menge zu tun”, so das Fazit von Brähmers Trainer Karsten Röwer. “Es geht um die Weltmeisterschaft. Noch fehlt es an der Konzentrationsausdauer. Jürgen hat sich zu sehr auf den Nahkampf eingelassen, er hat nicht konsequent aus der langen Distanz geboxt. Gegen Cleverly ist das Niveau noch etwas höher. Wir müssen daran arbeiten, dann haben wir gute Chancen, den Titel nach Deutschland zu holen.”

Gutknechts Trainer Ulli Wegner zeigte sich nach dem Kampf etwas verschnupft, da seiner Meinung nach Gutknecht beinachteiligt wurde. “Es war ziemlich ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für Gutknecht. Das ist meine Meinung”, so der Sauerland-Chefcoach.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Max Bursak macht kurzen Prozess mit Julien Marie Sainte – TKO in 3

Nächster Artikel

Juan Manuel Lopez kehrt mit KO-Sieg in den Ring zurück

69 Kommentare

  1. JohnnyWalker
    3. Februar 2013 at 00:49 —

    @ adrivo

    habt ihr den Kampf überhaupt gesehen oder einfach mal so ins blaue geschrieben?
    In Runde 5 ging es hin und her und Runde 3 war niemals bei Gutknecht. Niemals!

  2. thefighter1
    3. Februar 2013 at 00:51 —

    der heißt karsten und nicht jürgen röwer
    omg was seit ihr für welche

  3. Marco Captain Huck
    3. Februar 2013 at 00:51 —

    Alle machen die Rechnung ohne Krasniqi 😉

  4. johnny l.
    3. Februar 2013 at 00:54 —

    thefighter1 sagt:
    3. Februar 2013 um 00:51
    der heißt karsten und nicht jürgen röwer
    omg was seit ihr für welche
    ––––––––––––––
    geil! die meinen wahrscheinlich den alten trainer von der hertha 😉

  5. SemirBIH
    3. Februar 2013 at 00:55 —

    Cleverly wird Brähmer die Prügel seines Lebens bereichen! Kann mir vorstellen, dass Brähmer durch einen späten TKO verlieren wird.

    Off Topic:

    Der Woge ist ja ein Psycho im Ring 😀

  6. Marco Captain Huck
    3. Februar 2013 at 00:56 —

    johnny l. sagt:

    3. Februar 2013 um 00:54

    thefighter1 sagt:
    3. Februar 2013 um 00:51
    der heißt karsten und nicht jürgen röwer
    omg was seit ihr für welche
    ––––––––––––––
    geil! die meinen wahrscheinlich den alten trainer von der hertha

    Der hieß aber Röber 😀

  7. johnny l.
    3. Februar 2013 at 00:59 —

    aber jürgen, oder?

  8. norther
    3. Februar 2013 at 00:59 —

    Ich hätte mir Brähmer etwas überzeugender erwartet. Er hat verdient gewonnen, aber dass er sich so schwer tut, da wird es für Cleverly nicht reichen. Die dritte Runde hatte ich auch bei Brähmer.

  9. nickjulian
    3. Februar 2013 at 01:09 —

    der woge issen witz!!!

  10. JohnnyWalker
    3. Februar 2013 at 01:09 —

    SemirBIH sagt:
    3. Februar 2013 um 00:55

    Cleverly wird Brähmer die Prügel seines Lebens bereichen! Kann mir vorstellen, dass Brähmer durch einen späten TKO verlieren wird.
    ———————————————————————

    Jürgen Brähmer ist kein Shawn Hawk! Brähmer kann ordentlich was wegstecken und kann auch so ein Tempo mitgehen, aber eben nicht sehr lange. Von daher muss Brähmer sein Kondi verbessern und eben auch den KO suchen und den traue ich ihm unter Umständen zu. Ich halte von Cleverly sehr viel, aber die letzten beiden Gegner sind nicht so stark wie Brähmer und wenn SE es schafft den Kampf nach Deutschland zu holen, dann wirds für Cleverly sehr schwer nach Punkten zu gewinnen.

  11. Grumpy
    3. Februar 2013 at 01:14 —

    Brähmer vs. Gutknecht:

    Schöner Kampf, beide Kämpfer auf Augenhöhe.
    Brähmer zwar leichtfüssig und höhere Schlagkraft, aber ideenlos und zu passiv.
    Gutknecht schnell, variabel, höhere Workrate, aber zu geringe Power, mitunter unkonzentriert und auch sehr unsauber (Ellenbogen, Innenhand, ´Runterdrücken, ….).
    Ringrichterleistung katastrophal, weil:
    nur Gequatsche, aber wenig klare Ansagen,
    anfangs keine Ermahnungen wegen Gutknechts Unfairness,
    keine autoritären Trennkommandos.

    Das Ergebnis kann man bei objektiver Sicht sicherlich akzeptieren, aber die Einzelwertungen waren m. E. nicht o.k..

    Fazit: Ein spannender Kampf, aber doch noch ziemlich weit vom Weltklasseniveau entfernt. Mit einem Trainerduell oder -Erfolg hatte das wegen der Nichtbefolgung der Strategie durch beide Boxer aber nichts zu tun.

  12. thefighter1
    3. Februar 2013 at 01:14 —

    brähmer kan ganz schon viel einstecken

  13. Expertenteam-Boxen
    3. Februar 2013 at 01:16 —

    Woge ein symphatischer Supertyp! Ehrlicher Arbeiter, das Interview danach das Beste, was man so von den Kämpfern hört, das Gegenteil vom Stinker Sturm. Rededuelle Woge gegen Wegner in den Pausen Oscarverdächtig!

  14. Alex
    3. Februar 2013 at 01:17 —

    @ JohnnyWalker

    Die 3. Runde war bei Gutknecht. Verwechselst du vllt die 3. und die 4. Runde miteinander denn die 4. war die dominanteste von Brähmer?

  15. johnny l.
    3. Februar 2013 at 01:20 —

    Expertenteam-Boxen sagt:
    3. Februar 2013 um 01:16
    Woge ein symphatischer Supertyp! Ehrlicher Arbeiter, das Interview danach das Beste, was man so von den Kämpfern hört, das Gegenteil vom Stinker Sturm. Rededuelle Woge gegen Wegner in den Pausen Oscarverdächtig!
    ––––––––––––––––
    😆 😆 😆 perfekt ausgedrückt

  16. JohnnyWalker
    3. Februar 2013 at 01:23 —

    @ Alex

    ich sowohl die 3. als auch die 4. bei Brähmer gesehen, aber ich meine mich zu erinnern das die 3. Runde die erste richtig klare Runde von Brähmer gewesen ist, die ich ihm sicher geben konnte.

  17. BronxBull
    3. Februar 2013 at 01:25 —

    Johnny.l

    “Woge besiegt Wegner” 😀

    Mal gespannt wie lange es noch dauert, bis die Gehirnwäsche einsetzt. Bei Huck war es vorbei, als er gegen Ramirez geboxt hat. Danach war Doppeldeckung und 1-2 Hände das Programm…

  18. JohnnyWalker
    3. Februar 2013 at 01:26 —

    und Boxnation hat sowieso nur die erste der ersten 5 Runden klar bei Gutknecht gesehen

  19. Michael
    3. Februar 2013 at 01:27 —

    Hab mich in die ecke geschmissen vor lachen die beiden redeten in den Pausen als säßen die bei Kaffee und Kuchen zusammen.den woge schien der kampf nichts auszumachen körperlich hut ab lach er konnte kaum die pausen zum plauschen erwarten lol… aber er hat schon was drauf man kann noch dran feilen an ihn.

  20. jones jr
    3. Februar 2013 at 01:37 —

    habe gutknecht klar vorne gesehen. allerdings hätte man gutknecht schon viel früher verwarnen und punkte abziehen müssen. trotzdem ein geiler kampf

  21. 300
    3. Februar 2013 at 01:37 —

    Was soll diese Begeisterung für Woge?? Der war doch übelst schlecht und hätte der Franzmann mehr Power in seinen Baguettes, hätte Woge das Licht am ende des Tunnels nicht mehr gesehen. Der hat keine Chancen wenn er es mit besseren Leuten zu tun hat als jemand der von Krasniqi ausgeknockt wird

    Null Plan

  22. 300
    3. Februar 2013 at 01:39 —

    Und Jürgen Brähmer….Mann, war der schlecht …

  23. MainEvent
    3. Februar 2013 at 01:42 —

    Woge hat nen harten Schädel und liebt die Keilerei …aber wenn er mit einem technisch und körperlich unterlegenen Mann schon so viel Mühe hat……bis der erste kommt der hauen kann 🙂

  24. Expertenteam-Boxen
    3. Februar 2013 at 01:43 —

    Die Begeisterung für Woge: weil er originell ist, unverfälscht, kein schmieriger Schleimer und das Herz auf der Zunge trägt und so im “Zungen-Karate” der erste ernstzunehmende Gegner für Uli Wegner in den Ringpausen ist. Ich warte auf den Moment, in dem Wegner beim Pausen-Rededuell erschöpft das Handtuch wirft! Mir ist Woge unterhaltsamer als die berechnenden und tricksenden Kopfangstboxer wie Sturm und Wladimir. Woge geht volles Risiko. Wenn er K.O. geht:egal. Morgen ist ein neuer Tag. Weiter geht´s!

  25. Laui
    3. Februar 2013 at 01:52 —

    @norther
    Das denke ich auch. Gutknecht hat sich wie ein Stinker verkauft da war es nicht einfach für Brähmer, diese ganze Geschubse, gedrücke und Geschiebe ständig. Brähmer hat die klareren Treffer gesetzt doch seine Defensive war eine Katastrophe. Diesen Infight ab der Hälfte des Kampfes den hätte er nicht mitmachen müssen, gerade aus der Distanz hatte und hat er doch seine Stärken. Ich halte es am Ende so wie der Kommentator, 114:113 ist zu niedrig und 117:110 zu hoch, irgendwo in der Mitte liegt die Wahrheit

  26. kio
    3. Februar 2013 at 02:24 —

    Brähmer boxt langweillig immer das gleiche

  27. mulde
    3. Februar 2013 at 02:28 —

    der brähmer soll mall nach USA da kriegt er richtig prügel

  28. Kay
    3. Februar 2013 at 02:38 —

    Knecht Rupprecht hat unsauberer geboxt als ein Kasachischer Nikolaus nach 3 Flaschen Vodka. Der Ringrichter hätte ihn und die schon vor dem Kampf nuschelnde Schnapsnase in der Ecke abwatschen sollen. Und dann nach Hause schicken in die Anstalt.

  29. Tom
    3. Februar 2013 at 02:51 —

    Also ich fand den Kampf recht spannend,für europäisches Niveau recht gut,aber in die Weltspitze gehören beide nicht.
    Kann mir nicht vorstellen das Brähmer gegen Cleverly eine Chance hat!

    Der Kampf von Woge,spannend allemal,aber wenn Woge nicht an seiner Deckung arbeitet sehe ich schwarz für ihn!
    Und Gesund kann das auch nicht gerade sein wenn man solche Kopftreffer nimmt!

  30. Yasar Demirdas
    3. Februar 2013 at 02:52 —

    Brähmer ist der winner!
    Gutknecht war auch nicht schlecht !
    Mit Spannung zu erwarten was dieses Jahr noch mit sich bringt.

  31. Norman
    3. Februar 2013 at 03:10 —

    Super technischer Kampf eines Vollhonks (Brähmer) vs eines absolut uninteresanten Boxers Gutknecht die ich überhaupt nicht mag und dann hat der A.SS.I
    Brähmer auch noch gewonnen.
    Sinnlos Ringrichter war Parteiich.
    Gutknecht wird Punkt abgezogen wei wohl eher Brähmer unsauber geboxt hat runterdrücken das ich nicht Lache ich habe das eher so wie Uli Wegner gesehen.
    Hat der Du.m.me Brähmer immer seine Kontaktlinsen auf den Boden gesucht oder was wenn ein Gegner sich im Infight zu Tief bück wie der Kunde dauernd dan lehnt man doch automatisch oben drauf.

    Zwischen den ganzen S.c.hei.ß.dr.eck denn man im Kampf gesehn hat gabe es auch tolle Technische Momente wo es ein richtig Guter Boxkampf war aber den Rest und Den Sieger kann man vergessen.

    Zitat Brähmer ich glaube man hat lange nicht so eine Interessante Atraktive Kampfansetzung 2er Topleute im Deutschen Fernsehn gesehn Povetkin vs Huck war 1000x geiler wenn er so weiterlabert kann er sich mit den anderen 2 Arro.ganten Obera.s.sis Charr und Sturm zusammen tun die 3 W.i.ch.ser.

  32. Carl Coolman
    3. Februar 2013 at 03:34 —

    Für mich war es ein hochinteressanter Kampf mit knappen Vorteilen für Jürgen Brähmer. Gegen Nathan Cleverly haben Robin Krasniqi und auch Jürgen Brähmer keine Chance. Nathan Cleverly ist zu clever für beide. Es wird also vorläufig keinen weiteren deutschen Weltmeister im Halbschwergewicht geben.

  33. 300
    3. Februar 2013 at 03:36 —

    @ Norman

    100% Zustimmung

  34. johnny l.
    3. Februar 2013 at 03:50 —

    norman – sind deine adhs-pillen mal wieder ausgegangen?

  35. Norman
    3. Februar 2013 at 04:04 —

    @johnny l.

    Man bist du witzig der kleine von meinem Bruder hat ADHS und das ist nicht Lustig eher extrem anstrengend für die ganze Familie.
    Kann über deinen Spruch heute mal nicht Lachen.

  36. UpperCut
    3. Februar 2013 at 04:42 —

    WIE GEIL! wegner wirft sauerland in der pressekonferenz betrug vor

  37. Marco Captain Huck
    3. Februar 2013 at 08:55 —

    Und ich dachte immer Wegner äußert sich nicht zu den Urteilen 😀

  38. Tommyboy
    3. Februar 2013 at 09:03 —

    Guten Morgen! M.c.H Schon wach?
    Haben wirs geschafft? In die Top 10 zu kommen? 🙂

    Ach und… Ulli W. Sah auch das Gutknecht gewonnen hat.
    Tja egal, was soll’s.

  39. HRVAT
    3. Februar 2013 at 09:14 —

    Robert Woge ist bei seinem Box-Stil ein heißer Kandidat für

    -Boxerdemenz
    -Punch-Drunk Sydrom
    -Bleibende Gehirnschäden

    wer so sorglos mit seiner Defensive umgeht und damit auch noch Werbung macht der wird nicht ungestraft davonkommen.
    Lange geht das nicht gut.

  40. Marco Captain Huck
    3. Februar 2013 at 09:38 —

    hallo Tommyboy
    DU: 74 PTS (1 Kampf steht noch aus)
    Ich: 91 PTS
    Carlos: 89 PTS
    Tom: 56 PTS
    Ghetto: 86 PTS

  41. Tommyboy
    3. Februar 2013 at 09:51 —

    hallo Tommyboy
    DU: 74 PTS (1 Kampf steht noch aus)
    Ich: 91 PTS
    Carlos: 89 PTS
    Tom: 56 PTS
    Ghetto: 86 PTS

    74 Punkte schei—sse 🙂 Hast schon gesehn bei Figo… CHEFF TRAINER ULLI W. sagte am abend in der Pressek.: WIR WUSTEN DAS WIR DURCH PUNKTE NICHT GEWINNEN KÖNNEN. Übel das man so früh bei Sauerland aus macht wer der sieger ist.

    Ab jetzt kannst du Sauerland fragen bei seinen kämpfen wer gewinnt heute, und dann 1000 Euro auf ihn setzen 😉 bevor der kampf schon los geht.

  42. Marco Captain Huck
    3. Februar 2013 at 09:53 —

    Ja habs gelesen

  43. Tommyboy
    3. Februar 2013 at 09:58 —

    Und weiter steht da… Ulli hätte zu Kalle gesagt:

    Ich habe gesagt, lass das so laufen.

    Meine logische denkweisse ist: Wo Kalle gesehn hat das alle Zuschauer Brähmer angefeuert haben (zu 80% in der Halle) hat bestimmt Kalle gesagt: Ulli Sorry aber die zuschauer wollen das Brähmer gewinnt, darufhin sagte bestimmt Ulli W.: Okay lass das so laufen.

    Anders kann ich mir den satz da oben nicht erklären.

  44. Tommyboy
    3. Februar 2013 at 10:02 —

    Mir ist das auch egal aber damit geht nur der Boxsport kaputt und meine Punkte, hier bei Boxen-de 😀

  45. schnippelmann
    3. Februar 2013 at 10:31 —

    Ein toller Kampf. Brähmer wird sich steigern müssen. Aber ich denke, das er wieder zurückfindet. 12 Runden Dauerfeuer muss man erstmal hinbekommen na so langer Auszeit. Urteil war etwas hoch aber vom Ergebnis voll korrekt. War vielleicht nicht schlecht, das Brähmer über die Runden musste. Gute Standortbestimmung und die Selbsteinschätzung zeigte, das er es verstanden hat.

  46. Charlys69
    3. Februar 2013 at 10:38 —

    Ich habe den Kampf viel enger gesehen. 114:113 kann man akzeptieren, aber die beiden anderen Punktwertungen lagen für mich daneben.
    Brähmer hat in diesem Kampf auch mehrfach den Überblick verloren, und dann einfach zu große Schwächen in der Defensive. Gegen Weltklasseleute reicht das nicht.
    Gutknecht war deutlich aktiver, aber natürlich auch stellenweise recht unsauber in seinen Aktionen.
    Trotzdem Respekt für Gutknecht wie sportlich er das Ergebnis im ersten Interview nach dem Kampf kommentiert hat.
    Ein etwas komischer Beigeschmack war im Kampfverlauf die Aussage von Wegner zum Kampfausgang.

  47. Baron
    3. Februar 2013 at 10:42 —

    @Norman,
    Was bisst du für ne Flachzange? von Boxen keine Ahnung.Wenn du Besser bist als Brähmer solltes du nicht das Maul soweit aufreissen und Dich ihm Stellen.Gutknecht ist ein Stinker und der RR hätte noch mehr Punkte abziehen müssen.Soviel zum Kommentar von Dir.

  48. nickjulian
    3. Februar 2013 at 10:47 —

    norman dann nimm du die pillen, oder gleich nen cocktail

  49. Tommy & Band
    3. Februar 2013 at 10:51 —

    Marco Captain Huck jebem ti sve zivo i mrtvo. N.Z.S.

  50. TheGreatOne
    3. Februar 2013 at 10:56 —

    Ich hatte Brähmer mit 1 bis 2 Runden vorne. Ein wirklich spannendes Gefecht. Nur die unsäglichen Interviews mit Ulli Wegner nach den Kämpfen sind seit einiger Zeit unerträglich. Ob zuletzt bei Huck, Hernandez oder jetzt bei Gutknecht. Ulli kann scheinbar nicht verlieren und gibt völligen Blödsinn von sich.

  51. Frank
    3. Februar 2013 at 11:39 —

    Ich sehe es wie mein Vorschreiber. Ich habe von Ulli Wegner immer sehr viel gehalten. Seine Einstellung zum Sport und der Umgang mit seinen Jungs, wie er sie nennt, einfach bemerkenswert. Aber er entpuppt sich langsam als Trainergott der nicht verlieren kann. Eigentlich hat er das gar nicht nötig. Er selber hat die Debatte um das Trainerduell angeheizt. Warum er dann gestern in der Pressekonferenz nach dem Kampf noch gegen seinen Arbeitgeber in Person Kalle Sauerland wetterte ist unverständlich. Ich glaube wäre Sauerland Senior dabei gewesen hätte die Luft gebrannt. Herr Wegner sollte langsam darüber nach denken, junge Leute als Trainer zu akzeptieren. Mal sehen was er beim nächsten Kampf von Artur aus zu setzen hat,denn der wird in Magdeburg sehr schwer.

  52. sindbad
    3. Februar 2013 at 11:43 —

    gutknecht ging mir voll auf den s.a.c.k.
    mit seinem miesen kampf stiel. braucht sich nicht beklagen, das er verloren hat.
    immer schön den kopf festhalten und mit der anderen hand schlagen. ellebogen einsetzen, wenn der gegner ausweichen will und schön runterdrücken.
    hat wohl huck als vorbild.

  53. ego
    3. Februar 2013 at 11:52 —

    2 urteile waren voll der witz, weiss nicht, was die PR da gesehen haben. und das JAHRHUNDERT-TALENT war auch nicht besser als die PR. kein instinkt-boxen, zu viele treffer kassiert ( auch wenn die große schlagkraft fehlt, die sollten zählen), und wenn er dauernd mit dem kopf nach unten losrennt muß er sich nicht wundern, wenn sich EG auflehnt, bevor er noch einen “unabsichtlichen” kopfstoss abbekommt.
    wo ist der alte brähmer? sauerland versaut doch alle boxer (dopeldeckung, wegrennen).
    wie wegner trainer des jahres werden konnte ist mir nicht verständlich.
    zu woge: entweder konnte ihm wegner nix beibringen (spricht nicht für den trainer) oder er ist nicht lernfähig. hätte er von kessler, froch, AA oder sontige solche treffer kassiert wäre das ein sehr kurzer kampf geworden. irgentwie hat der das boxen nicht verstanden, treffen ohne getroffen zu werden. naja, sein persönliches risiko, hat nicht umsonst solche nase.

  54. Carlos2012
    3. Februar 2013 at 12:12 —

    Der Woge mag sympathisch sein aber von Boxen versteht er nicht viel.Kaum Deckung und das eizige was er kann
    sind links rechts Hacken schlagen.Gegen einen Top Boxer wird er Höchswahrscheinlich den Boden Küssen.

  55. TheGreatOne
    3. Februar 2013 at 12:46 —

    Kann man die PK irgendwo im Netz anschauen?

  56. A-10 Jonny
    3. Februar 2013 at 14:05 —

    Gutknecht gegen Brähmer: Von Anfang an war von SE geplant, Brähmer als Sieger dieses Kampfes zu präsentieren. Obwohl Eddy technisch bessser war, Brähmer (JB)
    mehrfach angeklingelt hatte, erstellten die PR das von SE gewünschte Punkteergebnis. SE sieht in Brähmer trotz seiner negativen Eskapaden den spektakuläreren Fighter der Massen anzieht und für volle Kassen bei SE-Veranstaltungen sorgen soll. SE sieht nun einen Fight Brähmers gegen Nathan Cleverly in Reichweite. Man darf davon ausgehen, dass auch U. Wegener von den Plänen SE`s wußte. Während des Kampfes hatte er in den Ringpausen mehrfach erwähnt, dass Eddy eine Topleistung bringen müßte, um denen da unter ( den PR )zu zeigen, dass die gewerteten Punkte gefaked seien. Dank der Betonbirne Brähmers
    konnte dieser den Schlaghagel Eddy´s nahezu unbeschadet überstehen, wenn auch blutüberströmt. Soch ein “Held” wirkt attraktiv auf die Massen der oft unkundigen
    Zuschauer. JB darf nun voraussichtlich auch den “Helden”/ Prügelknaben gegen Cleverly spielen, Hauptsache der Kampf wird nach Deutschland geholt. JB ist chancenlos gegen Cleverly, der ihm boxtechnisch wie auch im IQ-Bereich hoch überlegen ist. Dem Dauerfeuer von Cleverly hat JB nichts entgegenzusetzen außer
    seinen Recht-links-Kombis und seinen Betonschädel. JB wird verlieren, im UK auf jeden Fall, in Deutschland wird SE versuchen, Durchgriff auf die PR zu nehmen.

    Robert Woge vs Zulihka: Robert als der geborene “Haudrauf” hat mal wieder gewonnen
    durch totalen Körpereinsatz, egal wieviele harte Treffer er selbst einstecken mußte. Seine Deckungsarbeit mehr als nachlässig, auf Dauer gesundheitgefährdend.
    Gegen einen schlagstarken Techniker im LHW kann er schnell KO gehen. Trotzdem Respekt, mit wenigen Profikämpfen hat er den EM-Titel geholt. Er hat gute Karrierechancen, obwohl es für die Weltspitze noch nicht reichen dürfte.

  57. Arthur
    3. Februar 2013 at 16:18 —

    @ A-10 Jonny

    Hmm bist du irgendwie bei Sauerland der PR Manager oder Kassenleiter oder sowas?
    Diese vermutungen immer, was für ein quark. Erstmal hast du null ahnung vom boxen so wie du hier deinen geistigen Dü.nnpfiff schreibst. Erst einmal hatte Jürgen die klareren und härteren Treffer und war auch über weite Runden frischer als Gutknecht,weiß nicht was du gesehen hast vielleicht hast du geträumt und es nicht gemerkt! Und wenn Jürgen vor den Schlägen untenrum auspendelt und dann Gutknecht sich auf ihn drauf legt oder ihn runterdrückt dann ist es jawohl Gutknecht seine schuld. Gutknecht alias Stiefelknecht konnte noch nie boxen und das was er gestern an Schlägen abgab waren Teletubbie Schläge, natürlich hatte auch Jürgen mal zeitweise Kondi Probleme, ist ja auch klar nach solanger Zeit aber Stiefelknecht war ab der 6 Runde so leer. Von daher ist das Urteil voll in ordnung der Kampf war sehr gut und da soll sich mal keiner hier aufregen. Und ob nun Jürgen eine Chance gegen einen Cleverly hat, man wird es sehen. Das weißt du schonmal garnicht, du ses.selfurzer mit deinem Dosenbier von ALdi inner Hand.

  58. Brennov
    3. Februar 2013 at 18:01 —

    naja immerhin haben wir gestern von maske gelernt, dass brähmer durch das bessere lächeln gewonnen hat.

  59. ego
    3. Februar 2013 at 18:05 —

    @ Athur
    hätte EG mehr power hätte JB verloren, und wenn sich jemand drauflegen kann, werssen schuld ist das? doch von dem, der mit dem kopf nach unten geht, sonst würde es nicht gehen!
    und andere beleidigen ist nun mal überhaupt kein stil und überflüssig.

  60. hari
    3. Februar 2013 at 18:18 —

    wegner meint durch seine dummen sprüche auch noch cool rüber zukommen . ober peinlich dieser typ . der sollte in rente gehen .

  61. hari
    3. Februar 2013 at 18:20 —

    und mit dem bescheissen hatt er recht . aber nicht in dem kampf sondern in seinen letzten kämpfen als trainer . diese holbirne

  62. Werner Möller
    3. Februar 2013 at 19:06 —

    Vom Tempo her habe ich selten einen Kampf auf diesem Niveau gesehen. Das war schon Extraklasse. Ich hatte Gutknecht auch ganz kanpp vorne. Woge wurde zu spät Profi. Sein Mut uns Siegeswille ist dennoch super.

  63. hari
    3. Februar 2013 at 20:01 —

    gutknecht vorne ????? wie das ???? seit ihr blind . brähmer hatt verdient gewonnen . zwar knapp aber verdient . gutknecht hatt nur geschoben ,gedrückt .

  64. A-10 Jonny
    3. Februar 2013 at 20:25 —

    A10-Jonny an Arthur: Mit Leuten denen man offensichtlich eine Gehirnhälfte amputiert hat, pflege ich normalerweise nicht zu diskutieren. Bei Dir mache ich
    eine Ausnahme, da Du scheinbar selbst nicht verstehst, welche Dämlichkeiten Du von Dir gibst. Bemühe Dich mal mit Deinem Quentchen Restverstand die Vorgänge hinter den Kulissen zu begreifen, und vor allem darum in Deinen paar Zeilen nicht 10 Grammatik-und Schreibfehler nacheinander unterzubringen. Du benötigst dringend Hilfe um Deine degenerierten Gangien aufzumöbeln. Einen Deutsch / Rechtschreibkurs kann ich Dir wärmstens empfehlen. Gute Besserung!

  65. Norman
    3. Februar 2013 at 20:59 —

    @Baron

    du spinner möchte mal wissen welchen kampf du gesehn hast eindeutig ist brähmer hier der oberstinker kommt aus dem nicht kämpft unfair in dem er sich dauernd absichtlich zu tief beugt so das gutknecht den ich übrigens ebenso wenig wie brähmer leiden kann automatsich im infight oben drauflegt und brähmer immer gleich lächerlich zu boden geht anscheint hast du den kampf genauso parteiich gesehn wie der ringrichter und kannst deswegen keinerleo opjektive unabhängige unparteiiche meihnung zu dem kampf und gegen deinen anscheint Sc.hw.ulen freund brähmer abgeben bin kein fan beider und habe deswegen eine unabhängige meihnung und habe den kampf deswegen auch nicht engstirnig wie du sehen können das war beschiss auf der ganzen linie brähmer der honk hätte mindesten genauso viele punkte abgezogen bekommen müssen wie gutknecht.

  66. hari
    4. Februar 2013 at 05:51 —

    regt euch ab . brähmer hatt verdient gewonnen .

  67. Arthur
    4. Februar 2013 at 11:55 —

    @ A10-Jonny

    weißt du mein guter, im Internet bei diversen Foren, pflege ich einfach frei heraus zu schreiben ohne dabei großartig auf meine Rechtschreibung zu achten. Ich bin hier nicht im Deutsch Unterricht oder in einem Kurs sondern in einem normalen Forum und wenn du der Meinung bist das sowas dir so wichtig ist dann empfehle ich dir zur Schule zu gehen oder einen Freizeitkurs in Deutsch zu machen. Was willst du desweiteren mit deiner Antwort bezwecken? Willst du hier den Prof.Dr. Klugschei.ßer spielen? Bei dir ist es offensichtlich das du hier falsch bist und einfach keine Ahnung hast vom boxen, ich denke das du sehr gut in eine Bibliothek passt.
    Ich wünsche Dir auch gute Besserung. Und schalte ab und zu mal dein Köpfchen ein. 😉

    P.S. eigentlich antworte ich auf solch geistige verwirrtheit wie bei dir nicht aber ich habe eine Ausnahme gemacht da du offensichtlich dich hier im Forum geirrt hast und geistig verwirrt bist.

  68. Lothar Türk
    4. Februar 2013 at 12:27 —

    Grumpy: sehr gut eingeschätzt, ganz korrekt. Aber mal ehrlich. Der Wegner gibt Anweisungen, die derart allgemein sind und manchmal kommt er mir wie ein Selbstdarsteller vor, wenn die Kamera in der Nähe ist. Da finde ich zurückhaltende Trainer viel besser (z.B. Röwer, Sdunek, Timm, Schmitz). Von Gutknecht war ich überrascht und hoffte, dass er einfach nur lang und Innenbahn boxt (das hätte gereicht) und von Brähmer, den ich als Favorit gesehen habe, war ich etwas enttäuscht. Diese Scheißhakengurkerei von beiden Kämpfern. Links-rechts Gerade kann wohl keiner mehr boxen. Sehr sichtbar an Woge. Offen wie ein Scheunentor und nur Schwinger und auf Zufall oder Automatismen reagieren.Der redet selbst in der Pause, statt hin zu hören. das geht nicht lange gut, dann ist die Birne weich gekloppt. Schlimmer als Marco Huck !

  69. johnny l.
    4. Februar 2013 at 12:58 —

    Norman sagt:
    3. Februar 2013 um 04:04
    @johnny l.
    Man bist du witzig der kleine von meinem Bruder hat ADHS und das ist nicht Lustig eher extrem anstrengend für die ganze Familie. Kann über deinen Spruch heute mal nicht Lachen.
    ––––––––––––
    sorry für den kleinen deines bruders (neffe nennt man das übrigens, falls dich mal jemand fragt). aber nicht wegen des ADHS, ich hoffe und denke, dass er, wie viele andere auch, auf dauer gut damit zurecht kommen wird. sondern weil er so einen brun.zdum.men onkel hat. bleibt zu hoffen, dass wenigstens sein vater was drauf hat und nicht nach dir schlägt 😉

    mfg. mick (johnny l.)

Antwort schreiben