Top News

Boxsport – Telegramm 30 / 2016

 

+++ Sergey Kovalev muss laut WBA eine Pflichtverteidigung bestreiten. Als Gegner hat der Verband den Schweriner Sauerland-Boxer Jürgen Brähmer benannt. Brämer und Kovalev müssen sich bis zum 19. August über die Modalitäten einigen. Gleichzeitig räumt die WBA Kovalev eine Sondergenehmigung ein, nicht gegen Brähmer verteidigen zu müssen, falls er am 19. November gegen Andrè Ward kämpft. Damit wird sich diese „Pflichtverteidigung“ wohl für dieses Jahr gleich in Schall und Rauch aufgelöst haben. Brähmer soll laut Internetgerüchten im September gegen Nathan Cleverly kämpfen. +++

+++Eine weitere Pflichtverteidigung hat der Verband WBA Gulliermo Rigondeux auferlegt. Der gebürtige Kubaner muss seinen Titel gegen Interims-Champ und Ranglisten Nr. 1 Moises Flores verteidigen. Rigondeux verteidigte zuletzt am Samstag in Cadiff / Großbritannien gegen James Dickens durch einen TKO 2 Sieg. Der Champ hatte dem Herausforderer bereits in Runde 2 den Kiefer gebrochen, sodass der Kampf ein schnelles Ende fand. +++

+++ Marco Huck gab am Montag gegenüber der Presse bekannt, dass er seinen IBO-Gürtel am 24. September in der Messehalle Frankfurt verteidigen will. Sein Gegner soll der Brite Ovill McKenzie sein. Der Kampf wird live auf RTL zu sehen sein. Huck zeigt sich zuversichtlich, den Briten bezwingen zu können. Er habe ja schließlich schon vier mal gegen Engländer gekämpft und immer gewonnen. Diese Serie wolle er nicht abreißen lassen. RTL spricht sogar davon, Huck wolle sich McKenzie „vorknöpfen“. +++

+++ Bernard Hopkins will nach seiner Niederlage gegen Sergey Kovalev im November 2014 wieder in den Ring steigen. Laut der Internetseite „boxeocubano.com“ soll sein Gegner der gebürtige Kubaner Sullivan Barrera sein. Der Kampf soll anlässlich der Feier zum 50. Jahrestages des Hotels „Ceasar Palace“ in Las Vegas stattfinden. Der Kampfvertrag sei angeblich bereits ausgehandelt, aber noch nicht unterschrieben, da man über die finanziellen Dinge noch nicht einig sei. +++

+++ Manuel Charr will wieder in den Ring steigen. Laut einer Internetmeldung steht er wieder im Training und bereitet sich auf seinen nächsten Kampf vor. Möglicherweise wird er Anfang September in Toronto / Kanada gegen den Ukrainer Oleksandr Teslenko boxen. Der 24-jährige Teslenko hat bisher 5 Profikämpfe siegreich bestritten, von denen er 4 vorzeitzig gewann. Als Amateur kann er auf fast 250 Kämpfe zurück blicken, von denen er mehr als 90% gewann. Ob Charr diesen Gegner oder der Ukrainer Charr braucht, sieht man vielleicht daran, dass Charr in der BoxRec-Liste immernoch auf Platz 34 liegt. Teslenko auf Rang 169. Das und der Umstand, dass Charr in Kanada als Gastboxer antritt, sagt Einiges über die Rollenverteilung. +++

+++ Neue Aufgaben für Vincent Feigenbutz: Der Karlruher soll am 30. Juli in Leeds / Großbritannien gegen einen noch nicht genannten Gegner antreten. Am 23. September kämpft er in seiner Heimatstadt gegen den Münchener Mike Keta. Feigenbutz: “Die Zeiten in denen ich planlos in meine Gegner marschiert bin, sind vorbei. Ich werde beweisen, dass ich mehr kann als so mancher denkt.” +++

Voriger Artikel

Adrien Broner muss 30 Tage Haft absitzen

Nächster Artikel

Tippspiel KW 29 - 22.-27.07.2016

Keine Kommentare

Antwort schreiben