Top News

Boxsport – Telegramm 41 / 2017

+++ Die online-Ausgabe von „Sport-BILD“ berichtet am 3.Oktober, dass Felix Sturm bei der Staatsanwaltschaft Köln aussagen musste. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte daraufhin, dass Sturm bei den polizeilichen Vernehmungen alle Tatvorwürfe bestritten hat. Es wird gegen Sturm ermittelt, weil bei einer Dopingprobe im Zusammenhang mit dem Kampf gegen Fedor Chudinov am 20. Februar 2016 die verbotene Substanz Stanozolol gefunden worden sein soll. Auch wegen der Proben und mit deren Umgang gibt es Unstimmigkeiten. „Sport-BILD“ schreibt weiter: „Neben Befragungen rückte die Behörde unter anderem auch in Sturms früherem Gym in Köln an. Die zwischenzeitliche Durchsuchung verschiedener Objekte führte nicht zum Auffinden von Beweismitteln“.

Wenn nach fast 1 ½ Jahren von „zwischenzeitlichen Durchsuchungen“ die Rede ist, muss man sich schon mal fragen, ob die Kölner Staatsanwaltschaft immer in einem solchen Höllentempo ermittelt. Im Falle einer Anklage und Verurteilung würden Sturm bis zu 3 Jahren Haft und eine hohe Geldstrafe drohen. „Sport-BILD“ weiter: „Sturms Manager Roland Bebak steht zu seinem Boxer: „Wir hoffen darauf, dass das Ermittlungsverfahren zeitnah eingestellt wird, damit ein Schlussstrich unter das Ganze gezogen werden kann.“” Man kann schon mal darauf gespannt sein, ob und wie die Karriere Sturms danach weiter geht. +++

+++ Bei der gegenwärtig in Baku / Aserbaidschan stattfindenden 55. WBC-Convention treffen sich ehemalige und aktuelle WBC-Titelträger und Funktionäre. Die Eröffnungsrede zu dieser Veranstaltung hielt Evander Holyfield. Weitere Redner waren Präsident Mauricio Sulaiman und Bernard Hopkins. Das deutsche Boxen wird in Baku von Frauen vertreten. Anwesend sind Raja Amasheh (WBC-Silver Fliegengewicht), Tina Rupprecht (WBC-Silver Minimumgewicht) und Christina Hammer (WBC Mittelgewicht). Auch der aserbaidschanische Sportminister Azad Rahimov war bei der Eröffnung dabei und lies sich von Präsident Sulaiman die Farben des WBC-Gürtels erklären: Grün bedeutet demnach Frieden, Hoffnung und Ruhm. Gold steht für das, was man erreichen will. Der Sportminister erklärte darauf, dass Aserbaidschan in den 25 Jahren seines Bestehens viel für den Sport getan habe und weiter tun wird. Auch Vitali Klitschko, Ex-Schwergewichtchamp und jetziger Bürgermeister von Kiew, ist in Baku dabei. Die 56. WBC-Convention soll 2018 in Kiew stattfinden.

records-wbc-55

Das Gebäude in Mexiko-City, in dem die WBC-Verwaltung bisher untergebracht war, ist vom Erdbeben stark beschädigt worden und kann nicht mehr genutzt werden. Funktionäre und Angestellte des WBC kamen dabei nicht zu Schaden.

Es gab auch am 2. Tag der Convention viele, teilweise gleichzeitig stattfindende Veranstaltungen, Seminare und Vorträge. Beispielsweise gaben John und Marina Sheppard eine Übersicht über ihre neu gestaltete BoxRec-Seite. Sie werteten die Entwicklung des Boxsports der letzten Jahre aus und gaben Zahlen bekannt, nach denen der Boxsport bei Anzahl der Veranstaltungen und Anzahl der Kämpfe auf einem steigenden Weg ist. Besonders in Mexiko, Großbritannien, Russland und China gäbe es eine positive Entwicklung, während die Veranstaltungen in den USA abnehmen würden. Am 3. Tag der Convention ging es in der Hauptsache um die Rankings in den einzelnen Gewichtsklassen.

Am Rande der Veranstaltung wurde vom entsprechenden WBC-Gremium beschlossen, dass es ein Rematch zwischen Saul Alvarez und Gennady Golovkin geben soll. Der erste Kampf zwischen beiden Boxern endete Unentschieden. Dabei ging es um die Titel der Verbände IBO, IBF, WBA und WBC. Bemerkenswert dabei ist, dass Saul Alvarez gar nicht um den WBC-Titel boxen wollte. Aber genau dieser Verband besteht nun als erster auf ein Rematch. Als möglicher Termin wird der 5. Mai 2018 angestrebt. +++

+++ Erst vor einigen Tagen gab Bob Arum bekannt, er würde einen Kampf zwischen Jeff Horn und Terence Crawford anstreben, falls ein Rematch zwischen Horn und Pacquiao nicht zu Stande kommt. Das würde zumindest von der Gewichtsklasse her passen, weil Crawford ins Welter aufsteigen will. Crawford selbst sagte allerdings vor einigen Tagen, dass er einen anderen Gegner bevorzugen würde. Er will gegen Mikey Garcia kämpfen, falls der bereit wäre im Weltergewicht gegen ihn anzuztreten. +++

+++ Die Internetseite „ringsidefightnews.com“ berichtet über Vasyl Lomachenko, dass er seinen nächsten Gegner Guilliermo Rigodeaux nicht als Bedrohung sieht. Lomachenko sagte wörtlich:“Ich plane, ihn zu zermalmen.“ Er sieht dabei schon mal voraus, dass er in en Augen seiner Kritiker Nichts gewinnen wird, weil Rigondeaux kleiner ist als er selbst und aus der niedrigeren Gewichtsklasse kommt. Ob Lomachenko seinen großen Worten auch Taten folgen lassen kann, wird man am 9. Dezember im Madison Square Garden New York sehen. +++

+++ Eine etwas skurrile Meldung gibt es von Ex-Champ George Foreman. Er hat über Twitter den Schauspieler Steven Segal zu einem Zweikampf herausgefordert: „Steven Segal, ich fordere dich. Eins gegen Eins. Ich verwende Boxhandschuhe. Du kannst nehmen was du willst. 10 Runden in Vegas!“ Was davon zu halten ist, wird man in den nächsten Tagen sehen, falls Segal darauf überhaupt eine Antwort gibt. +++

*** Frauenboxen ***

+++ Die Siegerin den WBC-Turniers im Fliegengewicht heißt Jessica Chavez. Nach Meinung der Punktrichter besiegte sie Esmeralda Moreno mit 99:90 und 2x 99:91. Schaut an sich den Kampf an, muss man das Urteil bezweifeln. Moreno bestimmte in den Runden 1-6 das Kampfgeschehen, war aktiver und landete gute Treffer. In Runde 7 schickte Chavez Moreno auf den Ringboden. Auch die Runden 8 und 9 gingen eindeutig an Chavez. In der 10. Runde war es wieder Moreno, die aktiver war, während Chavez sich ihres Sieges schon sicher zu sein schien. Wie dann dieses Urteil, vor Allem in der Höhe gegen Moreno zustande kam, ist einfach unbegreiflich. +++

 

Voriger Artikel

Hilfe für Eddy Gutknecht – Charity-Event in Gifhorn

Nächster Artikel

„Rumble in Stuttgart”: Skandal bei Pressekonferenz

30 Kommentare

  1. 4. Oktober 2017 at 01:13 —

    Offenbar gibt es technische Probleme mit der Seite. Es lassen sich im Moment nur Videoclips aber keine Fotos hochladen und das Bildsarchiv ist auch down.

  2. 4. Oktober 2017 at 04:14 —

    Da ist Canelo schuld…der hat mitbekommen, dass die Leute hier GGG für den Gewinner des Fights halten….der ist jetzt richtig wütend und knöpft sich eine Boxsite nach der anderen vor, die nicht ihn für den Sieger halten

  3. 4. Oktober 2017 at 09:12 —

    Der soll bloß weg bleiben,Er kriegt das was er verdient,hoffe er landetet im Knast diese Möchtegern Weltmeister

  4. 4. Oktober 2017 at 11:26 —

    Weis jemand ob irgentwo per stream auch die vorkämpfe aus stuttgart zu sehen sind (evtl. türkei?)
    oder nur bei sky select?

    • 4. Oktober 2017 at 14:15 —

      Am Tag wo der Kampf stattfindet, werden immer mal Streams in den Boxsport – Gruppen auf Facebook gepostet. Beim letzten Mal bei Briedis vs Perez gab es auch einen… 😉

  5. 4. Oktober 2017 at 15:17 —

    F.Sturm wird wohl mal wieder mit einen blauen Auge davon kommen?! Sieht irgendwie danach aus als ob man nicht wirklich rausfinden will was nun Sache war!
    Aus sportlicher Sicht wird man meiner Meinung nach nichts mehr vom Doper sehen!

    Nächster Gegner von Horn soll aller Voraussicht nach im Dez. Gary Corcoran werden!

    • 4. Oktober 2017 at 20:46 —

      nein sportlich ist das wohl durch. vom dopingvorwurf wird nichts übrig bleiben und sturm als unbescholtener 5-fach Champion in die geschichte eingehen!

  6. 4. Oktober 2017 at 18:56 —

    A.Öner rastet bei Pressekonferenz mal wieder aus. Ein Video gibt es auch dazu.

    Quelle: boxen1.com

    • 4. Oktober 2017 at 19:48 —

      Das ist es nicht mal Wert, darüber zu berichten. Man hätte eher zwingend einen Artikel darüber schreiben müssen, wenn es keinen Eklat gegeben hätte. Diese ganzen gestellten Skandale hängen einem ja schon meilenweit zum Halse heraus.

  7. Kann die WBC überhaupt ein Rematch anordnen?
    Ich meine das sie darauf bestehen schön und gut, aber mehr wert ist deren aussage nicht, oder? Angenommen beide wollen nicht, was soll die WBC machen?

    Was Adnan Baghdadi Sturmic betrifft, ich möchte zu gern wissen wie fett er geworden ist mittlerweile. Seine Karriere ist schon lange vorbei.

    • 5. Oktober 2017 at 01:20 —

      Sie wollen ja Beide, schon um noch einmal richtig Kasse zu machen. Der Verband WBC springt nur wieder mal nach vorne um sich selbst “in die Mitte” zu bringen. Sie wollen die Führungsrolle im Profiboxen und unterstreichen das bei jeder sich bietenden Gelegenheit.

  8. 5. Oktober 2017 at 09:17 —

    WBC hat Ortiz suspendiert und Wilder – Stiverne angeordnet!
    Ich hoffe die WBA zieht nach und Susperndiert Ortiz ebenfalls.

    • 5. Oktober 2017 at 14:00 —

      …und ich hoffe, dass Deine Eltern Dir zeitnah den Internet-Zugang abdrehen.. Dann kannst Du Dich wieder voll und ganz Deinem Sturm-Poster wdmen..

      • 5. Oktober 2017 at 15:09 —

        du möchest also dass der bereits überführte doper auch bei 2. mal ungestraft bleibt. bei ersten mal wurde zwar sein sieg annuliert aber er bekan als starfe einen weiteren wm kampf geschenkt wobei der betrogene kayode keine weitere wm chance bekam? das soll fair sein?

        • 6. Oktober 2017 at 15:06 —

          Wo schreib ich das denn, Du Vollpfosten..??
          Es geht darum, dass Du mit nahezu jedem Beitrag einen Müll absonderst, dass Fremdschämen gar nicht mehr ausreicht…
          Daher wäre ich Deinen Eltern wie gesagt sehr dankbar, wenn Sie Deinen Internetzugang sperren und Dir möglichst noch das Taschengeld streichen…
          Dass Du jetzt noch das Wort “fair” benutzt, nachdem Du Dich ganz ungeniert darüber freust, dass Catic wohl glimplich davon kommt, macht das ganze nochmal lächerlicher..
          Viel Spaß noch..!

    • 5. Oktober 2017 at 15:54 —

      Es stimmt nicht, dass Ortiz suspendiert wurde, lediglich hat Sulaiman erklärt, die WBC werde den Kampf nicht sanktionieren.

      Als neuer Gegner Wilders wurde von der WBC Stiverne genannt. Schon seltsam, der ist ja in Sachen unerlaubte Mittelchen auch nicht gerade unbescholten. Und hat seit seiner Niederlage gegen Wilder einmal in zwei Jahren im Ring gestanden, nämlich bei seinem knappen Sieg gegen Rossy, nachdem er früh im Kampf am Boden war, in der zweiten war das, glaube ich. Seltsame Entscheidung des WBC.

      WBA-Mendoza hat sich m.W. noch überhaupt nicht zu dem Vorfall geäußert. Nur Wilder hatte selbst zwischendrin mal öffentlich überlegt, trotzdem gegen Ortiz kämpfen zu wollen.

      • 5. Oktober 2017 at 16:12 —

        ortiz wird aus dem wbc ranking gelöscht werden wenn der fall abgeschlossen ist. bis dahin wird er nicht sanktioniert. kann man als vorübergehende susperdierung sehen. stiverne hat seine starfe abgesessen. vor dem povetkinkampf gab es auch eine kleinen verstoß bei ihm der aber nur zu einer geldstrafe führte. Stiverne hätte den eliminator gegen pove boxen sollen. der war da aber gedopt also entschied die wbc dass er zum PH wurde. ist hat für den ortiz kampf auf sein recht verzichtet. doch den ortiz kampf gibt es nicht mehr. daher bleibt dem wbc gar nichts anderes übrig als den kampf anzuordnen!

        • 5. Oktober 2017 at 19:48 —

          Mit einem verbohrten Holzkopf und Luftovic-Lover wie dir zu diskutieren, lohnt sich nicht allzu sehr, da du beim Thema Doping offensichtlich mit drei- oder viererlei Maß misst. Deshalb hier einfach der Originalwortlaut einer Erklärung aus dem Team Ortiz:

          Manager to Luis Ortiz, Jay Jimenez, wants to clarify the current situation with his fighter and the WBC’s decision to move to a new opponent.

          „To clarify the Luis Ortiz situation, this is the real and only version of the current process. Mr. Sulaiman and the WBC have NOT suspended or removed Luis from their rankings. The WBC’s decision was as follows, they did not sanction the fight based off the fact that they are worried for Luis’s health. And to be honest, I must respect and admire their decision because I agree, the fighter’s health is paramount. So, the WBC will schedule a visit with one of their approved physicians to check Luis health, and make sure he is 100% healthy and fit to fight, and that the blood pressure pills will not affect him physically.”

          “Once Luis has passed all physical exams and is medically cleared to fight by the WBC, we will begin to work on a possible fight towards the end of the year. Also, once all is resolved, we hope that we can reschedule the Wilder fight in the first quarter of next year. Wilder has shown much interest in fighting Ortiz, and the best fighters in the division, so I know it will not be a hard fight to renegotiate. Thank you to everyone for your support. This soon will be corrected, and Luis can continue on with his career.“

          Jay Jimenez, Manager of Luis Ortiz

          Natürlich geht es Herr Jiminez in erster Linie um das Wohl und den Ruf seines Klienten, trotzdem ergeben seine Worte wesentlich mehr Sinn als der Schwall ins All, den du als Kommentar verkleidet hier abgelassen hast.

          • 6. Oktober 2017 at 14:06

            na das ist dann der Witz des Jahrhunderts. der dauerdoper Ortiz der ununterbrochen auf Stoff ist soll also wieder geschont werden. der alte mann kann doch ohne Doping nicht mal mehr stehen. so oder so wird der jahrelange Doping missbrauch und die engeren Kontrollen gepaart mit dem alter sein ende sein. und zwar schon sehr bald! zumindest darf er wieder nicht um die wm boxen. das ist schon mal gut. vielleicht wird er auch für nicht mehr kampftauglich erklärt. das wäre auch gut! aber noch besser wäre er verliert!

          • 6. Oktober 2017 at 14:07

            aber wir werden sehen wie die geschichte ausgeht

          • 6. Oktober 2017 at 15:15

            Auch hierzu nochmal, Brainy:
            Du bist das absolut peinlichste, das sich hier seit Tommyboy rumgetrieben hat..
            Es gibt auch andere Sportarten mit glorifizierten Posterboys wie Sturm..
            Versuchs doch mal bei Eiskunstlauf-Ecke.de..

          • 6. Oktober 2017 at 15:20

            Brennov
            4. Oktober 2017 at 20:46 — Antworten
            nein sportlich ist das wohl durch. vom dopingvorwurf wird nichts übrig bleiben und sturm als unbescholtener 5-fach Champion in die geschichte eingehen!

            Dieser Post alleine sagt einfach alles über Dich aus.. 😉

          • 6. Oktober 2017 at 16:39

            Flo 😀 😀 😀

  9. 5. Oktober 2017 at 20:15 —

    Übrigens, Sauerland hat einen interessanten Heavyweight-Prospect gesignt, nämlich den Kroaten Filip Hrgovic, einen der, wenn nicht der erfolgreichste Aiba-HW der letzten Jahre. Bin mal gespannt, was aus dieser Allianz wird und wer ihn bei SE trainiert.

  10. 6. Oktober 2017 at 16:39 —

    Interessant und – wie ich finde – längst überfällig: die WBC möchte die Heavyweight Division spalten in Heavy- und Superheavyweight:
    boxingscene.com/wbc-create-new-division-split-heavyweight-class-two–121150

    • 6. Oktober 2017 at 18:11 —

      Leider gerade im Moment absoluter Blödsinn.
      Selbst die Top5 im HW ist noch voll von Brennovs Lieblingen…

Antwort schreiben