Top News

Boxsport – Telegramm vom 30. September

+++ Das Boxen kehrt nun doch wieder zum ZDF zurück. Vor geraumer Zeit gab es eine Vereinbarung zwischen dem ZDF und dem neu gegründeten Hamburger Boxstall „Universum“. Angeblich soll das Boxunternehmen dabei die Kosten dafür weitgehend selbst getragen haben. Dann gab es Gerüchte über das erneute „Aus“ der Zusammenarbeit. Im März wurde verkündet, dass es doch weiter gehen soll. Aus bekannten Gründen wurde vorerst nicht veranstaltet.

Jetzt der Lichtblick: Am 17. Oktober wird es wieder eine Universum-Boxveranstaltung mit 9 Kämpfen zu sehen geben. Das ZDF berichtet darüber aus der Düsseldorfer Phillips-Halle. Es sind drei Hauptkämpfe geplant, in denen es um kleinere IBO Titel geht. Weiterhin sind auf der Undercard auch Boxer wie Rico Müller (gegen den Argentinier Fernando David Saucedo) und Senad Gashi (gegen den Dänen Kem Ljungquist) vertreten. Die komplette Card ist hier zu finden: (Klick) +++

+++ Der in Deutschland lebende Kosovare Kasim Gashi hatte vorige Woche via Facebook angekündigt, dass er am 3. Oktober gegen Martin Murray kämpfen wird. Gestern gab er bekannt, dass Murray ihm abgesagt hätte. Darüber zeigte sich Gashi sehr verärgert. Offenbar kam die Veranstaltung in England gar nicht erst zu Stande. Jedenfalls gab es zu keiner Zeit weder einen BoxRec-Eintrag für Martin Murray noch überhaupt für den 3. Oktober in Großbritannien. +++

+++ Der Kampf zwischen Oleksandr Usyk und Derek Chisora soll am 31. Oktober in Großbritannien stattfinden. Ein erster Termin dafür musste am 23. Mai wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt werden. Usyk bereitet sich in einem Olympiastützpunkt seiner ukrainischen Heimat u.a. ausgerechnet mit einem Briten, dem 28-jährigen David Allen, auf den Kampf vor. Allen und Usyk trainieren drei Mal in der Woche für jeweils zwei Stunden. Der Brite ist von Usyk tief beeindruckt. Es sagt, dass Usyk genau so außergewöhnlich kämpft wie Tyson Fury.

Allen sinngemäß: „…Und alle drei Tage, egal was ich tat, hatte er immer eine Antwort auf alles. Er hat eine besondere Fähigkeit, seine Gegner sehr schnell zu studieren. (…) Was mir auffiel ist, dass ich ihn am ersten Tag mit einem bestimmten Schlag getroffen habe, am zweiten Tag mit einem anderen, am dritten mit einem anderen. Aber ich habe ihn nie wieder mit demselben Schlag getroffen, ich habe ihn nie zweimal mit demselben Schuss erwischt. (…) Er bewegt sich am besten, er bewegt sich besser als Tyson. Und er ist so agil und schnell wie ein Weltergewicht – ein Weltklasse-Weltergewicht. So gut bewegt er sich. Er ist ein ganz besonderer Kämpfer. Ich denke, er und Tyson Fury sind meilenweit die  talentiertesten Kämpfer, mit denen ich jemals den Ring geteilt habe.“

Noch ist nicht viel über die Veranstaltung und den Veranstaltungsort bekannt. Eddie Hearn sagt dazu: „Ich habe mit Usyks Promoter Oleksandr Krasjuk gesprochen. Wir suchen nach alternativen Austragungsorten. Irgendwann werden die Zuschauer in die Hallen zurückkehren. Aber in welcher Anzahl? Tausend? Zehntausend? Achtzigtausend? Es gibt Varianten für den Kampf mit viel kleinerer Zahl der Zuschauer, aber in einer einzigartigen Umgebung (in Großbritannien). Heute erklären viele Länder, dass sie den großen Sport zurück wollen und offen für Geschäfte sind. Dies gilt auch für den Kampf Usyk – Chisora.“ +++

+++ Nach dem Sieg über Julio Cesar Chavez jr, den er nach Punkten vorne liegend durch TD 6 bezwang, hat Mario Abel Cazares ganz andere Ideen, als sich noch einmal in einem Rematch mit Chavez jr zu messen. Er will einen Kampf gegen Canelo Alvarez, den er als Amateur schon einmal besiegt haben will. Es gehe ihm dabei nicht um das Geld, was ihm dieser Kampf einbringen würde, sondern ausschließlich um Ruhm und den Triumph. So sagt er es zumindest gegenüber WBN. (Klick) +++

Voriger Artikel

Härtetest für ‚Kingpin‘ - Kampf gegen Murat Gassiev

Nächster Artikel

Boxsport Short News 30.09.2020

5 Kommentare

  1. 30. September 2020 at 22:30 —

    die sendezeit von 0:30 beim zdf verspricht natürlich top quoten!

    • 30. September 2020 at 22:58 —

      Das war schon immer der Pferdefuß bei der Zusammenarbeit von Universum und dem ZDF. Die Sportschau hat am Samstag ihren festen Sendeplatz und wenn Boxen war, wurde der Abend immer zerrissen.

      • 1. Oktober 2020 at 08:22 —

        nur dass die sportschau eine ard sendung ist. was du meinst ist das sportstudio was früher auch kein problem war weil es um 22 uhr kam und dann um 23 uhr boxen laufen konnte. aber da zdf jetzt erst die recht für das abendspiel ab 23 uhr hat und sie das als erstes zeigen wollen beginnt das sportstudion jetzt erst 23 uhr. normal ist es dann um 0 uhr aus. verstehe nicht warum man es bei den boxveranstaltungen dann künstlich noch bis 0:30 zieht. da macht boxen in der ard doch wirklich mehr sinn. das beginnt wenigstens um 23 uhr!

        • 1. Oktober 2020 at 11:53 —

          Es gibt auch einen Live-Stream, da brauchste die Glotze nicht!

          • 1. Oktober 2020 at 15:25

            darum gehts mir nicht. aber die hauptkampf wird live um 0:30 bzw. später sein. egal ob im stream oder tv. und damit ist vorprogrammiert dass es ein misserfolg wird.
            mir ist das auch zu spät werde es mir von daher nicht anschauen. aber zufallszuschauer bekommst du so auf keine fall. es werden miese quoten sein und das zdf wird die zusammenarbeit wieder beenden aber sie tun auch nichts um das zu verhindern. z.b. können man eine woche vorher veranstalten da wäre länderspielpause und kein sportstudio nötig. dort könnte man um 23 uhr starten.

Antwort schreiben