Top News

Boxsport – Telegramm 32 / 2017

+++ Eine gute Nachricht zuerst: Die Internetplattform DAZN.com will den Kampf zwischen Floyd Mayweather und Connor McGregor übertragen. Wer Interesse an dem Spektakel hat, kann das Event in der Nacht vom 26. auf den 27. August live mitverfolgen. DAZN.com ist kostenpflichtig (9,99 € im Monat). Der erste Monat ist frei und das Abo jederzeit kündbar. +++

+++ Die Promotion zu diesem Kampf zwischen Mayweather und McGregor geht unvermindert weiter. Es vergeht kaum ein Tag, wo nicht irgend eine „nette Kleinigkeit“ zu diesem ungewöhnlichen Kampf die Runde macht. Neben den offiziellen Presseauftritten gibt es auch immer wieder Details, die man für wichtig hält und die als „news“ in den sozialen Netzwerken die Runde machen. Im Moment geht es gerade um die Handschuhe, mit denen gekämpft werden soll. Mayweather will mit 8 oz Handschuhen boxen. McGregor sagt auf Instagram, er gebe einen F*** darauf, mit welchen Handschuhen geboxt wird. Er würde auch mit 4 oz gegen Mayweather boxen. +++

+++ Am gleichen Tag wie Mayweather vs McGregor findet in Carson / Kalifornien der womöglich letzte Kampf von Miguel Cotto statt. Er kämpft gegen den Japaner Yoshihiro Kamegai um den vakanten WBO-Titel im Halbmittelgewicht. Cotto hat bereits jetzt angekündigt, dass sein Karriereende am 31. Dezember 2017 sein wird. Ob er bis dahin dann noch einmal in den Ring steigt, wird vom Kampfausgang am 26. August abhängen. +++

+++ Eine weniger gute Nachricht gibt es für Marco Huck. Sein Wunsch, wieder von Uli Wegner zu trainiert zu werden, wird wohl nun doch nicht in Erfüllung gehen. Das hat er sich letztendlich selbst zuzuschreiben. Laut eines Internet-Artikels von Jörg Lubrich (B.Z. – Berlin) ist Huck immernoch auf Trainersuche. Dabei war eigentlich Alles geklärt, dass Huck für den Kampf gegen Usyk von Wegner vorbereitet wird. Promoter Kalle Sauerland hatte die Genehmigung dazu gegeben. Auch Karsten Mahlmann, von Hucks Vermarktungsfirma UFA erklärte vor einigen Tage noch, dass Alles soweit gut wäre. Uli Wegner habe dazu keine Stellung bezogen, weil er im Urlaub ist. Laut B.Z. – Artikel war es Huck, dem angeblich der Trainingsort, das Sauerland-Gym am Berliner Olympiastadiuon, nicht gefallen würde. Man muss sich wirklich fragen, was für Gründe es für Huck gibt, wegen des Trainingsortes wieder Alles über den Haufen zu werfen. Als womöglich letzte Alternative ist jetzt wieder Hucks Ex-Trainer Conny Mittermeier im Gespräch. Besonders helle erscheint dieses Huck – Hick – Hack kurz vor dem womöglich bedeutendsten Kampf in seiner Karriere nicht gerade. +++

+++ Auch auf deutscher Ebene gibt es Boxsport-News, die ich ganz interessant anhören: Dominik Britsch will wieder in den Ring steigen.Nach seiner durchaus respektablen Leistung im Kampf gegen Chavez jr soll es nun einen Kampf gegen den deutschen Boxer Ronny Mittag geben. Dabei soll um den IBF-Inter-Continental-Titel im Mittelgewicht gekämpft werden, den Mittag im November 2016 in London geholt hat. Dieser Gürtel war schon 2011 in Britschs Besitz, als er noch bei Sauerland unter Vertrag war. +++

+++ Laut einer Meldung auf fightnews.com, wird das Hauptquartier des Boxverbandes WBA demnächst von Panama nach Kolumbien verlegt. Vor 10 Jahren gab es bereits einen Umzug von Venezuela nach Panama City, weil man angeblich mit dem sozialistischen Regime in Venezuela nicht mehr klar kam. Was diesmal der Grund ist, von Panama ausgerechnet nach Medellin / Kolumbien umzuziehen, ist noch nicht bekannt. Medellin ist bisher hauptsächlich als „Welthauptstadt“ für organisiertes Verbrechen und internationalen Drogenhandel bekannt. Man muss abwarten, was der Verband in der nächsten Zeit von sich gibt und ob es tatsächlich zu diesem Umzug kommt. +++

+++ Ob es jemals einen Rückkampf zwischen Tony Bellew und David Haye geben wird, steht in den Sternen. Laut eines Artikels auf „East Side Boxing“ hat Promoter Eddie Hearn mit beiden Seiten gesprochen. Während Hearn selbst und Bellew der Meinung sind, dass Bellew mit seinem Sieg im im März einen größeren Anteil an der Börse zusteht, ist Haye der Meinung, Bellew habe längst nicht sein Level erreicht und ihm selbst würde der Löwenanteil einer Börse zustehen. Dabei wäre es für die Zuschauer ganz interessant zu erfahren, wer nun wirklich der bessere Boxer ist. Wegen der Verletzung von Haye endete der Kampf vorzeitig und zum Nachteil vom „Hayemaker“. Haye sagt von sich jedenfalls, er wäre bald wieder fit und würde im Dezember wieder in den Ring steigen wollen. Gegen wen das sein wird, ist jetzt nicht absehbar. Ebenso wenig absehbar ist, was Bellew vor hat, wenn es nicht zum Rematch gegen Haye kommen sollte. +++

***Frauenboxen***

+++ Der WM-Kampf zwischen der mehrfachen Weltmeisterin Nikki Adler aus Augsburg und der Doppel-Olympiasiegerin Claressa Shields aus Flint / USA um die Titel der Verbände WBC und IBF wird am Freitag in Detroit ausgetragen. In den USA ist dieser mit Spannung erwartete Kampf auf Showtime zu sehen. Auch in Deutschland kann man live dabei sein. Die kostenpflichtige Internetpattform DAZN.com zeigt den Kampf am frühen Samstag morgens ab ca. 4:30 Uhr. Der Monatsbeitrag bei DAZN beträgt 9,99 €. Der erste Monat ist frei und das Abo jederzeit kündbar. +++

+++ Die amerikanische Boxerin Layla „Amazing“ McCarter (39(10)-13-5) ist in die „Nevada Boxing Hall of Fame“ aufgenommen worden. Sie bezeichnete das als ein „ungeheure Ehre“ für sich und ihre bisherige Boxkarriere. Die 38-jährige Weltergewichtlerin steht seit fast 20 Jahren im Ring und verlor ihren letzten Kampf vor 10 Jahren. Seit dem ist sie in 16 Kämpfen ungeschlagen und belegt im Weltergewicht bei BoxRec #2 hinter der 5 fachen Weltmeisterin Cecilia Braekhus. Sie wird als mögliche nächste Gegnerin von Braekhus gehandelt. Sollte es zu diesem Kampf kommen, wäre das neben der Aufnahme in die „NVBHOF“ die Krönung der Karriere von McCarter. +++

Voriger Artikel

„Champions Edition“ steigt mit Bebraham und Pianeta

Nächster Artikel

Tippspiel KW 31 - 04./05.08.2017

15 Kommentare

  1. 3. August 2017 at 09:31 —

    DAZN lohnt sich mittlerweile!!! (finde ich)

    Huck, du alter Glückspilz! Uli hat abgelehnt?! Klasse.

    Die Leistung von Britsch gegen Chavez war respektabel?!? Aha.

  2. 3. August 2017 at 10:29 —

    Kam eben über den Ticker: Wlad Klitschko beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere. Kein Rematch gegen Joshua.

  3. 3. August 2017 at 10:30 —

    Klitschko ist zurückgetreten, grad bei Spiegel gelesen. Somit ist der Rückkampf gegen AJ im November futsch.

  4. 3. August 2017 at 10:55 —

    Sehr gute Abschiedsrede von Wladimir auf boxen1.com.

  5. 3. August 2017 at 10:59 —

    Das war wohl die beste Entscheidung die W.Klitschko getroffen hat…….und absehbar war sie auch, denn er hat sich sehr viel Zeit gelassen diese Entscheidung zu treffen!

    Thema Huck: Ohne Worte!

  6. 3. August 2017 at 11:46 —

    Na hoffentlich gehts dann endlich voran und die ganzen PHs die anrecht auf einen WM kampf haben bekommen den jetzt auch. am besten wäre gleich joshua – pulev und wilder ortiz und dazu ustinov – oquendo.
    danach kann der sieger aus joshua pulev ja gleich gegen den sieger aus ustinov – oquendo und der sieger aus wilder ortiz gegen stiverne. dann wäre mal wieder ordnung!

  7. 3. August 2017 at 13:41 —

    Da wir gerade bei Weltmeisterschaften sind:
    Wann kommt es endlich zum Rückkampf zwischen Lennox Lewis und Vitali Klitschko?
    Und zwar nicht im Boxen, sondern im Schach!
    Da sowohl Lennox als auch Vitali bekanntlich sehr gute Schachspieler sind(Wladimir übrigens auch), würde sich ein Schachturnier zwischen den beiden bestimmt hervorragend vermarkten lassen.

  8. 3. August 2017 at 14:47 —

    Unter dem Gesichtspunkt, dass Duelle zwischen Boxern und MMA-Fightern möglich sind, wäre dies nicht einmal so abwegig.

  9. 3. August 2017 at 14:54 —

    Das verhalten von klitschko kotzt mich schon wieder an. warum braucht er 4 monate um seine entscheidung zu treffen. wäre er gleich nach dem kampf zurückgetreten hätten wir vielleicht schon joshua – pulev gesehen oder hätten den kampf spätestens im september.

  10. 3. August 2017 at 18:16 —

    krass das mit klitschko hätt ich nicht gedacht.

    vorallem war der kampf gegen joshua schon für den 11.11 auf boxrec eingetragen

    BEIDE klitschkos haben ihre karrieren mehr oder weniger überraschend beendet.

    die hätten locker ein abschiedskampf ankündigen können und nochmal ordentlich kohle machen

    vorallem klitschko hätte noch eine chance gehabt wm zu werden
    sei es um den regulären wba oder um den wbo gegen parker/hughie fury
    hätte ihn als favoriten gesehen
    dann ein paar RTL show kämpfe und als wm abtreten.

    aber anscheinend hat er auch die schnauze voll vom boxen.

    für die box fans ist es eig eher negativ. WEIL

    mit joshua – klitschko 2 hätte uns ein noch spannender fight erwartet

    jetzt wird joshua dieses jahr auch nur noch einmal antreten und das wird wohl gegen pulev sein
    das er nicht den hauch einer chance hat dürfte klar sein.

    tyson fury hat ja auch erneut sein karriere ende bekanntgegeben

    das spannendste was wir jetzt sehen könnten wären wilder – ortiz

    der sieger gegen joshua ein vereinigungskampf

    der gewinner davon wird wohl dann das hw dominieren für einige zeit.

    • 3. August 2017 at 21:26 —

      Polonia
      Wenn man mit 41 Jahren übel K.o: geschlagen wird, sollte doch der Gedanke ans Aufhören kommem. Der 2. Kampf wäre eh eine Hinrichtung gewesen, Joshua ist ja noch lernfähig!🥊

  11. +++ Eine gute Nachricht zuerst: Die Internetplattform DAZN.com will den Kampf zwischen Floyd Mayweather und Connor McGregor übertragen. Wer Interesse an dem Spektakel hat, kann das Event in der Nacht vom 26. auf den 27. August live mitverfolgen. DAZN.com ist kostenpflichtig (9,99 € im Monat). Der erste Monat ist frei und das Abo jederzeit kündbar. +++
    ————————————————————————————–

    Kann mir nicht vorstellen, dass man den Gratis Monat dazu nutzen kann den Kampf zu sehen. Werden die doch bestimmt blockieren oder?

Antwort schreiben