Top News

Boxwochenende 3. und 4. Juni: Die restlichen Ergebnisse

Freitag, 3. Juni

Luis Ortiz TKO1 Jason Barnett

Jason Barnett war kurzfristig für Aaron Lyons eingesprungen, für den Kubaner Luis Ortiz machte das aber nur wenig Unterschied. Ortiz setzte den Journeyman Barnett gleich von Beginn an unter Druck, der gegen Mitte der ersten Runde zum ersten Mal angezählt wurde. Gegen Ende der Runde drängte Ortiz Barnett in die Seile und traf mit einer harten Rechten. Barnett wurde ausgezählt, Ortiz, der bereits in zwei Wochen wieder boxen wird, bleibt damit auch im zehnten Kampf ungeschlagen. Im Hauptkampf des Abends enttäuschte der ebenfalls aus Kuba stammende Halbmittelgewichtler Yudel Jhonson mit einem etwas uninspirierten Punktsieg gegen Jose Miguel Torres (Urteil: 96-92, 96-92 und 97-91).

Samstag, 4. Juni

Francois Botha TKO6 Flo Simba

Francois “The White Buffalo” Botha sorgte in diesem südafrikanischen Duell für eine große Überraschung. Der halb so alte Simba, der mit einer makellosen Bilanz von 10 Siegen (9 K.o.’s) in dieses Duell gegangen war, galt als klarer Favorit, wohl auch, weil Botha mit 119 kg das höchste Gewicht seiner Karriere auf die Waage brachte. Botha gelang es jedoch, Simbas Geschwindigkeitsvorteile zu neutralisieren, in der vierten Runde erzielte er zum ersten Mal Schlagwirkung. In der sechsten Runde schickte er Simba zum ersten Mal zu Boden und setzte anschließend zum Finish nach. Nach diesem überraschenden Sieg wird der 42-jährige Botha wohl keinen Grund sehen, seine Boxhandschuhe an den Nagel zu hängen.

Vanes Martirosyan TKO7 Saul Roman

Der von Freddie Roach trainierte Halbmittelgewichtler Vanes Martirosyan wurde in der ersten Runde von Saul Roman kalt erwischt und fand sich nach einem linken Haken auf dem Ringboden wieder. Der gebürtige Armenier ließ sich davon aber nicht beeirren und riss die Kontrolle des Kampfes an sich. Die härteren Treffer waren klar auf der Seite des gebürtigen Armeniers, der aber selbst insgesamt zu viele Treffer schluckte. In der vierten Runde erzielte Martirosyan zum ersten Mal Schlagwirkung, in der siebenten Runde schickte er den Mexikaner Roman nach einer Serie von rechten Haken zu Boden. Roman kam zwar wieder auf die Beine, Martirosyan setzte aber dermaßen entschlossen nach, dass Referee John Shorle den Kampf abbrach. Martirosyan sicherte sich mit diesem Sieg den WBC-Silbergürtel und kann damit auf einen baldigen Kampf gegen Weltmeister Saul Alvarez hoffen.

Cedric Boswell UD Kerston Manswell

Cedric Boswell hatte mit Kerston Manswell unerwartet viel Mühe und gewann nur knapp nach Punkten (jeweils 98-96). Boswell gelang in der zweiten Runde ein Niederschlag, da der Treffer jedoch am Hinterkopf Manswells gelandet war, bekam der Amerikaner einen Punkt abgezogen. Ab der vierten Runde war Boswell durch eine Schulterverletzung gehandicapt und boxte fast nur noch mit der linken Hand. Boswell verteidigte mit diesem Sieg den NABA-Titel und WBC-Latino-Gürtel. Ex-Cruisergewichts-Weltmeister O’Neil Bell unterlag auf derselben Veranstaltung überraschend dem ehemaligen Halbschwergewichtler Richard Hall durch technischen K.o. in der zweiten Runde.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Chavez gewinnt Titel, Zbik gewinnt Fans

Nächster Artikel

Martinez besteht auf sofortigem WM-Kampf gegen Chavez

6 Kommentare

  1. Tom
    5. Juni 2011 at 15:52 —

    Die zwei größten Überraschungen sind für mich der Sieg von Botha und die Niederlage von O´Neil Bell!

    Mal so ganz nebenbei,Huck kämpft am 16.7. gegen Hugo Hernann Garay.

  2. Ferenc H
    5. Juni 2011 at 16:10 —

    Edison Miranda hat gestern auch wieder geboxt gegen ein gewissen Rayco Saunders Punktsieg über 8 Runden für Miranda.

  3. Sugar
    6. Juni 2011 at 01:43 —

    Johnny Tapia hat mit seinen 44 Jahren auch nochmal einen Punktsieg gegen M.Pastrana eingefahren.

    @ Ferenc H

    Miranda hat aber im Halbschwergew. meines Erachtens nichts zu suchen,trotz seines Sieges,der kann mit den guten Leuten in dieser Gewichtsklasse nicht mithalten.

  4. Ferenc H
    6. Juni 2011 at 14:15 —

    @Sugar ja das weis ich nicht ob Miranda in Halbschwergewicht gut ist ich bin nur zufälig bei Boxrec drüber gestolpert was das Ergebnis angeht. Und Miranda ist beim Supermittelgewicht gelisten wie kommts du den auf das Halbschwergewicht?

  5. Tom
    6. Juni 2011 at 18:07 —

    @ Ferenc H

    Hallo Ferenc,ich misch mich hier mal ein,der Kampf von Miranda fand im Halbschwer statt,wahrscheinlich konnte Miranda wieder einmal das Gewicht nicht bringen!?
    Miranda hat meiner Meinung nach nichts im Suppermittel und Halbschwer zu suchen,da fruchtet das nämlich nicht so mit seiner Schlagkraft.

  6. Ferenc H
    6. Juni 2011 at 18:43 —

    @Tom Das kann gut sein das Miranda die 168 Pfund nicht gebracht hat und deswegen in Halbschwegwicht geboxt hat nur warum ist er dann beim Supermittelgewicht gelistet? naja wie auch immer bin eh kein Fan von ihn also ist es mir auch egal wo er boxt.

    Mfg

Antwort schreiben