Top News

Boxsport – Vorschau auf das kommende Wochenende (KW 41)

Auch an diesem Wochenende merkt an, dass die kleineren Veranstaltungen in Deutschland zum Jahresende hin wieder etwas zunehmen. Jeder Veranstalter und jeder Boxer will noch einmal etwas präsentieren und letztendlich soll auch noch rechtzeitig vor dem Jahresausklang ein bisschen Weihnachtsgeld verdient werden. Aber auch international ist an diesem Wochenende gutes Boxen angesagt.

Das PSP Boxteam von Enrico Schütze veranstaltet zusammen mit dem hessischen Amateurverband am Samsag in Wolfhagen / Hessen. Es werden 6 Profikämpfe und 5 Kämpfe im olympischen Boxen zu sehen sein. Im Profi-Hauptevent der Veranstaltung will der in bisher 15 Kämpfen ungeschlagene Mario Jassmann seinen Internationalen Deutschen Meistertitel (BDB) im Mittelgewicht gegen den Geogier Paata Varduashvili verteidigen. Für den 30-jährigen Korbacher stehen danach im November (Cloppenburg) und Dezember (Lüchow) noch weitere Kämpfe bei PSP-Veranstaltungen an.

Sauerland Event ist am Samstag im Rahmen des WBSS-Turniers bei einer Veranstaltung im Jekaterinburg beteiligt. Dabei gibt es einen sehr interessanten Hauptkampf. Der 30-jährige südafrikanische WBO-Bantam-Champ will seinen Titel gegen den in Russland lebenden Jesiden Mikhail Aloyan verteidigen. Für den als Amateur recht erfolgreichen Aloyan ist es erst der 5. Profikampf. Er ist ebenfalls 30 Jahre alt und gilt als brillianter Techniker. Auf der Undercard gibt es weitere interessante Begegnungen: Im Cruisergewicht treffen der Amerikaner Andrew Tabiti und der Russe Ruslan Fayfer aufeinander. Beide Boxer sind bisher in 16 bzw. 23 Kämpfen ungeschlagen. Diese beiden Hauptkämpfe sind Bestandteil der 2. Staffel im WBSS-Turnier. In 9 weiteren Kämpfen treffen vorwiegend Russen gegen gute internationale Gegner. Das Event wird in Russland über Match.tv übertragen. Da dürfte auch ein Stream nicht schwer zu finden sein.

Hier das Wiegen ( ab 4:00 min):

Auch in Grossbritannien wird bei verschiedenen Veranstaltungen geboxt. Eine Veranstaltung sei besonders erwähnt. In der altehrwürdigen „York Hall“ in London veranstaltet „Zyclon Promotions“(Blain McGuigan). Dabei werden einige Titelkämpfe zu sehen sein. Die Titelverteidigung von IBO-Weltmeisterin (Leichtgewicht) Chantelle Cameron gegen Dahiana Santana dürfte eine Pflichtübung sein. Aber einer der Undercard-Fights dürfte es in sich haben. Der bisher ungeschlagene Kongolese Martin Bakole Ilunga (11(8)-0-0) kämpft im Schwergewicht gegen den Amerikaner Michael Hunter (14(9)-1-0) um den IBO-Inter-Conti. Ilunga lebt in Schottlland und fühlt sich wie ein Brite. Hunter reist aus Las Vegas an. Seine einzige Niederlage in seinem Rekord stammt aus einem Kampf im Cruisergewicht gegen Oleksandr Usyk. Hunter war einer der wenigen Boxer, die es geschafft haben mit Usyk über die Runden zu kommen.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Die WBA-Halbfliegengewicht-Weltmeisterin Yesica „Tuti“ Bopp (34(15)-1-0) bekommt es am Samstag in Buenos Aires mit der Mexikanerin Sandra „La Perla Negra“ Robles (21(10)-2-0) zu tun. Das ist endlich wieder einmal eine Gegnerin, die Bopp nicht „im vorbei gehen“ abfertigen kann. Auf der Undercard gibt es ein weiteres argentinisch-mexikanisches Duell: Gustavo Daniel Lemos (Argentinien, 18(9)-0-0) trifft im Leichtgewicht auf Uriel Perez (Mexiko, 17(15)-3(2)-0). Im Halbschwer gibt es ein Duell zwischen 2 Argentiniern. Brainan Nahuel Suarez (7(7)-0-0) vs. Victor Hugo Mujica (16(9)-5(3)-0). Die Veranstaltung wird in Argentinien selbstverständlich live im TV übertragen. 

In Wien wird der ehemalige Sauerland-Hoffnungsträger Marcos Nader wieder in den Ring steigen. Nader hatte nach seinem Ausstieg bei Sauerland, einem Ausflug zurück zu den Amateuren und einer gescheiterten Olympia-Qualifizierung eine Pause eingelegt. Er stand erstmals seit 2014 im April diesen Jahres wieder im Profi-Ring und besiegte dabei seinen Gegner durch TKO 2. Diesmal geht es in Wien gegen den in Klagenfurt lebenden Dejan Milicevic um den östereichischen Meistergürtel im Mittelgewicht. Marcos Nader ist zusammen mit seinem Bruder Daniel der Veranstalter dieses Events. Matchmaker ist Hagen Döring, der schon zu gemeisamen Zeiten bei Sauerland ein Förderer von Marcos Nader war. Ob es in naher Zukunft doch noch zu dem großen Duell zwischen Marcos Nader und Gogi Knesevic kommt, steht nach wie vor in den Sternen. Naders erklärtes Ziel ist es vorerst, noch einmal einen europäischen Meistertiel zu erkämpfen. 

Die unbestitten beste Ansetzung gibt es bei einer Veranstaltung von Bob Arum in Omaha / Nebraska. Hier werden WBO-Weltergewicht-Champ Terence Crawford und Jose Benavidez jr aufeinander treffen. Benavidez steht seit 8 Jahren im Profiring und kann auf eine sehr gute Kampfbilanz (27(18)-0-0) verweisen. Omaha-Heimboxer Crawford boxt seit 10 Jahren als Profi und hat einen ebenso makellosen Kampfrekord von 33(24)-0-0. Bei einem von beiden wird also die Null fallen. Sieg-Favorit ist Crawford. Aber das wird gewiss kein leichter Gang. Die Undercard bestreiten vorwiegend ungeschlagene Top-Rank Boxer gegen machbare Gegner. Die einzige Frau im Top-Rank Team, Superfedergewichtlerin Mikaela Mayer (7(4)-0-0), kämpft in ihrem 8. Profikampf gegen die 34-jährige Kanadierin Vanessa Bredford (4-0-2). Auch das sollte eine lösbare Aufgabe für die 28-jährige aus Colorado Springs sein. Womöglich fängt sich Bredford ihre erste vorzeitige Niederlage ein.

Hier eine kleine Einstimmung auf den Hauptkampf: Die PK in Omaha, wo es noch relativ entspannt zuging. Das Wiegen am Freitag war dann schon etwas mehr mit Spannung geladen.

Voriger Artikel

Tippspiel KW 41 - 13.10.2018

Nächster Artikel

Boxsport – Telegramm 39 / 2018

Keine Kommentare

Antwort schreiben