Top News

Boxsport-Telegramm vom 26. April 2021

+++ Nachdem es am vergangenen Wochenende nur wenige ganz große Spitzenveranstaltungen mit Top-Kämpfen aus Reihe 1 zu sehen gab, bessert sich die Lage am kommenden Wochenende etwas. Eine Rückschau begrenzt sich im Wesentlichen auf eine Veranstaltung in des USA, wo Promoter Bob Arum nach Kissimmee / Florida zu einem Event eingeladen hatte. Besondere Überraschungen gab es die Ergebnisse betreffend dabei allerdings nicht zu sehen. Allerdings sah man zum Teil erstklassige Herausforderer, die nicht zum Verlieren eingekauft waren.

Nennenswert ist vielleicht erst einmal ein Undercard-Kampf: Der 23-jährige Edgar Berlanga musste nach 16 KO Siegen in Runde 1 über die vollen 8 Runden gehen. Er hatte es mit dem 5 Jahre älteren Demond Nicholson zu tut, der ich als zäher Bursche erwies. Er konnte den Kampf dank Ringrichter Emil Lombardi stehend beenden. Kurz zuvor war er zum vierten Mal zu Boden gegangen. Nicholson war zwar noch wackelig auf den Beinen, doch der Kampf wurde wieder frei gegeben. Dass in diesem Moment die Runde gerade zu Ende war, vermasselte Berlonga die KO-Bilanz.

Im Hauptkampf ging es etwas anders zu. Hier endete die Begegnung nur wenige Sekunden vor Schlussgong. WBO-Federgewicht-Weltmeister Emanuel Navarette und Christopher Diaz lieferte sich eine Ringschlacht. Obwohl der Titelverteidiger fast jede Runde gewann und Diaz mehrfach am Boden war, steckte der nicht auf und kämpfte in der Schlussphase mit allem was er geben konnte. Man merkte Diaz sehr deutlich an, dass er den Kampf und den Sieg von ganzem Herzen wollte. Aber es sollte eben nicht reichen. Bitter für Diaz, dass er nur 15 Sekunden vor Schluss aus dem Kampf genommen wurde. Der Ref hätte wohl weiter boxen lassen, aber von außerhalb des Rings kam wohl ein Zuruf, der das Ende besiegelte.

+++ Am kommenden Wochenende wird den Fans des gepflegten Fauskampfes etwas mehr geboten. Bereits am Freitag treten in Kapstadt zwei altgediente afrikanische Boxer gegeneinander an. Olanrewaju Durodola und Willbeforce Shihepo kämpfen 10 Runden im Cruisergewicht gegenenander und werden sich dabei für einen weiteren internationalen großen Kampf empfehlen wollen. Ein weiterer Boxer aus dem Süden Afrikas will am gleichen Tag seinen IBF-Titel im Fliegengewicht in London bei einer Veranstaltung von Frank Warren verteidigen. Der 38-jährige Titelverteidiger Moruti „Babyface“ Mthalane (39(26)-2(2)-0) bekommt es mit dem 13 Jahre jüngeren Sunny „Show Time“ Edwards (15(4)-0-0) zu tun. Auf der Undercard kämpft Michael Conlan gegen den in Spanien lebenden Rumänen Ionut Baluta. Es wäre gut, wenn man auch solche Kämpfe offiziell live mitverfolgen könnte.

In der Nacht auf Sonntag gibt es dann noch eine Veranstaltung aus den USA zu sehen. Erislandy Lara gibt sein Debüt im Mittegewicht und kämpft in Carson gegen Thomas Lamanna um den vakanten Gürtel des Verbandes WBA. Ebenfalls auf der Card vertreten ist der Schwergewichtskampf zwischen Andy Ruiz jr und Chris Arreola. Leider ist hier DAZN nicht dabei und wir müssen uns entweder einen Stream suchen oder auf einen Youtube-Clip am Sonntag hoffen.

Voriger Artikel

Boxsport Short News 26.04.2021

Nächster Artikel

„Bivol steht unter Druck!“

1 Kommentar

  1. Snickers Ruiz vs Cerveza Areola, der kampf um den WAC(World Adipositas Council) Gürtel.

    Könnte sogar gut werden.

Antwort schreiben