Top News

Boxsport – Telegramm vom 15. August 2021

+++ Bereits am Freitag wurde in Dubai gekämpft. Das Bemerkenswerte dieser Veranstaltung war, dass der deutsche BDB dabei die Aufsicht hatte. Gezeigt wurden insgesamt 5 Männer- und ein Frauenkampf. Es gab nach 3 Jahren Pause ein Wiedersehen mit Mike Perez, der gegen Tony Salam aus Nigeria zu einem KO-Sieg in Runde 4 kam und sich dabei den WBA Inter-Conti im Cruisergewicht holte.

Im Super-Mittelgewicht sicherte sich der US-Amerikaner Anthony Simms jr den WBA Inter-Conti durch einen TKO 9 -Sieg über den Argentinier Hernan David Perez. Im Frauenkampf gelang der Deutschen Ramona Gräff ihr Profidebüt durch einen Punktsieg im Leichtgewicht über die Polin Karina Szmalenberg (ehem. Kopinska), die die Gelegenheit nutzte und auf diese Art zu einer günstigen Hochzeitsreise nach Dubai kam. +++

+++ Ein alter Bekannter, der 49-jährige Ex-WBA-Champ Guillermo Jones aus Panama, stand nach 4 Jahren erstmals am Freitag wieder im Ring. Er kämpfte bei einer Veranstaltung von Vlad Hryunov in Moskau 8 Runden gegen den Russen Vitaly Kuduchov. Offenbar hatte man Jones als halbwegs bekannten Namen mit etwas Geld nach Moskau gelockt. Weder er, noch sein 18 Jahre jüngerer Gegner zeigten dabei eine besondere Leistung. Der Russe holte sich dabei durch einen vom Ringrichter erklärten Punktsieg den Gürtel des völlig unbekannten Verbandes „World Total Combat Federation“. +++

+++ Bei der Heim-Veranstaltung von Eddie Hearn bezwang der in London lebende Ghanaer Joshua Buatsi (15(13)-0-0) im Halbschwergewicht den Letten Richard Bolotniks (18(8)-6(4)-1) durch TKO 11. Buatsi erreichte mit diesem Sieg den Einzug in die Top 10 des Halbschwergewichts. Der bis zu diesem Zeitpunkt locker mitboxende Lette wurde von Buatsi in Runde 11 durch eine schnelle rechte Gerade zum Kopf regelrecht „gefällt“. Da es sich bei diesem Kampf um einen WBA-Eliminator handelte, wird Buatsi demnächst zu einem WM-Shot kommen. Die weiteren Ergebnisse dieser Veranstaltung: (Klick) +++

+++ Floyd Mayweather jr war einmal mehr in Kauflaune und leistete sich für schlappe 18 Mio Dollar eine Villa in Miami / Florida. +++

+++ Jake Paul bezeichnete Conor McGregor als den „unterbezahltesten Kämpfer der Geschichte“. McGregor verdiente im letzten Jahr 22 Millionen Dollar mit seinen Kämpfen und 150 Millionen Dollar durch den Verkauf seiner Whisky-Marke „Proper 12“. +++

Voriger Artikel

Guillermo Rigondeaux vs John Casimero – WBO WM im Bantam

Nächster Artikel

Ortiz jr siegt über Kavaliauskas + FULL FIGHT

Keine Kommentare

Antwort schreiben