Top News

Boxsport – Telegramm 51 / 2017

+++ ECB-Boxer Igor Mikhalkin will am 2. Dezember seinen IBO-Titel in Frankreich verteidigen. Da sein ursprünglicher Gegner Mickeal Diallo wegen einer Verletzung nicht antreten kann, kämpft Mikhalkin gegen Doudou Ngumbu. Das ist bereits die 3. Begegnung zwischen den Beiden. Die Kampfe im Jahr 2009 in Schwerin und 2013 in Paris konnte Mikhalkin knapp für sich entschieden. Auch diesmal ist mit einem knappen Ergebnis zu rechnen. Sollte der 32-jährige Halbschwergewichtler auch den dritten Kampf gewinnen, würde er im nächsten Jahr am liebsten eine Titelvereinigung boxen. Gegenwärtig ist er bei den Verbänden WBC und IBF in den Top 10 vertreten. +++

+++ Für den 37-jährigen Puerto Ricaner Miguel Cotto ist die Ziellinie fast erreicht. Er hat bereits vor Monaten angekündigt, seine Boxkarriere in diesem Jahr zu beenden. Sein Abschiedskampf findet am Samstag im traditionsreichen Madison Square Garden New York statt. Der Gegner bei der Verteidigung seines WBO-Titels im Super Weltergewicht ist der 29-jährige Sadam Ali aus Brooklyn. „Junito“ Cotto geht als Favorit in dieses Gefecht. Hier eine Pressekonferenz, die vor etwa 4 Wochen stattgefunden hat:

+++ Die beiden britischen Promoter Eddie Hearn und Frank Warren haben jeweils einen Weltmeister im Bantamgewicht unter Vertrag. Es wäre gewiss nicht nur für die britischen Fans interessant zu sehen, wer von Beiden der bessere Boxer ist. Doch Warrens WBO-Champ Zolani Tete wird in der nächsten Zeit noch Schal, Handschuhe und Mantel im Schrank lassen und im sonnigen Südafrika bleiben können. Eddie Hearn ist vorläufig gegen das Duell mit seinem Schützling, dem nordirischen WBA- und IBF-Champ Ryan Burnett. Angeblich will er für Burnett erst einmal eine richtige Karriere aufbauen und bessere Börsen erzielen. Er sagte in einem Interview, dass es zwischen Tete und Burnett womöglich einen sehr harten Kampf gibt, für den Burnett aber kaum mehr bekommen würde, wie für eine ganz normale freiwillige Titelverteidigung. Vielleicht liegt es aber auch ganz einfach nur daran, dass der Südafrikaner zu gefährlich für den Iren ist: Er verteidigte seinen WBO-Gürtel im schnellsten WM-Fight der Boxgeschichte innerhalb von 11 Sekunden. Der letzter Gegner, sein Landsmann Siboniso Gonya, ging gleich mit dem ersten Schlag schwer KO. Hearn hat womöglich Bedenken, dass es Burnett nicht viel anderes ergehen könnte.

+++ Weltmeister Errol Spence jr und Herausforderer Lamont Peterson (IBF #5) werden am 20. Januar in New York aufeinander treffen. Dieser Kampf ist eines der ersten Glanzlichter des neuen Boxsport-Jahres. Spence geht als Favorit in dieses Gefecht gegen Peterson. Dennoch ist der Herausforderer ein würdiger Gegner, der den pay-day verdient hat. Zu diesem WM-Fight um den Weltergewicht IBF-Gürtel im Barclays Center gab es am Mittwoch eine Pressekonferenz:

+++ Tobias Drews, bisheriger Chef-Kommentator für den Boxsport bei SAT1, wird zu seinem ehemaligen Arbeitgeber zurück kehren. Er kehrt zu Sport1 zurück und wird dort ab 2018 für den Bereich Boxsport verantwortlich sein. Drews begann im Jahr 1996 nach dem Studium seine berufliche Karriere beim „DSF“ (Heute „Sport 1“). Im Verlauf von mehr als 20 Jahren hat er für diverse Sender mehr als 1000 nationale und internationale Boxkämpfe kommentiert. Sport1 will den Boxsport zukünftig verstärkt im Samstag-Abendprogramm präsentieren. Allein vom Vertragspartner Sauerland sollen pro Jahr 20 Events gezeigt werden. Dazu kommen andere Veranstaltungen aus dem In- und Ausland.  Hier ein interessantes Interview mit Tobias Drews (Klick) +++

*** Frauenboxen ***

+++ Die 4-fache Deutsche Amateurmeisterin und auch international erfolgreiche Sarah Bormann wechselt zu den Profis. Sie hat beim Team „TS Fight Sportmanagement“ unterschrieben. Ihr Manager ist Rainer Gottwald aus Karlsruhe. Ihren ersten Profikampf über 6 Runden im Fliegengewicht bestreitet die 27-jährige am 15. Dezember in Fürth. +++

+++ Nach der Absage des Kampfes zwischen Tyron Zeuge und Isaac Ekpo bei der Boxgala am 2. Dezember in Potsdam sollte Ramona Kühne den Hauptkampf bestreiten. Dabei sollte es um den vakanten WBC-Silverbelt im Leichtgewicht gehen. Aber auch dieser kurzfristig angesetzte Kampf ist geplatzt, weil die Gegnerin erkrankt sein soll. +++

+++ Die 42-jährige Japanerin Naoko Fujioka, gegenwärtige WBA-Weltmeisterin im Fliegengewicht kämpft am 1. Dezember in Japan gegen Yokasta Valle aus Costa Rica. Dabei soll es um den WBO-Gürtel im Halbfliegengewicht gehen. Warum die WBA-Weltmeisterin die Gewichtsklasse wechselt und ihren Gürtel ohne Verteidigung aufgibt, ist unklar. Damit wird die Mexikanerin Irma Sanchez, die seit dem 14. Oktober den Interim-Titel trägt, aller Warscheinlichkeit nach den WBA-Titel kampflos „erben“. +++

+++ Um den Interim-Titel des Verbandes WBC im Minimumgewicht soll es gehen, wenn am 2. Dezember die Augsburgerin Tina Rupprecht und die Französin Anne Sophie Da Costa in Kühbach / Bayern gegeneinander antreten. Den „richtigen“ WBC Gürtel dieser Gewichtsklasse trägt seit 2014 die Japanerin Yuko Kuroki, die ihre nächste Titelverteidigung am 17. Dezember in ihrer Heimatstadt Fukuoka gegen Momo Koseki aus Tokyo bestreiten will. +++

+++ Nachdem die Kenianerin Fatuma Zarika im Oktober 2016 der Amerikanerin Alicia Ashley überraschend den WBC-Titel im Super-Bantamgewicht abgenommen hat, will sie diesen Gürtel jetzt zum zweiten mal in der Heimat verteidigen. In der ersten Titelverteidigung bezwang sie Flora Machela durch KO1. Diesmal wird es gewiss nicht so leicht für sie werden. Ihre Gegnerin ist Catherine Phiri aus Sambia. Dieser WM-Fight dürfte wohl der Frauenkampf dieses Wochenendes sein. +++

Voriger Artikel

Guilliermo Rigondeaux - "Alles oder Nichts"

Nächster Artikel

Tippspiel KW 48 - 01.-06.12.2017

5 Kommentare

  1. 30. November 2017 at 08:51 —

    Wieso kein wort zu dem EC Event am 22.12 in Hamburg?

  2. 30. November 2017 at 08:53 —

    Weis jemand wo man Igor Mikhalkin vs. Doudou Ngumbu live sehen kann?

  3. 30. November 2017 at 10:20 —

    Spence vs Peterson will keiner sehen…Spence wird ihn regelrecht zusammenschlagen bis der Ringrichter in Runde 3 abbricht

    ….. Gut das Cotto zurück tritt….kümmert inzwischen keinen mehr…Bye Bye

  4. 30. November 2017 at 18:22 —

    EM im Halbschwergewicht muss verschoben werden, Bösel hat sich im Sparring eine Fraktur unter dem Jochbein zugezogen.

Antwort schreiben