Top News

Boxsport – Telegramm 46 / 2017

+++ Am Mittwoch gibt es bei EC-Boxpromotion ein Gym-Veranstaltung, bei der die ECB-Boxer ihre Kampfrekorde weiter aufbügeln können. Der Kroate Agron Smakici (10(9)-0-0) kämpft gegen Michael Sprott. Der Brite diente zuvor schon Granat und Hammer als „Prügelknabe“ und ging jeweils in Runde 1 KO. Adrian Granat bekommt nach seiner Niederlage gegen Dimitrenko den Bosnier Abdulnaser Delacic  zum weghauen in den Ring gestellt. In weiteren Kämpfen sind Nikola Milacic, Huseyin Cinkara und Ali Eren Demirezen dabei. Außer der gewollten Statistikverbesserung für die EC-Boxer macht diese Veranstaltung eigentlich keinen Sinn. +++

+++ Sauerland-Boxer Tyron Zeuge wird noch in diesem Jahr in den Ring steigen und das fällige Rematch gegen den Nigerinaer Isaac Ekpo bestreiten. Gekämpft wird am 2. Dezember in der MBS Arena Potsdam. Im ersten Kampf gab es eine für alle Seiten unbefriedigende „Technische Entscheidung“, nachdem Zeuge sich durch einem Kopfstoß eine Cut-Verletzung zugezogen hatte. Auch diesmal geht es um die Titel von WBA (regulär) und GBU. +++

Fury Geen light+++ Offenbar hat es nun doch eine Einigung zwischen dem britischen Boxverband BBBofC und Tyson Fury gegeben. Noch in den letzten Tagen war davon die Rede, dass Fury auf jeden Fall 2018 wieder in den Ring steigt, aber auf keinen Fall mit einer britischen Lizenz. Jetzt kam scheinbar die Wende und Fury bekommt doch wieder einen britischen „Lappen“. Hoffentlich freut er sich nicht gleich wieder zu sehr und kommt vor lauter Feierfreude nicht zum trainieren. +++

+++ Die WBO stellt ihren Weltergewichtschamp Jeff Horn vor eine schwierige Aufgabe. Der überraschende Sieger über Manny Pacquiao muss ein Pflichtverteidigung absolvieren. Vorher macht er am 13. Dezember eine freiwillige Verteidigung gegen den Briten Gary Corcoran (WBO #10). Ab diesem Tag hat er 90 Tage Zeit, eine Pflichtverteidigung gegen Terence Crawford zu abzuhalten. Crawford sieht im Halbwelter keine Perspektive mehr, wird seine Titel niederlegen und ins Welter aufsteigen. Damit dürften wohl die Tage für Horn als WM gezählt sein. +++

+++ Auch für WBA Halbmittel-Superchamp Erislandy Lara steht ein Pflichtkampf an. Im Rahmen der Titelzahlverringerung bei der WBA soll Lara gegen den Argentinier Brian Carlos Castano kämpfen. Nachdem Andrade beschlossen hat aufzusteigen, wurde der bisherige Interim-Titelträger Castano automatisch regulärer Weltmeister. Lara vs Castano ist allerdings nicht gerade das, was die Fans sehen wollen. Viel interessanter wären Titelvereinigungskämpfe gegen Jermell Charlo (WBC) oder Jarrett Hurd (IBF). Darauf werden die Fans nun noch etwas länger warten müssen. +++

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

+++ Der wegen eine zu kleinen Wettkampfrings abgesagte Kampf zwischen Erkan Teper und dem Griechen Evgenios Lazaridis wurde nachgeholt. Gekämpft wurde am Dienstag, dem 24. Oktober in Stuttgart / Leinfelden. Der dabei genutzte Ring für diesen offiziellen Profikampf wurde diesmal vom BDB nicht beanstandet. Dieser Fight endete mit einem knappen 96:95 Sieg für Teper. +++

*** Frauenboxen ***

+++ Die Irin Katie Taylor ist nun auch als Profi Weltmeisterin. In ihrer Amateurzeit wurde sie mehrmals Europa- und Weltmeisterin. Im Jahr 2012 wurde sie Olympiasiegerin. Taylor boxte auf der Undercard in Cardiff gegen die bisherige WBA-Leichtgewicht-Weltmeisterin Anahi Esther Sanchez. Die aus Argentinien angereiste Boxerin machte sich nicht einmal die Mühe, das Gewichtslimit zu bringen. Damit war der Gürtel schon vor dem Kampf weg. Offenbar war ihr von vorn herein klar, welche Rolle sie zu spielen hatte. Dennoch lieferte sie einen beherzten Kampf. Taylor zwang Sanchez zwar einmal durch einen harten Körpertreffer auf den Ringboden, musste aber volle 10 Runden für einen Punktsieg kämpfen +++

+++ Der Weltverband WBA hält gegenwärtig in Medellin / Kolumbien seine Convention ab. Am 1. November ist als Höhepunkt ein Boxevent mit mehreren kleineren Titelkämpfen geplant. Im Hauptkampf der Veranstaltung will die Venezuelanerin Mayerlin Rivas ihren WBA-Gürtel im Bantamgewicht gegen die in Panama lebende gebürtige Kolumbianerin Dayana „El Diamante“ Cordero verteidigen. Die 21-jährige Herausforderin wurde bereits mit 14 Jahren Profiboxerin und wird der Weltmeisterin einiges abverlangen. +++

+++ Die ehemalige Universum-Boxerin Alesia Graf zieht es im November zum 4. mal nach Mexiko um einen Titelkampf zu bestreiten. Nachdem sie in der Vergangenheit bereits gegen Ana Maria Torres, Zulina Munoz und Yazmin Rivas gekämpft hat, soll es nun gegen Mariana Juarez gehen. Dabei handelt es sich um einen WBC-Titelkampf im Bantamgewicht. „Barbie“ Juarez ist wie Alesia Graf 37 Jahre alt und gilt in Mexiko als beliebter Boxsport-Superstar. +++

Voriger Artikel

Anthony Joshua - Ein glanzloser Sieg gegen Carlos Takam

Nächster Artikel

MDR – „Sport im Osten“ am Samstag – Verabschiedung von Robert Stieglitz

14 Kommentare

  1. 31. Oktober 2017 at 00:10 —

    Freue mich auf die Rückkehr vom Gipsy Tyson……Go Champ….du wirst den Firtel Ire Firtel Nigerianer umhauen……..
    Ekpo wird Zeuge diesmal in Runde 11 ko schlagen….aber nur wenn Kalle nicht gezahlt hat….

    Crawford wird Horn im Ring verspotten….Next 😒

  2. 31. Oktober 2017 at 00:11 —

    Drei Viertel sollte das heißen

  3. 31. Oktober 2017 at 01:45 —

    was wäre die boxwelt nur WENN

    david haye, luis ortiz, tyson fury, povetkin, ALLES dafür tun würden um einen titel zu bekommen und sich in jeder hinsicht mühe dafür geben würden?
    zudem joshua und wilder gerne gute gegner boxen würden
    und einer der klitschkos doch noch ein comeback wagen würde?

    es gibt genügend talente.

    die leider auf verschiedenste weisen verschleudert erlöscht wurden.. 🙁

    das boxen könnte so spannend mit voller guter fights sein..

  4. Das ein Kampf wegen zu kleinem Ring abgesagt wird, kennt man sonst nur von Solis, wo die verantstalter seinen Körperumfang unterschätzt haben.

  5. 31. Oktober 2017 at 13:08 —

    weis jemand ob der EC boxabend irgendwo übertragen wird?
    Und ich hoffe Zeuge – Ekpo kommt diesmal auf Sat.1 und nicht wieder im pay tv.

  6. 31. Oktober 2017 at 20:28 —

    Tut mir leid ich kann Zeuge einfach nicht ernst nehmen,hoffe auch das Ekpo ihn weg ballert !ich kann und werde ihn niemals als Weltmeister akzeptieren!!!Weil ich genau weiß wie er wm geworden ist!

    • 1. November 2017 at 12:48 —

      …naja, zumindest hat er es im Gegensatz zu Abraham und zu Feigenbutz geschafft, DeCarolis vorzeitig zu besiegen, wobei DeCarolis zwar ein netter Kerl zu sein schein, aber eig. niemals wirklich WM-würdig war…

      • 1. November 2017 at 16:41 —

        Ja das ist wahr,aber Mann hat gemerkt das Decarolis sich zurück gehalten hat er Kamm um den Titel abzugeben dafür hat Sauerland gesorgt!nach 2 runden wusste ich der Kampf ist gekauft!

  7. 1. November 2017 at 13:38 —

    Das Match Pove vs. Hammer ist jetzt vertraglich unter Dach und Fach, dabei wurde auch bestätigt, dass es sich um einen Eliminatorkampf um das Recht, Joe Parker herauszufordern, handelt. Dieser Fight könnte sich allerdings noch ein wenig hinziehen, da Parkers letzter Kampf gegen Hughie Fury ja eine PV war und er nun das Recht auf ein bis zwei freiwillige titelverteidigungen hat.

  8. 2. November 2017 at 13:48 —

    Das Lara gegen Castano kämpfen muss ist das Eine, aber das hat mit Sicherheit nichts mit Titelreduzierung zu tun, denn die WBA lässt doch dann bestimmt wieder einen Kampf um den regulären WM-Titel ausboxen.

    • 2. November 2017 at 18:40 —

      Die WBA Hat nochmal ganz klar gemacht, dass es in Zukunft nur noch einen champ pro klasse geben soll. es wird wohl noch bis mitte 19 dauern bis alle reguären und Interims titel eliminiert sind aber das ziel steht klar und der kurs wird klar verfolgt. im LHW gibt es ja schon nur noch einen champ und wird’s auch keinen weiteren mehr geben. im HW muss eben das Gerichtsurteil umgesetzt werden daher nochmal der reg. titel.

  9. 2. November 2017 at 21:01 —

    Übrigens beginnt die Box Ära bei Sport1 schon am Samstag wenn dort ab 22 Uhr Christina Hammer boxt.
    Aber auch auf Sat.1 gibt’s noch ein bisschen boxen bis zum Jahresende. Neben den Zeuge Kampf am 2.12 wird Sat.1 auch Ilbay – Urbano am 18.11.
    Naja immer hin was und MDR wird am 16.12 ja auch noch das Rematch von Murat gegen Bösel zeigen.

  10. 2. November 2017 at 22:05 —

    Der EC Boxabend ist nun wohl auf 1.12 verschoben worden laut boxrec.

Antwort schreiben