Top News

Boxsport – Telegramm 6 / 2018

+++ George Groves steht nach seinem verdienten Punktsieg über seinen Landsmann Chris Eubank jr als Finalist für das WBSS-Turnier fest. Der Gegner wird kommenden Samstag in Deutschland zwischen Jürgen Brähmer und Callum Smith ermittelt. Egal wer von Beiden gewinnt; Es dürfte schwer werden, Groves zu bezwingen. Man kann gespannt sein, was Eubank in Zukunft vor hat. Er konnte sich zwar nicht gegen Groves durchsetzen, aber seine Chancen in den Verbänden IBF oder WBO nach dem Titel zu greifen, stehen bestimmt nicht schlecht. Eubank sn war von 1991 bis 95 WBO-Champ im Supermittel. Vielleicht spekuliert man darauf, diesen Gürtel zurück in die Familie zu holen? +++

+++ Auch das Rematch zwischen David Benavidez und Ronald Gavril um den WBC-Titel im Supermittel konnte der 21-jährige Benavidez für sich entscheiden. Diesmal sollte das Urteil (2x 120:108 und 119:109) keinen Platz für weitere Diskussionen lassen. In einem weiteren Kampf dieser Veranstaltung besiegte Danny Garcia Brandon Rios durch TKO 9. +++

+++ Bereits vor einigen Wochen kündigten die Veranstalter von „Boxen im Norden“ an, dass es demnächst das Comeback eines bekannten Boxers geben wird. Das fachte natürlich die Gerüchteküche an und einige Boxfans glaubten, es würde sich um Sebastian Sylvester handeln. Die Spekulationen haben nun ein Ende. Khoren Gevor wird in den Ring zurück kehren und sein Comeback am 8. April bei der „Boxen im Norden“ – Veranstaltung in Hamburg St. Pauli geben. Ein Gegner wurde noch nicht benannt. +++

+++ Nachdem bereits Stefan Härtel und Enrico Kölling nicht mehr bei Sauerland unter Vertrag sind, verlängerte auch Jack Culcay seinen Vertrag nicht. Er erhebt schwere Vorwürfe gegen seinen bisherigen Arbeitgeber. Angeblich sollen Absprachen seitens Sauerland nicht eingehalten worden sein. Weiter kritisiert Culcay, dass die Eigentümer des Boxstalls sich zu wenig um das Tagesgeschäft kümmern würden. Während Wilfried Sauerland hauptsächlich in Südafrika weilt, kümmert sich Kalle angeblich nur noch um internationale Boxveranstaltungen und Nisse Sauerland wäre mit dem skandinavischen Sauerland-Ableger beschäftigt. Culcay hat sich einem Berliner Team angeschlossen und wird von seinem Bruder Michael trainiert. Seinen nächsten Kampf will er bereits am 10. März in Gütersloh bestreiten. +++

+++ Im Boxsportkalender 2018 kann man einen weiteren Termin eintragen. Am 28. April veranstaltet Eddie Hearn im Barclays Center New York. Im Hauptkampf der Veranstaltung tritt Lokal-Matador Daniel Jacobs gegen den bisher ungeschlagenen Culcay-Bezwinger Maciej Sulecki an. Ein weitere Kampf bei diesem Event wird im Schwergewicht zwischen Miller vs Duhaupas ausgetragen. Auch die Frauenboxfans kommen auf ihre Kosten. Im Leichtgewicht kämpfen WBA-Weltmeisterin Katie Taylor und IBF-Weltmeisterin Victoria Bustos gegeneinander. +++

*** Frauenboxen ***

+++ Am Samstag verteidigte WBC-Bantam-Weltmeisterin Mariana „Barbie“ Juarez ihren Gürtel gegen die Argentnierin Gabriela Bouvier. Die 6000 Zuschauer sahen in diesem Hauptkampf der Veranstaltung einen souveränen Punktsieg der Weltmeisterin. +++

+++ Die neue WBO-Weltmeisterin im Fliegengewicht heißt Arely Mucino. Die 28-jährige Mexikanerin nahm diesen Gürtel am Samstag ihrer Landsfrau Monserrat Alarcon ab. Arely Mucino ist dem deutschen Publikum aus dem Jahr 2010 bekannt, als der Kampf gegen WBA/WBO/WIBF Weltmeisterin Susi Kentikian wegen einen Cut bei Kentikian abgebrochen wurde. Später wurde Mucino IBF-Weltmeisterin und hat sich nun nach 8 Jahren doch noch den WBO-Titel geholt. +++

Voriger Artikel

Sauerland-Veranstaltung in Ludwigsburg: Ergebnisse

Nächster Artikel

Rungvisai vs Estrada – 24. Februar Inglewood

10 Kommentare

  1. 19. Februar 2018 at 21:14 —

    Hearn ist ein Joke… Jacobs vs Suletzki?
    Miller vs Duhaupas? …Will uns Edie Hurn uns verarschen ? Loser Veranstaltung mit null Spannung und Herausforderungen….schämen soll sich der Loser

    • 19. Februar 2018 at 21:49 —

      Hearn ist ein Joke… Jacobs vs Suletzki?
      Miller vs Duhaupas? …Will uns Edie Hurn uns verarschen ? Loser Veranstaltung mit null Spannung und Herausforderungen….schämen soll sich der Loser

      du übertreibst doch völlig !

      natürlich ist das keine HAMMER veranstaltung, trzd nicht NEGATIV erwähnenswert.

      guck dir mal deutsche veranstaltungen an.

      dein kommentar ist unnötig.

  2. 19. Februar 2018 at 21:56 —

    ich als pole freue mich auf den für mich spannenden fight zwischen sulecki und jacobs.
    ich halte von beiden boxern viel

    würde sulecki den sieg gönnen.
    jacobs geht für mich als favorit ins rennen, wenn er eine leistung wie gegen golovkin bringen kann sehe wenig chancen für sulecki, dennoch ein für mich sehr interessanter kampf :DD

    und miller vs duhaupas finde ich auch okay

    vllt der sieger der übernächste gegner von B champ charr
    beide im wba ranking miller platz 3 duhaupas platz 14

    zum kampf : mit der leistung von miller wie gegen wach traue ich duhaupas durchaus ein sieg zu.

    sehe den kampf etwa 50/50 ausgeglichen

    und beide hätten definitiv eine chance den heuchler charr in diesem jahr vom “”thron”” zu stoßen 😀

    duhaupas ist es ja schonmal gelungen ^^

  3. 20. Februar 2018 at 09:38 —

    Brähmer vs. Smith fällt im wahrsten Sinne des Wortes flach

    boxen1.com/juergen-braehmer-vs-callum-smith-kampf-in-nuernber

    • 20. Februar 2018 at 10:59 —

      Für die Kohle, die Braehmer dabei durch die Lappen geht, würde sich manch Anderer selbst noch halbtot in den Ring tragen lassen. o.O

      • 20. Februar 2018 at 11:31 —

        Das ist doch wieder Schiebung! Was für ein Infekt soll das sein? Man will sicher gehen, dass Smith vs Groves in London stattfindet, da es DIE grosse Nummer in UK wird und natürlich deutlich mehr PPV verkauft als Brähmer vs Groves (was zudem noch ein Stallduell wäre). Sauerland ist nur noch zum Kotzen! Gerade bei einer Erkältung (anders als eine Verletzung) wäre es kein Problem gewesen, den Kampf um 1-2 Wochen zu verschieben.

        Man stelle sich vor dieser Holländer oder Chudinov landet einen Glückstreffer, zieht ins Finale eine und kämpft dann gegen den Ersatzmann von Groves. Absurd.

        • 20. Februar 2018 at 12:24 —

          Mag sein, dass Brähmer von “Kiefer Breakdance” Sauerland step aside Money erhalten hat, weil Smith vs Groves einfach lukrativer ist. Warum London? Das Finale soll doch in Jeddah stattfinden oder nicht? Laut boxrec ist Holzken der Ersatzgegner, soweit ich mich nicht täusche, hat er einen K-1 Background. ^^

          • 20. Februar 2018 at 12:39

            Jeddah findet wohl nur das CW Finale statt! Für das SMW hat man bereits die O2 Arena gebucht!

          • 20. Februar 2018 at 18:25

            Ja, Holzken kam übers Kickboxen zu K1..
            Boxerisch eigentlich als zu schwach einzustufen, wobei der kurzrundige Sieg vs Polyakov wiederum gar nicht so schlecht ist..

  4. 20. Februar 2018 at 18:01 —

    Gevor ist wirklich ein spektakuläres Comeback. Da bekommt der Ringrichter vermutlich wieder mehr Prügel als der Gegner.

Antwort schreiben