Top News

Boxsport – Vorschau auf das Wochenende (KW 36)

Leider gibt es auch an diesem Spätsommerwochenende keine herausragenden großen Events mit Top-Kämpfen der „ersten Liga“ des Boxsports. Dennoch sind ein paar Kämpfe bemerkenswert, auch wenn es eben nicht die absoluten Eliten sind, die da gegeneinander antreten. Hier zumindest eine kleine Auswahl:

Die wohl noch bekanntesten Boxer dieses Wochenendes steigen in Mexiko in den Ring. Die beiden Einheimischen Tomas Rojas (51(34)-17(4)-1) und Miguel Roman (61(47)-13(3)-0) kämpfen in Ciudad Juarez um den vakanten WBC FECARBOX Titel im Super-Federgewicht. Man kann beiden altgedienten „Schlachtrössern“ bescheinigen, dass sie aufgrund ihrer enorm vielen Kämpfe genug Ringerfahrung gesammelt haben. Wer den Ring als Sieger verlassen wird, ist völlig offen. Beide boxen irgendwo in Reihe 2 mit, aber den ganz großen Durchbruch hatten bisher weder Rojas noch Roman. Das wird sich auch nach einem Sieg in diesem Titel(chen)-Kampf nicht ändern. In einem weiteren Hauptkampf dieser Veranstaltung treten Diana Laure Fernandez (20(3)-3-0) und Debani Baldearas (10(3)-2(1)-2) gegeneinander an, um den ebenfalls vakanten WBC-Latino Titel im Super-Fliegengewicht unter sich auszumachen. Hierbei sollte Fernandez die Favoritenrolle haben.

Ein IBF-WM-Kampf im Minimumgewicht zwischen den beiden 22-jährigen Philippinos Samuel Salva (17(10)-0-0) und Perdo Taduran (13(10)-2-0) wird in Taguig City ausgetragen. Abgesehen von dem kaum zu beurteilende Kampfausgang ist das Bemerkenswerte daran, dass Manny Pacquiao der Veranstalter ist. Pacquiao ist bereits seit 2005 immer wieder einmal (Co-) Promotor gewesen und verstärkt in letzter Zeit scheinbar seine Aktivitäten in dieser Richtung. Es ist bereits seine vierte Veranstaltung in diesem Jahr. Also ist es gut möglich, dass Pacquiao auch nach dem Ende seiner eigenen aktiven Karriere im Boxsport eine Rolle spielen wird.

Wieder einmal etwas irritierend ist der BoxRec-Eintrag zum Kampf zwischen dem Usbeken Ravshanbek Umurzakov (9(7)-0-0) und dem Philippino Roldan Aldea (14(8)-7(3)-1). Es soll um den WBA-Asia Titel im Leichtgewicht gehen. Diesen Gürtel hat der Südkoreaner Hwang Kil Kim erst vorige Woche erfolgreich in Seoul verteidigt. Es kann durchaus sein, dass der Kampf morgen Abend in Jekaterinburg nur um den Interim-Titel geht. BoxRec trägt bei der Titelvielfalt solche Kämpfe gerne mal ohne Unterschied ein.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Auch in Deutschland wird gekämpft. Es gibt zwei BDB-Veranstaltungen. In Donauwörth wird u.a. der Deutsche Meistertitel der Frauen zwischen der 18-jährigen Jessica Schadtko (5(2)-0-0) und der 10 Jahre älteren Matija Paradzik (3(2)-0-0) ausgeboxt. In Hamburg wird nach einem Jahr Ringabstinenz Angelo „Europa“ Frank (14(9)-4(2)-0) wieder in den Ring steigen. Frank unterlag im März 2018 Sebastian „Hafenbasti“ Formella durch TKO 7 und absolvierte 6 Monate später einen Aufbaukampf, den er über 10 Runden nach Punkten gewann. Auch diesmal ist der Gegner ein Journeyman aus Georgien, der nur 16 seiner bisher 55 Kämpfe gewinnen konnte. Ebenfalls auf der Card vertreten sind Schwergewichtler Mohamed Soltby und Super Federgewichtlerin Ikram Kerwat.

Die sonst so stark in Erscheinung tretenden Events in Großbritannien und den USA sind an diesem Wochenende eher schwach besetzt. Insgesamt kann man dieses Boxsport-Wochenende als „mau“ bezeichnen. Es wird in den kommenden Wochen glücklicherweise noch genug Gelegenheiten geben, sich als Boxfan die Nächte auf Sonntag „um die Ohren zu schlagen“. Bereits nächsten Samstag gibt es in Deutschland zahlreiche Veranstaltungen. Mit dem Kämpfen zwischen Fury und Wallin in Las Vegas, Muninga vs Allotey in Carson sowie der DAZN Veranstaltung mit dem Top-Frauenkampf zwischen Heather Hardy und Amanda Serrano in New York wieder mehr “Nachtprogramm” zu sehen.

 

 

Voriger Artikel

Jarrell Miller vs Joe Joyce in Arbeit?

Nächster Artikel

Joet Gonzalez vs Shakur Stevenson am 26. Oktober

17 Kommentare

  1. 7. September 2019 at 09:28 —

    Muss mal gesagt werden:
    Danke für die jahrelange tolle Arbeit für den Boxsport, an Johannes und seine Redakteure:

    • 7. September 2019 at 11:52 —

      Danke dir. Redakteur”E” ist vielleicht nicht ganz richtig. Im Grunde genommen gibt es nur “Schreiberling” und mich, die eigene Beiträge schreiben. Dann gibt es Presseerklärungen, die vom Admin hochgeladen werden.

      Ach ja und bevor ich es vergesse: Es gibt auch noch ab und an Beiträge einer gewissen Person, die namentlich nicht mehr genannt werden möchte. Sie hat Journalismus studiert und ist so hoch qualifiziert, dass sie eine Zusammenarbeit mit Schreiberling und mir ablehnt. Statt dessen verschickt sie lieber immer wieder den gleichen Fragebogen an irgendwelche Boxer, die kein Mensch kennt und verkauft die Antworten dann hier für teures Geld als ihre “Artikel”. Jede Kritik in den Kommentaren dazu wird permanent von ihr gelöscht. Das Löschen ist dann der eigentliche und einzige Aufwand, den sie damit überhaupt hat.

      • 8. September 2019 at 08:41 —

        Nicht zu vergessen sind ihre messerscharfen Analysen bei youtube mit ihrem Freund Wladi Wodkowskaja. Besonders erwähnenswert die Prognose zu Schwarz gegen Fury mit einem außergwöhnlichen dreistelligen Clickcount.

        Aber nun ja, wahrscheinlich ein weibliches Aufmerksamkeitsdefizit um in der harten Männerwelt Anerkennung zu bekommen.

  2. 8. September 2019 at 15:53 —

    Fachleute halt. Das können wir einfachen Leute nicht immer verstehen …

  3. 9. September 2019 at 01:56 —

    Ich biete jedem einen guten Geldbetrag, der mir Hinweise geben kann den realen Namen von Max Power zu bekommen. GFFG.

  4. 9. September 2019 at 19:53 —

    Del Boy goes Bad Bay hahahahahahahahahahahahahaha
    Der Typ iss einfach der Hammer.
    Das Best sind die Fressen von Adam, Eddy und Kalle

    youtube.com/watch?time_continue=147&v=AMdBmt4DupY

    • 10. September 2019 at 07:14 —

      Machen wir uns nichts vor, Del Boy hat absolut Recht. So sehr ich auch Taylor vs Prograis mag, er ist derjenige, der die (PPV) Tickets verkauft.

      • 10. September 2019 at 13:26 —

        Klar iss der Del Boy der eigentliche Aufhänger. Aber wie der Junge wieder abgeht iss einfach herlich. Bei dem musste auch nur die Buttons pushen, dann geht der ab wie nen Zäpfchen.
        Alta da sitzen Tayler und Prograis (by the way wird das ne Schlacht im Ring) und der Penner haut raus:
        “No body gives a fuck about little man!!” Hahahahahahahahahaha
        Was ne Sackratte.

    • 10. September 2019 at 12:34 —

      Kalle war auch wieder zugedröhnt wie man das bei 5.15 Min. sieht der hat immer so ne Fresse ;-D

      • 10. September 2019 at 13:29 —

        Das letzte mal wo Kalle nen öffentlichen Auftritt hatte ohne unterwergs zu sein, war glaube ich noch nie.
        Hab auch gehört das Eddie und Kalle nicht so wirklich miteinander können. Iss wohl mehr ne Zweckhochzeit als wahre liebe.

        • 10. September 2019 at 15:23 —

          Kalle haut das ganze Lebenswerk seines Vaters auf den Kopf, um dauerhaft auf Sendung zu sein.

          • 10. September 2019 at 19:28

            Um Kalles Schneebestand brauchste dir keine Sorgen machen. Papi hat mit den deutschen Coca Cola Rechten, die Lizenz zum Geldscheffeln. Außerdem gibt es genug Despoten weltweit den W.Sauerland ihr Spielzeug zum Menschenrechtsverletzungen begehen verkaufen kann.

  5. 10. September 2019 at 11:03 —

    „You’re fucking me with no vaseline … “ und dazu die Fressen von Daddy Hearns und Koksgraf Kalle … für die Ewigkeit! Haye/Chisora = bestes Team.

    @Milanista – mit jedem Wort hat er Recht. Und wie die beiden sich dann verteidigen, wie zwei Schüler, die beim Rauchen erwischt wurden: „but … we’re Number 1 and 2.“ „You’re shit, no one gives a fuck about you little guys“ 🙂

    • 10. September 2019 at 11:21 —

      Das fand ich ein wenig zu hart vom Del Boy. Sicherlich hätte Regis seine Klappe halten können, jeder weiß, dass Chisora gerne mal austickt, auf der anderen Seite liegt die Verantwortung bei Eddie Hearn.

      • 10. September 2019 at 12:51 —

        Natürlich – ich persönlich freue mich richtig auf den Kampf (Prograis vs. Taylor). Aber die beiden (Haye und Chisora) wissen einfach, wie man einen Fight richtig promoted. Würde mich nicht wundern, wenn das Ganze vorher abgesprochen gewesen wäre, so wie damals die Flaschen-Aktion mit Haye und dem Del-Boy 😀

Antwort schreiben