Top News

Boxsport – Telegramm 7 / 2019

+++ George Groves, selbst ehemaliger Weltmeister im Supermittelgewicht, konnte sich nach dem Kampf zwischen Chris Eubank und James DeGale einen bissigen Kommentar nicht verkneifen. Er sagte gegenüber „SKY-Sports“, es sei großartig gewesen, dass Eubank DeGale bezwungen hat und hofft, „nie mehr im Leben von Degale hören zu müssen.“ Gleichzeitig schloss er für sich selbst aus, jemals wieder in den Ring zurück kehren zu wollen. +++

+++ Jarrell Miller, der vorige Woche bei einer PK in New York 3-fach Champ Anthony Joshua beinahe zurück bis nach England geschubst hatte, war bei der Pressekonferenz am Montag in London verhältnismäßig ruhig. Diesmal war es Joshua, der Sprüche klopfte und sagte, er wolle Millers Gesicht „rekonstruieren“. Hier die PK: +++

+++ Mit einem glatten Punktsieg (3x 78:74) über Ricardo Quiroz (10(5)-1-0) aus Kalifornien sicherte sich am Samstag der 22-jährige Jamaine Ortiz (10(5)-0-0) aus Massachusetts den WBC-Juniorentitel im Leichtgewicht. Gekämpft wurde bei einer Veranstaltung im „Twin River Center“ in Lincoln / Rhode Island). +++

+++ Die Unternehmungen des britischen Promoters Eddie Hearn wachsen stetig an. Während er in Januar ein Event bewerkstelligte, waren es in Februar zwei und im März werden es gleich 6 sein. Hearn nimmt mit seiner Zweigfirma in den USA immer mehr Boxer unter Vertrag, die auf den DAZN.com Veranstaltungen boxen werden. Hearn hatte mit dem Internetstreamanbieter einen Deal über 1 Milliarde Dollar abgeschlossen und muss nun liefern, was ihm sichtlich nicht schwer fällt. +++

+++ Die Gerüchte um zukünftige Kämpfe von oder gegen Canelo Alvarez reissen nicht ab. Der Vertrag mit einer Börsenzusage von mehreren hundert Millionen für Alvarez ist selbstverständlich auch für seine Gegnerschaft verlockend. Es gibt viele Boxer, die gerne vom DAZN – Deal eine Scheibe abhaben wollen. Nachdem Alvarez bereits einen Ausflug ins Supermittelgewicht gemacht hat, soll er womöglich bis 175 Pfund (Halbschwer) aufsteigen. Es ist die Rede von einem Kampf gegen Sergey Kovalev, der 2020 stattfinden könnte, nachdem Alvarez gegen Jacobs und Andrade gekämpft hat. Vorausgesetzt er gewinnt auch diese Kämpfe, sollte das Gewicht für Canelo kein Problem sein. Er rehydiert ohnehin in kurzer Zeit mehr als 10 Kg. +++

+++ Offenbar geraten die Verhandlungen wegen eines Rückkampfs zwischen Tyson Fury und Deontay Wilder gerade etwas ins stocken. Fury hat gerade einen Co-Promotervertrag mit Bob Arum (Top-Rank) gemacht. Eigentlich sollte es nach dem Unentschieden vom 1. Dezember vorigen Jahres ein Rematch geben. Der Weltverband WBC hat dazu bereits sein grünes Licht gegeben. Wie es aussieht, gibt es zwischen den Anbietern „Showtime“ (Wilder) und „ESPN“ (Top Rank) Differenzen. Top Rank habe Wilder einen ähnlichen Vertrag angeboten wie Fury, doch der habe abgelehnt, eine Bindung mit Arum einzugehen. Alternativ könnte es jetzt statt Wilder vs Fury 2.0 erst einmal zu einem Kampf zwischen Tyson Fury und dem Kiwi Joseph Parker kommen. Auch andere Top-Rank Boxer wie Bryant Jennings, Oscar Rivas und Kubrat Pulev sind im Gespräch, falls es zu keiner Einigung wegen einem Wilder / Fury Rematch kommen sollte. +++

*** Frauenboxen ***

+++ Die Irin Katie Taylor (12(5)-0-0) wird am 15. März bei der DAZN.com Veranstaltung von Eddie Hearn in Philadelphia dabei sein. Für die 32-jährige IBF- und WBA-Weltmeisterin steht ein Vereinigungskampf mit der 4 Jahre älteren WBO-Weltmeisterin Rose Volante (14(8)-0-0) aus Brasilien an. Nach einem Sieg soll es weitere Verhandlungen mit WBC-Weltmeisterin Delphine Persoon geben. Einen weiteren Kampf soll es dann gegen die Puerto-Ricanerin Amanda Serrano geben. Dabei soll es angeblich um eine Börse von 1 Mio Dollar gehen. Katie Taylor steht in der Kritik, weil sie nichtin ihrer irischen Heimat kämpft. Sie begründete das damit, dasssie da kämpfen muss, wo das Geld sitzt also vorrangig in den USA oder bei Veranstaltungen in auf der britischen Insel. +++

Voriger Artikel

Humberto Soto schlägt Brandon Rios klar nach Punkten

Nächster Artikel

Beschwerde bei der WBC - Yildirim fordert Rückkampf gegen Dirrell

4 Kommentare

  1. 28. Februar 2019 at 12:26 —

    Kann mir mal jemand erklären welche Bedeutung der WBA-Gold-Titel hat?
    Da blickt ja kaum einer noch durch!

    • 28. Februar 2019 at 14:11 —

      ersetzt zukünftig wohl den Interimstitel.

      • 28. Februar 2019 at 22:31 —

        Danke Brennov, das dachte ich auch mal, nur ist es so das es im Schwergewicht mit T.Bryan einen Interims-Champ gibt und mit Joe Jocye einen Gold-Champ!

        • 1. März 2019 at 08:32 —

          lol was für ein unsinn. hoffe sie schaffen totzdem wenigstens bald den interims titel ab. entweder charr oder jocye sollte dann gegen bryan boxen müssen.

Antwort schreiben