Top News

Boxwochenende 8. und 9. Oktober: Die restlichen Ergebnisse

 ©Nino Celic.

© Nino Celic.

Freitag, 8. Oktober

Osumanu Adama TKO9 Roman Karmazin

Das Comeback von Ex-Halbmittelgewichts-Weltmeister Roman Karmazin ist alles andere als planmäßig verlaufen. Eigentlich wollte der 38-jährige Russe nach seiner vorzeitigen Niederlage gegen Daniel Geale seine Karriere beenden, für das “IBF Box Off” kam Karmazin nach elf Monaten Pause doch noch einmal zurück. Allerdings kam er mit dem relativ unbekannten Ghanaer Osumanu Adama von Beginn an nicht zurecht und war bereits in der fünften Runde schwer angeschlagen. In der achten und neunten Runde wirkte Karmazin zunehmend verteidigungsunfähig, weswegen aus seiner Ecke dann auch das Handtuch geflogen kam. Für Karmazin wird es nun wohl endgültig Zeit für die Pension, Adama ist nur mehr einen Schritt von einem Titelkampf entfernt.

Samstag, 9. Oktober

Rodrigo Guerrero TD6 Raul Martinez

Rodrigo Guerrero ist die Revanche gegen seinen ehemaligen Bezwinger Raul Martinez gelungen: im Gegensatz zum ersten Kampf lief es für Guerrero dieses Mal von Anfang an besser, in der dritten Runde gelang ihm mit einem linken Haken ein Knockdown. In der sechsten Runde stießen beide Boxer mit den Köpfen zusammen, Martinez erlitt ein schlimmes Cut über dem rechten Augenlid. Es ging zu daher zu den Punktezetteln, wo Guerrero mit 57-56, 57-56 und 59-54 vorne lag. Der Gewinn des vakanten IBF-Titels im Superfliegengewicht macht die Freude über die gelungene Revanche beim 23-jährigen Guerrero mit Sicherheit noch um einiges größer.

Donnie Nietes UD Ramon Garcia Hirales

WBO-Juniorfliegengewichts-Champion Ramon Garcia Hirales hat seinen Ausflug auf die Philippinen mit dem Titel bezahlt. Herausforderer Donnie Nietes startete schnell und konnte die meisten der frühen Runden für sich entscheiden. Im Schlussdrittel konnte er das hohe Tempo jedoch nicht mehr halten und Garcia Hirales wurde stärker. Das Punktsieg von Nietes war durchaus vertretbar (115-113, 117-111, 118-110), wobei zwei Urteile den knappen Kampfverlauf jedoch nicht wirklich widerspiegelten.

Jens Krull konnte sich bei der Hattersheimer Boxnacht gegen den Weißrussen Andrei Mazanik TKO in der vierten Runde durchsetzen. Für den 2,09 m großen Sauerland-Boxer war es der 13. Sieg im 14. Profikampf. Cruisergewichtler David Graf benötigte für seinen Gegner Aliaksandr Bak (ebenfalls Weißrussland) hingegen nur 118 Sekunden. Der Deutsche Cruisergewichts-Meister Dennis Ronert gewann gegen Toni Thess durch Disqualifikation in der zweiten Runde. Der eigentlich aus dem Kickboxen kommende Thess kämpfte von Anfang unfair und setzte Kicks und Ellbogen ein. Nach einem absichtlichen Kopfstoß wurde der Herausforderer in der zweiten Runde zurecht disqualifiziert.

Dmitry Sukhotsky TKO2 Nadjib Mohammedi

WBO #1 Dmitry Sukhotsky feierte in St. Petersburg einen eindrucksvollen vorzeitigen Sieg gegen den Franzosen Nadjib Mohammedi. Mohammedi war in seinem vorletzten Kampf gegen Weltmeister Nathan Cleverly über die volle Distanz gegangen und hatte den Waliser stellenweise richtig schlecht aussehen lassen. Gegen den schlagstarken Russen hatte Mohammedi jedoch keine Chance, auf Cleverly, der seinen Titel am 15. Oktober gegen Tony Bellew verteidigt, kommt demnächst also eine ziemlich schwere Pflichtverteidigung zu.

O’Neil Bell vs. Harvey Jolly

Der Kampf zwischen Ex-Cruisergewichts-Weltmeister O’Neil Bell und Harvey Jolley fand nicht statt, da es am Austragungsort, dem DC Star Night Club in Washington, am Tag zuvor eine Messerstecherei gegeben hatte.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Larsen kehrt zu Sauerland zürück: Wird künftig von Wegner trainiert

Nächster Artikel

Peter am 4. November gegen Glazkov?

Keine Kommentare

Antwort schreiben