Top News

Boxsport-Telegramm vom 5. Juni 2021

+++ Wie bereits angekündigt, hat der Südafrikaner Ryno Liebenberg seine Karriere beendet. Den letzten Kampf bestritt er am Freitag in St. Petersburg gegen den Russen Fedor Chudinov. Dabei ging es um den WBA „Gold“ Titel im Supermittelgewicht. Liebenberg verlor über 12 Runden nach Punkten, zeigte dabei aber noch einmal sein großes Kämpferherz. Er ging ohnehin nicht als Favorit in diesen Kampf und hätte es sich auch leichter machen können.

Liebenberg erklärte nach dem Kampf sinngemäß: „Ich kann ehrlich sagen, dass ich gegen Chudinov alles gegeben habe was ich konnte, aber er hat nicht einmal in den Momenten gezuckt, wo ich das Gefühl hatte, dass meine Schläge etwas bewirkt haben müssten. Er ist ein Krieger aus Eisen und Stahl. Es war einer meiner härtesten Kämpfe und ich musste wirklich tief graben, um ihn durchzustehen.“ Liebenberg lobte sein Team und bedankte sich für die Unterstützung bei seinen Weggefährten und ganz Südafrika, aber jetzt wäre es an der Zeit, an die nächste Generation zu übergeben. +++

Hier ein paar Szenen aus St. Petersburg:

+++ Für zwei der drei deutschen Boxerinnen, die sich in Paris für die Olympiade in Tokyo qualifizieren wollten, ist dieser Traum leider geplatzt. Sowohl Christina Hammer (gegen die Schwedin Love Holgersson) als auch Ornella Wahner (gegen die Rumänin Maria Nechita) unterlagen ihren Gegnerinnen nach Punkten. Die letzte und einzige Hoffnung ruht jetzt noch auf Nadine Apetz, die am Samstag ihre Chance hat. +++

+++ Einige Details zum Showkampf zwischen Floyd Mayweather und Logan Paul: Es werden 8 Runden je 3 Minuten mit 12 Unzen-Handschuhen geboxt. Es gibt keine Punktrichter. Paul darf beim offiziellen Wiegen nicht mehr als 190 Pfund wiegen. Ansonsten kostet jedes Pfund 100 000 Dollar Strafe. (Edit: Floyd ging mit 72,5 kg über die Waage. Paul wog 86,2 kg.)

Floyd Mayweather sinngemäß vor dem Kampf: „Es spielt gar keine Rolle, ob ich intensiv trainiert habe oder nicht. Dieses „Kind der Hölle“ hat keine Chance. Ich bin Floyd und habe die größten Namen geschlagen – echte Kämpfer. Das ist ein Youtuber – komm schon.“

Logan Paul sinngemäß vor dem Kampf: „Was passiert, wenn ich gewinne? Die Achse der Welt bleibt stehen! Was passiert wenn ich verliere? Nichts. Die Welt wird sich weiter drehen!“

Man geht davon aus, dass Mayweather mit diesem Kampf 100 Millionen Dollar verdienen wird. Bei Paul sind es immerhin 20 Millionen. Josh Katzowitz, Journalist bei „Forbes“, macht folgende Aussage zum Kampfverlauf: „Ich gehe davon aus, dass Mayweather in den ersten beiden Runden mit Paul spielen wird und Paul kleine Erfolge haben lässt. Aber in der dritten oder vierten Runde wird Floyd damit aufhören und dem Spiel ein Ende setzen. Er wird Paul zur Aufgabe zwingen.“ Dieser Voraussage kann man sich durchaus anschließen, wenn man nicht gerade Fan von Logan Paul ist.

Den gesamten Kampfabend kann man ab 1:00 Uhr hier (Klick) in der Nacht von Sonntag auf Montag verfolgen. +++

Voriger Artikel

Gegen Kabayel: Kingpin kündigt KO an

Nächster Artikel

Agit Kabayel schlägt Kevin Johnson

Keine Kommentare

Antwort schreiben