Top News

Boxsport – Vorschau (KW 42)

Neben der Veranstaltung von Hearn / DAZN in Boston gibt es an diesem Wochenende noch einige andere Events oder einzelne Kämpfe, die von Interesse sind. Hier eine kleine Übersicht:

Um den WBA-Titel im Cruisergewicht herrscht im Moment etwas Verwirrung. Es gibt den Super-Champ Oleksandr Usyk, den regulären Weltmeister Beibut Shumenov, einen Denis Lebedev auf dem Abstellgleis und als Interim-Champ noch den Franzosen Arsen Goulamirian, der am Samstag in Marseille gegen den Briten Mark Flanagan kämpft. Der BoxRec-Eintrag sagt lediglich aus, dass es dabei um den WBA-Cruisertitel geht. Aber um welchen eigentlich? Hier kann man nur annehmen, dass der Schlendrian bei BoxRec die Feder geführt hat und nur der Interim-Titel gemeint sein kann.

In einem weiteren Hauptkampf dieser Veranstaltung soll es um den EBU(EU)-Titel im Super-Weltergewicht gehen. Darum kämpfen die beiden Franzosen Dylan Charrat und Howard Cospolite. Auch hier fehlt bei BoxRec den Hinweis, dass dieser Gürtel vakant ist, weil sein bisheriger Träger Maxime Breeaussire in einem folgenden Kampf um den „richtigen“ EBU-Gürtel verloren hat und der EBU-EU damit frei wurde. Bei dieser Veranstaltung hat auch der in Wien beheimatete Gogi Knesevic einen Auftritt über angesetzte 8 Runden gegen den Marokkaner Mohammed Rabii.

Die nächste Station der 2. Staffel im WBSS Turnier um die Muhammad Ali – Trophy ist eine Sauerland-Veranstaltung am Samstag in Orlando / Florida. Im Bantamgewicht treffen dabei Emmanuel Rodriguez (Puerto Rico) und Jason Moloney (Australien) aufeinander. Beide Boxer sind in 18 bzw. 17 Kämpfen ungeschlagen. Dabei geht es um den IBF-Titel des Puerto-Ricaners. Im Cruisergewicht sind die beiden Akteure um einiges bekannter: Der Kubaner Yunier Dorticos trifft auf den Polen Mateusz Masternak. Hier sollte der Mann aus Havanna der Favorit sein. Außerhalb des WBSS-Turniers kämpfen Keith Tapia und Mike Perez um den vakanten WBA-Fedelatin im Cruisergewicht.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Hier ein paar Bilder von der PK in Orlando:

Auch eine Veranstaltung in Las Vegas darf an diesem Wochenende nicht fehlen. Im „Park Theater“ vom MGM Hotel kämpfen WBA-Mittelgewicht Champ (regulärer Titel) Ryota Murata aus Japan und der Amerikaner Rob Brant gegeneinander. Brant ist dem deutschen Publikum bestimmt noch wegen seinem Kampf gegen Jürgen Brähmer ein Begriff. Dabei handelte er sich seine erste und bisher einzige Niederlage ein. Brant sagt, dass er sich so intensiv auf diesen Kampf vorbereitet hat wie noch nie zuvor. Der japanische Titelträger versicherte, dass dieser Kampf „der Anfang des hellsten Teils seiner Karriere“ sein wird. Der Sieger dieser Begegnung soll Gerüchten nach dann im nächsten Jahr gegen Gennady Golovkin kämpfen.

In Dakar / Senegal findet am Samstag eine Veranstaltung mit 3 Titelkämpfen der „African Boxing Union“ (ABU) statt. Der in Deutschland bekanntester Teilnehmer bei diesem Event ist „Junior Maximus“ Tshibuabua Kalonga aus Düsseldorf, der seinen ABU-Gürtel im Schwergewicht gegen Osborne Machimana aus Südafrika verteidigen will.

Voriger Artikel

Demetrius Andrande vs Walter Kautondokwa – Kampf um den vakanten WBO Gürtel

Nächster Artikel

Demetrius Andrade und Katie Taylor siegen nach Punkten – Tevin Farmer durch KO

2 Kommentare

  1. 20. Oktober 2018 at 01:16 —

    Masternak hat da nix zu suchen….WBSS sollten nicht mehr mit Lückenfüller arbeiten…es gibt viel bessere die auf die Chance warten…Dorticos KO 1

  2. 21. Oktober 2018 at 13:42 —

    Mastermak hat sich doch sehr gut verkauft.

Antwort schreiben