Top News

Boxsport – Vorschau auf den Samstag

Der Samstag bietet in dieser Woche neben einigen kleineren Veranstaltungen in Deutschland auch zwei große Events, die im TV oder online zu sehen sind. International gesehen fehlt es an diesem Wochendende an „Krachern“ auf die die Boxsportfans wirklich „heiss“ sind. In Großbritannien und den USA gibt es zwar eine ganze Reihe von Veranstaltungen, aber nur ein Event davon ist mit international bekannten Boxern gut besetzt.

In Karlsruhe haben Thomas Schwarz und Rainer Gottwald eine Freiluft-Veranstaltung angesetzt, die mit einer ganzen Reihe von GBU- und WIBF-Titelkämpfen aufwartet. Die Ansetzungen in den Hauptkämpfen sind zum größten Teil recht interessant. Leider gab es kurz vor der Veranstaltung ein paar Absagen und deshalb sind nicht alle Kampfpaarungen optimal besetzt. Wegen der vielen Fights auf dieser Card beginnt die Veranstaltung bereits am späten Nachmittag. Die prominenten Boxer und ihre Titelkämpfe werden auf ranfighting.de zu sehen sein. Boxsport – Urgestein Firat Arslan und Michael Wallisch sind wohl die bekanntesten Namen, die um WBU-Titel kämpfen werden. Auch der in Deutschland lebende Angolaner Antonio Hoffmann will GBU-Champ werden. Die Absagen der Gegnerinnen von Layla McCarter und Sarah Bormann sind besonders ärgerlich, weil beide jetzt ersatzweise gegen wesentlich schlechter gerankte Boxerinnen antreten werden. Grund für die Absagen war die Weigerung der deutschen Botschaft in Tansania, ein Visum auszustellen. In Malawi hat Deutschland keine Botschaft. Die deutschen Visa-Angelegenheiten werden von der norwegischen Botschaft geregelt. Auch hier weigerte man sich, trotz Kampfvertrag und Einladung ein Visum auszustellen.

34556317_10211938997658936_7719552494438711296_n

Bei der Petkovic-Veranstaltung in München geht es in der Hauptsache um die Schwergewichtskämpfe zwischen Marco Huck und Yakup Saglam und die Begegnung zwischen Francesco Pianeta gegen Petas Milas. Sowohl Marco Huck als auch Francesco Pianeta sind „zum siegen verdammt“, wenn sie nicht den Anschluss verlieren und in die Bedeutungslosigkeit versinken wollen. Als völligen Kontrast dazu gibt es einen Frauenkampf im Minimumgeicht zu sehen. Die Augsburgerin Tina Rupprecht kämpft gegen Yokasta Valle aus Costa Rica um den WBC-Gürtel. Beide Boxerinnen sind 25 Jahre alt und 10 Runden volle Action Frauenpower sind vorprogrammiert. Sport1 wird ab 16:50 Uhr über Stream (Klick) und 19:00 Uhr im TV den Kampfabend berichten. Der Frauenkampf soll ca. 19:10 Uhr starten.

Tina-Rupprecht1 (1)

In Polen wollen zwei international bekannte Boxer aus Reihe 3 gegeneinander antreten, die bisher ihr boxerisches Heil hauptsächlich auf dem amerikanischen Kontinent gesucht haben. Andrzej Fonfara steigt nach seiner zweiten Niederlage gegen Adonis Stevenson und einem Jahr Pause ins Cruiser auf und kämpft gegen den gebürtigen Ukrainer Ismayl Sillah. Beide haben einen ähnlichen Kampfrekord. Trotzdem sollte Fonfara der bessere Boxer sein und vor heimischen Publikum in Warschau „das Ding rocken“, wenn er wieder erfolgreich ins Boxgeschehen eingreifen will.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Die hochkarätigste Veranstaltung dieses Wochenendes gibt es in Frisco / Texas. In einem der Hauptkämpfe will Erroll Spence jr seinen IBF-Weltergewichtstitel gegen den bisher ungeschlagenenen aber auch unbekannten Mexikaner Carlos Ocampo verteidigen. Beide Boxer sind bisher ungeschlagen und man kann ein heißes Gefecht erwarten. Im zweiten Hauptkampf geht es um den WBA-Titel im Superbantamgewicht. Titelträger Daniel Roman will seinen Gürtel gegen WBA #1 Moises Flores verteidigen, der bereits ab 2015 Interim-Champ war und seit 3 Jahren auf einen Titelshot gewartet hat. Wer ein Abo von DAZN.com hat, kann dieses Event am Sonntag früh ab 3:00 Uhr live mitverfolgen.

Hier ein Promo-Clip zum IBF-Kampf:

Erwähnenswert ist eine Veranstaltung vom Freitag in Großbritannien. David Haye firmiert schon länger unter „Hayemaker Promotions“ und versucht sich damit zu etablieren. Er hat einige gute Talente unter seine Fittiche genommen. Am herausragendsten ist dabei der Schwergewichtler Joe Joyce. Joyce absolvierte bei der Veranstaltung in der „York Hall“ London seinen 5. Profikampf den er durch KO 1 gewann. Sein Gegner war der 36-jährige Kroate Ivica Bacurin, der schon mit Boxern wie Tony Bellew, Carlos Takam oder Dillian Whyte im Ring stand. Bacurin ging bereits in Runde 1 nach einem leichten Schlagabtausch zu Boden und zeigte eine Verletzung am Genick an. So ganz überzeugend wirkte das Ganze nicht. Für Joyce sollte es in Zukunft besser Gegner geben, wenn sein Manager David Haye ihn nicht nur auf dem Papier in den Ranglisten, sondern auch boxerisch überzeugend nach oben bringen will.

Hier der „Kampf“:

Voriger Artikel

Marco Huck vs Yakub Saglam – Was kann man erwarten?

Nächster Artikel

Die Veranstaltungen in Karlsruhe und München...

3 Kommentare

  1. Profilbild von Brennov
    16. Juni 2018 at 23:33 —

    Toller Beitrag auch dass die deutschen Veranstaltungen so gut beschrieben sind. aber in Zukunft so gerne öfters und am besten schon am donnerstag.

  2. Profilbild von Luzifer
    17. Juni 2018 at 14:09 —

    Die Veranstaltung in Karlsruhe ging von 16 Uhr bis um 1 Uhr Nachts bei humanen Eintrittspreisen von 20- 80 Euro und insgesamt 23 Kämpfen, aber das ist auch schon das Positivste!
    Was da als Gegnerschaft für die ” Heimboxer” in den Ring gestellt wurde war eine Zumutung oder anders ausgedrückt..an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten. Hätte auch besser besucht sein können, in der Spitze vielleicht 2500 Besucher, aber solch ein Event während der Fussball-WM und zudem nur spärliche Plakatwerbung, die Macher waren trotzdem zufrieden……

    Wenn man die beiden Artikel liest die bei boxen1.com stehen könnte man glauben das dass eine ganz tolle Veranstaltung war……….
    Einzig der Kampf Chiruta vs Hoffmann hatte ansprechendes Niveau. Einzig der Gegner von Arslan ging wirklich Ko und ist nicht ausgestiegen, der war nach 5 Minuten immer noch nicht ganz klar und hatte wackelige Beine.
    Es war egal das es in den Titelkämpfen um die Gürtel der GBU ging, es muss auch kleinere Verbände geben, aber diese Verbände werden nie weiter nach oben kommen wenn man solche Kampfpaarungen zusammen stellt.
    Kämpfe auf Augenhöhe wären da mal ein Anfang!

    Hab mir das Ganze als Stream bei Witziwig und Sportdeutschland.TV gegeben, hätte mich schwarz geärgert wenn ich dafür Geld ausgegeben hätte.

    • Profilbild von Brennov
      17. Juni 2018 at 15:45 —

      hatte eine email von ranfighting, dass sie ein neues portal testen (beta) und es da kostenlos zu sehen ist. hat auch gestimmt, habe deswegen ein bisschen davon gesehen. naja war sehr überschaubar.

Antwort schreiben