Top News

Boxwochenende 18. und 19. Oktober: Die restlichen Ergebnisse

Dario Bredicean, Egidijus Kakstys ©Peter Gercke.

Dario Bredicean, Egidijus Kakstys © Peter Gercke.

Freitag, 18. Oktober

Radivoje Kalajdzic TKO1 Otis Griffin

Der bosnischstämmige Amerikaner Radivoje Kalajdzic konnte gegen den erfahrenen Otis Griffin den bislang besten Sieg seiner Karriere feiern. Kalajdzic konnte seinen Gegner bereits in der ersten Runde mit einer Hakenserie zu Boden schicken. Obwohl Griffin ziemlich angeschlagen war, wollte der ehemalige Gegner von Karo Murat unbedingt weitermachen, der Referee beendete an dieser Stelle aber den Kampf. Die Proteste aus Griffins Ecke änderten am Ergebnis nichts mehr.

Ceferino Rodriguez TKO7 Stefano Castellucci

Der Spanier Ceferino Rodriguez konnte sich mit einem Auswärts-K.o.-Erfolg gegen den Italiener Stefano Castellucci den vakanten EU-Titel im Weltergewicht sichern. Das Ende kam in der siebten Runde, wo der Ringrichter wegen zu großer Überlegenheit abbrach. Rodriguez könnte in absehbarer Zeit nun auf Europameister Leonard Bundu treffen, der ebenfalls aus Italien stammt.

Samstag, 19. Oktober

Erik Skoglund UD Lolenga Mock

Der schwedische Halbschwergewichtler Erik Skoglund konnte sich in einem harten Gefecht gegen den Dänen Lolenga Mock den vakanten EU-Titel sichern. Dabei musste Skoglund in der dritten Runde eine Schrecksekunde überstehen, wo er nach einer Rechten Mocks schwer angeschlagen war und vom Ringrichter angezählt wurde. Skoglund brachte in den folgenden Runden den Kampf aber wieder unter Kontrolle und dominierte mit seiner Führhand und seiner Schnelligkeit. Mock blieb zwar stets gefährlich, konnte die klare Punktniederlage (116:112, 117:110 und 118:110 für Skoglund) jedoch nicht mehr abwenden.

Johann Duhaupas KO4 Jarno Rosberg

Der französische Schwergewichtler Johann Duhaupas konnte sich mit einem vorzeitigen Sieg gegen den ungeschlagenen Finnen Jarno Rosberg den vakanten EU-Titel sichern. Duhaupas kontrollierte die ersten beiden Runden mit seinem Jab und konnte Rosberg in der dritten Runde mit einem harten Körpertreffer zu Boden schicken. Rosberg schaffte es mit letzter Kraft gerade noch wieder hoch, das Ende kam aber bereits in der nächsten Runde, wo der Finne schließlich ausgezählt wurde. Duhaupas dürfte durch diesen Sieg einen deutlichen Sprung in den Ranglisten machen.

Dario Bredicean UD Egidijus Kakstys

SES-Nachwuchsboxer Dario Bredicean gewann im Vorprogramm von Stieglitz vs. Ekpo seinen Aufbaukampf gegen den den litauischen Journeyman Egidijus Kakstys klar nach Punkten. Das Urteil zugunsten des 20-jährigen Supermittelgewichtlers lautete jeweils 60-54. Der erst 19-jährige Schwergewichtler Tom Schwarz benötigte gegen den Litauer Pavlo Nechyporenko nicht einmal eine Runde. Der 19-jährige Weltergewichtler Deniz Ilbay könnte nach seinem K.o. in der sechsten Runde gegen Steffen Sparborth ebenfalls bei SES unterkommen.

Omar Chavez UD Joachim Alcine

Der mexikanische Halbmittelgewichtler Omar Chavez konnte in seiner Heimat gegen den kanadischen Ex-Weltmeister Joachim Alcine den bislang besten Sieg seiner Karriere einfahren. Der jüngste Sohn von Boxlegende Julio Cesar Chavez hatte den Kampf in Baja California von Beginn an recht gut unter Kontrolle und konnte in der zehnten und letzten Runde sogar einen Knockdown erzielen. Der Niederschlag schien Alcine aufgeweckt zu haben, weswegen er in den Schlusssekunden noch einmal alles riskierte. Der Lucky Punch gelang dem Kanadier aber nicht mehr. Mit 98-92, 98-91 und 98-89 war Chavez, der mit 23 Jahren durchaus noch eine große Zukunft vor sich haben könnte, am Ende der klare Sieger.

Carl Frampton KO6 Jeremy Parodi

Superbantamgewichts-Europameister Carl Frampton hatte bei seiner freiwilligen Titelverteidigung gegen den Ranglistenzweiten Jeremy Parodi aus Frankreich erwartungsgemäß keinerlei Probleme. Parodi bewegte sich in den Anfangsrunden zwar noch gut durch den Ring, kassierte aber mit der Zeit immer härtere Treffer des stärkeren Punchers Frampton. In der sechsten Runde beendete der Nordire schließlich den Kampf mit einem Uppercut und einem linken Körperhaken. Frampton will nun den Gewinner des Kampfes zwischen Kiko Martinez, den er bereits besiegt hat, und Jeffrey Mathebula um den IBF-Titel herausfordern.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Wach oder Gjergjaj: Wer wird Chisoras Gegner am 30. November?

Nächster Artikel

Lara vs. Trout um den vakanten regulären WBA-Titel

104 Kommentare

  1. OLYMPIAKOS GATE 7
    22. Oktober 2013 at 16:04 —

    Ferenc H sagt:
    22. Oktober 2013 um 13:59

    “Danke an Stonehigh für die Alltime Liste 🙂 ”

    kein thema, gerne.
    du rechnest so oft die punkte aus,daß ich mal an der reihe war.
    ist doch zeitaufwendiger,als ich dachte.

    p.s.
    ich bin nicht stonehigh,zumindestens noch nicht………………

  2. El Demoledor
    22. Oktober 2013 at 16:27 —

    Glückwunsch an iktpQ zum WE-Sieg und Gesamtführung!
    Danke an Alex, adrivo und OG 7 fürs Rechnen!

  3. 22. Oktober 2013 at 17:20 —

    Großes danke an OLYMPIAKOS GATE 7 für die All Time Liste, aber vielleicht wäre es besser gewesen, sie in der Versenkung zu lassen. Für die User, die nicht seit Anfang dabei sind, ist der Abstand ohnehin kaum mehr aufholbar. Außerdem ist der Kampf um den Jahressieg viel spannender, und im neuen Jahr werden die Karten dann wieder neu gemischt.

  4. OLYMPIAKOS GATE 7
    22. Oktober 2013 at 19:45 —

    ADRIVO

    ” adrivo sagt:
    22. Oktober 2013 um 17:20″

    ja,stimmt schon,aber das ändert ja nichts daran ,daß die alltime-tabelle weiter wächst.
    was haltet ihr den von dem vorschlag für die kommende spielzeit…??

    wäre nicht schlecht,wenn z.b. der wochensieger +25 pkt erhalten würde und am ende des jahres ,die drei erstplatzierten 150 pkt,100 pkt und 50 pkt bekommen würden.
    da es eh nur just4fun ist,könnte so etwas würze hineinkommen.

    so könnte man mit ein paar guten wochentipps gut plus machen auf die spitze….
    lasst es euch mal durch den kopf gehen……………

Antwort schreiben