Top News

Boxwochenende 13. und 14. Dezember: Die restlichen Ergebnisse

Brian Minto ©Gary Sarti.

Brian Minto © Gary Sarti.

Freitag, 13. Dezember

Delfine Persoon TKO10 Lucia Morelli

WIBF-Leichtgewichts-Weltmeisterin Delfine Persoon konnte am Freitag in ihrem Heimatland Belgien mit einem Sieg gegen die Italienerin Lucia Morelli ihren WIBF- mit den WBF- und WIBA-Titeln vereinigen. Persoon und Morelli hatten 2012 bereits gegeneinander gekämpft, wo sich die Belgierin durch TKO in der fünften Runde durchsetzen konnte. Dieses Mal brauchte Persoon etwas länger. In der sechsten Runde gelang der Leichtgewichtlerin der erste Niederschlag, es folgte ein weiterer Knockdown in Runde neun, wo Persoon allerdings gegen ihre am Boden knieende Gegnerin nachschlug und einen Punkt abgezogen bekam. Das Ende kam in der letzten Runde, wo Morelli wegen zu starker Unterlegenheit aus dem Kampf genommen wurde.

Samstag, 14. Dezember

Brian Minto RTD7 Shane Cameron

Der amerikanische Schwergewichtler Brian Minto konnte in Auckland einen wichtigen Sieg gegen den Neuseeländer Shane Cameron feiern. Minto machte gegen den zuletzt inaktiven Cameron von Beginn an viel Druck, war dabei aber zu ungestüm und bekam für einen Ellbogen- bzw. Kopfstoß jeweils einen Punkt abgezogen. Cameron war nach sieben Runden über den Augen jedoch bereits so gezeichnet, dass er nicht mehr weitermachen konnte. Minto hofft nun, einen Kampf gegen den neuseeländischen Hoffnungsträger Joseph Parker zu bekommen.

Krzysztof Glowacki TKO9 Varol Vekiloglu

Dem polnischen Cruisergewichtler Krzysztof Glowacki gelang gegen den für Serdar Sahin eingesprungenen Berliner Varol Vekiloglu ein vorzeitiger Sieg. Der WBO-Intercontinental-Champion gab von Beginn an den Ton an und konnte ab der sechsten Runde immer härtere Treffer ins Ziel bringen. In der neunten Runde konnte Glowacki seinen Gegner in der Ecke festnageln und so lange mit Schlägen bearbeiten, bis der Referee abbrach.

Hassan N’Dam N’Jikam UD Anthony Fitzgerald

Der ehemalige Kurzzeit-WBO-Champion Hassan N’Dam N’Jikam hat sich in seinem ersten Kampf seit seiner Niederlage gegen Peter Quillin mit einem Sieg in Spanien gegen zähen Iren Anthony Fitzgerald zurückgemeldet. Der Franzose musste dabei aber über die volle Distanz von zehn Runden gehen. N’Dam kann nun im neuen Jahr wieder auf größere Fights hoffen.

Oleksandr Usyk TKO4 Epifanio Mendoza

Der ukrainische Hoffnungsträger Oleksandr Usyk lieferte in seinem zweiten Profikampf eine überzeugende Leistung gegen den erfahrenen Kolumbianer Epifanio Mendoza ab. Der im Cruisergewicht boxende Rechtsausleger wich den Angriffen seines Gegners gut aus und konnte Mendoza in der zweiten und dritten Runde mit einer Linken zu Boden schicken. In der vierten Runde wurde nach einem Schlaghagel abgebrochen. Hauptkämpfer Serhiy Fedchenko verlor übrigens überraschend gegen den aus der Dominikanischen Republik stammenden Journeyman Felix Lora durch Split Decision.

Leonard Bundu TKO12 Lee Purdy

Weltergewichts-Europameister Leonard Bundu konnte seinen Titel auswärts in London gegen den Briten Lee Purdy verteidigen. Purdy erwischte einen relativ guten Start, ließ aber in der zweiten Kampfhälfte deutlich nach, weswegen der Italiener immer häufiger seine Kombinationen ins Ziel bringen konnte. In der zwölften Runde gelang Bundu ein Niederschlag, von dem sich Purdy nicht mehr erholte. Bundu setzte nach und konnte wenige Sekunden vor dem Gong einen Abbruch durch den Referee erzwingen. Im Vorprogramm konnte der ehemalige WBA-Interims-Weltmeister Martin Murray einen einstimmigen Punktsieg gegen den Weißrussen Sergey Khomitsky feiern, den er 2009 bereits besiegt hatte. Der nächste Kampf des britischen Mittelgewichtlers soll nächste Woche auf einer Pressekonferenz angekündigt werden.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Mansour feiert wichtigen Sieg auf NBC gegen Price

Nächster Artikel

Weihnachtsboxen in Hamburg-Schnelsen: Hammer-Gegner Johnson in Deutschland gelandet

101 Kommentare

  1. OLYMPIAKOS GATE 7
    20. Dezember 2013 at 06:15 —

    el demo

    danke……………………

Antwort schreiben