Top News

Boxsport-Telegramm vom 28. Oktober 2021

+++ Bereits am Freitag letzter Woche kämpfte die Argentiniern Yesica Bopp gegen Johanna Zuniga aus Venezuela. Wie bereits berichtet, ging es dabei um den WBA – Super – World Titel, den Bopp von der WBA verliehen bekam, als sie vom regulären Titel zwecks Olympiaqulifikation eine Auszeit nahm. Am Freitag fand dann ihre erste Verteidigung statt. Das war nach 3 Niederlagen in Folge ein Kampf, den sie einfach nicht verlieren durfte. Die beiden vergeigten Amateurkämpfe und die Punktniederlage in dem Test-6-Ründer müssen wohl stark an ihr genagt haben. Es musste also unbedingt eine schlagbare Gegnerin her. Wie das Ganze ausging, kann man hier deutlich sehen:

Nur in der ersten Runde sah es so halbwegs nach einem ausgeglichenen Gefecht aus. Doch bereits ab dem zweiten Durchgang wurde deutlich, dass es einen himmelweiten Unterschied bei den boxerischen Fähigkeiten gab. Bopp gelang es immer wieder, trotz geringerer Reichweite die Distanz zu ihrer Gegnerin zu überwinden, während die Boxerin aus Venezuela einfach kein Kapital aus ihrer Körpergröße schlagen konnte. Sie wurde zusehends immer mehr zum Opfer und musste mehrmals runter. In Runde 4 hatte der Ref genug gesehen und beendete den Kampf. Zuniga konnte einem fast Leid tun. Aber das kommt eben dabei raus, wenn man einen gepimten Kampfrekord hat und zum ersten mal einer echten Gegnerin gegenübersteht. +++

+++ Etwas anders wird es wohl aussehen, wenn sich am Samstag dieser Woche die Britin Chantelle Cameron und die Amerikanerin Mary McGee in der Londoner O2-Arena gegenüberstehen werden. Dabei soll es in einem Vereinigungskampf um die Halbwelter-Titel der Verbände WBC (Cameron) und IBF (McGee) gehen, Außerdem wird der Gürtel des „The Ring“-Magazine ausgeboxt, der im Halbwelter der Frauen zum ersten Mal vergeben wird. DAZN wird den Kampfabend live übertragen. +++

+++ Claressa Shields musste ihre erste Niederlage im Profi-Kampfsport hinnehmen. Sie unterlag in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Hollywood in einem MMA-Kampf gegen die Mexikanerin Abigail Montes mit 1:2 Punktrichterstimmen. Doch Shields kann es gelassen sehen: Immerhin hat sie mit diesem Kampf 1 Million Dollar verdient. Shields auf Facebook: “I’m happy with my improvement…. Just upset about the loss. That’s all.” – “Ich bin zufrieden mit meiner Verbesserung…. Ich bin nur verärgert über die Niederlage. Das ist alles.” +++

Bild: “BoxingInsider.com” – Mary Holt, ESPN

+++ Der Vereinigungs-Kampf zwischen Gennady Golvkin (IBF) und Ryota Murata (WBA) scheint „in Sack und Tüten“ zu sein. Beide Weltmeister werden am 29. Dezember in der japanischen Millionenstadt Saitama aufeinander treffen. +++

+++ Der Schwergewichts-Weltmeister Oleksandr Usyk gab an, dass er seinen Sieg nicht so feiert wie Andy Ruiz jr es getan hat. Auf der Internetseite der Daily Mail wird er wie folgt zitiert: „Ich werde es nicht so feiern wie Andy Ruiz. Jeder genießt den Geschmack von Wein und ich genieße weiterhin den Geschmack von stillem Wasser.“ Ruiz jr machte damals den Fehler, sich vollkommen gehen zu lassen und genoß es scheinbar viel zu lange und ausgiebig, endlich mit Ruhm und Geld belohnt zu werden. Genau das ist Usyk nicht wichtig. Er hat Familie und war bereits im Cruisergewicht am Ziel aller Träume. Anthony Joshua hat die vertraglich vereinbarte Rückkampfklausel gezogen und beide Boxer werden im auf März 2022 festegelegten Rematch erneut gegeneinander kämpfen. Joshua will besser vorbereitet sein und ordnet gerade sein Trainerteam neu. Für das Team Usyk gibt es keine Änderungen. Usyk: „Jedes Team-Mitglied ist an seinem Platz – also ist alles gut.“ +++

Voriger Artikel

Boxpodcast 319 – Bei welchen Fights wärt ihr gerne live dabei gewesen: Ali, Frazier, Schmeling, Klitschko?

Nächster Artikel

Boxen.de –Tippspiel + KW 43/44 + 29.10.2021 - 04.11.2021

Keine Kommentare

Antwort schreiben