Top News

Boxsport – Telegramm vom 06. Mai 2021

+++ Laut einem Bericht auf ESPN wird die „Florida State Boxing Commission“ Marihuana nicht mehr als verbotene Substanz auf ihrer Anti-Doping-Liste führen. Während bisher Spuren von Cannabis ausreichten, um Boxern den Sieg abzuerkennen und zu bestrafen, wird in Florida von jetzt an nicht einmal mehr darauf getestet. +++

+++ Bob Arum plant für den Herbst einen Vereinigungskampf zwischen Arthur Beterbiev und Joe Smith jr. Dabei würde es um 3 Gürtel (WBC, WBO und IBF) im Halbschwergewicht gehen. Arum glaubt dabei an den Sieg Beterbievs bei einem großen Kampfabend im Madison Square Garden. Arums Bedingung ist, dass der Kampf in einem vollen Haus stattfinden muss. Offenbar will Arum, dass Beterbiev im Falle eines Sieges über Smith jr danach auch den 4. Titel holt. Den WBA-Gürtel trägt Dimitry Bivol. +++

+++ Nicht ganz ohne Augenzwinkern ist es scheinbar unter britischen Boxern üblich, ihre Sympathie durch Wetteinsätze auszudrücken. So hat Dereck Chisora bekannt gegeben, er habe 8 500 Pfund darauf gesetzt, dass Saunders Canelo am Samstag schlagen wird. Chris Eubank jr ist gegenteiliger Meinung und hat 10 000 Pfund auf Canelo gesetzt. +++

+++ Die Proteste von Roman „Chocolatito“ Gonzales scheinen nun doch gefruchtet zu haben. Auf der Internetseite „Badlefthook“ wird Eddie Hearn zitiert, der einen dritten Kampf zwischen Chocolatito und Juan „El Gallo“ Estrada für September oder Oktober ankündigt. Der knappe Punktsieg von Estrada (113:115, 117:111 und 115:113) führte dazu, dass Gonzalez wegen seinem wilden Protest gegen das Urteil sogar kurzzeitig von der WBA suspendiert wurde. Einzig Leid tragender bei dieser Angelegenheit ist der Thai Srisaket Sor Rungvisai (Wisaksil Wangek), der seinerseits auf einen dritten Kampf gegen Estrada gewartet hatte und sich nun auf unbestimmte Zeit wegen einem erneuten Titelshot gedulden soll.

Hier noch einmal der umstrittene Kampf vom 13. März :

+++

+++ Terri Harper, die 24-jährige WBC- und IBO-Weltmeisterin im Superfedergewicht, hat sich bei einer ihrer letzten Trainingseinheiten an der Hand verletzt und kann nicht wie geplant am Samstag, dem 15. Mai, gegen die 30-jährige WBA-Weltmeisterin Hyun Mi Choi antreten. Der Kampf sollte in Manchester stattfinden und war Bestandteil einer Card von Eddie Hearn. Harper sagte in einem Interview sinngemäß: “Ich bin erst 24 Jahre alt und habe viele große Nächte vor mir. Dies ist nur ein kleiner Rückschlag und ich werde stärker als je zuvor zurück sein. Hoffentlich kann diese Vereinigung noch vor Jahresende stattfinden. Es ist immer noch mein Traum, alle Titel im Super-Federgewicht auf mich zu vereinen.“ Zuvor muss sich Terri Harper allerdings einer OP an der Hand unterziehen. Es handelt sich dabei offenbar um die Folgen einer gebrochenen Hand aus ihrem letzten Kampf gegen Katherina Thanderz, die nicht richtig ausgeheilt war.

Hier noch einmal der Kampf zwischen Harper und Thanderz, bei dem die Norwegerin in Runde 9 raus genommen wurde:

+++

Voriger Artikel

Hochspannung beim Face-off – the Fight is on!

Nächster Artikel

„Die Welt ist ein besserer Ort, weil er sich das Leben genommen hat“

Keine Kommentare

Antwort schreiben